Zecken, Zecken und noch mehr Zecken

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
senoritarossi

senoritarossi

Forenprofi
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
1.280
Ort
Zwischen den Meeren
Hallo zusammen,

ist es bei Euch auch so schlimm? Unsere Katzen werden zu den reinsten Zeckenschleudern, ich weiß gar nicht, wie viele Zecken wir da tagtäglich rausholen müssen, es ist einfach ganz, ganz schlimm in diesem Jahr. Und das jetzt schon, es ist ja noch nicht mal sonderlich warm :oha: Ich bin verzweifelt.

Welches Mittel nehmt Ihr gegen Zecken? Ich brauche etwas, das wirklich gut wirkt und mit dem die Katzen auch ihre Ruhe haben. Bierhefe & Co. bringen bei uns nichts bzw. bekommen unsere Katzen davon Durchfall. Da die Bande ansonsten bisher sehr chemiefrei durchs Leben gekommen ist (11, 11 + 9), muss es in diesem Jahr wohl sowas sein, leider. Welche der Chemiekeulen, die so auf dem Markt sind, wäre denn das geringere Übel? Könnt Ihr mir da eine Empfehlung geben?

Vielen Dank für Eure Hilfe sagt

Andrea
 
Werbung:
J

Jag

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Oktober 2019
Beiträge
486
Hier geht es auch seit zwei Wochen los...massiver Zeckenalarm!

Nach wie vor werden die Plagegeister mechanisch entfernt. Geht noch ganz gut.

Was die Mittel angeht, kann ich nur eine grundsätzliche Feststellung machen:

Entweder es ist ganz gut verträglich, dann wirkt es nicht (kaum) oder man
nimmt die chemische Keule. Dann ist es mit potentiell starken Nebenwirkungen verbunden. Allergien können ohnehin beide Varianten auslösen. :rolleyes:

Aber evtl. hat hier noch jemand den ultimativen Geheimtipp auf Lager??
 
Mihasmorgul

Mihasmorgul

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 November 2019
Beiträge
342
Unser Carusoe war auch so ein Zeckenbus, wir wohnen direkt an Wiese und Wald. ZT, hatten wir 15 Zecken am Tag.....:eek:

der Geheimtip unseres TA: Prac-tic-für Hunde..........hat gut funktioniert,

obwohl Carusoe, keine anderen Spots vertragen hat( Milbenmax hat uns mal in die Klinik gebracht und Carusoe hat 3 Tg zur Erholung gebraucht)

Ganz ehrlich habe auch alles mögliche probiert, wenn du aber dein Kleinkind fröhlich mit verlorenen Zecken Bomben spielen siehst, morgens in welche reinlatschst, bähh, sorry, da habe ich lieber die Chemiekeule geworfen.............:alien:

Ich vergass: Ledum hat bei uns zeitweise funktioniert, nicht jedes Jahr aber das war auch nicht schlecht.
 
Zuletzt bearbeitet:
redandyellow

redandyellow

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
1.081
A sammeln, absammeln, absammeln. Zweimal am Tag. Kokosöl hilft zum Abschwellen der Bissstellen und zur Fell Pflege, vor einem Jahr habe ich mir eingebildet, dass es die Zecken am Zugriff hindert. Naja. Aber zur Behandlung danach hilft es.

Leider hat red seit letzten Herbst das Problem, dass aus jedem dritten Zeckenbiss, gefühlt, eine Eiterbeule entsteht:reallysad:
 
Mihasmorgul

Mihasmorgul

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 November 2019
Beiträge
342
A sammeln, absammeln, absammeln. Zweimal am Tag.

Kokosöl hilft zum Abschwellen der Bissstellen und zur Fell Pflege, vor einem Jahr habe ich mir eingebildet, dass es die Zecken am Zugriff hindert. Naja. Aber zur Behandlung danach hilft es.

Leider hat red seit letzten Herbst das Problem, dass aus jedem dritten Zeckenbiss, gefühlt, eine Eiterbeule entsteht:reallysad:


Dem kann ich beipflichten, man kann sogar Kokosöl ins Futter geben.

Das war bei auch bei uns ein riesen Problem! Wenn man so wie hier, fast das ganze Jahr die Viecher hat, den Kater jeden Tag mit absammeln drangsaliert, hat er das nur bedingt mit gemacht.
Carusoe bekam Eiterbeulen, Juckreiz, zt war er Ende des Sommers ganz kahl gekratzt und wund. Und dann lagen die Zecken hier herum....Das war auch eine Entscheidung, warum wir den Spot genutzt haben.

Wie wir es in Zukunft halten...? Gott sei dank zieht nicht jede Katze Zecken so an-Nada hatte in 14J. 2 Stück...
Jetzt bei den Norwegern, wäre es dank dem Fell wohl ein Drama.......
Bin gespannt was noch für Tipps kommen.
 
Osterkatzen

Osterkatzen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 August 2017
Beiträge
1.622
Ort
Dortmund
Auch ich sammle ab. Bei meiner kurzhaarigen Annie ist es einfach, die Zecken zu ziehen und bei meinem langhaarigen Mojo kann ich sie einfach so aus dem Fell sammeln, da sie ewig brauchen, um bis zur Haut durchzukommen.

Auch meine beiden haben schon seit ein paar Wochen Zecken mitgebracht und bringen momentan täglich ein paar. Auf dem Boden finde ich sie nie da ich sie bisher immer rechtzeitig von der Katze gepickt habe.
 
senoritarossi

senoritarossi

Forenprofi
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
1.280
Ort
Zwischen den Meeren
Lieben Dank schon mal für Eure Tipps. Mal schauen, was noch so kommt ...

Wir haben zwar keine Norweger, aber Sibirer - und ja, das ist ein Drama bei Langhaarkatzen :massaker:
 
senoritarossi

senoritarossi

Forenprofi
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
1.280
Ort
Zwischen den Meeren
Auch ich sammle ab. Bei meiner kurzhaarigen Annie ist es einfach, die Zecken zu ziehen und bei meinem langhaarigen Mojo kann ich sie einfach so aus dem Fell sammeln, da sie ewig brauchen, um bis zur Haut durchzukommen.

Auch meine beiden haben schon seit ein paar Wochen Zecken mitgebracht und bringen momentan täglich ein paar. Auf dem Boden finde ich sie nie da ich sie bisher immer rechtzeitig von der Katze gepickt habe.

Oh, Du findest sie schon, wenn sie noch nicht angedockt haben? Das schaffe ich nicht, nicht bei drei Langhaarkatzen, die dann erst abends reinkommen. Und mit meinen Augen sowieso nicht, da hilft auch die Brille nicht :oops:
 
Osterkatzen

Osterkatzen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 August 2017
Beiträge
1.622
Ort
Dortmund
Oh, Du findest sie schon, wenn sie noch nicht angedockt haben? Das schaffe ich nicht, nicht bei drei Langhaarkatzen, die dann erst abends reinkommen. Und mit meinen Augen sowieso nicht, da hilft auch die Brille nicht :oops:

Hab den Vorteil, dass Mojo so hell ist! :zufrieden:
 
redandyellow

redandyellow

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
1.081
  • #10
Wenn Sie noch nicht angedockt sind, können die Biester sehr schnell krabbeln! Ohne Fingernägel auf einem schwarzen Kater ist das echt schwer, da mag ich sie etwas praller und damit heller lieber...
 
kisu

kisu

Forenprofi
Mitglied seit
21 Januar 2010
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
  • #11
Wir hatten die erste Zecke schon im Dezember oder Januar, ich dachte ich spinne :mad::mad: Der helle Kater hat zum Glück (oder auch leider) nix, nur die schwarze Katz sammelt sie mit Leidenschaft auf :oops: Reine Glückssache, die dann zu finden...

Am Freitag hab ich eine nicht ganz rausbekommen und bisschen was vom Kopf bzw. Füße oder Beißzangen (?) ist dringeblieben, drüber ist jetzt die Haut zugegangen. Das soll ja angeblich irgendwann rauseitern...wie lange dauert das denn so im Schnitt? Ich hatte sowas noch nie...
Und die Stelle schaut an sich ganz ok aus, aber außen herum ist die Haut leicht gerötet. Nicht bedenklich, aber doch unterschiedlich zur restlichen Haut...ist das noch eine Reaktion auf den Biss oder eine schlimmere Entzündung? Wie lange kann das gerötet sein?

Sorry für die "blöden" Fragen, aber das ist der erste Zeckenbiss der Probleme macht...
 
Werbung:
M

Myma

Forenprofi
Mitglied seit
16 Juli 2015
Beiträge
1.573
Ort
Österreich
  • #12
Das soll ja angeblich irgendwann rauseitern...wie lange dauert das denn so im Schnitt? Ich hatte sowas noch nie...
Und die Stelle schaut an sich ganz ok aus, aber außen herum ist die Haut leicht gerötet. Nicht bedenklich, aber doch unterschiedlich zur restlichen Haut...ist das noch eine Reaktion auf den Biss oder eine schlimmere Entzündung? Wie lange kann das gerötet sein?
Schon fast eine Woche? Ich denke, wenn da immer noch kein Abszess ist, kommt wahrscheinlich auch keiner mehr.
Mach dir nicht zu viele Gedanken. ;)
 
kisu

kisu

Forenprofi
Mitglied seit
21 Januar 2010
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
  • #13
Schon fast eine Woche? Ich denke, wenn da immer noch kein Abszess ist, kommt wahrscheinlich auch keiner mehr.
Mach dir nicht zu viele Gedanken. ;)

Dann verbleibt das in der Katze? Ist ja gruselig.
Und die Rötung geht irgendwann von selbst weg? Kann ja auch nicht so gesund sein, irgendeine Reaktion ist ja da...
Ja ich versuche mir keine Gedanken zu machen, aber das ist schwer...ihr kennt das vielleicht ;);)
 
M

Myma

Forenprofi
Mitglied seit
16 Juli 2015
Beiträge
1.573
Ort
Österreich
  • #14
Behalte es einfach im Blick. Falls doch noch eine große Eiterbeule entsteht, dann weißt du Bescheid. Falls nicht, wird die Rötung sicher wieder verschwinden (bei den Katzen achte ich nicht darauf, aber ich habe immer wochenlang die roten Flecken :rolleyes:).
Sowas kann zu bösen Entzündungen führen, aber bedenke bitte, dass Zecken in der Natur alltäglich sind. Alle Wildtiere werden von ihnen geplagt, sterben aber kaum an den Folgen. Alles halb so wild.
Selbst wenn das Stück noch drin ist, verbleibt das nicht ewig in der Katze, sondern wird mit der Zeit vom Körper abgebaut.
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2010
Beiträge
6.230
  • #15
Ich habe bisher gute Erfahrung mit Bravecto (Spoton) und Credelio (Tablette) gemacht, wobei ich die orale Gabe bevorzuge, denn meine Katzen putzen sich gegenseitig und ich kann sie nicht trennen.
Ich habe beides (nicht zusammen!) erst gegeben, nachdem die erste Zecke angedockt hatte. Bei uns ist es wichtig, dass die Zecken absterben und dann hoffentlich selber abfallen, denn ich kann bei Felisa nicht ran - sie ist für derartige Handhabungen zu scheu.
 
M

Myma

Forenprofi
Mitglied seit
16 Juli 2015
Beiträge
1.573
Ort
Österreich
  • #16
Kisu, wie geht es deinem Patienten? :D
 
kisu

kisu

Forenprofi
Mitglied seit
21 Januar 2010
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
  • #17
Kisu, wie geht es deinem Patienten? :D

:D:D Danke der Nachfrage. Die Rötung ist eigentlich weg, aber an der Stelle hat sich jetzt eine Beule gebildet, etwas verhärtet. Kapselt sich da der "Zeckenrest" ein? :confused:
Wenn man drüberfährt zuckt sie immer, also tut es vielleicht bisschen weh oder ist zumindest unangenehm.
 
T

t.klebi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 April 2016
Beiträge
196
Ort
Vogtland
  • #18
Mihasmorgul

Mihasmorgul

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 November 2019
Beiträge
342
  • #19
Wir nehmen für unseren Langhaarmix immer das Zeckenhalsband Seresto (Bayer).
Das wirkt die gesamte Saison über (Frühjahr bis Herbst).
Wir beziehen es über den Tierarzt. Im Ausland bekommt man es auch Online.
https://www.agradi.de/seresto-zecken-und-flohhalsband-f-katzen-bis-8kg-38cm.htm

Alles andere was wir probiert hatten, war völlig wirkungslos.



Wir haben unter anderem auch dieses Halsband probiert.....................es war schlimm. Carusoe hat darauf hoch allergisch reagiert. Er war innerhalb 2 Tagen nackt und wund, 2 cm Fell weg.:reallysad:

Es hat ihn ausserdem so gejuckt und geplagt, dass er es geschafft hat, die Sicherheitsverschlüsse raus zu kratzen. Er ist mir fast erstickt............es war übel. Mußte das Halsband wegschneiden................nie wieder:massaker:
 
Mihasmorgul

Mihasmorgul

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 November 2019
Beiträge
342
  • #20
:D:D Danke der Nachfrage. Die Rötung ist eigentlich weg, aber an der Stelle hat sich jetzt eine Beule gebildet, etwas verhärtet. Kapselt sich da der "Zeckenrest" ein? :confused:
Wenn man drüberfährt zuckt sie immer, also tut es vielleicht bisschen weh oder ist zumindest unangenehm.

Hallo!

normalerweise kapselt sich das ab und irgentwann wächst es raus, fällt ab oder du kannst es wie eine kleine Verschorfung weg nehmen.

alles gute
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
14
Aufrufe
19K
engelsstaub
Antworten
11
Aufrufe
5K
IchundIch
Antworten
4
Aufrufe
5K
D
Antworten
7
Aufrufe
1K
Gwion
Antworten
2
Aufrufe
238
bohemian muse
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben