Zugang zum Balkon- Freigang oder lediglich weiteres Zimmer?

doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Die Suche hat mich mal wieder schändlich verlassen. Wohl aber auch, weil ich nicht wirklich wusste, wie ich dieses Thema formulieren soll. Wenn also jemand einen Link hat, gerne her damit.;)
Ansonsten würden mich eure Erfahrungen interessieren. Ist der Zugang zum Balkon für die Katzen tendenziell eher als "draußen" zu bewerten oder wie ein weiteres Zimmer? Hattet ihr schonmal Probleme mit Katzen, die dann permanent auf den Balkon wollen und sich nichtmehr an eure Anwesenheitszeiten halten "konnten"? Würdet ihr sagen, dass einmal Balkon = immer Balkon bedeutet? Oder ist aus Katzensicht ein vernetztes Fenster vergleichbar?
 
Werbung:
D

DaisyPuppe

Gast
Bei uns war der Balkon eher sowas wie ein Freiluftzimmer - viel reizintensiver für die Katzen.
Sie haben das gerne genutzt. Theater gab es bei uns eigentlich nie, wenn die Tür zu war. In den warmen Monaten haben wir sie allerdings auch in unserer Abwesenheit bzw. nachts offen gelassen. Wenn der Balkon gut gesichert ist, sehe ich da keine Schwierigkeit.
Ich denke, dass Balkonkatzen auch mit einem vernetzten Fenster zufrieden wären - das ist mit Freigang ja nun wirklich nicht vergleichbar.
 
Arry

Arry

Forenprofi
Mitglied seit
24 März 2015
Beiträge
2.891
Ort
Wuppertal
Mit wirklichem Freigang ist es nicht zu vergleichen, aber wenn man keine andere Wahl hat so wie ich (2. Stock + Hauptverkehrsstraße), eine Alternative ihnen wenigstens im "kleinen mit Netz und Frischluft" zu bieten.

Die beiden sind ganz wild auf den Balkon, jammern aber nicht, wenn die Türe zu ist. Allerdings versteckt sich Lizzie hinter einem Blumenkübel wenn ich sie und Emma hinein rufe um die Türe zu schließen ;)

Hier habe ich aber auch schon tolle Sachen gesehen um den Balkon noch spannender zu gestalten, Kratzbaum, tolle Sitzplätze... Da will ich mal gucken, wie ich das alles nun neu gestalte :)
 
An-Ka

An-Ka

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2012
Beiträge
1.493
Ort
Heidelberg
Bei uns wird der Balkon nur wie ein Freiluftzimmer genutzt.
15 Minuten ist alles spannend und muss genau beobachtet und abgerochen werden. Danach wird in der Sonne gechillt oder geschlafen.
Wenn der Balkon mal nicht zugängig ist, wird das ohne Probleme akzeptiert.
Bei Regen oder Kälte (= alles unter 10°C:rolleyes:) setzen meine Mimosen nicht mal die Pfotenspitze vor die Tür.:D
Schnee fanden sie richtig bescheiden. :D
 
pezzi64

pezzi64

Forenprofi
Mitglied seit
29 Mai 2013
Beiträge
1.426
Alter
56
Ort
kaiserslautern
meine lieben auch den balkon. wenn ich heimkomme, wird zuerst gefressen, dann sitzen sie schon gespannt an der balkontür und wollen rausgelassen werden. allerdings sind meine richtige ladys, die nur rausgehen, wenn das wetter optimal ist. wenn schönes wetter ist, wird der balkon gut genutzt. sie beobachten vögel und alles was so in der nachbarschaft vor sich geht. wenn ich weg gehe, dann hole ich sie rein. muss dann nur kurz rufen, dann kommen sie rein. und sie fordern das auch nicht ein, unbedingt raus zu wollen.
 

Anhänge

  • IMAG0029.jpg
    IMAG0029.jpg
    100,7 KB · Aufrufe: 92
  • IMAG0038.jpg
    IMAG0038.jpg
    97,7 KB · Aufrufe: 90
Yash

Yash

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Februar 2013
Beiträge
323
Das dürfte wohl von Katze zu Katze und auch von Balkon zu Balkon unterschiedlich sein. Je, nach den eigenen Möglichkeiten ist ein Balkon natürlich - wie nannte es Daisy so passend - reizintensiver.

In unserem Fall nicht nur durch Wind und Wetter (Regen und Schnee habe ich bei einem vernetzten fenster jetzt nicht so gerne), sondern auch durch die zahlreichen Pflanzen, die damit angelockten Insekten und selbst die Erde in den Blumentöpfen. Selbst im Winter fordert mein Großer regelmäßig den Gang in kleine "Draußen". Im Sommer sitzt der Kleine stundenlang dort. Sobald die Balkontür auch nachts wieder offenbleibt, werden beide bis tief in die Nacht draußen bleiben.
Als Tosha letztes Jahr einzog und sich das erste Mal auf den Balkon traute (den die große gruselige Frau saß im Wohnzimmer im Weg), hockte der dort stundenlang völlig ge- fast überfordert und hat für ein paar Momente vergessen, ängstlich aufzupassen, dass ich mich ja nicht verdächtig bewege.

Ich würde also aus meiner laienhaften Sicht sagen, der Balkon ist doch noch einiges mehr, als "nur" das vernetzte Fenster. Beim Umzug hab ich darauf geachtet, meinen Krümeln das weiter bieten zu können.
 
Ronjakatze

Ronjakatze

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2011
Beiträge
1.022
Ort
Hohenbrunn
Wir haben eine gut 50m² große, gesicherte Dachterrasse.
Bei schönem Wetter ist die Terrassentür immer auf "Katerbreite" geöffnet, auch wenn wir nicht da sind.

Silvester liebt es stundenlang "draußen" zu sein, dem ist das Wetter eigentlich egal, der Terrassen-Kratzbaum steht "regensicher" und er hat einen dichten Pelz.
Hubs - als ehemaliger Bauerhof-Kater eigentlich ein Hardcore-Freigänger ;) - ist auch gerne draußen, aber bitte "trocken, sonnig und mind. 20° C", vorher hält er bestenfalls die Nase rauß. Wenn das Wetter allerdings passt, ist er auch gerne stundenlang draußen.
Emma ist das Ganze noch nicht wirklich geheuer. Sie huscht rauß, dreht eine neugierige Runde, bleibt eventuell auf der Treppe noch ein wenig sitzen, verschwindet dann aber ganz schnell wieder in ihre Sicherheits-Zone, unser Schlafzimmer. Mal schauen, wie sie sich weiterentwickelt.

Wenn nach den Eisheiligen wieder unser Terrassenbrunnen aktiviert wird, gehen die Jungs jeden Morgen rauß zum Trinken, dann ist es sogar Hubs egal, wie das Wetter ist.
Mal schauen, was das Emmchen dazu sagen wird....:D
 
Arry

Arry

Forenprofi
Mitglied seit
24 März 2015
Beiträge
2.891
Ort
Wuppertal
Hachgott! Du sagst zu deiner Emma auch Emmchen? :pink-heart:

PS: Emma sitzt in den Blumenkästen! Lizzie hat noch nicht verstanden dass das geht.
 
W

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juli 2011
Beiträge
5.217
Ort
Berlin-Hellersdorf
Ich habe mit Balkonien vor 9 Jahren angefangen Tür auf Tür zu dann habe ich mir einen Katzenklappe einsetzten lassen.Anhang anzeigen 66972Wunderbar Freiheit für uns beide.Nach 6 Jahren habe ich den Mut und das Geld gehabt das auch im Schlafzimmerfenster ebenfalls eine einsetzten zu lassen.Tagsüber sind meine zu Hause und nutzen den Balkon.Abends gehen die um die Häuser manchmal mit mir zusammen.Zur Zeit liegt Paula bei mir auf dem Schreibtisch und schaut mir zu .:hmm:
 
Zuletzt bearbeitet:
Mohya

Mohya

Forenprofi
Mitglied seit
27 August 2013
Beiträge
2.279
Ort
Heilbronn
  • #10
Ich habe hier eine Katze, die macht Terror, wenn sie nicht ständig auf den Balkon darf. Es stand am Ende sogar im Winter ständig die Balkontür offen, weil sie draußen in der Kälte sitzen und Wintervögel beobachten wollte. Jetzt haben wir Katzenklappen drin, seitdem sind alle glücklicher.

Der größte Horror war es aber, als einen Sommer lang die Fassade gestrichen wurde und wir das Katzennetz vorübergehend abmachen mussten. Das waren fast 2 Monate, in der es nur unter strengster Aufsicht auf den Balkon ging, und 2 Monate, in denen wir eine extremst unglückliche, stinkige und motzige Katze hatten. Dabei hatten wir auch noch vernetzte Fenster anzubieten, aber die waren ganz offensichtlich kein adäquater Ersatz.

Den anderen dreien ist der Balkon nicht ganz so wichtig.
 
PonyPrincess

PonyPrincess

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Mai 2015
Beiträge
1.677
  • #11
bei uns nutzt eigentlich nur Shiva den Balkon und sie macht sich morgens auch gerne lautstark bemerkbar.
Wenn sie erstmal draussen ist, schläft sie meistens Stunden lang "draussen".

Also wenn wir mal umziehen muss es auf jedenfall mit Balkon sein. :p
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #12
Hattet ihr schonmal Probleme mit Katzen, die dann permanent auf den Balkon wollen und sich nichtmehr an eure Anwesenheitszeiten halten "konnten"? Würdet ihr sagen, dass einmal Balkon = immer Balkon bedeutet? Oder ist aus Katzensicht ein vernetztes Fenster vergleichbar?

Meine Katzen waren ja bereits erwachsen, als sie zu uns kamen, Cari hat früher vermutlich sogar auf der Strasse gelebt.
Keine meiner Katzen hat jemals randaliert, wenn sie nicht auf den Balkon konnten oder ich sie vom Balkon holte.
Als die Katzen jünger waren, war der Balkon sehr wichtig, wichtiger als ein vernetztes Fenster, weil sie mehr sehen konnten, weil sie frei saßen (unser Balkon ist nicht überdacht) und damit die Umwelt intensiver wahrnehmen konnten.

Die gesicherten Fenster sind trotzdem beliebt, weil sie zu zwei anderen Seiten rausschauen können.

Ich persönlich würde nicht mehr ohne einen Balkon leben wollen. Unser Balkon ist zwar sehr klein, aber für die Katzen ein wichtiges Stück "Freiheit".
 
Fellnase2009

Fellnase2009

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 August 2012
Beiträge
662
Ort
Nürnberg
  • #13
Unsere beiden lieben auch "Ihren Balkon", besonders einer der beiden sitzt morgens immer draussen und beobachtet die Vögelchen, wenn ich da bin, und es warm genug ist, sind die Balkontüren immer offen. Es macht aber auch keiner der beiden Rabatz wenn die Türe tagsüber zu ist. Im Hochsommer sind beide immer mit uns draussen und gnießen die Abendstunden :))
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
24
Aufrufe
5K
Perron
Antworten
185
Aufrufe
25K
Jonika
Antworten
64
Aufrufe
22K
castler
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben