Zeit für eine zweite Katze.

  • Themenstarter Qsmtt
  • Beginndatum
Qsmtt

Qsmtt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2021
Beiträge
14
Hallo Community,

wir sind eine 4-köpfige Familie mit einer Britisch-Kurzhaar Katze (weiblich, wird in 6 Monaten 3 Jahre alt) und möchten nun eine zweite Katze anschaffen, da ich einfach das beste für meine kleine Nane will. Wir haben zwar viel Zeit für die Katze, bin aber der Meinung, ihr wird trotzdem manchmal langweilig. Mir ist bewusst, das die Einzelhaltung für viele ein No-Go bzw. inakzeptal ist. Deswegen wünsche ich mir, dass ihr mir jetzt hilft, statt mich runterzumachen. Ich weiß ich bin etwas spät dran, aber zu spät ist es nicht, oder? :/

Also zuerst einmal über meine Katze;

Sie ist eine etwas ängstliche und zurückhaltende Katze und ist eher schüchtern zu den "meisten" Besuchern. Vor allem wenn es um kleine Kinder geht. Auch ist sie aber gleichzeitig neugierig, wenn jemand mal da ist. Sie ist kaum agressiv. Sie ist extrem brav.

Sie ist 50/50 was knuddeln und streicheln angeht. Also sie ist eher eine Katze, die von selbst kommt und gestreichelt werden will. Sie mag mich und meine kleine Schwester (18 J.) mehr als meine Eltern, da wir ihr mehr Zeit schenken.

Sie ist zwar spielerisch aber sie ist mehr eine Schlafmütze hab ich das Gefühl. Also eine Rennkatze ist sie aufjedenfall nicht, aber zu arg faul jetzt auch wieder nicht. Ich bin mir auch nicht sicher, ob sie tobiger sein wird, wenn eine zweite Katze kommen wird. Sie ist schon etwas komisch was spielen angeht :D

Sie wiegt momentan zwischen 4,6 - 4,7 kg und sollte laut dem Tierarzt schon etwas abnehmen. (Sie meinte 4,5 kg sollte passen) Wir schaffen das irgendwie nicht und sind der Meinung eine zweite Katze könnte vielleicht unterstützen. Vielleicht wird sie ja mehr rennen wer weiß.

Wir haben unsere Katze damals von eine Familie privat abgekauft, da sich herausfand, das die Familienkinder allergisch gegen Katzen waren. Sie hatten die Katze davor von einer Züchterin gekauft.
----------------------------------------------------------------------
Nun möchte ich eine Katze aus dem Tierheim adoptieren und das ist der Grund warum ich hier diesen Post erstelle. Ich habe viele Fragen und hoffe auf Antworten von Katzenbesitzer/innen mit viel Erfahrung und die das gleiche mitmachen mussten. Ich bitte euch, schrittweise auf die Fragen zu antworten und warte auf Vorschläge, Verbesserungen.

Meine Fragen;

1. Soll die Katze das gleiche Geschlecht haben oder ist das egal? Macht es was aus?

2. Meine Eltern wollen ein Katzenbaby und keine ausgewachsene Katze. Macht das auch was aus? Lieber eine Katze im gleichen Alter oder ist das egal?

3. Die Katze muss soweit ich weiß vom Charakter her passend zu unserer Katze sein, wie soll das gehen, wenn es ein Katzenbaby sein wird? Das kann man ja nicht schätzen wie sie später ticken wird?

4. Reicht ein Katzenklo aus oder brauchen wir ein neues für die zweite Katze?

5. Nassfutter wirds immer seperat gegen, also jeder hat sein eigenes ist ja selbstverständlich aber nachts ist manchmal immer Trockenfutter auf dem Boden. Wie schauts aus wenn die zweite Katze da ist? Soll ich das doppelte in den Napf füllen oder zwei seperate Näpfe hinstellen? Also gibt es eigentlich ein Durcheinander bei zwei Katzen was Essen angeht, wie macht ihr das?

6. Erster Tag, was muss ich beachten? Die neue Katze direkt ins Klo abstellen? Wie geht es dann weiter? Wie habt ihr diese Phase absolviert und wie lange hat es gedauert bis sie sich vertragen haben?

Mir fallen momentan nur diese Fragen ein. Wenn ich was vergessen habe, bitte bitte erwähnen.

LG
Qsmtt
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.926
Ort
An der Ostsee
Huhu,

Ich bin grad nicht am PC, ich kann dir nachher nochmal ausführlicher antworten, falls nötig.

Gleiches Geschlecht ist oft ratsam, weil Kater anders spielen als Katzen. In dem Alter von 3 Jahren sollte man aber mehr auf den Charakter gucken. Ein raufiges Tier passt vermutlich nicht gut dazu.

Kein kitten. Es gibt keinen Welpenschutz. Eure Katze war bisher allein und beherrscht die katzenettickette nicht. Dadurch müsste ein kleines katzenbaby eurem Erwachsenen Tier Höflichkeit und katzensprache beibringen. Das ist ein no go. Wenn deine Eltern absolut nicht einsichtig sind, dann nehmt bitte 2 kitten mit dem gleichen Geschlecht. Aber ein einzelnes kitten dazu, damit tut ihr weder dem kleinen ne Freude, noch der großen.

Kein Trockenfutter. Stattdessen all you can eat hochwertiges Nassfutter. Napf leer? Auffüllen! Hochwertiges Nassfutter hat mind 60% fleischanteil, kein Getreide und kein Zucker.

Da eure Katze keine anderen Katzen kennt, rate ich zur langsamen zusammenführung. Also in einem separaten Zimmer ankommen lassen und dann mit gittertür arbeiten.

Ich hoffe das hilft schonmal.
Lg
 
  • Like
Reaktionen: bootsmann67, Razielle, tiha und eine weitere Person
BilBal

BilBal

Forenprofi
Mitglied seit
30. Oktober 2014
Beiträge
5.271
Alter
45
Hallo und herzlich Willkommen,

schön, dass du dich vorher austeichend informierst. 😁👍🏻

Zu deinen Fragen:

1. Soll die Katze das gleiche Geschlecht haben oder ist das egal? Macht es was aus?

Besser gleiches Geschlecht, da Kater und Katze unterschiedliche Spielverhalten haben und da eure Katze eher was ruhiger ist, wäre ein rauflustiger Kater so gar nicht gut.

2. Meine Eltern wollen ein Katzenbaby und keine ausgewachsene Katze. Macht das auch was aus? Lieber eine Katze im gleichen Alter oder ist das egal?

Da ist es egal, was deine Eltern wollen, am besten ist eine Katze im gleichen Alter und mit ähnlichem Charakter. Oder ihr nehmt noch 2 kleine Kätzchen dazu, dann wäre es ok, da die Kleiben dann miteinander spielen können und die Große sich beteiligen kann, wenn sie möchte.

3. Die Katze muss soweit ich weiß vom Charakter her passend zu unserer Katze sein, wie soll das gehen, wenn es ein Katzenbaby sein wird? Das kann man ja nicht schätzen wie sie später ticken wird?

Richtig, daher... Siehe oben...

4. Reicht ein Katzenklo aus oder brauchen wir ein neues für die zweite Katze?

Man sagt eigentlich immer ein Klo mehr als Katzen, also auf jeden Fall mindestens noch eines dazu.

5. Nassfutter wirds immer seperat gegen, also jeder hat sein eigenes ist ja selbstverständlich aber nachts ist manchmal immer Trockenfutter auf dem Boden. Wie schauts aus wenn die zweite Katze da ist? Soll ich das doppelte in den Napf füllen oder zwei seperate Näpfe hinstellen? Also gibt es eigentlich ein Durcheinander bei zwei Katzen was Essen angeht, wie macht ihr das?

Futter "all you can eat" , Katzen haben, bzw. entwickeln ein Sättigungsgefühl, daher brauchst du keine Sorge haben, dass sie sich überfressen. Trockenfutter weglassen, ist ungesund und macht dick.

5. Erster Tag, was muss ich beachten? Die neue Katze direkt ins Klo abstellen? Wie geht es dann weiter? Wie habt ihr diese Phase absolviert und wie lange hat es gedauert bis sie sich vertragen haben?

Langsam ankommen lassen, besser in einem seperaten Raum und dann langsam die Zusammenführung starten.
Da gibt es hier auch einen tollen Thread zu, aber habe den link gerade nicht.


So... Mir wurde angezeigt, dass während ich geschrieben habe noch weitere Antworten kamen. Auch wenn mein Geschreibsel jetzt vielleicht doppelt oder unnötig ist, ich drücke nun trotzdem auf absenden. 😁😁😁
 
  • Like
Reaktionen: bootsmann67, tiha und Polayuki
BilBal

BilBal

Forenprofi
Mitglied seit
30. Oktober 2014
Beiträge
5.271
Alter
45
@Polayuki na da sind wir uns ja zu 100 % einig. 😄
 
  • Like
Reaktionen: 2Katzis
Qsmtt

Qsmtt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2021
Beiträge
14
Ich bedanke mich für die Anworten. Also über Trockenfutter wird irgendwie immer wieder mal gestritten. Bei uns ist alles hochwertig, sei es Nassfutter aber auch Trockenfutter. Sie frisst sowieso wenig eigentlich und Trockenfutter ist nur manchmal (vielleicht 2x die Woche) bzw. nur nachts auf dem Boden. Aber ich werde es mir merken, danke!

Okay, also es wird doch kein Katzenbaby sein, das werden meine Eltern schon verstehen. Das mit dem Geschlecht wusste ich nicht. Also wird es eine Katze, statt ein Kater. Vielen vielen Dank! :)

PS: Ist es eigentlich okay wenn beide Katzenklos im gleichen Raum sind? Also unsere steht im Badezimmer.
 
ElfiMomo

ElfiMomo

Forenprofi
Mitglied seit
30. September 2020
Beiträge
2.993
Kommt darauf an, wie groß das Bad ist. Stehen die Klos zu dicht nebeneinander, wird es u.U. als eins angesehen. Wir haben eins im Bad und zwei weitere in einem anderen großen Raum. Das klappt.
 
  • Like
Reaktionen: Qsmtt
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.926
Ort
An der Ostsee
PS: Ist es eigentlich okay wenn beide Katzenklos im gleichen Raum sind? Also unsere steht im Badezimmer.
kommt drauf an. Ist das Bad groß genug? Die Klos sollten wie von ElfiMomo nicht zu nah aneinander stehen. Ich persönlich finde es auch gut, wenn die Toiletten in verschiedenen Räumen sind, falls die Katzen sich mal aus dem WEg gehen möchten. Es ist auch schwieriger für eine Katze absichtlich die Toilette zu blockieren, wenn mehrere in verschiedenen Rämen stehen. So kann man etwaiige Konfliktsituationen schon vorher vermeiden.

lg
 
Qsmtt

Qsmtt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2021
Beiträge
14
Also unser Bad ist eher klein und außer im
Bad kann ich mir das Katzenklo nicht vorstellen :/ Und das mit der Gittertür; Wir haben eine 97qcm Wohnung. Soll ich die Tür ungefähr in der Mitte, also auf dem Flur aufbauen und sie dann nachts schließen? Ich stelle mir es so vor das ich dann im Wohnzimmer bin mit der neuen Katze und meine jetzige Katze bzw. meine Eltern dann in ihrem Zimmer. Näpfe und Klos stehen natürlich bereit. Ich bin halt immernoch am überlegen wo ich das zweite Katzenklo stellen soll..
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.926
Ort
An der Ostsee
Also unser Bad ist eher klein und außer im
Bad kann ich mir das Katzenklo nicht vorstellen :/ Und das mit der Gittertür; Wir haben eine 97qcm Wohnung. Soll ich die Tür ungefähr in der Mitte, also auf dem Flur aufbauen und sie dann nachts schließen? Ich stelle mir es so vor das ich dann im Wohnzimmer bin mit der neuen Katze und meine jetzige Katze bzw. meine Eltern dann in ihrem Zimmer. Näpfe und Klos stehen natürlich bereit. Ich bin halt immernoch am überlegen wo ich das zweite Katzenklo stellen soll..
du gibst dem Neuankömmling ein Zimmer zum ankommen. Dann lass sie ein paar Tage ankommen. Wenn da alles prim läuft, dann baust du die Gittertür ein, die je nachdem vlt auch erstmal temporär "sichtbar" ist. Also z.B. nachts komplett abdecken, und tagsüber ein "Fenster" schaffen, durch das sihc die Tiere sehen können. Vlt ist das auch nicht nötig und die Gittertür kann so bleiben, unabgedeckt. Da musst du auf die Tiere achten. Dann viele positive Momente an der Gittertür schaffen bis die zwei ohne Probleme an der Gittertür sein können. Dann kann man einen Schritt weitergehen. Bitte nichts übereilen, da eure Katze erstmal alles neu lernen muss.


Auch wenn ihr euch das Klo nur im Bad vorstellen könnt, müsst ihr da vlt einfach umdenken. Mit ein wenig Pech braucht ihr sogar drei Toiletten bei zwei Tieren.
lg
 
Qsmtt

Qsmtt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2021
Beiträge
14
  • #10
also das Bad schaut so aus: 49450-EBC-D941-4-D2-C-A1-C7-39799-EF8-B57-E

Denkt ihr es ist zu klein? Also ich habs mir so überlegt, dass ich das alte Katzenklo waagrecht statt senkrecht (vom Eingang aus wie auf dem Bild) hinstelle und das neue dann irgendwie neben die Türe. Das neue Katzenklo kann ja auch etwas kleiner sein. Jetzt ist die Frage, ist das immernoch zu nah. Was denkt ihr?

PS: Falls der Link für das Bild nicht funktioniert, bitte bescheid geben.
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
9.094
Ort
Vorarlberg
  • #11
Hallo Qsmtt.

Das Problem mit der Katzenklo-Konfiguration ist, dass unterschiedliche Katzen da unterschiedliche Ansichten haben. Du kannst (theoretisch zumindest) ganz gewaltiges Glück haben und beiden reicht ein Klo zusammen.
Du kannst ganz gewaltig Pech haben und ein Tier bekommen, das nur auf ein sehr sehr sauberes Klo ohne Haube mit superfeiner Streu geht und die Hinterlassenschaften unbedingt trennen will.

Sehr wahrscheinlich wird die Sichtweise der Katze so wie die meisten zwischen diesen beiden Extremen liegen. Darum würde ich empfehlen dann ein bisschen spontan auf die Bedürfnisse des Tieres einzugehen. ;)

Mindestens ein zweites Katzenklo würde ich aber zum Anfang aufstellen. Und im Zweifelsfall immer das größere kaufen.
Mehr Klos bedeutet auch Arbeitserleichterung, weil Du dann nicht ganz so oft die Klos reinigen musst. Bei einen einzelnen durchschnittlich großen Klo für zwei Tiere würdest Du vermutlich mindestens 4x am Tag sauber machen müssen.

Bei mir ist übrigens auch schon monatelang ein Katzenklo im Wohnzimmer gestanden. Das ist nicht schlimm.
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki
Werbung:
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.525
Ort
Oberbayern
  • #12
Bei fast 100qm findet ihr doch sicherlich irgendeine Möglichkeit das zweite Katzenklo auch außerhalb des Bads unterzubringen. Wir haben beispielsweise ein Katzenklo im Wohnzimmer, zwei im Büro und zwei im Badezimmer. Zeitweise stand aber auch schon ein Klo im Ankleidezimmer, im Flur und auf der Galerie (unsere Katzen stört es zum Glück gar nicht wenn man die Standorte der Toiletten verändert).

Auf dem Foto hier sieht man das Klo im Wohnzimmer, von dem die meisten Besucher nicht einmal realisieren, dass es ein Katzenklo ist. Und wenn man vernünftig füttert und ein gutes Streu verwendet, ist auch der Geruch kaum wahrnehmbar.

999D7AC8-7BA9-40E7-8538-74050B67AE95.jpeg
 
Qsmtt

Qsmtt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2021
Beiträge
14
  • #13
Hallo Qsmtt.

Das Problem mit der Katzenklo-Konfiguration ist, dass unterschiedliche Katzen da unterschiedliche Ansichten haben. Du kannst (theoretisch zumindest) ganz gewaltiges Glück haben und beiden reicht ein Klo zusammen.
Du kannst ganz gewaltig Pech haben und ein Tier bekommen, das nur auf ein sehr sehr sauberes Klo ohne Haube mit superfeiner Streu geht und die Hinterlassenschaften unbedingt trennen will.

Sehr wahrscheinlich wird die Sichtweise der Katze so wie die meisten zwischen diesen beiden Extremen liegen. Darum würde ich empfehlen dann ein bisschen spontan auf die Bedürfnisse des Tieres einzugehen. ;)

Mindestens ein zweites Katzenklo würde ich aber zum Anfang aufstellen. Und im Zweifelsfall immer das größere kaufen.
Mehr Klos bedeutet auch Arbeitserleichterung, weil Du dann nicht ganz so oft die Klos reinigen musst. Bei einen einzelnen durchschnittlich großen Klo für zwei Tiere würdest Du vermutlich mindestens 4x am Tag sauber machen müssen.

Bei mir ist übrigens auch schon monatelang ein Katzenklo im Wohnzimmer gestanden. Das ist nicht schlimm.
Das habe ich alles so gut wie verstanden. Bloß bin ich mir mit dem Abstand nicht sicher. Ich weiss nicht ob ich das zweite Katzenklo auch ins Bad stellen kann. Sollte ich mir da viel sorgen machen? Ansonsten müsste ich meine Mutter überreden lassen, da sie sehr streng tickt, was Katzenklo außerhalb im Bad angeht.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.926
Ort
An der Ostsee
  • #14
Ich würde mal gucken ob du deine mum überzeugt bekommst. Selbst WENN der Abstand passen WÜRDE, brauchst du mit ein wenig Pech ein Klo ohne Haube (Haupenklos führen oft zu wildpinkeln). Ist im Bad, wo Wasser im Spiel ist, semioptimal.
Dann selbst wenn deine Katzen ne gute Beziehung zueinander haben, kann man schonmal vermeiden, dass Klo-mobbing-probleme entstehen, wenn man VERSCHIEDENE Räume mit Toiletten anbietet. Sonst kann sich eine Katze einfach in die Nähe der Badtür legen, die andere kann nimmer aufs Klo und als Mensch merkt man das lange gar nicht und wundert sich, warum Katze unsauber wird. Gerade wenn ihr erst vergesellschaftet und noch keine hundertprozentige Harmonie zwischen den Tieren ist, würde ich die klos wirklich nicht nur in einen Raum stellen.

lg
 
  • Like
Reaktionen: Irmi_ und Qsmtt
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
9.094
Ort
Vorarlberg
  • #15
Das kann Dir jetzt leider keiner hier beantworten. Bei manchen funktioniert es. Bei anderen nicht. Es kommt einfach auf die Katzen darauf an.

Ich würde versuchen das Deiner Mutter beizubringen: Ihr versucht es mit beiden Klos im Bad und wenn wild gepinkelt wird muss halt eines im Wohnzimmer*) stehen. (Nebenbei, das stimmt wirklich: Je hochwertiger das Futter ist, desto weniger stinkt es.)

*) oder wo auch immer für die Katzen sinnvoll ist
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki
Qsmtt

Qsmtt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2021
Beiträge
14
  • #16
Bei fast 100qm findet ihr doch sicherlich irgendeine Möglichkeit das zweite Katzenklo auch außerhalb des Bads unterzubringen. Wir haben beispielsweise ein Katzenklo im Wohnzimmer, zwei im Büro und zwei im Badezimmer. Zeitweise stand aber auch schon ein Klo im Ankleidezimmer, im Flur und auf der Galerie (unsere Katzen stört es zum Glück gar nicht wenn man die Standorte der Toiletten verändert).

Auf dem Foto hier sieht man das Klo im Wohnzimmer, von dem die meisten Besucher nicht einmal realisieren, dass es ein Katzenklo ist. Und wenn man vernünftig füttert und ein gutes Streu verwendet, ist auch der Geruch kaum wahrnehmbar.

Anhang anzeigen 137923
Was ist denn das für ein Katzenklo? Sieht aufjedenfall gut aus:)
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
9.094
Ort
Vorarlberg
  • #17
Die Marke nennt sich Modcat. Ist im oberen Preissegment angesiedelt.
Es gibt aber auch günstigere Hop-In Klos, die nicht gleich auf den ersten Blick nach Klo aussehen. ;)
 
  • Like
Reaktionen: Qsmtt
Qsmtt

Qsmtt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2021
Beiträge
14
  • #18
Ich bedanke mich für alle Antworten. Ich hoffe dieser Beitrag bleibt offen, so kann ich ein Update machen wenn was Neues ist und wie sich die Dinge weiterentwickeln.

LG
Qsmtt :)
 
  • Like
Reaktionen: minna e und Irmi_
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.525
Ort
Oberbayern
  • #19
Ich bedanke mich für alle Antworten. Ich hoffe dieser Beitrag bleibt offen, so kann ich ein Update machen wenn was Neues ist und wie sich die Dinge weiterentwickeln.

LG
Qsmtt :)

Threads bleiben hier im Forum grundsätzlich immer geöffnet :)
Du kannst also jederzeit wieder weiterschreiben, wenn du möchtest. Auch noch Jahre später :D
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112 und Qsmtt
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.525
Ort
Oberbayern
  • #20
Die Marke nennt sich Modcat. Ist im oberen Preissegment angesiedelt.
Es gibt aber auch günstigere Hop-In Klos, die nicht gleich auf den ersten Blick nach Klo aussehen. ;)

Ja, genau. Das ist ein großes Modcat. Wir haben auch noch die kleinere Version davon und beide werden von allen Katzen hier gerne benutzt :)

Allerdings möchte ich noch ergänzen, dass es auch Katzen gibt, die keine Hop-In Toiletten mögen und man deshalb idealerweise am besten immer mindestens ein komplett offenes Klo anbieten sollte.

Neben Hop-In Toiletten gibt es übrigens auch noch einige andere Möglichkeiten, um Katzenklos etwas ästhetischer in die Wohnung zu integrieren. An deiner Stelle @Qsmtt würde ich einfach mal ein bisschen im Forum und bei Google recherchieren, dann kannst du deiner Mutter gleich ein paar gute Vorschläge präsentieren.
 
  • Like
Reaktionen: Qsmtt und Polayuki
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
10
Aufrufe
1K
S
K
Antworten
18
Aufrufe
8K
S
X
Antworten
11
Aufrufe
4K
sitzwurst
sitzwurst
Panth
Antworten
13
Aufrufe
4K
SweetCat
SweetCat

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben