Zecken

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
C

Chica

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2008
Beiträge
14
Hallo,
wie ist das? meine katze hat ab und an mal ne zecke. man fühlt es, wenn man sie streichelt. nur leider ist unsere dame etwas eigen und lässt sich die dinger nicht wegmachen. sie kratzt dann wild um sich. gerade an bauch und beinen ist das ein problem.
muss man die dinger UNBEDINGT entfernen?
im prinzip kann ja nix passieren, wenn sie ausreichend geimpft ist, oder?
Gruß
 
Werbung:
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
4.068
Ort
Oberfranken
Hallo,

Zecken übertragen Krankheiten, vor denen keine Impfung schützt. Gegen Borreliose gibt es ja noch nicht einmal für Menschen eine Impfung und je länger die Zecken saugen, desto höher wird das Risiko einer Erkrankung.
 
Buchenblatt

Buchenblatt

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
3.549
Alter
56
Ort
Erzgebirge
kann ja nix passieren, wenn sie ausreichend geimpft ist, oder?
Gruß


Welche Impfung :eek:??
Man sollte die Zecken schon möglichst entfernen, je länger sie drin bleiben, umso mehr Krankheitserreger können sie übertragen.
Vielleicht hast du ja jemanden der dir dabei helfen kann und die Miez festhält?
Hast du es mal mit den Zeckenhaken probiert, die es beim Fressnapf gibt? Die sind ganz klasse, damit geht es superleicht. Damit kannst du deine Süße vielleicht sogar während des Schlafens "behandeln" ;).
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Da muss ich etwas widersprechen.

Ich hatte erst vor kurzem wo gelesen, dass nur ein Prozentsatz von 4 % der in Deutschland angesiedelten Zecken den Borrelioseerreger oder -träger in sich haben, nicht jede Zecke.

Hat eine Zecke den in sich, ist es doch eigentlich egal, wie lange sie saugen. Gesaugt ist gesaugt und somit übertragen oder täusche ich mich? Wenn ja, bitte ich um Aufklärung.

Allerdings möchte ich zustimmen, dass man Zecken so schnell wie möglich entfernt. Kannst Du das vielleicht zu zweit machen? Oder mit der Handtuchmethode (Katze in ein Handtuch wickeln, damit sie sich nicht wehren kann)? Notfalls lässt Du die Zecke von jnd. Geübten entfernen, z. B. TA.

Versuch auf keinen Fall irgendwas drauf zu pampen, z. B. Öl oder Klebstoff. Das veranlasst die Zecke dazu, ihr Gift noch mehr in den Körper zu pumpen.

Die Zecke mit einer Pinzette oder einer Zeckenzange so nah wie möglich an der Haut ergreifen und gegen den Uhrzeigersinn herausdrehen, da eine Zecke asymetrische Greifhaken besitzt.

Man kann eine Zecke in ein bestimmtes Institut (sorry, vergessen welches) einschicken, um zu untersuchen, ob sie Borreliose überträgt. Bestimmt weiß jnd. anders, wie das Institut heißt.

Um Zecken u. a. von unseren Fellpopos auf Entfernung zu halten, könntest Du es mit Formel-Z probieren. Wir zu Hause geben jeder Katze täglich 1 Bierhefetablette.
 
Buchenblatt

Buchenblatt

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
3.549
Alter
56
Ort
Erzgebirge
Hat eine Zecke den in sich, ist es doch eigentlich egal, wie lange sie saugen. Gesaugt ist gesaugt und somit übertragen oder täusche ich mich? Wenn ja, bitte ich um Aufklärung.


Ich dachte, die Erreger werden nicht sofort nach dem Biss übertragen, sondern erst nach einer gewissen Zeit. Kann mich aber auch täuschen, glaubte das nur so gelesen zu haben.
 
C

Chica

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2008
Beiträge
14
super, danke für die schnellen antworten.:)
na klar, könnte ich die zecken vom TA entfernen lassen, aber ich kann ja nicht jede woche dahinrennen!
ich werde einfach ein mittelchen gegen die viecher holen in der hoffnung, dass das einigermaßen hilft!
ich glaube es wird auch ein bisschen zuviel wind um die sache gemacht.
früher haben die tiere das auch überlebt ..
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
4.068
Ort
Oberfranken
Ich dachte, die Erreger werden nicht sofort nach dem Biss übertragen, sondern erst nach einer gewissen Zeit. Kann mich aber auch täuschen, glaubte das nur so gelesen zu haben.

Es kommt auf den Erreger an, FSME (Hirnhautentzündung) wird sofort nach dem Stich übertragen, Borreliose erst 12 bis 24 Stunden nach dem Biss. Diese Unterschiede kommen daher, das die Erreger der FSME in den Speicheldrüsen der Zecken sitzen und Borrelien im Magen/Darm.

http://www.gifte.de/Gifttiere/erkrankungen_durch_zecken.htm
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
@ Buchenblatt und alex2005: Danke für die Aufklärung!

@ Chica: Vorbeugen gegen Zecken ist natürlich besser. Schau mal hier, das ist nicht vollgepumpt mit Chemie: http://www.formel-z.info/katze.php oder wie gesagt Bierhefetabletten.

Das Ungeziefer mag wohl den Geruch, den dann die Katze ausdünstet (für uns Menschen nicht merklich) nicht.
 
Buchenblatt

Buchenblatt

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
3.549
Alter
56
Ort
Erzgebirge
Aha, endlich Aufklärung :D.
Aber FSME ist doch für Katzen gar nicht relevant, oder?
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
  • #10
Bei FSME bin ich nicht mehr auf dem Laufenden. Ich kann mich aber erinnern, dass mein damaliger Kater vor 10 Jahren gegen FSME geimpft wurde.
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
  • #11
Die Zecken sollten auf jeden Fall gezogen werden, sie können böse Entzündungen an den Bissstellen hervorrufen und eine Katze kann sich regelrecht wund kratzen.

Außer den üblichen Spot-ons kannst Du wenigstens mit Hefetabletten dafür sorgen, dass die Katze weniger Zecken anschleppt. Es soll auch Globulis gegen Zeckenbisse geben. Wir benutzen Frontline und haben damit gute Erfahrung gemacht, viele verteufeln dieses Mittel.

Zecken lassen sich irgendwann einfach fallen und dann hast Du eine potenzielle Bakterienbombe in der Wohnung. Wenn Du dann auf so eine Kittneybohne trittst, hast Du eine feine Ekelmatsche.

Zum Zeckenziehen benutzen wir Zeckenhaken, die beste Erfindung seit es Zecken gibt. Die Dinger sind unschlagbar.
 
Werbung:
S

susemieke

Gast
  • #12
http://www.zecken.de/index.php?id=299

Hier hab ich auch noch was gefunden ..... aber das I-Net is ja eigentlich voll von Informationen über diese kleinen ekeligen Biester:cool:

Aber raus müssen die Viehcher in jedem Fall ..... kann selbst fürs Haustier lebensgefährlich sein, wenn es eine von den Zecken is, die diese Krankheit übertragen:rolleyes:
 

Ähnliche Themen

S
2 3
Antworten
40
Aufrufe
43K
zuckerfee
zuckerfee
Mauzi2009
Antworten
2
Aufrufe
2K
Mauzi2009
Mauzi2009
C
Antworten
18
Aufrufe
5K
Irmi_
M
Antworten
7
Aufrufe
6K
Zugvogel
Z
W
Antworten
9
Aufrufe
2K
mrs.filch
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben