Zu Hilfe Marta Rollig was tun?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

mimi1986

Benutzer
Mitglied seit
14 September 2011
Beiträge
47
Ort
Weyhe
Die Marta ist total Rollig, seit vorgestern sie gurrt ständig ist, unruhig wälzt sich auf dem Boden frisst weniger, reibt ihr Kinn an allem möglichem und ist total anhänglich...
Was mach ich denn jetzt? Sie ist wurde ja auf 17 Jahre geschätzt ist ziemlich dürr und blind und fast taub.

Hat nicht so gute Leberwerte. Kastrieren? Geht das überhaupt noch? Wenn ja könnte ich dann wenigstens gleich das Herz und die Leber mal Schallen lassen.

Ich habe mal gehört, dass es auch die Pille für Katzen gibt... Ich möchte ihr und auch mir gerne den Stress einer Rolligkeit und weitern ersparen...

Vor allem wird sie dann doch jetzt öfters Rollig oder? Hilfe brauch meinen Schlaf habe bald Prüfungen:(
 
Werbung:
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5 September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
Hast Du das einmal mit dem Tierarzt besprochen?
Wäre sie überhaupt Narkosefähig?

Grüße
 
iwb

iwb

Forenprofi
Mitglied seit
12 Mai 2010
Beiträge
1.176
Ort
NRW
Da sie doch schon ziemlich betagt ist, würde ich ihr die Pille geben.
Dein TA wird dich sicher beraten können.
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5 September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
:eek: wenn die wirklich schon so alt ist würd ich den eingriff nicht machen lassen!

Sag mal.. steht das da? Behauptet das irgendwer? Oder ist heute Dein Tag von großartigen Interpretationen :rolleyes:

Wir mussten einer TS-Katze übrigens einmal mit 18 Jahren die (vereiterte) Gebärmutter entfernen lassen. Diese wurde 23. Darum sage ich: Sie soll es mit dem Tierarzt besprechen. Je nach Katze muss man selbst für einen Herzultraschall, Röntgen o.ä [leicht] sedieren. Das hatte sie ja auch vor.

Langsam mit jungen Pferden.

Grüße
 
paulinchen panta

paulinchen panta

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2011
Beiträge
8.204
Sag mal.. steht das da? Behauptet das irgendwer? Oder ist heute Dein Tag von großartigen Interpretationen :rolleyes:

Wir mussten einer TS-Katze übrigens einmal mit 18 Jahren die (vereiterte) Gebärmutter entfernen lassen. Diese wurde 23. Darum sage ich: Sie soll es mit dem Tierarzt besprechen. Je nach Katze muss man selbst für einen Herzultraschall, Röntgen o.ä [leicht] sedieren. Das hatte sie ja auch vor.

Langsam mit jungen Pferden.

Grüße

ja sicherlich steht das da?! hast du nicht gelesen was du kommentierst?
 
M

mimi1986

Benutzer
Mitglied seit
14 September 2011
Beiträge
47
Ort
Weyhe
Ich werde morgen mal mit meiner TA sprechen was sie meint... Oh man damit hätte ich jetzt gar nicht gerechnet...

Und die Pille kann man geben auch wenn die Rolligkeit schon im Gange ist?
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5 September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
Liebes Paulinchen...

Ich fragte nach, ob sie das
1) mit dem Ta besprochen hat (was sie ja jetzt tun wird. Halte ich für eine richtige Entscheidung, denn die zwei kennen die Katze am Besten und können ihren Gesundheitszustand beurteilen. Manche 18 jährige Katzen sind narkosefähiger als herzkranke 4 jährige Katzen...)
2) ob die Katze überhaupt narkosefähig ist. Wofür narkosefähig steht da nicht. Dass ich das aus dem Grund bzgl. der Kastration (oder was meinst Du für einen "Eingriff") fragte weißt Du doch gar nicht? Siehe mein anderer Beitrag.

Und jetzt hör mal bitte mit der Panikmache auf.

@mimi: Mit der Pille kann man die Rolligkeit unterdrücken. Je nach Präparat wird sie genommen um anschließend z.B kastrieren zu können. Du solltest mit dem Tierarzt besprechen, was am Besten für die Katze ist. Das ist natürlich schwer in dem Alter zu entscheiden. Wenn sie topfit ist, dann würde ich persönlich den Eingriff wohl vornehmen lassen. Mir wäre da das Risiko von Tumoren, Entzündungen o.ä zu hoch. Wenn allerdings ihr Herz oder etwas anderes nicht mitspielt, dann kannst du Dich vom TA weiter beraten lassen.

Liebe Grüße und alles Gute Dir und der Miez :)
 
M

mimi1986

Benutzer
Mitglied seit
14 September 2011
Beiträge
47
Ort
Weyhe
  • #10
OK. Wie würde man eigentlich merken, dass die Gebärmutter vereitert bzw. entzündet ist? Laut Blutbild hat sie ja eine leichte Entzündung im Körper meine TA meinte evtl. noch durch den Schnupfen ...
 
M

mimi1986

Benutzer
Mitglied seit
14 September 2011
Beiträge
47
Ort
Weyhe
  • #11
Vielen Dank für die Antworten:)
 
Werbung:
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5 September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
  • #12
Je nachdem wo/wie schwer die Gebärmutter entzündet ist, sind natürlich auch die Symptome verschieden. Individuell sind sie allemal.

Das Blutbild könnte ein Indiez sein (könnten aber ebenso gut 1000 andere Sachen dahinter stecken, wie z.B der Schnupfen).
Manche Katzen haben bei der Bewegung/Druck Schmerzen, Juckreiz oder bekommen Fieber.

Ein nahezu sicheres Symptom und auch Anzeichen für schnelles Handeln ist Ausfluss ('schleimig', weiß-gelblich, ggf. mit Blut).

Manchmal nimmt der Bauchumfang zu, sie zeigt Appetitmangel, ist apathisch o.ä. Dann ist die Entzündung jedoch schon sehr weit fortgeschritten und es muss sofort gehandelt werden.

Eine weitere Sache, die natürlich bei unkastrierten Tieren vermehrt vorkommt, ist z.B Gebärmutter/Eierstockkrebs.

Weitere Untersuchungen können bei Verdacht z.B Ultraschall oder ein Abstrich sein.

Liebe Grüße
 
paulinchen panta

paulinchen panta

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2011
Beiträge
8.204
  • #13
Die Marta ist total Rollig, seit vorgestern sie gurrt ständig ist, unruhig wälzt sich auf dem Boden frisst weniger, reibt ihr Kinn an allem möglichem und ist total anhänglich...
Was mach ich denn jetzt? Sie ist wurde ja auf 17 Jahre geschätzt ist ziemlich dürr und blind und fast taub.

Hat nicht so gute Leberwerte. Kastrieren? Geht das überhaupt noch? Wenn ja könnte ich dann wenigstens gleich das Herz und die Leber mal Schallen lassen.

Ich habe mal gehört, dass es auch die Pille für Katzen gibt... Ich möchte ihr und auch mir gerne den Stress einer Rolligkeit und weitern ersparen...

Vor allem wird sie dann doch jetzt öfters Rollig oder? Hilfe brauch meinen Schlaf habe bald Prüfungen:(
die TE schrieb dieses!
Hast Du das einmal mit dem Tierarzt besprochen?
Wäre sie überhaupt Narkosefähig?

Grüße
das war dann deine antwort! in meiner welt würd ich jetzt darauf schließen, dass du es auf das von der TE benannte problem bezogen hattest;) (klar kann man da jetzt viel hinein interpretieren, dennoch bist du ja bekannt, grundsätzlich aufs vom TE benannte problem einzugehen...demnach ist das jetzt nicht so abwegig gelle:rolleyes:
Liebes Paulinchen...

Ich fragte nach, ob sie das
1) mit dem Ta besprochen hat (was sie ja jetzt tun wird. Halte ich für eine richtige Entscheidung, denn die zwei kennen die Katze am Besten und können ihren Gesundheitszustand beurteilen.
man sollte meiner meinung nach grundsätzlich alles mit einem TA besprechen!
Manche 18 jährige Katzen sind narkosefähiger als herzkranke 4 jährige Katzen...)
sie schrieb aber auch einige kurze daten über den gesundheitszustand der katze, demnach schlußfolgere ich, dass diese eben nicht mehr fit wie ein turnschuh zu sein scheint.
2) ob die Katze überhaupt narkosefähig ist. Wofür narkosefähig steht da nicht. Dass ich das aus dem Grund bzgl. der Kastration (oder was meinst Du für einen "Eingriff") fragte weißt Du doch gar nicht? Siehe mein anderer Beitrag.
muß ich jetzt mit meinen antworten warten bis sich all deine geistigen ergüsse dem ende neigen? wenn du dich anscheinend nicht konkret ausdrückst, dann brauchst du daraufhin nicht anderer user meinung in frage stellen:cool:
Und jetzt hör mal bitte mit der Panikmache auf.
bitte liebe quasy: wo soll ich denn hier panik verbreitet haben? ich sagte lediglich, dass ich persönlich (selbstverständlich nach absprache mit einem TA) nach anderen möglichkeiten suchen würde! wusste gar nicht, dass das nun panikmache sein soll.
@mimi: Mit der Pille kann man die Rolligkeit unterdrücken. Je nach Präparat wird sie genommen um anschließend z.B kastrieren zu können. Du solltest mit dem Tierarzt besprechen, was am Besten für die Katze ist. Das ist natürlich schwer in dem Alter zu entscheiden. Wenn sie topfit ist, dann würde ich persönlich den Eingriff wohl vornehmen lassen.
würdest du eine alte, abgemagerte, fast taube und blinde katze mit nicht so guten leberwerten als topfit bezeichnen? nenn mich naiv, aber davon würde ich absehen:cool:
Mir wäre da das Risiko von Tumoren, Entzündungen o.ä zu hoch. Wenn allerdings ihr Herz oder etwas anderes nicht mitspielt, dann kannst du Dich vom TA weiter beraten lassen.

Liebe Grüße und alles Gute Dir und der Miez :)
wie gesagt, ich gehe davon aus dass kein user aufgrund dieses forums den ärztlichen rat komplett ignoriert...es ist lediglich meine meinung!
 
M

mimi1986

Benutzer
Mitglied seit
14 September 2011
Beiträge
47
Ort
Weyhe
  • #14
Marta hat jetzt erstmal die Pille bekommen. Sollte sie sich weiterhin gut bei mir erholen und auch zunehmen im Moment wiegt sie 2,6 kg, dann würde meine TA sie kastrieren und da sie dann eh in Narkose liegt auch gleich Herz und Leber Schallen. Jetzt muss ich eh ertsmal 3 Wochen warten... Mal gucken wies dann mit ihr aussieht.
Liebe Grüße auch von Marta

scaled.php
 
paulinchen panta

paulinchen panta

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2011
Beiträge
8.204
  • #15
da haste zumindest mal nen plan...alles weitere wird sich schon ergeben.
 
M

mimi1986

Benutzer
Mitglied seit
14 September 2011
Beiträge
47
Ort
Weyhe
  • #16
Sie soll jetzt 5 Tage hintereinander EINE pro Tag bekommen und dann 3 Wochen jeweils EINE pro Woche.
 
M

mimi1986

Benutzer
Mitglied seit
14 September 2011
Beiträge
47
Ort
Weyhe
  • #17
Perlutex 5mg Tabletten sind das. Ja meine TA sagte schon, dass die Rolligkeit sowieso erst vorbei sein muss, bevor man andere Schritte einleitet.
 
M

mimi1986

Benutzer
Mitglied seit
14 September 2011
Beiträge
47
Ort
Weyhe
  • #18
Vielen Dank:)
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #19
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #20
Hm.
Möglich.
Gibt aber auch Gegenstimmen und was TA behaupten, kann man ja auch nicht immer unbesehen glauben.
Würde mich interessieren, wer da nun wirklich recht hat (falls man das überhaupt pauschal sagen kann).
Da muß wohl mal ein eigener Thread her.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben