Zahnstein und Zahnfleischentzündung - was tun?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
Hallo zusammen,

bei einer Routineuntersuchung wurde bei unserer 1,5-jährigen Katze ein wenig Zahnstein und eine Zahnfleischentzündung festgestellt.

Da wir in der Tierklinik waren, hat gleich eine Zahnärztin sich das ganze angesehen. Sie meinte, sie würde jetzt noch nichts machen und noch ein paar Monate abwarten, wie es sich entwickelt.

Wir sollen der Katze Dentalsticks geben, weiterhin regelmäßig Rohfleisch füttern und Trockenfleisch zum kauen.
In einem halben Jahr, will sie sich das ganze noch einmal ansehen und dann ggf eine Zahnbehandlung durchführen.

Gibt es irgendetwas, was ich noch machen kann, damit sich das nicht verschlimmert?
Ans reine BARFEN trau ich mich nicht ran. Lise bekommt regelmäßig rohes Fleisch (bisher oft Hühnerbrust, aber jetzt schau ich, dass ich sehniges Rindfleisch bekomme). Trockenfleisch werd ich auch noch besorgen. Ich denke, dass frisst sie schon, weil sie Fleisch eh liebt.
Hühnerflügel hab ich auch schon mal probiert - die waren dann überall im Haus, aber nicht im Magen der Katze. Damit hat sie nur rumgespielt.

Aber was gibt es noch? Was kann ich noch tun? Lise ist erst 1,5 Jahre alt - das ist ja noch viel zu früh für Zahnprobleme.
Zähneputzen fällt weg - das lässt sie nicht zu.

Achso: sie ist Freigängerin, aber ich glaube nicht, dass sie draußen viel Beute frisst.

Danke schon mal für alle Tipps.
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich halte Dentastix und Trockenfutter für ungeeignet als Zahnputzmöglichkeiten, Rohfleisch ist mit Sicherheit artgerechter.

Hast Du die Hühnerflügel mal klein geschnitten? Manchmal mögen die Katzen die sehr wohl, wissen aber nicht, wie man sie futtert. Muß man rauskriegen.

Ich würde gegen die Entzündungen am Zahnfleisch jetzt Propolis geben, vielleicht auch Anibio Zahnsteinfrei, es wäre zu beobachten, wie sich die Gschicht im Mäulchen weiter entwickelt.

Hast Du sie noch nie Mäuse fangen und futtern gesehen? Hat sie Beutemachen nicht gelernt?



Zugvogel
 
Katzenherzchen

Katzenherzchen

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2009
Beiträge
8.738
Ort
Bei Koblenz
Da steht nix von TrockenFUTTER, sondern TrockenFLEISCH und das ist geeignet, denke ich.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Okeeee, habs etwas falsch interpretiert *tut mir leid*, aber Dentastix sind ja schon eine 'Qualität' in Richtung Trockenfutter. :oops:



Zugvogel
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
Stimmt von Trockenfutter war Gott sei Dank nie die Rede. Nur von Trockenfleisch - weil das schön zäh zum kauen ist.

Ich hab die Flügel halbiert. Aber die konnte man so schön durch die Luft werfen. Aber ich kann die auch draußen zum fressen geben. Und noch einmal ausprobieren. Ist schon eine weile her und vielleicht waren sie dafür noch zu jung und verspielt.

Beute machen sie täglich.... und bringen sie ins Haus... Aber gefressen wird da leider nichts.
 
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13 Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
Es ist die Frage wie schlimm ist die ZFE ?

Das ganze Zeug wie Anbio ist nur Geldmacherei.
Ich habe alles durch was der Markt so her gibt und leider kenne ich auch niemanden bei dem das hilft.

Du kannst kurzfristig Propolis schon geben, das schadet nicht, aber es ist die Frage ob es hilft.

Wenn der Zahnstein der Auslöser von ZFE ist, dann nützen dir die ganzen Mittelchen nix bzw. spätestens nach absetzen der Mittel wird es wieder schlimmer.

Ich würde nicht lange zu warten und den Zahnstein entfernen lassen, je früher desto besser bevor er ernsthaften Schaden nimmt an den Zähnen.

Ich habe leider zu lange auf solche sogenannten Mittelchen gehofft und ausprobiert, gebessert hat es nix, nur die Katze hat immer mehr gelitten und ich habe Unsummen an Geld für so einen Kram ausgegeben.

Lass vielleicht auch mal einen Abstrich machen,ob nicht ein Erreger oder Virus der Auslöser für die ZFE ist, sonst kannst du soviel Propolis oder anderes Zeug in die Katze kippen wie du willst es wird an der ZFE nichts ändern.

Ich bin weiss Gott kein Gegener von Alternativmedizin, ganz im Gegenteil, aber gegen Zahnstein ist eben einfach kein Kraut gewachsen so schön es auch wäre, da hilft nur die Schulmedizinische Art der Entfernung.

Warum gerade eine Zahnspezialistin dir empfiehlt abzuwarten verstehe ich nicht, die müsste doch wissen, das der Zahnstein nicht von selbst weggeht, sonder eher mehr wird und sich verstärkt.

Gut es mag im Moment noch nicht so schlimm sein, aber das wird nicht besser von alleine.
 
Zuletzt bearbeitet:
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
Man sieht die ZFE schon.

Ich hab in die Ärzte der Tierklinik eigentlich schon Vertrauen. Sie erklären viel und wirken kompetent. Bisher hatte ich auch den Eindruck, dass sie sehr modern nach neuesten Erkenntnissen arbeiten.

Sie hat auch nicht gemeint, dass der Zahnstein von selbst wieder weggeht. Aber sie würde mit der Zahnbehandlung noch ein halbes Jahr warten, weil sie jetzt noch keinen Handlungsbedarf sieht.

Ich geb jetzt mal Propolis und das Anibio - wenns nicht hilft, dann schadet es auch nicht.

Dazu Rohfleisch und Trockenfleisch - dann wirds hoffentlich zumindest nicht schlimmer.

Aber danke für deinen Hinweis und für die Schilderung deiner Erfahrungen. Dann werd ich das nicht auf die leichte Schulter nehmen, sondern weiter gut beobachten und ggf. nicht so lange warten mit der Zahnbehandlung und schon früher wieder bei der Zahnärztin aufschlagen.
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17 Juli 2012
Beiträge
6.958
Wenn das gelegentliche Rohfleisch nicht ausreichen sollte, dann gibt es auch noch die Möglichkeit die Zähne mit einer enzymatischen Zahncreme zu putzen.

Wenn der Zahnstein noch nicht allzuweit fortgeschritten ist, dann reicht das vielleicht sogar um selbigen anzulösen und dann auch mit dem Fingernagel ablösen zu können. Zumindest klappte es bei uns damit hervorrragend. Seit wir regelmäßig putzen sind Plaque, Zahnstein und ZFE kein Thema mehr.
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
Zähne putzen geht bei ihr nicht. Ich würde gerne meine Finger behalten ;-)

Ich muss sie ja auch im Halbschlaf überrumpeln um überhaupt ihr Zahnfleisch ansehen zu können. Sie ist sehr eigenwillig und lässt nur ganz wenig mit sich machen.
 
*KathiKatze*

*KathiKatze*

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2009
Beiträge
2.328
  • #10
Meine Beiden hatten auch Zahnstein und ZFE. Odin etwas mehr Zahnstein als Minou. Die Tierärztin meinte, bei Minou könnte man auch noch etwas warten, aber da ich Odin s Zähne auf jeden Fall machen lassen wollte und Minou auch ständig am sabbern war beim Leckerli futtern, hab ich sie beide gleichzeitig behandeln lassen. Das Ende vom Lied war, dass Minou 3 und Odin 4 Zähne gezogen werden mussten, weil die Zähne schon ziemlich kaputt waren unter dem Zahnstein. :eek: Die Tierärztin sprach von FORL. Ist wohl keine Seltenheit auch bei jungen Katzen. Meine beiden sind 4. Is ja auch noch nich sooo alt. Jedenfalls sieht das Zahnfleisch jetzt wieder schön rosa aus. :)
Ich würd es mir gut überlegen, wie lange du noch warten willst. Wenns FORL is, wirds nich besser durch Zahnfleischpflege, weil die Zähne unterm Zahnstein bestimmt nich besser werden.
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #11
Nochmal danke für alle Antworten.

Ich konnte gestern nochmal genau das Zahnfleisch bei Lise ansehen.

Man sieht etwas braunes am Zahn (wohl der Zahnstein) und dann ein leicht geschwollenes Zahnfleisch. Ganz leicht gerötet (also ein klein wenig dunkler als der Rest), aber keinesfalls richtig rot oder deutlich entzündet. Und ich durfte mit dem Finger ranfassen (sie war gestern über 10 Std. draußen und totmüde - das musste ich ausnutzen :D) ohne dass sie gezuckt hat. Scheint also auch noch nichts weh zu tun.
Gestern hat sie auch ausgiebig das sehr sehnige Fleisch verputzt (und sich richtig abbemüht beim Kauen :D) und dann gleich noch den Rest, den Emmy übrig gelassen hat. Also kauen kann sie auch noch gut.

Ich werde das weiterhin gut beobachten und sobald es wirklcih rot wird, dann muss sie zum Zahnarzt.

Ich hab bei Sandra eine Bestellung mit diversen Trockenfleisch und getrocknete Hühnerhälse aufgegeben. Mal sehen, wie das angenommen wird. Schaden tut das ja sicher nicht :)
 
Werbung:
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13 Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
  • #12
Ja beobachte das weiterhin, wenn es schlimmer wird würde ich gleich losgehen.

Alles Gute für die Miez.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #13
Ich würde auch jetzt den leicht geröteten Zahnfleischsaum nicht auf die leichte Schulter nehmen sondern schon behandeln, egal ob Miezchen bereits sichtlich Probleme damit hat oder nicht.

Ich sagte ja schon, daß bei unserer Miez durch Propolis das Zahnfleisch zwar sehr langsam, aber kontinuierlich gesünder wurde. Auch das war nicht entzündet und die Ärztin meinte auch, es sei 'nicht nicht behandlungswürdig'. :(



Zugvogel
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #14
Propolis hab ich auch bestellt - muss nur noch diese Woche kommen.
 
C

catmolly

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 März 2013
Beiträge
412
  • #15
Wir hatten ein gutes halbes Jahr massive Probleme mit ZFE - Molly fraß sehr schlecht, es war ständiger Stress, häufige TA-Besuche, Medis u.a. Ich glaubte schon an FORL, wollte auch nach unserem Urlaub Dentalröntgenaufnahmen machen lassen. Der Zahn-TA meinte allerdings, es sei "nur" ZFE, Zähne ziehen hielt er für unnötig, wir sollten "einfach" mit Putzen anfangen.
Das haben wir gemacht - wir kamen aus dem Urlaub zurück und fürchteten schon, Molly sei abgemagert. Aber: sie ist wieder die alte, keine ZFE mehr. Ich kann mein Glück kaum fassen (hatte schlaflose viele Nächte seit Anfang des Jahres). Klopf auf Holz, dass das nicht mehr vorkommt.
Ich habe eine Kinderzahnbürste für Alter 0-2 und enzymatische Zahncreme "Virbac", die anscheinend so lecker ist, dass die Katze mir nachläuft, wenn ich ihr die Zahnbürste unter die Nase halte.
Der TA in der Klinik meinte, man müsse nur langsam + vorsichtig anfangen mit der Putzerei, dann würde das schon ... Haben wir gar nicht gemacht: ich hab sie einfach auf den Schoß genommen und mein Mann hat ein bißchen geputzt.
Versuch es einfach noch mal. Ich habe von unserm Zahn-TA eine schriftliche Anleitung zur Gewöhnung bekommen - wenns nötig ist, könnte ich nachsehen, ob er sie auf seiner Internetseite hat.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben