Deutschland Zebrapfote Yarini weiß was sie will.... *ca. 2010, PS b. Berlin, Verm. D-weit

  • Themenstarter Taskali
  • Beginndatum
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2009
Beiträge
11.739
Ort
Nördlich von Berlin
Name: YARINI
Alter/Geburtsdatum: ca. 5 Jahre
Geschlecht weiblich
Kastriert (ja/nein): Ja
Optik: wie Farbe / Rasse Schildpatt black tortie mit Zebrapfote
Kennzeichnung: Chip (ja/nein), Tattoo (ja/nein): gechippt

Impfstatus: geimpft (ja/nein), welche Impfungen: geimpft (Schnupfen/Seuche)

getestet auf FIV / FeLV („Leukose“): Fiv/Felv negativ getestet

Krankengeschichte: keine
Vorerkrankungen / chronische Krankheiten bekannt? nein
besonderer Pflegebedarf / müssen Medikamente gegeben werden o.ä.? nein

bisherige Haltung (Wohnung/Freigang): Freigang
Sozialverträglichkeit (mit Katzen/Hunden/Kindern): Mit anderen Katzen bedingt, Hunde/Kinder nicht bekannt

Charakter (z.B. verschmust / schüchtern etc): anfänglich schüchtern, dann verschmust, aber selbstbestimmt.

Aufenthaltsort: bei Berlin, Vermittlung aber D-weit

Ansprechpartner/Kontaktperson: PN an mich oder E-Mail an illinga@AOL.com


Yarini wurde wildlebend in Sachsen-Anhalt eingefangen. Sie ist scheinbar ausgesetzt worden und mußte sich dann längere Zeit mit ihren jeweiligen Würfen allein durchschlagen.

23900632cl.jpg


Yarini ist geschätzt 5 Jahre alt, kastriert, geimpft, gechippt, Fiv/Felv negativ getestet.

23900645rz.jpg


Charakterlich ist sie eine selbstbewußte Katze, die weiß, was sie will. Die Zeit draußen hat sie sehr geprägt, sie muß einige unschöne Dinge erlebt haben.

23900644zm.jpg


Dennoch hat sie nicht ganz vergessen, wie schön das Leben bei und mit den Menschen sein kann. Bedrängt man sie nicht, dann rollt sie sich schnurrend vor einem herum, köpfelt erst die Umgebung und dann die Hand an und läßt sich glücklich schnurrend streicheln. Mittlerweile ist zur absoluten Kuschlerin mutiert, die sanfte zärtliche Liebesbiße verteilt und um Aufmerksamkeit bettelt.

23900640zv.jpg


23900636wv.jpg


Andere Katzen dürfen da sein, aber sie möchte nicht bedrängt werden, dann wird sie sauer. Kater sind ein rotes Tuch für sie, mit Kätzinnen findet sie ein friedliches Nebeneinanderleben gut. Von daher wäre sie als Einzelkatze mit Freigang oder als Gesellschaft für eine ebenso eher distanzierte Kätzin denkbar.

23827528in.jpg


Yarini möchte gern wieder Freigang haben. Selbst zu bestimmen, wann sie sich wo aufhalten möchte ist ihr wichtig.

23827530iy.jpg


Wer mag dieser Katzenpersönlichkeit mit der lustigen Zebrazeichnung an der Vorderpfote nun das sorgenfreie Leben geben, das sie bisher nicht haben durfte?

23827566rk.jpg


Yarini befindet sich im dichten nördlichen Berliner Umland, wird aber Deutschlandweit vermittelt. Bei Interesse PN an mich oder E-Mail an illinga@AOL.com
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
das ist aber eine hübsche Maus. Ich drücke die Daumen das sie auch bald ein tolles Zuhause findet.
 
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20. November 2014
Beiträge
16.157
Sie wäre die perfekte Ergänzung für Sissi. ....*träum*

Aber meine Kater....Nein es geht leider nicht....

Ich wünsche der wirklich schönen Katze ein Weihnachtswunder *Daumen drück*
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2009
Beiträge
11.739
Ort
Nördlich von Berlin
Oooch - ich glaub Yarini hätte Spaß mit deinen Katern *duck und weg :D
 
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20. November 2014
Beiträge
16.157
Kennt ihr das wenn einem Katzen nimmer aus dem Kopf gehen. ..
Das ist blöd....

Kleine Maus ich bin leider voll. ..aber dein Platz ist bald gefunden. ..
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2009
Beiträge
11.739
Ort
Nördlich von Berlin
Sagen wirs so - wenn du wirklich grübelst, dann mach mir mal eine genaue Beschreibung von euch, wie ihr lebt und von allen vorhandenen Mietzen und dann überlege ich ernsthaft, ob sie reinpassen könnte. An den Witzleien sind zwar immer echt Kernpunkte drin, aber grundsätzlich ist denk ich bei ihr das Thema "Distanz" der Knackpunkt. Sie geht im Raum immer dann frontal nach vorn, wenn aus ihrer Sicht ihr persönlicher Distanzraum unterschritten wurde - und der scheint bei ihr ein gutes Stück größer zu sein, als bei anderen Katzen bzw. das ist in der Enge des Katzenraums für die anderen nicht wirklich einhaltbar. Wenn genug Raum und Platz zur Verfügung ist, sähe das Ganze wahrscheinlich anders aus. Für grundsätzlich unsozial halte ich sie nicht, nur für resolut.
 
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20. November 2014
Beiträge
16.157
Eine resolute Katze ist Stress für Pepsi, unser Sensibelchen Willie..das funktioniert einfach nicht....

Ich bin raus. ...aber süß ist sie. ...ich drücke die Daumen für sie. ..

Bin aber schon auf bisserl verliebt..
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
ja, dieser Blick:pink-heart:
 
Kristanca

Kristanca

Forenprofi
Mitglied seit
19. September 2014
Beiträge
3.501
Ort
im Norden
Ich mag ja solche Charakterkatzen, die wissen was sie wollen.
Ich finde eine Katze hat ein gutes Recht darauf, Grenzen zu zeigen. Auch wenn die Signale sehr zaghaft sind.
Es gibt leider nur wenige Menschen, die so viel Feingefühl haben in der heutigen Zeit. Wo es doch wirklich angebracht wäre... nicht nur in Bezug auf Katzen.

Ich drücke ihr ganz fest die Daumen :)
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2009
Beiträge
11.739
Ort
Nördlich von Berlin
  • #10
Neue Fotos

23951114em.jpg


23951112xh.jpg


23951116qp.jpg


Sie sitzt jetzt viel an der Gittertür und möchte nun dazugehören...
Wo darf sie das?
 
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
5.424
  • #11
Die kleine Maus möchte gerne ihr erstes Weihnachtsfest im eigenen Zuhause verbringen :pink-heart::pink-heart::pink-heart::pink-heart::pink-heart:
 
Werbung:
M

Mrs_Inkognito

Gast
  • #12
*grübel*

Wir haben 3 selber ziemlich distanzierte Katzen und 4 Zimmer auf 105 qm - es gäbe also noch einen Raum, in den sie sich zurückziehen könnte, wenn es ihr mit uns zuviel wird.

Und eigentlich gibt es bei uns auch Freigang, den nutzen die Damen allerdings derzeit nicht und falls sie ihn doch wieder nutzen, werde ich, wie früher, darauf achten, daß ab Mittag alle wieder drin sind, damit keiner über Nacht draußen ist.
Allerdings gibt es hier auch eine 8 m lange, eingenetzte Loggia, die natürlich auch nachts offensteht.

Aaaaber: Ich fürchte, wir sind immer noch eher Katzenanfänger und in der Nachbarschaft leben ca 11 Katzen, mit denen sie sich da Revier teilen müßte, darunter auch mindestens 2 Kater.

Bei aller Liebe - das paßt nicht wirklich, oder ?
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2009
Beiträge
11.739
Ort
Nördlich von Berlin
  • #13
Wie gesagt: sie ist nicht unsozial, möchte nur ihre Distanz gewahrt haben und wer die nicht wahrt ist selber Schuld. ;)
Bei Mädels ist die zu wahrende Distanz geringer als bei Katern - die hält sie sich vom Leib.
Mit der Situation Draußen würde ich somit keine Probleme sehen, sie würde sich da schon durchzusetzen wissen.
Mit der Situation bei euch drinnen käme eben auf die anderen Katzen und die Gegebenheiten an.
Katzenanfänger wäre ok, wenn ihr bereit seid euch zu zügeln. Man darf sie nicht bedrängen. Mein Sohn hat heute geschaut, wie sie auf ihn reagiert: sie lag oben auf ihrem Platz, er hat sich neben sie auf den Wasserkessel gesetzt und sie angesprochen - sie hat skeptisch geschaut. Dann hat er ihr die Hand hingehalten, sie hat dann daran geschnüffelt und dann schließlich erst die Wand daneben und dann seine Hand angeköpfelt und dann durfte er streicheln und sie köpfelte wild schnurrend um sich herum dabei. Man darf bei ihr nichts ohne ihre Zustimmung machen, sie nicht bedrängen, sondern kommen lassen und auf ihre Signale achten. Wer sich das zutraut zu beachten und zu lernen braucht keine Erfahrung.
Wenn du es ernst meinst, dann laß uns per PN weiterreden bzw, am besten sogar telefonieren, damit ichs abchecken kann, obs wirklich gehen könnte.
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2009
Beiträge
11.739
Ort
Nördlich von Berlin
  • #14
Ich hatte eben ein langes nettes Telefonat mit Mrs_Inkognito und wir sind überein gekommen, daß Yarini nicht in ihre Katzengruppe passt.
Die Süße sucht also weiter...
 
V

vente

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2013
Beiträge
1.607
  • #15
wäre die Maus was für Katy???

Mir tut es immer leid, da ich noch einen Platz frei habe für eine Katze.

Und Katy hat sich super entwickelt.

Sie bestimmt wieder so selbstsicher über sich, es ist eine reine Freude.
Selbst den Katzenbaum im Wohnzimmer nutzt sie jetzt so was von .

Sie wäre also auch vom Füttern nicht mehr auf das Schlafzimmer angewiesen, da am Tage ihr Fressen am Baum steht.
(sogar meine wilde Liese -Hündin lässt dasFutter unangetastet, lach)
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2009
Beiträge
11.739
Ort
Nördlich von Berlin
  • #16
Das wäre mir zu riskant - die Wahrscheinlichkeit, daß Katy dann wieder in ihr altes Verhalten zurückfällt und die schönen Fortschritte dahin sind, wenn Yarini sie einmal richtig anzickt ist sehr hoch. Katy braucht Gesellschaft die sie nicht bedrängt und aber auch nicht anzickt.
 
V

vente

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2013
Beiträge
1.607
  • #17
Das wäre mir zu riskant - die Wahrscheinlichkeit, daß Katy dann wieder in ihr altes Verhalten zurückfällt und die schönen Fortschritte dahin sind, wenn Yarini sie einmal richtig anzickt ist sehr hoch. Katy braucht Gesellschaft die sie nicht bedrängt und aber auch nicht anzickt.

Ach Taskali, dann zauber mir doch büütte diese Katze.

Was mich nur wundert, dass Katy so super mit dem Gezicke der Hündin zurecht kommt.
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2009
Beiträge
11.739
Ort
Nördlich von Berlin
  • #18
Weihnachten ist nun vorbei und für Yarini gabs kein Weihnachtswunder. Nun hofft sie auf das neue Jahr...
Sie sitzt jetzt oft an der Gittertür und weint.
Mein Weihnachtsbesuch durfte sie auch streicheln und ihre Liebesbiße sind nur noch ein ganz sanftes knabbern.

24025719lq.jpg


24025723qz.jpg


24025735ma.jpg


24025737dh.jpg


24025863fe.jpg


24025866jl.jpg
 
Lyshira

Lyshira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2015
Beiträge
897
Ort
Südlich von München
  • #19
Schade, dass die Kenia einziehen wird... vielleicht wäre Yarini etwas für Haley gewesen. Ich hätte gerne wieder eine Katze von dir genommen :)

Falls alles anders läuft als geplant, melde ich mich ;) Bis dahin drücke ich der Hübschen die Daumen.
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2009
Beiträge
11.739
Ort
Nördlich von Berlin
  • #20
Wenn Yarini was für Haley gewesen wäre, hätte ich mich schon gemeldet ;)

Ich hatte drüber nachgedacht, aber es wieder verworfen, weil Yarini wenn sie sich dann aufregt über die andere Katze sehr explosiv/massiv ist - und das wollte ich Haley nicht (wieder) antun.
Sie ist da auch nicht berechenbar - gestern Abend hat sie mit Neloa fast gespielt - Yarini ist rumgeflippt und hat nach allem getatzelt was rumliegt und Neloa saß dicht daneben und hat auch immer wieder rumgetatzelt - ich dachte schon: na, wird das doch noch was? Und ein bißchen später will Saida nur an ihr vorbeilaufen und wird fauchend und kreischend verjagt.... :rolleyes:

Das heißt: die Gesellschaft muß ein dickes Fell haben und ihre wechselhaften Launen stoisch ertragen können - und nach den Erfahrungen, die Haley mit Mina gemacht hat, wäre das wohl das Falsche...

Da würde ich fast eher Marissa empfehlen ;)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Taskali
Antworten
21
Aufrufe
2K
Hesto
Hesto
Taskali
Antworten
33
Aufrufe
6K
NicoCurlySue
NicoCurlySue
Taskali
Antworten
3
Aufrufe
898
Taskali
Taskali
Taskali
Antworten
34
Aufrufe
4K
purecreek
purecreek
Taskali
Antworten
4
Aufrufe
963
Taskali
Taskali

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben