Zeitungsbericht und Mithilfe im hiesigen TH

hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2008
Beiträge
10.680
Ort
Nordhessen
Gestern gab es in unserem wöchentlichen Klatschblatt einen Bericht des hiesigen TH und einen Aufruf.

Es geht darum, dass immer mehr Tiere abgegeben oder gar ausgesetzt werden, weil viel zu viele Menschen in finanzielle Not geraten, arbeitslos werden, Hartz4 bekommen etc. Ofmals sind die Tiere die ersten, die darunter leiden müssen.

Nun möchte unser TH gern einen neuen Verein bzw. eine Sparte gründen, in der sich speziell um diese Fälle gekümmert wird. Durch finanzielle Unterstützung, Patenschaften, etc. so ganz raus ist das noch nicht und schon gar nicht ausgereift.

Ich erinnerte mich beim lesen an den Fall von Neuekatzenmutti hier im Forum. Bestärkt durch die viele Hilfe, die sie erhalten hat, hab ich heute mal die Internetseite des TH durchforstet. Leider hab ich da zu dem aktuellen Thema nix gefunden, aber gesehen, dass dringend Nachkontrolleure gesucht werden.

Ich hab mich einfach mal auf gut Glück gemeldet, vielleicht kann ich ja so irgendetwas tun.

Die Idee des TH finde ich prima, ob alles so umzusetzen ist - man wird sehen!
 
Werbung:
momochico

momochico

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2009
Beiträge
3.610
Ort
Solingen
Ich finde das auf der einen Seite sehr schön aber ich hab da auch so meine Probleme damit. Viele Menschen und deren Tiere brauchen die Hilfe wirklich und da wäre ich auch zu vielem bereit.

Auf der anderen Seite reicht bei vielen Menschen das Geld für Zigaretten, Alkohol, Sonnenstudio, Nagelstudio....aber nicht mehr für die Tiere. Das kann ich leider nicht unterstützen!
 
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2008
Beiträge
10.680
Ort
Nordhessen
Ich finde das auf der einen Seite sehr schön aber ich hab da auch so meine Probleme damit. Viele Menschen und deren Tiere brauchen die Hilfe wirklich und da wäre ich auch zu vielem bereit.

Auf der anderen Seite reicht bei vielen Menschen das Geld für Zigaretten, Alkohol, Sonnenstudio, Nagelstudio....aber nicht mehr für die Tiere. Das kann ich leider nicht unterstützen!

Stimmt!

Wie gesagt, es ist ja noch nicht ausgereift.

Ich bin sicher, dass ein "Bedürftigkeitsnachweis" erbracht werden muss und es sich um Futterspenden, Futterpatenschaften und Übernahme von TA-Kosten handeln wird. Wohl eher kein Bargeld.
 
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2008
Beiträge
10.680
Ort
Nordhessen
Ich bin ja auch ein wenig skeptisch.

Klar find ich das toll und möchte mithelfen, andererseits stellt sich die Frage, wer dei Kosten tragen soll, wenn das TH jetzt schon bemängelt, dass die Kosten für alle Tiere und Mitarbeiter immer gut kalkuliert werden müssen. Es ist nicht unbegrenzt Geld da.
 
Gerlinde

Gerlinde

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2008
Beiträge
3.334
Ich habe das so verstanden, dass die Th- Mitarbeiter anregen, einen Verein zu gründen. Von dort aus wird nur Unterstützung angeboten, den Verein sollen andere Leute gründen und Gelder aus Mitgleidsbeiträgen und Spenden die Finanzierung sichern.

Ich find das grundsätzlich eine gute Sache, lehnt sich ja an die Tiertafeln an, die es in vielen größeren Städten bereits gibt.

Ist aber natürlich sehr aufwändig, da müssen sich die Leute erstmal finden, die den Verein gründen und die ganze Arbeit übernehmen können und wollen.

Die Gefahr, dass es auch mal Leute gibt, die solche Hilfen missbrauchen, besteht sicher immer. Ich finde aber, dass es sich für die lohnt, die wirklich Hilfe brauchen und bei jeder Hilfsaktion werden mal schwarze Schafe dabei sein.

Liebe Grüße
Gerlinde
 
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2008
Beiträge
10.680
Ort
Nordhessen
Ich habe das so verstanden, dass die Th- Mitarbeiter anregen, einen Verein zu gründen. Von dort aus wird nur Unterstützung angeboten, den Verein sollen andere Leute gründen und Gelder aus Mitgleidsbeiträgen und Spenden die Finanzierung sichern.

Ich find das grundsätzlich eine gute Sache, lehnt sich ja an die Tiertafeln an, die es in vielen größeren Städten bereits gibt.

Ist aber natürlich sehr aufwändig, da müssen sich die Leute erstmal finden, die den Verein gründen und die ganze Arbeit übernehmen können und wollen.

Die Gefahr, dass es auch mal Leute gibt, die solche Hilfen missbrauchen, besteht sicher immer. Ich finde aber, dass es sich für die lohnt, die wirklich Hilfe brauchen und bei jeder Hilfsaktion werden mal schwarze Schafe dabei sein.

Liebe Grüße
Gerlinde

Da hst Du sicher Recht,

aber das Hauptproblem wird sicher immer die Beschaffung von Geldern sein. Ob das alles so klappt?

Übrigens bekommt man von besagten TH keine telefonische Auskunft zu dem Thema und auf Mails reagiert auch keiner - warum dann der Aufruf im Extra Tip?
 
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2008
Beiträge
10.680
Ort
Nordhessen
Heute nun habe ich ANtwort vom TH bekommen.

Demnächst werden alle Helfer, die sich gemeldet haben, zu einer ersten "Gründungssitzung" zusammengerufen, in der all das besprochen werden soll, was später Inhalt der Satzung und AUfgaben des Vereins sein sollen.

Im März solls losgehen. Da bin ich ja mal gespannt.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben