Zecken - wie behandeln ohne Chemie ?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Simbatiger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Oktober 2020
Beiträge
29
Hallo ihr lieben

ich hab jetzt schon viel hier gelesen aber ich weis nicht was ich am besten machen soll.
Das Gute vorweg, meine zwei angstkatzen haben langsam vertrauen gefasst und balu ist mittlerweile ein richtiger Schmuser geworden.

micky ist auch etwas zugänglicher geworden, allerdings dürfen wir nicht mit Schuhen den Raum betreten oder und in ihrem Beisein eine Jacke anziehen
Dann sind sie weg.

aber mein Hauptproblem sind die zecken bei Micky.

zwischen 3-6 pro Tag in verschiedenen Größen.
Ca. 90 Prozent bekomme ich auch täglich weg ( generell denke ich immer 100 Prozent und dann finde ich nochmal eine oder eine läuft einfach auf ihm rum, richtig unverschämt )

Ich hab jetzt so Bierhefe Tabletten geholt und CocoNeem.

allerdings findet man auch überall unterschiedliche Meinungen und Erfahrungen dazu.

Ich möchte eigentlich keine Chemie Keule verwenden aber wir hatten schon mal eine im Bett gehabt und das muss dann auch nur bedingt sein.

welche Erfahrungen habt ihr denn gemacht ?
Ich will Micky auch nicht immer befummeln und an ihm rumbohren wenn er denn mal zum schmusen kommt.

überhaupt frag ich mich wie die Mist Viecher es schaffen sich ständig bei ihm festzubeißen
Maine coone Mix ist er.
Und ich dachte immer die kommen nicht durch das ewig dichte fell 😫

Im Anhang mal ein paar aktuelle schmuse Bilder

die zwei haben sich gemacht ❤️
 

Anhänge

  • 7C0DE21B-1DB7-4527-A995-39833EE003C1.jpeg
    7C0DE21B-1DB7-4527-A995-39833EE003C1.jpeg
    1 MB · Aufrufe: 6
  • 90216B77-62A7-4840-95C3-2F4055F068F3.jpeg
    90216B77-62A7-4840-95C3-2F4055F068F3.jpeg
    1,2 MB · Aufrufe: 6
Werbung:
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
7.937
Ort
Vorarlberg
Ganz ehrlich: bei mehr als 1 Zecke pro Tag dürften meine Meinung nach die Vorteile durch ein Spot-On überwiegen. Die meisten Katzen vertragen die problemlos.
 
S

Simbatiger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Oktober 2020
Beiträge
29
Danke für die Antwort.

meine Tierärztin hat mir Bravectra empfohlen.
Hab ich aber auch nur negatives gelesen ...

Ich musste meine erste Katze wegen einem Nierenschaden mit 14 einschläfern lassen.

mich hab einfach Angst die zwei auch zu schädigen
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
7.937
Ort
Vorarlberg
Bravecto gebe ich auch einer meiner Katzen (die andere bringt nie Zecken mit. Keine Ahnung warum).
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2011
Beiträge
5.958
Ort
Steiermark
Ich erprobe gerade Ticaid von Micromed. Das habe ich von einer Tierärztin bekommen.
In der Emulsion befinden sich nur natürliche Wirkstoffe. Es hat schon den Anschein dass meine
Kater weniger Zecken heimbringen. Angeblich soll ein zuviel an Hefe für Katzen auch nierenschädigend sein.
Mein Kater hatte voriges Jahr sogar am Popsch eine Zecke und ich die Borreliose.
 
N

Nürnberg

Benutzer
Mitglied seit
30 September 2020
Beiträge
80
Wir haben es mit täglich Absuchen und Rausziehen eine Weile durchgezogen. Dann Kokosöl probiert, hat in meinen Augen nichts gebracht. Als die Großkatze eines Tages die Schwelle von 20 Zecken an einem Tag überschritt, sind wir dann doch beim Spot-on gelandet.
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2011
Beiträge
5.958
Ort
Steiermark
Kokosöl hat bei uns auch nichts gebracht.
 
Verosch

Verosch

Benutzer
Mitglied seit
26 Oktober 2020
Beiträge
35
Ort
Nordschwarzwald
Kokosmilch war bei uns auch erfolglos bzw. hat zu intensivsten Putzorgien geführt. Hier hat auch nur der Kater (Halblanghaar-Mix) Zecken, die Schwester keine... Nach einer Woche Zecken, die beim Entfernen immer Wunden hinterließen und mit einer Beule abheilten, gab es einen Stronghold Spot on. Das ist 2 Wochen her, seitdem ist Ruhe.
Ganz wohl war es mir nicht dabei, die beiden putzen sich auch gegenseitig und was man sonst so liest. Aber das mit den Zecken und den Beulen konnte auch nicht so weitergehen, er hat auch immer ganz schlimm gekratzt, besonders wenn sie um die Ohren herum saßen :cry: echt schlimm diese Viecher
 
BerndundTom

BerndundTom

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 Januar 2021
Beiträge
107
Ort
Region Hannover
Unsere Madeleine ist auch so ein Zeckenmagnet. Als Freigänger bringt sie immer wieder welche mit, leider läßt sie es aber nicht zu das wir die Zecken entfernen. Wir haben ihr Credelio gegeben, bekam sie auch schon letztes Jahr, verträgt sind seitdem auch keine Zecken mehr. Mit einem Spot On habe ich Angst das unsere 2 anderen Katzen das ablecken.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben