Zuckendes Fell

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Lausemaus&Lucyibär

Lausemaus&Lucyibär

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 November 2012
Beiträge
467
sorry das hier nixmehr zu lesen ist, aus privaten gründen habe ich die beiträge gelöscht
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Es kann alles mögliche sein.

Von Rolling skin Syndrom über Allergie bis Flöhe oder andere Parasiten.

Was fütterst du denn, ich würde anfangen mit getreidefreiem Futter als Basis.
Dann den TA auf das Fell schauen lassen ob Flöhe oder Milben zu sehen sind, Pilz ausschließen.
 
I

Imona

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Mai 2012
Beiträge
363
Mein Kater stellt sich ab und zu vor mich hin und zuckt mit dem ganzen Rücken - das heißt aber nichts anderes als: Kratz mir den Rücken!
Vielleicht juckt es ihn gerade oder er empfindet es einfach als angenehm (wie wir Menschen halt auch) - er hat keine Allergien und keine Parasiten.
 
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18 Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
Allergien bestehen häufig auf künstliche Supplemente, Schimmel, Hausstaub, Pollen, Wohnraumgifte, Farben, Lacke, Reinigungsmittel, ...... Spot-On's, Wurmkuren, Medikamente, ...

Womit supplementiert Du?
Bekommen sie sonst irgendwelche Leckerchen?
Kunststoffnäpfe können auch Juckreiz auslösen (zwar hauptsächlich am Kinn, aber möglich ist vieles)
Psychosomatisch kann so etwas auch ausgelöst oder verstärkt werden, dazu würde passen, dass es nach einem stressigen TABesuch stärker wird.

Hier gibt es zB nur noch Glasschalen für Wasser und Futter, nur noch BW-Tücher im Katzenbett die ich heiß mit sehr wenig parfümfreiem Waschmittel waschen kann, ich benutze nur noch parfümfreie Handcremes und Seifen, Barf wird nur natürlich supplementiert (außer Taurin und Vit E), Fleisch aus artgerechten Haltung (nicht zwingend Bio) wird vertragen, Huhn aus Massenzucht und Meerestiere nicht, .....

Es gibt viele Quellen!
 
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18 Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
Bekommt sie denn Wurmkuren, Spot On's etc?
Und ja, BW = Baumwolle ;) Fleece und andere synthetischen Fasern versuche ich mal zu vermeiden.
Wenn es schon länger so geht, denke ich eher nicht an Parasiten, denn dann hätte es die andere Katze vermutlich auch und/oder es müsste sich stärker verschlimmern.

Rolling Skin gehört ja zur Epilepsie - wie ich diese Tage gerade gelernt habe -
ein Juckreiz kann auch spurenlos sein, bei uns wird sich gehäuft geputzt, Fell ausgezupft, .... und manchmal ist dann wieder Ruhe, manchmal wird aber auch so viel geputzt, bis sich die Haut rötet und schlimmsten Fall aufgeht.

Was hältst Du von Bachblüten und klassischer Homöopathie? Damit kann man ihr auf sanftem Weg den Stress nehmen. Sollte natürlich beides von einem erfahrenem Fachmann ausgesucht werden.
Diese Heilmethoden sind bei solchen Symptomen oft wirkungsvoller als die Schulmedizin.

Vorher sollte natürlich nochmal Parasiten ausgeschlossen werden!
 
Sabsi1980

Sabsi1980

Forenprofi
Mitglied seit
23 Januar 2011
Beiträge
2.248
Ort
München
Bei Lea zuckt ab und an mal der Rücken bzw. das Fell. Über den ganzen Rücken, manchmal inklusive Schwanzpeitschen.

Gestern nach einem Tierarztbesuch ist es mir total extrem aufgefallen und auch heute noch.

Es kann auch einfach nur Angespanntheit ausdrücken! Vor allem wenn es nur ab und zu auftritt und vor allem z.B. nach so etwas "Aufregendem", wie ein Tierarztbesuch.

Beobachte doch mal genauer, in welchen Situationen es vorkommt und ob Du es nicht vielleicht auf eine unruhige, angespannte Gemütslage zurück führen kannst. Vor allem der peitschende Schwanz würde mich eher in diese Richtung vermuten lassen.
 
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18 Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
Hast 'ne private Nachricht .... :D OT
 
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
3.480
Ort
Maushausen
Es könnte schon Stress sein. Mein Kater zuckte auch am Rücken, mittlerweile aber sehr selten. Besonders doll war es nach bestimmten Tierarztbesuchen. Ich hatte den Eindruck, dass es ähnlich einem zuckendem Auge beim Menschen ist. Ich legte dann meinem Kater meine beiden Hände flach mit ganz sanftem Druck für ein paar Sekunden auf dem Rücken und dann hört es auf.
 
Jade

Jade

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
278
Ich weiß nicht wie alt Lea ist, aber ggf. auch mal die Schilddrüse testen lassen.
 
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
3.480
Ort
Maushausen
  • #10
Ich weiß nicht. Ich hatte eher den Eindruck, dass es mit den Nerven zu hat, weil es mit leichtem Druck auf dem Rücken aufhörte.
 
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12 Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
  • #11
Kann sich jemand vorstellen, dass das Fellzucken etwas mit Schmerzen zu tun haben kann?

Hallo Lausemaus Lucyibär

Ja,kann möglich sein.
Hast du nicht vorhin etwas mit den Bauch geschrieben?
Was haben den die Tierarzt-Besuche ergeben ?

Hast du dich schon mal in Psychogene Leckalopezie eingelesen?
Leckt sie sich hektisch am Bauch?
Katzen machen das auch heimlich.

Vielleicht bringt eine neurologische und orthopädische Untersuchung deiner Katze etwas.Eventuell hat sie wie von dir schon vermutet Rückenschmerzen.
Wurde sie am Rücken schon mal geröngt ?

Ist eine Blasenentzündung ausgeschlossen?Analdrüsen alles in Ordnung?
(Lässt sie öfters Wasser oder rutscht sie mit den Hintern am Boden?).

Mimi hatte sich unten am Bauch geleckt und Fellzucken.Allerdings waren da unter anderem Parasiten die Ursache und Juckreiz.
Sie bekam eine Spritze gegen Schmerzen und gegen Milben.Flöhe hatte sie auch vorher.Gegen Katzenschnupfen-Komplex wurde sie auch behandelt.
Also hatte Mimi vermutlich schmerzen.
Analdrüsen wurden auch schon das zweite mal ausgedrückt.

Besorge dir bitte eine grössere Transportbox :)
Eventuell wäre eine zweite Tierarzt Meinung auch sinnvoll.
 
Werbung:
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12 Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
  • #12
Ja,das ist dann möglich das Lea Bauchschmerzen bei Durchfall hat.
Zu Analdrüsen:
Die Analdrüsen sind zwei Duftdrüsen am After.Sie liegen dicht unter der Haut nahe der Afterresotte und produzieren ein wiederllich riechendes Sekret.Ihre Ausführungsgänge munden in die Schleimhaut des Darmausganges.Setzt die Katze Kot ab,werden die Drüsen durch den Druck des festen Darminhaltes ausgepresst und damit entleert.
Zur seltenen Verstopfung der Drüsen oder ihrer Ausführungsgänge kommt es ,wenn der Kot z.B.dei einen Durchfall nicht fest genug ist,um die Drüsen zu entleeren.Oder wenn der Kotabsatz zu selten erfolgt. z.B. Verstopfung.
Auch Entzündung der Darmschleimhaut z.B.durch Würmer können die Ausfürungsgänge verschließen.
Einige Katzen haben auch eine erbliche Veranlagung zu verstopften Analdrüsen.Bei ihnen ist das Sekret zu dickflüssig oder zu trocken,um problemlos ausgedrückt zu werden.

Mimi hatte das auch zweimal. Fellzucken Richtung Schwanz hatte ich auch vorher bemerkt.Dann ist sie mit den Hintern am Boden gerutscht .Kann sehr schmerzhaft und mit Juckreiz am Popo sein.
Manche Katzen lecken sich auch vermehrt den Hintern.
Du hast schon geschrieben das du das beim nächsten Tierarztbesuch erwähnst.Viele Tierärzte übersehen das oder denken nicht daran,das die Analdrüsen der Grund sein könnte.

Kurzfassung von psychogene Leckalopezie :
Die Katzen haben einen steigenden Putzzwang.Später können dann lichte Stellen und Haarausfall sowie Wunden dazukommen.
Das ist aber bei deiner Katze wahrscheinlich nicht der Fall.

Dein Tierarzt ist auf Neurologie und Augen spezialisiert .(Habe ich gelesen).Dann kennt er sich damit aus.

Unser "normaler "Haustierarzt kennt sich bei neurologischen und orthopädischen Anliegen nicht so besonders aus.
Da ist es besser zu einen Fachtierarzt zu gehen,der auf Neurologie und Orthopädie spezialisiert ist.

Wenn du möchtest kannst du berichten was aus den Untersuchungen herausgekommen ist.Ich drück die Daumen ,das es etwas harmloses ist.
Und das die Ursache gefunden wird.:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Jade

Jade

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
278
  • #13
Aber danke auch für den Hinweis mit der Schilddrüse, das wurde bei ihr noch nie untersucht. Gab keine Notwendigkeit.
Gibt es da Zusammenhänge, weil du darauf kommst?

Lea ist fast 6Jahre alt. Hat im Mai oder Juni Geburtstag.

Schilddrüsenüberfunktion kann u. a. auch Muskelzucken auslösen. Wenn Lea 6 Jahre alt wird, würde sich ein geriatrisches Blutbild zur Kontrolle sowieso anbieten - da sollte der T4 dabei sein.
 
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12 Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
  • #14
Zuletzt bearbeitet:
Jade

Jade

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
278
  • #15
Ok, der TA Termin ist jetzt doch schon gemacht, für diesen Freitag, also übermorgen um 16.15...

Hast du mit dem TA besprochen, dass Sonntag der letzte Kotabsatz war und darf/kann bis Freitag gewartet werden falls sich da nichts tut? Meine Katzen setzen in aller Regel täglich Kot ab, es wird manchmal 1 Tag ausgesetzt - deshalb klingt das für mich bedenklich (bei Ernährung mit Dosenfutter).
Hat sie Appetit?
Du hast geschrieben, dass du barfst. Vielleicht kannst du dich mit Fachforis nochmal bzgl. Ballaststoff-Anteil beraten. Da bei Lactulose zuletzt starker Durchfall aufgetreten ist, vielleicht genügt auch schon etwas Butter/Schmalz? Ich hab dich jetzt so verstanden, dass Lea schon länger/wiederholt Verdauungsprobleme hat. Da würde ich jeden "Therapieversuch" mit dem TA absprechen und, ehrlich gesagt, Lea auch unter's Röntgen legen (Darm und Rücken gucken). Analbeutel lässt du ja eh kontrollieren.

Ich wünsche euch alles Gute!
 
Nisha

Nisha

Forenprofi
Mitglied seit
6 August 2012
Beiträge
7.756
Ort
Osnabrück
  • #16
Bei Luna zuckt's auch manchmal. Ich habe mir da ehrlich gesagt noch nie n Kopp drum gemacht :oha:
 
Nisha

Nisha

Forenprofi
Mitglied seit
6 August 2012
Beiträge
7.756
Ort
Osnabrück
  • #17
Ich ja auch lange nicht .. eigentlich erst als es so stark wurde.

Bin sehr gespannt, was der Arzt dazu sagen wird.

OK, ich muss dazu sagen, das Luna das nur gelegentlich hat. Wir können dann schon einen Zusammenhang erkennen. Immer wenn sie sich aufregt zuckt sie.
Aber erzähl mal nach dem TA Besuch. Würde mich interessieren.
 
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12 Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
  • #18
Transport-Tasche kannst du mal bei Zoo-Plus oder Fressnapf googeln.

Rätsel-Raten bringt dich dann auch nicht weiter.Ich hatte das nur geschrieben ,weil ich etwas mit dem Bauch gelesen hatte.Wo daraufhin von dir gelöscht wurde.
Entweder ist das etwas harmloses oder was anderes.
Aufklärung wird dir dein Tierarzt nach sinnvollen Untersuchungen sagen können.
 
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12 Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
  • #19
Die Entscheidung morgen zum TA zugehen oder abzusagen kann dir keiner abnehmen.
Lieber einmal zu viel als zu wenig zum Arzt.

Wenn du den Eindruck hast sie ist fit,beobachte einfach nochmal.
Sobald das Zucken wieder stark erscheint ,würde ich sofort einen Termin ausmachen und den TA aufsuchen.

Inzwischen kannst du dir eine vernünftige Transport-Tasche besorgen.


Vielleicht lese ich letzter Zeit auch einfach zu viel in diesem Forum :eek:

Ja,ist mir auch schon passiert.Man googelt und liest hier im Forum nach allen möglichen Ursachen zu der Krankheit die in Frage kommen und befürchtet das Schlimmste.
Als Mimi krank war habe ich auch sämtliche Verdachtsdiagnosen nachgelesen und gehofft ,daß das nicht der Fall ist.
Dann zerbricht man sich den Kopf ,welche Krankheit es sein könnte.Da sich viele auch ähneln,ist man schon verzweifelt.
Mit den ganzen Informationen ist man dann überfordert.
Am wichtigsten ist das man einen guten kompetenten TA hat,der dann die richtigen Untersuchungen tätigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12 Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
  • #20
Blut wurde abgenommen und die Analdrüsen waren verstopft.

Also war es doch die richtige Entscheidung zum TA zu gehen.

Wir beobachten jetzt auch bei unserer Katze öfters die Symptome ,weil es schon zweimal vorgekommen ist.(Im Sommer und Ende Dezember).

Warte erst mal die Blutuntersuchungsergebnisse ab,und mach dich nicht verrückt.

Edit:Ich vergaß das dein Tierarzt in einer Klinik arbeitet.Da wird es eventuell schneller gehen mit der Auswertung.Das weiß ich natürlich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
8
Aufrufe
3K
Neokaiju
Antworten
12
Aufrufe
5K
Ronjakatze
  • Lausemaus&Lucyibär
  • Barfen
Antworten
19
Aufrufe
2K
Inge59
2 3
Antworten
57
Aufrufe
18K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben