Zoff mit der Nachbarskatze

M

MCHammer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 Februar 2009
Beiträge
4
Unsere Katze hat sich mit der Nachbarskatze (Mehrfamilienhaus, Erdgeschoss, Partei genau neben uns) angelegt. Diese hat vor etwa 3 Monaten Babys bekommen, die, so dachten wir, alle verschenkt wurden. Die Babys selber hatte sie aber woanders bekommen und zwar bei einem anderen Nachbarn, der eine Katzenklappe mit 3 anderen Katzen hat. Das war wohl ne bessere Umgebung für sie, als unsere Assi-Nachbarn. Ja richtig, ASSI-NACHBARN. Dort bekommt sie wohl viel zu wenig zu essen (sie ist total dünn), 24 Stunden Geschreie, haben regelmäßig Kontakt zum Jugendamt wegen denen... es sind eigentlich total liebe Kinder, aber die Eltern sind einfach nur dumm. Ich könnte Stunden weitererzählen...
Jedenfalls ist die Nachbarskatze dann auch schon etliche male bei uns drinnen gewesen und hat sich Essen aus dem Napf unserer Katze geklaut. Mittlerweile schließen wir immer alle Fenster und Türen.
Unsere Mietz wird regelmäßig von der verkloppt und kommt blutig und zernarbt bei uns an :( Die hat schon total Schiss, wenn sich die andere blicken lässt und greift in ihrer Angst selbst uns an, weil sie gar nicht mehr weiss, was Sache ist. ir haben dann immer versucht, sie mit Wasser zu verscheuchen... vergeblich.
Nun eben bin ich mit meiner Mietz, nachdem es heute Nachmittag schon Stress gab, zusammen auf den Balkon gegangen, weil sie sich nicht allein getraut hat und kaum war sie vom Balkon und ein paar Meter gegangen, kam die andere aus ihrem Versteck und die Verfolgungsjagd begann.
Ich sitz hier nun mit dem Laptop am Schlafzimmer beim Balkon und was sehe ich auf unserem Balkon? -Die olle Nachbarskatze mit einer "Babykatze" (mittlerweile ja nicht mehr ganz so lütt). Die wollte ich nun ja auch nicht beide nass machen und hab sie so verscheucht.

Ich weiss nun einfach nicht, was ich machen kann, damit unsere Mietz nicht total verprügelt wird :( Die ist schon total fertig mit der Welt.

Nun ist sie gerade wieder zu uns rein geflüchtet...verfolgt von der ollen Scheißkatze :mad:
 
Werbung:
M

Mouseman

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 September 2008
Beiträge
346
So leid es mir tut fürchte ich, dass man als Mensch da wenig eingreifen und helfen kann. Du kannst ja nicht immer da sein wenn die Katzen aufeinandertreffen.
Meiner Erfahrung nach, hab auch einen Freigänger und er musste sich letztes Jahr nach meinem Umzug in ein "Rudel" von ca. 8-10 wilden Katzen samt unkastrierten Katern beim Freigang einfinden, regeln die das irgendwann von selbst. Sie gehen sich dann großräumig um den Weg weil sie die Zeiten des anderen kennen vermute ich. Jedenfalls hats bei uns ca. 1/2 Jahr gedauert, bis es kein Geschrei mehr gab (Prügel in dem Sinn hat meiner Gott sei Dank nie bezogen weil er eher flüchtet als bleibt im Zweifel). Allerdings weiß ich nicht, ob z.B. wilde Katzen sozialer veranlagt sind als Katzen, die menschlichen Bezug haben.

Ansonsten würde mir nur einfallen, ob man Ausgangszeiten für die Freigänger arrangieren könnte, also einer tagsüber, der andere nachts oder so. Wären die Nachbarn da denn wohl zugänglich dafür? Haben denen ihre Katzen nie was mit abbekommen von den Prügeln?

Ich drück die Daumen, dass es sich regelt! Mir würds auch so gehen, dass mir das Herz blutet wenn ich seh, wie mein Katerchen immer nur verdroschen und gejagd wird. Mal ganz abgesehen von eventuellen Tierarztkosten...
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
Die Nachbarskatze ist nich kastriert und somit auch wesentlicher dominater als deine.
Wären die Nachbarn damit einverstanden, die Katze kastrieren zu lassen? Dadurch legt sich vielleicht ihr aggressives Verhalten etwas.
Wenn sie sehr ausgehungert ist, eventuel säugt sie ja nocht da letzte Baby,
sucht sie überall nach Futter. Damit sie nicht mehr zu euch ins Haus kommt, könntet ihr der Miez außerhalb eures Gartens einen Futterplatz einrichten.

Haben sich die beiden Katzen eigentlich verstanden, bevor sie die Babys bekam?
 
M

MCHammer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 Februar 2009
Beiträge
4
also wir habe unsere mietz nun ca. ein halbes jahr.
die nachbarskatze hat, als wir unsere bekommen haben, noch bei dem "katzenklappentyp" gewohnt. dessen wohnung ist etwas weiter weg, weshalb unsere mietz zumindest im näheren umfeld keinen stress mit ihr hatte.
 
D

diddl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 September 2008
Beiträge
161
Ich würde ihr auf keine Fall Futter geben, ich bin da aber vielleicht auch etwas empfindlich mit fremden Katzen füttern, da unsere nach wie vor gefüttert wird, und er bekommt sicherlich genug von uns.
Ich würde einfach schauen, dass sie sicherlich nicht reinkommt, ansonsten würde ich es auch die Katzen untereinander ausmachen lassen und vielleicht die Nachbarn fragen, ob sie ihre Katze nicht kastrieren wollen. Ich weiss, es ist schwierig mit Leuten zu reden die nciht einsichtig sind. Sonst versuch doch mal dem Tierschutz anzurufen, ob die noch eine Idee haben. Vielleicht können die Dir weiterhelfen.
Wünsche Dir und Deinem 4-Beiner alles Gute und viel Glück.
 

Ähnliche Themen

J
Antworten
21
Aufrufe
4K
Jassi2
J
Antworten
12
Aufrufe
2K
Antworten
12
Aufrufe
3K
OMalley2
O
Antworten
8
Aufrufe
1K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben