Zahnfleischentzündung- wie schlimm ist das?

  • Themenstarter cellibelli85
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
C

cellibelli85

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. September 2009
Beiträge
20
Ort
Wien
Hi,
bin noch ganz neu hier. Bin leider über die Forensuche nicht wirklich fündig geworden, deswegen eröffne ich ein neues Thema. Vielleicht kann mir ja jemand mit ein paar Informationen aushelfen.
War heute mit meinen 2 Katzen beim TA, da mir bei einer von ihnen Mundgeruch aufgefallen ist. Diagnose lautete Zahnfleischentzündung. Die zweite Katze wurde auch gleich untersucht und bei ihr war eine rote Linie zu sehen, die lt. meiner TÄ eine beginnende Entzündung indiziert. Nun bekamen beide jeweils eine entzündungshemmende Spritze mit Depotwirkung und ich bekam Antibiotika (Antirobe) mit, von denen ich jeder 2 Kapseln am Tag geben soll. Ich soll nächste Woche zur Kontrolle kommen und dann kann man feststellen ob die Zähne Schaden genommen haben.
Meine Katzen sind 2 Jahre und 3 Monate alt, ich hab sie als Notfallkätzchen (Bauernhof, Mutter vergiftet, wurden teilweise mit dem Fläschchen aufgezogen)übernommen als sie etwa 10 Wochen alt waren. Sie hatten als sie zu mir gekommen sind tränende Augen, waren verschnupft und hatten Ohrmilben. Wurde alles behandelt und seither keine Probleme. Tierarztbesuche waren nur Kastration und Impfungen (letzte Impfung: Anfang August). Auffällig ist noch,dass die beiden ziemlich klein und zart waren und erst im letzten halben Jahr eine "normale" Katzengröße erreicht haben.
Mein TÄ meinte die Entzündung könnte aufgrund einer Mangelernährung im frühesten Jugendalter entstanden sein, aber auch ein Infektionskrankheit kann die Ursache sein.
Mich würde nun interessieren wie "schlimm" so eine Zahnfleischentzündung ist, wie wahrscheinlich es ist, das sie chronisch wird. Wie wahrscheinlich ist es, dass eine Mangelernährung sowas auslöst?
Sorry, für den langen Beitrag aber ich hatte bis jetzt noch nie eine Zahnfleischentzüng bei einer Katze. Werde bestimmt auch noch meine TÄ löchern aber vielleicht kann mir ja von euch jemand weiterhelfen. Bin irgendwie leicht beunruhigt.
Danke und LG Marie
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wenn es meine Miezen wären, würde ich vor jeder Weiterbehandlung einen Abstrich machen (Erregerbestimmung), um zu wissen, ob diese Entzündungen von einem Virus oder von Bakterien verursacht wird.

Ich hab schon oft gelesen, daß Traumeel ganz gut dafür (bzw. dagegen) eingesetzt werden kann.

Alles, alles Gute!

Zugvogel
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
solange mit den Zähnen alles oki ist und die ZFE nur mal kurzfristig auftritt, ist es nicht sooo schlimm ;) Oft ist es ernährungsbedingt und Du kannst es zb mit Rohfleisch zum Füttern vorbeugen ;)

Selber nutze ich zb bei meinen Taran auch Traumeel oder Calendula - Tinktur ;)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Hi Harlekin,

wie wendest Du in diesem Fall Calendulatinktur an?

Zugvogel
 
C

cellibelli85

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. September 2009
Beiträge
20
Ort
Wien
Hi,
Danke erstmal. Werd das mit dem Abstrich beim nächsten TA Besuch ansprechen. Mich beunruhigt, dass beide Miezen betroffen sind. Rohfleisch bekommen sie schon immer wieder zwischendurch (Hühnerherzen,-flügel, Rindsgulasch). Ansonsten Nassfutter von Vetconcept/Grau/Animoda Carny. Glaub das ist eh ein ganz gutes Futter?
LG
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Die Frischsachen sind aber keine Öko-Bio-Qualität?

In vielen Fleischarten ist bereits zuviel an Antibiotika drin, um noch akzeptabel zu sein.
Leider kriegt man das nicht raus, es sei denn, durch Ausschluß.

Zugvogel
 
C

cellibelli85

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. September 2009
Beiträge
20
Ort
Wien
Hi,
Eigentlich füttere ich schon überwiegend Biofleisch, ausser ich bekomme mal gar keins. Ich esse ja selbst auch lieber Bioprodukte, am besten direkt ab Hof gekauft.
Danke trotzdem für den Hinweis.
LG
 
C

cellibelli85

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. September 2009
Beiträge
20
Ort
Wien
Zähne sind raus

:sad:Letzte Woche ging es wieder los mit der Zahnfleischentzündung. Auf Rat der TÄ hab ich meine zwei Miezen am Dienstag operieren lassen. Duchesse hat jetzt nur mehr 3 Fangzähne und ein paar ganz kleine vorne im Unterkiefer. Die TÄ meinte so etwas hat sie bei so einer jungen Katze noch nie gesehen. Frufru mussten 4 Zähne gezogen werden. Sie haben zum Glück alles gut überstanden und hatten bereits am nächsten Tag wieder Riesenappetit.
Leider haben wir bis jetzt keine klare Ursache. Sie wurden auf FIV/Leukose negativ getestet. FIP wurde ebenfalls ausgeschlossen. Der Allgemeinzustand der beiden ist glücklicherweise ausgezeichnet. An der Fütterung kanns eigentlich auch nicht liegen, ich füttere sehr hochwertiges Nassfutter und ab und an Rohfleisch. Einerseits bin ich natürlich glücklich,dass meine Miezen gesund scheinen. Es würde mich aber interessieren was sonstige Ursachen für so schlechte Zähne sein können. Die beiden waren halt sehr unternährt als Kitten, mit 10-12 Wochen wogen sie gerade mal 400 Gramm. Auch weiß ich dass die Mutter eine Vergiftung hatte. Kann das die Ursache sein? Werde mich natürlich bei der nächsten Kontrolle noch mit meiner TÄ beratschlagen.
Falls irgendjemand eine Idee hat, was sonst noch so schlechte Zähne verursachen kann würde ich mich über eine Antwort freuen.
LG
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2007
Beiträge
9.229
Manche Katzen neigen einfach zu schlechten Zähnen. Bei Duchesse könnte das auch FORL sein.

Mit meinem Sam musste ich jedes Jahr zum Zahnsteinentfernen, er neigte einfach zur Zahnsteinbildung.

Miro hatte FORL und musste sämtliche Zähne gezogen kriegen. Seitdem ist die Entzündung aber weg und wir haben keine Probleme mehr.
 
C

cellibelli85

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. September 2009
Beiträge
20
Ort
Wien
  • #10
Hi, danke für die Antwort. Die TÄ meinte auch es könnte sein, dass bei Frufru in einigen Jahren die restlichen Zähne auch raus müssen. Derweil sieht alles gut aus. FORL ist auch eine Möglichkeit, hab mich da eh schon ein bisschen eingelesen.
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
5
Aufrufe
5K
Nicht registriert
N
Shaya
Antworten
10
Aufrufe
3K
Quasy
Black Peaches
Antworten
5
Aufrufe
3K
Miausüchtel
Miausüchtel
T
Antworten
43
Aufrufe
2K
Ayleen
M
Antworten
0
Aufrufe
281
mina.1
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben