Zerkratzen Freigänger weniger die Möbel?

Zerkratzt mein Freigänger regelmäßig die Möbel?

  • Ja, bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit!

    Stimmen: 0 0,0%
  • Eigentlich gar nicht oder nur in Ausnnahmefällen.

    Stimmen: 19 61,3%
  • Es macht gar keinen Unterschied, ob die Katze raus darf oder nicht.

    Stimmen: 12 38,7%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    31
A

Arne

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. August 2010
Beiträge
3
Hello! Meine Frau und ich denken darüber nach, uns Samtpfoten ins Haus zu holen. Ich bin ja eher für Freigänger, weil ich mir vorstellen kann, dass die Freiheit den Katzen gut tut. Meine Frau ist aber skeptisch und möchte die Katzen lieber in der Wohnung halten. Da ich aber weiß, dass sie an den Möbeln hängt, hoffe ich sie damit umstimmen zu können, dass Freigänger weniger die Möbel zerkratzen. Aber stimmt das überhaupt? Kann man davon ausgehen, dass Freigänger sich in allen Belangen eher draußen austoben und die Möbel deshalb uninteressant sind? Wäre echt hilfreich, wenn Ihr mir da ein paar Erfahrungen schildern könntet. Grüße, Arne
 
Werbung:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Hallo Arne,

ob Freigänger weniger an Möbel gehen kann ich nicht sagen. Allerdings habe ich schon immer Wohnungskatzen und meine Katzen gehen so gut wie nie an Möbel.

Einzig das Sofa wird von Simba mal angekratzt um Aufmerksamkeit zu erregen.

Wohnungskatzen muß man aber natürlich Alternativen bieten damit sie nicht an Möbel gehen: möglichst deckenhoher Kratzbaum, vielleicht noch einen Catwalk an die Wand.
Trotzdem sollten, meine Meinung, Wohnungskatzen so wenig wie möglich eingeschränkt werden und auch auf Möbel dürfen. Letzteres kann natürlich Spuren hinterlassen.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
Hallo Arne,

ich kenne Wohnungskatzen, die nirgendwo an den Möbeln kratzen und ich kenne Freigänger, die im Vorbeigehen ganz frech ihre Krallen an der Couchecke anspitzen.

Man kann also nicht sagen, dass Freigang das Bearbeiten der Möbel uninteressant macht.
 
hexenkatz

hexenkatz

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2010
Beiträge
1.356
Ort
NRW
Sky ist Freigängerin, Goya ist bisher nur in der Wohung gewesen. In der Regel muss immer der Kratzbaum herhalten. Die Couch, Sofa und Sessel werden gar nicht beachtet. Auch keine Polsterstühle oder Teppiche.
Klar im Spiel wird auch mal der Teppich beharkt, aber das dürfte nicht zählen ;)

Nur unsere Eckbank in der Küche zieht beide Lümmel magisch an. Da sie eh nur rumstand und wir es auch nicht verhindern können wenn wir arbeiten sind, ist das jetzt unsere "Katzen-Bank", die auch gerne benutzt wird.
 
A

Arne

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. August 2010
Beiträge
3
Klar dürfen die. Katzen auch auf die Möbel...

...und da auch mal Spuren hinterlassen. Wir wohnen ja nicht im Museum. ;-) Und ein Kratzbaum ist ja auch selbstverständlich. Mich würde eben mal interessieren, ob es überhaupt einen Unterschied in Bezug auf das Indoor-Krallenwetzen macht, wenn die Katzen auch draußen nach
Herzenslust Bäume malträtieren können...
 
C

Catma

Gast
Ich frage mich gerade, wie die Abstimmung funkioniert hat. Wer Freigänger hat, weiß doch gar nicht, ob sie als Wohnungskatzen mehr oder weniger an den Möbeln kratzen würden, egal wie oft sie jetzt die Möbel ankratzen? :confused: ;)

Naja, als ich meine (reine Wohnungskatzen) neu bekommen habe, haben auch erstmal die Tapeten gelitten, aber sie kapieren (ob Teppichtiger oder Freigänger) schon, dass sie woanders kratzen dürfen. Meine benutzen zum Kratzen nur die Stellen, an die sie dürfen, ab und an wird mal wo ne Kratzspur hinterlassen.

...ob es überhaupt einen Unterschied in Bezug auf das Indoor-Krallenwetzen macht, wenn die Katzen auch draußen nach
Herzenslust Bäume malträtieren können...
Kommt nicht aufs draußen-wetzen-können an, sondern auf den Halter, würde ich sagen.
Und zwar weil Katzen überall regelmäßig kratzen, auch drin, es kommt nicht drauf an, wie oft sie draußen kratzen können, sondern dass sie eben ihre gesamte Umgebung drin und draußen markieren und bewetzen möchten.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Feuerkatze

Benutzer
Mitglied seit
15. Juli 2010
Beiträge
47
Hallo,
meine drei Miezen sind Teilzeitfreigänger (den Begriff habe ich hier gelernt!), dürfen also raus, wenn wir zuhause sind. Clara und Tinka kratzen in der Wohnung nie, haben aber die neue Holzterasse als Riesenkratzbaum entdeckt :mad:. Pünktchen kann draußen an allem kratzen, hat sich aber meine alte Kommode in der Wohnung ausgesucht :mad::mad:. Dafür lassen alle meine Möbel in Ruhe.

Also selbst Freigänger kratzen drinnen. Meine kommen sogar von draußen rein, um aufs Katzenklo zu gehen :confused:.

Verstehe einer die Katzen :D...
 
Ponschuh

Ponschuh

Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2010
Beiträge
73
Ort
Im Norden Deutschlands
Hallo,

ich hatte/habe eine Wohnungskatze die vier Jahre nur in der Wohnung lebend, keine Sofas oder andere Möbel zerstört hat. Eher war es eine Aufmerksamkeit, die sie wollte, wenn sie nur versucht hat an den Möbeln zu krallern. (Die Katze lebt noch bei mir, darf nur jetzt auch raus. Sie ist aber wie vorher im Umgang mit den Möbeln)

Kratzbäume aus dem Tierhandel fanden meine Katzen eh immer schon blöd. Einfache Jutevorleger oder besser noch glattrindige Weichholzstämme als Kratzbaum fanden sie spannender. Das ist natürlich auch eine Frage des Geschmacks für die Wohnungseinrichtung. (Ob nun die oft recht teuer angebotenen Kratz- und oder Katzenbäume hübscher sind, lass ich mal dahingestellt).

Wenn Katzen alt werden und ihr Sprungvermögen nachlässt, verursachen Katzen an Möbeln Schäden. Es sei denn, man hat es ihnen von klein auf verboten Möbel aufzusuchen. Nur, falls man Wohnungskatzen haben möchte, sollten diese sich nicht nur am Boden oder einem wenn auch so hohen Katzenbaum aufhalten dürfen.

Ich bin ja ein Befürworter für Freigängerkatzen, nur resultiert meine Erfahrung mit der Beschädigung von Möbeln auch aus meiner Erfahrung mit Wohnungskatzen. Die haben genau so wenig Schaden angerichtet, wie die Freigänger. Vielleicht sollte man bei Katzenwelpen auch konsequent sein, erzieherisch resistent sind Katzen übrigens nicht.

Bevor man sich eine Katze anschafft, sollte man sich bewusst sein das sie Schäden anrichten können, egal ob Freigänger oder nicht. Man kann aber auch ´ne Party geben, alles läuft schief und die Sofas sind Schrott, der Teppich ist versaut etc. Der beste Schutz ist, man setzt sich gelangweilt auf ein Sofa, geht keine Risiken mehr ein und freut sich, dass die Möbel in 20 Jahren noch adrett aussehen. :verschmitzt::aetschbaetsch1:

Falls ihr wirklich Katze(n) wollt, wägt doch einfach das Risiko ab. Einzelhaltung in Wohnung würde ich schon mal ausschließen. Zwei Katzen machen natürlich "Radau", weil sie ihre Triebe ausspielen können. Das passiert oft nicht immer mit Rücksicht auf das Mobilar. Tja...
 
Zuletzt bearbeitet:
Kuschelkatze0

Kuschelkatze0

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2009
Beiträge
1.534
Alter
58
Ort
Im Alten Land
  • #10
Wir haben Chilli und Pepper letztes Jahr im August bekommen und Ende November durfeten sie raus - bis dahin haben sie aber Sessel, Esszimmerstühle und Küchenbank dermaßen "bearbeitet", daß wir die teilweise echt entsorgen könnten! Trotz Kratzbaum, Rattanwäschekorb oä. Seitdem sie rauskommen, kratzen sie nur noch selten an den Möbeln, wenn, dann meißtens im Spiel aus lauter Übermut. Ansonsten nehmen sie jetzt lieber die Pergola oder drinnen die Stufenmatten.
 
A

Arne

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. August 2010
Beiträge
3
  • #11
Wow...

...Ihr seid ja echt flott mit den Antworten. Vielen Dank schon mal. :)

Ich gebe Euch Recht, dass man ein gewisses Risiko eingehen muss(!), wenn man sich für Katzen entscheidet. Das sind ja auch Lebewesen mit eigenen Befindlichkeiten und wie ich eben nicht dafür garantieren kann, dass mein Kind nicht vielleicht doch mal auf verschlungenen Pfaden zum Depp mutiert, kann man im Voraus nicht sagen, ob die Couch nicht vielleicht doch verdammt zerkratz-sexy wird.

Und zur Umfrage: Natürlich hoffe ich auf Eure Erfahrungen als Katzen-Nerds, die sich viel mit dem Thema beschäftigen und bestimmt schon mehr wissen als ich. Dass Ihr selbst den direkten Vergleich aus dem eigenen Wohnzimmer habt, ist ja relataiv unwahrscheinlich. Aber auch das gibt's hier, wie ich lesen durfte.
 
Werbung:
K

KittyNelli

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
3.020
  • #12
Es ist nicht vorhersehbar, kann man auch nicht nur vom Alter und Temperament der Katze abhängig machen.

Wir hatten eine ältere Freigängerin, die hat definitiv in der Wohnung gar nichts zerkratzt, die hat sich dafür draussen an und auf Bäumen richtig ausgetobt.
Der damals für sie angeschaffte Kratzbaum war eine Fehlinvestition.

Dagegen haben meine beiden ausgelassenen Bauernkätzchen (gesicherter Auslauf) eine Lederganitur auf dem Gewissen:D. Es war in ihrer wilden Zeit so klasse, über die Lehnen zu jagen.

Aber auf den Tisch springen sie immer noch, ergibt herrliche lange Kratzer. Und beim Strecken muss auch mal ein Stuhl daran glauben, obwohl eine Kratzsäule direkt daneben steht:rolleyes:.

Damit muss man leben oder darf sich keine Katzen anschaffen:).
 
Zuletzt bearbeitet:
momochico

momochico

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2009
Beiträge
3.610
Ort
Solingen
  • #13
Unsere Freigänger kratzen nur an ihrem Kratzbaum und zwar zum Abschied wenn sie das Haus verlassen - evtl. noch mal an der Fußmatte und das wars dann! Auch wenn sie mal wegen Krankheit länger im Haus sind: es wurde noch nie etwas zerkratzt!
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.264
  • #14
Erst mit einem Jahr durften meine beiden Kater raus und bis dahin zerlegten Plum und sein Bruder Hobbes schön säuberlich das halbe Haus :cool: Mit dem Zeitpunkt des Freigangs änderte sich das schlagartig.
 
Nala und Loulou

Nala und Loulou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. März 2010
Beiträge
803
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #15
Seit unsere beiden Teilzeitfreigänger sind, sind sie in der Wohnung wesentlich ruhiger geworden.
Die Möbel werden so gut wie gar nicht mehr in Mitleidenschaft gezogen.
Zwischendurch allerdings, wenn sie ihre dollen 5 Minuten haben, kann es sein, dass sie über die neuen Stühle hinwegrasen und sich dabei mit den Krallen abstützen.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben