Zahnprobleme?

  • Themenstarter LoveLuni<3
  • Beginndatum
  • Stichworte
    zahn zahnausfall

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
LoveLuni<3

LoveLuni<3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Februar 2015
Beiträge
2
Hallo :)
Meine Luni (im Mai 2 Jahre) hatte kürzlich einen lockeren Zahn. Habe mich dann mal im Internet schlau gemacht und feststellen können, dass es kein Milchzahnwechsel sein kann, der ja mit etwa einem Jahr etwa abgeschlossen ist.
Ich bin sehr sehr übervorsichtig und habe mir große Gedanken um meinen Schatz gemacht, weswegen ich dann zum TA gegangen bin, der mir zwar bestätigen konnte, dass es nicht normal ist (konnte ich mir vorher schon denken), allerdings nur gemeint hat, dass der Zahn schon von alleine rausfallen würde und dass es ziemlich "sinnlos" (seine Wortwahl) gewesen ist, dass ich deswegen zu ihm bin. Zusätzlich hat er mir noch gesagt, dass sie insgesamt nicht gerade die besten Zähne hat.
Aber sollte gerade dann ein Tierarzt nicht genauer nachschauen, ob es vielleicht etwas ernsteres sein könnte? Mit seinen Informationen bin ich nicht gerade schlauer geworden, als ich vorher auch gewesen bin. Der Zahn ist zwar mittlerweile draußen, aber Gedanken mache ich mir dennoch. Er meinte, sie könnte auch gegen etwas gelaufen sein, wobei ein Zahn locker geworden ist..kann ja sein, aber was wenn nicht?
Könnte es was Ernstes sein?
Sie ist meine erste Katze und mein größter Liebling, vielleicht überreagiere ich ja auch nur :stumm:
Eine Antwort würde mich sehr freuen :)
 
Werbung:
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
6.032
Ort
Berlin
Nein, du hast recht, dir Gedanken zu machen. Gut so! Zähne sollten nicht einfach so rausfallen (und man dabei zugucken). Ich würde mindestens einen weiteren TA aufsuchen, der dich und das Problem ernst nimmt, am besten wäre es meiner Meinung nach, wenn du einen Zahntierarzt in deiner Nähe aufsuchen kannst: http://tierzahnaerzte.de
 
Usambara

Usambara

Forenprofi
Mitglied seit
3. Dezember 2008
Beiträge
32.745
Das ist definitiv nicht normal und ich würde dir unbedingt empfehlen, deine Luni Dental-Röntgen zu lassen un Gewissheit zu bekommen.
Leider sind immer mehr junge Katzen von FORL betroffen.:(
Wie sah denn die Wurzel von dem Zahn aus?:confused:
 
LoveLuni<3

LoveLuni<3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Februar 2015
Beiträge
2
Vielen Dank für die Empfehlung des Tierzahnarztes..das Problem ist leider, dass der nächste von denen, der auf der Karte angegeben war, zwischen 100 und 200 Kilometer von mir entfernt ist.
Auch mit weiteren Tierärzten sieht es in der Umgebung eher matt aus.. Ich selber bin auch erst 17 und habe auch noch keinen Führerschein, genauso wenig wie meine Mutter (und die sieht das mit dem Zahn auch nicht so ernst und lächelte, als ich mit Luna zum TA bin).

Wie die Wurzel aussieht kann ich leider nicht sagen, es war einer der ganz kleinen vorne, er war schon sehr locker. Ich habe jeden Tag nachgeschaut und vor zwei Tagen war er dann draußen, gefunden habe ich aber nichts. Ich finde es wirklich schlimm vom TA, dass er einfach meinte
"Es gibt halt Katzen, die schlechtere Zähne haben, das ist genau wie bei den Menschen."
Auffällig ist bei ihr, dass sie nur zwei der kleinen Zähne vorne hat, die auch relativ weit auseinander sind. Dann kommen auch mit etwas größerem Abstand je links und rechts ein etwas größerer Zahn und dann die Eckzähne. Normalerweise liegen zwischen den Eckzähnen ja glaube ich 6 Zähne, bei meiner sind es nur 4. Da würde ich mir als Tierarzt doch auch Gedanken machen, oder?
Röntgen lassen würde ich es auch gerne.. Kann ich dann einfach zu dem Arzt gehen und sagen, dass ich es röntgen lassen möchte? Muss er das auf meinen Wunsch dann machen, oder kann er das auch mit irgendeiner Begründung ablehnen? Kann man genau wie beim Menschen auch den Tierarzt einfach wechseln?
 
Zuletzt bearbeitet:
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
6.032
Ort
Berlin
Natürlich kannst du den Tierarzt einfach wechseln.
Ein Zahntierarzt würde digital Einzelzahnröntgen, das ist mit herkömmlichem Röntgen nicht vergleichbar. Dafür muss die Katze in Narkose. Bei deinem aktuellen TA zu röntgen kannst du m.E. gleich vergessen ...
Blöd, dass eine Fahrt zum Spezialisten so schwierig ist … Freunde, Verwandte anhauen?
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Röntgen lassen würde ich es auch gerne.. Kann ich dann einfach zu dem Arzt gehen und sagen, dass ich es röntgen lassen möchte? Muss er das auf meinen Wunsch dann machen, oder kann er das auch mit irgendeiner Begründung ablehnen? Kann man genau wie beim Menschen auch den Tierarzt einfach wechseln?

Klar kannst du zu einem anderen TA wechseln, wenn du mit deinem TA unzufrieden bist.
Wenn ein Zahntierarzt nicht erreichbar ist, geht durchaus auch ein anderer TA. Sinnvoll wäre es, wenn dieser dann ein Dentalröntgengerät hat.
Alternative wäre es ohne Dentalröntgengerät eine Gesamtaufnahme bzw. besser zwei mit unterschiedlichen Ebenen.
Problem ist halt bei solchen Aufnahmen die Überlagerungen, aber besser als keine Röntgenaufnahme und viele Zahnwurzeln kann man durchaus erkennen.

Gibt es denn sonstige Anzeichen wie Zahnstein, Zahnfleischentzündung ( verdächtig sind vor allem auch punktuelle Entzündungen vom Zahnfleisch an einzelnen Zähnen)?
 

Ähnliche Themen

-Sabi-
2
Antworten
22
Aufrufe
566
-Sabi-
E
Antworten
1
Aufrufe
2K
ferufe
F
T
Antworten
6
Aufrufe
369
Tigress21
T
F
Antworten
7
Aufrufe
1K
TiKa

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben