Zigarettengeruch im Fell

H

Holzgiraffe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. September 2014
Beiträge
5
Hallo,
Ich bin neu hier, und hoffe, das ich im richtigen Thema meine Frage stelle...

Und zwar haben wir am Dienstag ein kleines Kätzchen bei uns aufgenommen, welches aus einem Raucherhaushalt kommt, wir selbst haben schon nach 10min wie ne Raucherkneipe gestunken:grummel:...
Und jetzt meine Frage, Maja riecht nach 4 Tagen immer noch so schlimm, und wenn ich mit nem feuchten Tuch übers Fell gehe, stinkt es echt ekelig, was kann ich tun? Sollte ich sie vielleicht baden? Aber Katzen baden:verstummt:, da tun mir jetzt schon die Hände weh:oha:....
Und wenn ich nur dran denke, wenn sie sich putzt, leckt sie diesen Mist ab:eek:...

Bin gespannt auf tolle Tips! Danke im Voraus...
 
Werbung:
Arosa582

Arosa582

Forenprofi
Mitglied seit
2. November 2013
Beiträge
3.468
Ort
Nordhessen
Wie alt ist sie denn?
Hat sie eine gleichaltrige Spielkameradin?
Putzt sie sich denn nicht? Denn nach 4 Tagen müsste der Geruch doch dann weg sein.
 
H

Holzgiraffe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. September 2014
Beiträge
5
Sie ist unser zweites "Baby", wir sind gerade in der Eingewöhnung, die beiden spielen noch nicht... Maja ist 3 Monate und Mimi 6 Monate. Maja putzt sich, nicht weniger als Mimi, aber wenn man die Nase ins Fell steckt, riecht sie immer noch:sad:.
Sie hat auch ein sehr dichtes flauschiges Fell, Maja ist eine Mix aus Russisch Blau und BKH:pink-heart:...
 
Lila44

Lila44

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. November 2013
Beiträge
345
Ort
Pastetten
Hallo,

oje. Ich bin ein absoluter Rauchgegner und stehe dem sehr kritisch gegenüber und würde sie in Absprache mit der TA wohl tatsächlich einmal baden eventuell mit Heilerde statt Shampoo oder erst Shampoo dann Heilerde?). Könnte mir vorstellen, dass das die Rauchpartikel gut rausreibt und es wäre egal, wenn sie sich anschließend leckt.

Edit: Spielgefährtin da. ;)

LG
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
Jaja Mixe sind immer toll. :cool:
Wichtiger als der Zigarettengeruch wäre..auf was sind die Elterntiere getestet?
FIV/Leukose?
HCM, PKD?
 
H

Holzgiraffe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. September 2014
Beiträge
5
Ja leider schon, ein Kitten ist noch da:grummel:, und die Mama natürlich... Aber mehr als 2 Katzen möchten wir nicht, eigentlich wollte ich gern noch ein zweites Russisch blau Kitten, aber als ich Maja sah, wars um mich geschehen:pink-heart:
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.331
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ich würde garnix machen.
Das riecht eklig aber das Nikotin ist nach einigen Tagen abgebaut im Körper.
Das Fell wird sicher in den nächsten Tagen auch langsam besser riechen.
Die Katze ist es ja ihr Leben lang gewöhnt, sie kommt damit klar!

Es geht ja nur um eure Befindlichkeit wegen dem Geruch.
Also, abwarten und die Katze wenn sie es mag ab und an mit einem frischen trockenen Tuch abreiben. Der Rest gibt sich von alleine.

Schön daß sie bei euch ein gutes neues Zuhause gefunden hat.

Allerdings würde ich wohl auch nach Untersuchungen bei den Eltern fragen.
Und hoffentlich habt ihr den "Vermehrern" nicht zu viel Geld gegeben.
 
H

Holzgiraffe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. September 2014
Beiträge
5
Ich war gestern mit Maja beim Tierarzt, sie ist kerngesund, sie stammt auch von reinen Wohnungskatzen ab. Da ich mit meinem Senior Häschen nächste Woche zur Kontrolle gehe, frage ich nochmal nach Shampoo für Maja...
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
Ich war gestern mit Maja beim Tierarzt, sie ist kerngesund, sie stammt auch von reinen Wohnungskatzen ab. Da ich mit meinem Senior Häschen nächste Woche zur Kontrolle gehe, frage ich nochmal nach Shampoo für Maja...

Ahhhh.
Test gemacht auf FIV/Leukose?
Das geht nur mit Blutabnahme.
Auf was waren die Elterntiere getestet?
Laß das mit dem Shampoo.
Der Geruch geht von allein weg.
 
Schattenherz

Schattenherz

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2010
Beiträge
1.254
Ort
NRW
  • #10
Ich war gestern mit Maja beim Tierarzt, sie ist kerngesund, sie stammt auch von reinen Wohnungskatzen ab. Da ich mit meinem Senior Häschen nächste Woche zur Kontrolle gehe, frage ich nochmal nach Shampoo für Maja...

Hmm Hmm kerngesund jaja, selbstverständlich, weil bei Vermehrerkitten die Gesundheit an erster Stelle steht und man ausgiebig auf alles testet...:rolleyes:


Fiv, Leukose, PKD, HCM... Google ist dein Freund

Des Weiteren ist sie sicher Kein Mix aus BKH und Russisch Blau, sondern einfach nur ein süßes Kitten mit blauem Fell, dessen Eltern auch einfache Mixe sind;)
 
B

Berta

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Oktober 2014
Beiträge
453
  • #11
Es geht um Zigearttenqualm, spart Euch doch Eure Anfeindungen. Überall pöbelt Ihr rum.

Ich würde statt baden viel kämmen, so das die kleine nicht alles ableckt.
Eventuell mal in Richtung Trockenshampoo schauen, da weiß ih aber nicht wie schädlich das ist, wenn es aufgenommen wird.
 
Werbung:
MissSpaceback

MissSpaceback

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. August 2014
Beiträge
156
Ort
Geburtsort des Dichters der deutschen Nationalhymn
  • #12
Bloß kein Trockenshampoo :rolleyes:

Versuche es doch mit einem nassen Tuch das du der Katze übers Fell reibst. Es sollte aber warmes Wasser gewesen sein. Meine Katzen finden das teilweise echt toll.

Ansonsten musst du wohl abwarten bis der Geruch weggeht, den vom Baden oder ähnlichem würde ich wirklich abraten.
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #13
Was hat das denn mit Pöbeln zu tun, mal zu fragen, wann die wichtigen Untersuchungen wie Herzschall, Gentests, Blutgruppentests, Tests auf Katzenkrankheiten etc gemacht wurden? Das ist nunmal essentiell wichtig, wenn man kein Vermehrer sein will, dem das Leid von Tieren egal ist. Und sowas darf man natürlich nicht unterstützen... da jaulen irgendwie immer nur die getroffenen Hunde...

Ich würd die Katze wenn übrhaupt mit Baby- oder Katzenshampoo waschen. Trockenshampoo kann erstens die Giftstoffe nicht aus dem Fell nehmen, zweitens ist es selbst auch nicht immer ungiftig. Und drittens reizt es ganz enorm die Atemwege der Katzen. Ansonstenwürd ichs auch erstmal mit einem feuchten Tuch versuchen. Auswascvhen würde ichs wenn irgendwie möglich schon, denn das Zeug ist nunmal giftig und hir geht es noch um ein sehr junges Tier...
 
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
16.021
Ort
(S)paradies Katzachstan
  • #14
Was hat das denn mit Pöbeln zu tun, mal zu fragen, wann die wichtigen Untersuchungen wie Herzschall, Gentests, Blutgruppentests, Tests auf Katzenkrankheiten etc gemacht wurden? Das ist nunmal essentiell wichtig, wenn man kein Vermehrer sein will, dem das Leid von Tieren egal ist. Und sowas darf man natürlich nicht unterstützen... da jaulen irgendwie immer nur die getroffenen Hunde...

Mir fehlt bei den Fragen ein wenig der Zusammenhang zur Threadüberschrift :rolleyes:.
Die TE hatte gefragt was man gegen den Zigerattengeruch im Fell machen kann.
Ich persönlich würde die Maus auch striegeln/kämmen/bürsten ohne Ende.
Von Katzenshampoo und Kinkerlitzchen halte ich nix...bin da aber auch ahnungsbefreit:oops:.
Es hilft zwar der TE nicht aber ich verlinke trotzdem mal hierhin:
http://www.miezfidel.de/krankheiten_raucher_fallbeispiel.shtml
 
desseran

desseran

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2010
Beiträge
774
Ort
Schleswig-Holstein
  • #15
Unsere Snow hat nachdem sie zu uns gekommen ist, noch etwa 1 Monat nach dem Parfum der vorigen Halterin (Pflegestelle) gerochen.
Man braucht Geduld, ich würde nix machen.
 
B

Birkenreh

Forenprofi
Mitglied seit
3. Juli 2011
Beiträge
2.044
Ort
Norddeutschland
  • #16
Ich würde ganz vorsichtig mit einem in Essigwasser getränkten Tuch über´s Fell gehen oder es - nach Art von Trockenshampoo - mit Heilerde versuchen (natürlich erst einmal mit einer geringen Menge beginnen), die Du dann ausbürstest oder - kämmst. Ansonsten: Geduld! Irgendwann ist der Geruch weg ;)
 
C

catlis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2014
Beiträge
13
  • #17
Hallo holzgiraffe,
Habe momentan eine ziemlich gleiche situation wie du. Unsere grosse ist 6 monate und die neue kleine ist knapp 3 monate. Und stinkt furchbar nach rauch. Sehr unangenehm. Kuscheln macht keinen spass. Ich fürchte, es hilft nur abwarten. Beim waschen hätte ich die sorge, gerade sehr feines fell zu schädigen und ausserdem unser noch nicht so ausgeprägtes vertrauensverhältnis zu belasten. Unsere erste hat auch relativ lang fremd gerochen, wenn auch nicht so ekelig aber es vergeht.
Ich finde es nur wirklich ärgerlich, dass man in diesem forum egal wegen was immer angeätzt wird. Hast du keine 14 wochen alte rassekatze oder ein armes gerettetes tierheimkätzchen, bist du ein ahnungsloser tierquäler. Das sehe ich anders. Lis
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.331
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #18
Ich würde ganz vorsichtig mit einem in Essigwasser getränkten Tuch über´s Fell gehen oder es - nach Art von Trockenshampoo - mit Heilerde versuchen (natürlich erst einmal mit einer geringen Menge beginnen), die Du dann ausbürstest oder - kämmst. Ansonsten: Geduld! Irgendwann ist der Geruch weg ;)


Bitte KEIN Essigwasser.
Wie kommst du darauf einer Katze Essigwasser ins Fell zu reiben?
Weißt du wie das der armen Katze in der Nase sticht?
Als Mensch kann ich den ätzenden Geruch von Essig schon kaum haben, wie mag das einer Katze gehen mir der 1000 mal feineren Nase?
Kein guter Tipp.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #19
Wie wäre es mit Febreze?

Ne ernsthaft...; ich würde die Katze weder shamponieren noch sonstwas unternehmen und abwarten das der "Duft" ganz von alleine verschwindet.
 
R

Rosenblüte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. April 2014
Beiträge
930
Alter
72
  • #20
Ich denke, alles was nur im Entferntesten einen Eigengeruch hat, sollte man zum Waschen nicht verwenden, denn Katzen haben nun mal empfindliche Nasen und da könnte es passieren, dass da gerade etwas erwischt wird, was so gar nicht nach deren Geschmack ist. Was baden angeht, kann ich nur von mir aus berichten, dass ich das immer mal wieder praktiziert habe und es war überhaupt kein Problem. Dazu gekommen war ich aber seinerzeit nur deshalb, weil Durchfall aus dem Fell auf irgendeiner Weise gesäubert werden musste – und da war das sozusagen „die letzte Lösung“, sonst wäre ich auch nicht auf die Idee gekommen. Ich hab klares warmes Wasser in die Badewanne eingelassen bis zu den Beinen bedeckt und dann mit geruchloser flüssigen Seife und Waschhandschuh abgewaschen und mit dem klaren Wasser abgespült. Anschließend nur gut abfrottieren, damit sich die Katze von selbst einspeicheln und putzen kann. Damit ist sie dann erst mal beschäftigt und danach, bei mir war es jedenfalls so: total zufrieden. Ich finde, in einer so kurzen Zeit kriegt eine Katze das alleine nicht hin und ich stelle es mir auch für ein Tier ekelig vor, mit einem unangenehmen Geruch rumlaufen zu müssen und wie in diesem Fall Nikotin abzulecken.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Roti.Isa.Mira
Antworten
18
Aufrufe
502
Roti.Isa.Mira
Roti.Isa.Mira
M
Antworten
32
Aufrufe
1K
Moritz2014
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben