Zahnfleischentzündung und Bindehautentzündung, Zusammenhang?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Sabrinili

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Dezember 2016
Beiträge
218
Hallo Foris,
vor ein paar Wochen bemerkte ich, dass meine Katze einen rötlichen bis roten Strich um den Zahnfleischrand hatte und er sich, wenn er sich nach dem Fressen putzte, vermehrt am Auge putzte. Außerdem kniff er dieses ab und an zu und es war etwas gerötet. Ich war beim TA und schilderte dies. Er bekam für eine Woche ein AB. Am Mi hab ich ihm das letzte mal das AB verabreicht und gestern kniff er wieder sein Auge zu und es war gerötet. Also bin ich heute in die TK gefahren. Meines Erachtens, und das schilderte ich auch, hängen beide Entzündungen zusammen (Virus/Bakterieninfektion?). Ihm wurde eine fluoreszierende Flüssigkeit ins Auge gegeben und nach Verletzungen geschaut, die hatte er wohl nicht. Ich bekam Cortisontropfen und eine Befeuchtungssalbe mit und er einen Trichter. Ich soll die beiden Medis je 3 x tägl. verabreichen für eine Woche und dann 6 Tage ausschleichen.
Darauf, dass die beiden Entzündungsherde zusammenhängen, wurde nicht eingegangen.
Könnt ihr euch einen Zusammenhang vorstellen und wenn ja, welchen?
Ich dachte evtl auch an die Ernährung? Vitamin A?
Er ist übrigens gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche geimpft.
 

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.280
Ort
Düsseldorf
Ggf. Viren, also Calici oder ggf. auch Herpes. Insofern würde ich da definitiv nicht Kortison anwenden, sondern nochmal ein AB (ich denke mal, ihr habt es zu früh abgesetzt) und noch zusätzlich ein Virostatikum (z.B. Famvir). Und beim nächsten Mal sicherheitshalber einen Abstrich machen lassen - nach dem Kortison ist das jetzt glaub ich leider nicht mehr aussagefähig.
 

Sabrinili

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Dezember 2016
Beiträge
218
Ich sollte es 1 Woche geben :confused:
Wieso verfälscht Kortison den Abstrich?
Das andere Auge ist auch ganz dezent rötlich. Ich habe das Cortison da jetzt auch rein. Ist das in Ordnung?
Ich muss in einigen Tagen in die Klinik und dann kann ich nicht mit ihm zum TA, bzw nicht gleich. Weil jm anderes sie versorgt.
Ich schreibe mal Fr. Freitag an.
 

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.280
Ort
Düsseldorf
Das "warum" kann ich dir leider nicht erklären, ich hab das nur so im Hinterkopf mit dem Verfälschen. Grundsätzlich verstehe ich sowieso den Einsatz von Kortison hier überhaupt nicht.

Ja, versuch's mal bei FrauFreitag. Sie war schon länger nicht mehr im Forum. Aber ggf. werden die PNs weitergeleitet. Ich drück die Daumen!

Alles Gute für deinen Schatz!
 

Sabrinili

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Dezember 2016
Beiträge
218
Dringend

Jetzt hab ich mich eingelesen in Fachartikel zur Konjunktivitis und Cortison ist gänzlich verkehrt. Ich weiß nicht, was ich jetzt mit ihm machen soll :(
Ich rufe morgen in einer anderen TK an, die haben jm für Augen.
Ich werde das hier: "http://www.tieraugen.at/tieraerzte-herpes.htm" weitergeben. DOch ihr wisst vielleicht, wie das kommt, wenn man dem TA was vorschlägt
 

little-cat

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2012
Beiträge
3.452
Hast Du Zistrosen Tee (Cistus Incanus) zuhause?
Wenn ja, bitte aufbrühen und 3 Min ziehen lassen. Dieser Tee kann man 3 x hintereinander verwenden.

Abkühlen lassen und mit der Spritze etwa 2-3 ml aufziehen. Ab ins Maul oder unter stark riechenden Futter, falls es Probleme bereitet mit der Spritze zu arbeiten, untermischen. Ich gebe es so ins Maul.

Am zweiten Tag diesen Teebeutel 4-5 min, und am dritten Tag 5-6 Min weiter brühen. Jeden Tag die Mengen 2-3 ml geben, notfalls auch erhöhen.
Es baut das Immunsystem auf und ist antiviral. Ich hätte es nicht geglaubt, wenn es hier nicht so erfolgreich wäre und zwar gegen Herpes und KS.

Das wäre eine gute Überbrückung für die Feiertage bis zur TK Besuch. Den Tee kannst Du auch selber trinken, es stärkt das Immunsystem.
 

Sabrinili

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Dezember 2016
Beiträge
218
Hast Du Zistrosen Tee (Cistus Incanus) zuhause?
Wenn ja, bitte aufbrühen und 3 Min ziehen lassen. Dieser Tee kann man 3 x hintereinander verwenden.

Abkühlen lassen und mit der Spritze etwa 2-3 ml aufziehen. Ab ins Maul oder unter stark riechenden Futter, falls es Probleme bereitet mit der Spritze zu arbeiten, untermischen. Ich gebe es so ins Maul.

Am zweiten Tag diesen Teebeutel 4-5 min, und am dritten Tag 5-6 Min weiter brühen. Jeden Tag die Mengen 2-3 ml geben, notfalls auch erhöhen.
Es baut das Immunsystem auf und ist antiviral. Ich hätte es nicht geglaubt, wenn es hier nicht so erfolgreich wäre und zwar gegen Herpes und KS.

Das wäre eine gute Überbrückung für die Feiertage bis zur TK Besuch. Den Tee kannst Du auch selber trinken, es stärkt das Immunsystem.
Die Notapotheken hier haben es nicht auf Vorrat, den Tee. :(

Wie lange hast du es gegeben, bis zum Wirkungseintritt?

Ich habe einen Termin heute in der anderen TK. Denen sollte ich sagen, was bisher gemacht wurde und die meinten, das wäre in ordnung mit dem Cortison. ich habe dann gesagt, dass ich recherchiert habe (hören die ja nicht gern) und auf Fachseiten dringend von Cortison abgeraten wird.
Er hat den Megastress beim Autofahren, was die Entzündungen fördert. Aber die wollen ihn angucken.
 

little-cat

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2012
Beiträge
3.452
Nach drei Tagen, war das Schniefen und Niesen weg. Ich gebe es heute noch und wir haben keinen Rückfall erlitten. Falls mal Schniefen kommt, dann gebe ich einfach 1 ml mehr. Ich bleibe jetzt bis auf Weiteres dabei.
Vor allem, weil ich die Erfolge sehe, ich habe fast nicht an sowas geglaubt.

Stress ist natürlich nicht gut. Was hast Du an Immunsystem unterstützende Präparate da, es ist zwar contraproduktiv aber die Situation ist einfach gegeben.

Ich wurde fahren, wenn es möglich wäre. Mit den Augen ist etwas zu heikel.
 

Sabrinili

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Dezember 2016
Beiträge
218
Nach drei Tagen, war das Schniefen und Niesen weg. Ich gebe es heute noch und wir haben keinen Rückfall erlitten. Falls mal Schniefen kommt, dann gebe ich einfach 1 ml mehr. Ich bleibe jetzt bis auf Weiteres dabei.
Vor allem, weil ich die Erfolge sehe, ich habe fast nicht an sowas geglaubt.

Stress ist natürlich nicht gut. Was hast Du an Immunsystem unterstützende Präparate da, es ist zwar contraproduktiv aber die Situation ist einfach gegeben.

Ich wurde fahren, wenn es möglich wäre. Mit den Augen ist etwas zu heikel.
Kannst du mir bitte sagen, wie ich heute vorgehen soll? Was soll gemacht werden? Sie sollen beiden Augen nochmal mit fluoreszierender Flüssigkeit tropfen
 

Sabrinili

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Dezember 2016
Beiträge
218
Sie haben keine lokalen Virustatika da. Welche kennst du?
Soll ich dann bloß eine Antibiotische Salbe mitnehmen?
Ich tropfe jetzt mit Euphrasia.
 

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.280
Ort
Düsseldorf
Die Überprüfung mit den fluoreszierenden Augentropfen dient lediglich der Überprüfung einer unverletzten Hornhaut. Ich würde antibiotische Augensalbe mitnehmen und diese viel länger geben als das letzte Mal. Und am Montag bei deinem Haustierarzt um Famvir bitten (oder die TK heute drum bitten, diese zu bestellen). Kortison würde ich nicht mehr geben.
 

Sabrinili

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Dezember 2016
Beiträge
218
Die Überprüfung mit den fluoreszierenden Augentropfen dient lediglich der Überprüfung einer unverletzten Hornhaut. Ich würde antibiotische Augensalbe mitnehmen und diese viel länger geben als das letzte Mal. Und am Montag bei deinem Haustierarzt um Famvir bitten (oder die TK heute drum bitten, diese zu bestellen). Kortison würde ich nicht mehr geben.
Ja, aber vielleicht hat der herpes mittlerweile die Hornhaut angefressen?
Und es soll ja über die Nase wieder rauskommen, wenn der Kanal frei ist (?)
Das letzte AB war ein orales.
Das Famvir soll doch erst gegeben werden, wenn es sich herpes ist, oder? Weil es so ein krasses Medi ist?!
 

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.280
Ort
Düsseldorf
Das sind sehr konkrete Fragen und ich hab da ehrlich gesagt zu wenig Ahnung von. Was allerdings sicher ist ist, dass ein orales AB mit 7 Tagen viel zu kurz bemessen war. Hast du die FAQs von FrauFreitag gelesen wegen passendem AB?

Ich kann dir nur sagen, was ich jetzt machen würde, wenn es meine Katze wäre ... ich würde eine antibiotische Augensalbe von der Klinik holen und keine Kortisonsalbe mehr geben. Und dann würde ich am Dienstag einen Augentierarzt anrufen und einen Termin vereinbaren. Der wird dann auch wissen, ob es Sinn macht, nach dem Kortison einen Abstrich zu machen oder nicht und auch.

Und versuch ein wenig runterzukommen. Das ist jetzt nicht prickelnd, aber wenn sie jetzt erst mal mit AB-Salbe versorgt ist, ist sie schon mal auf einem guten Weg :)
 

Sabrinili

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Dezember 2016
Beiträge
218
ok. Ich habe FrauFreitags Thread schon durchgelesen und der TK die Seiten geschickt, da ich nicht drucken kann.
Ich kann ihm alleine keine Salbe verabreichen, er windet den Kopf hin und her und dann der Trichter.
Wie kann man das machen?
Ist der Trichter überhaupt notwendig. Die TA gestern meinte, weil er sonst durchs Kratzen das Auge reizt. Aber da sie völlig verkehrt an die Sachen ranging, ist das vielleicht überflüssig?!
 

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.280
Ort
Düsseldorf
Die Tierklinik wird sich das nicht durchlesen ;) das ist schon dein Job, das vernünftig durchzuarbeiten und dann im Gespräch ein paar Fakten einfließen zu lassen.

Wenn du heute Zuhause bist, dann mach ihr den Trichter weg und beobachte sie, dann weißt du, wie sie reagieren wird. Das kann dir keiner von uns sagen.

Zum Verabreichen ... üben, konsequent sein, zur Not mit dem Nackengriff ruhigstellen, dazu musst du dann aber zu zweit sein. Oder in ein Handtuch einwickeln, das Tierchen zwischen deine Beine/Knie klemmen und dann hast du beide Hände frei, vielleicht klappts so mit der Salbe.

Wenn du wieder AB oral gibst, dann solltest du wirklich darauf bestehen, das Passende zu geben und das entsprechend lange genug. Und ich würde immer noch zum Augentierarzt gehen.
 

little-cat

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2012
Beiträge
3.452
Tiha, hat alles gesagt, vorallem der passende AB und Zeitraum.

Es ist natürlich, dass sie die Miez sehen wollen, vor sie was aushändigen oder eine Behandlung einleiten.
 

little-cat

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2012
Beiträge
3.452
Vielleicht geben sie Dir auch Interferontropfen fürs Zahnfleischentzündung.
 

Sabrinili

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Dezember 2016
Beiträge
218
ich bin verwirrt. Habe jetzt einige Seiten und Fachliteratur gelesen und die ABs unterscheiden sich. FrauFreitag hat in ihrem Thread Oxytetraxyclin, in einigen anderen threads wird Ofloxacin (Handelsname Floxal) empfohlen. Kennt ihr eines davon? Es wird gegen die Viren ab und an Acic ophtal erwähnt, in einem Fachartikel steht jedoch, dass es für Katzen ungeeignet ist. Vielleicht könnt ihr was sagen? Termin Augenspezi mach ich dann.
 

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.280
Ort
Düsseldorf
keine Ahnung.

Bitte geh mal in die Suchfunktion, dann erweiterte Suche, dann gib das als Benutzername FrauFreitag ein und dann such nach den Fachbegriffen bzw. Inhaltsstoffen, da wird dir dann Einiges von FrauFreitag angezeigt, das wahrscheinlich näher erklärend ist.
 

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 September 2014
Beiträge
961
mein kleiner hat augenherpes.
wurde das ab als salbe ins auge gegeben? wenn ja, macht ein abstrich keinen sinn mehr.
und ja, cortison ist bei herpes ein grosses NO!!!
mein kleiner hat bekommen:
-zovirax augensalbe (2 mal am tag)
- oxitetracyclin augensalbe (2 mal am tag)
- remend augentropfen für die hornhaut/schutz (2-3 mal am tag)
- interferon augentropfen gegen die entzündung, weil eben kein cortison rein darf (3-4 mal am tag)
bevor du die krise bekommst beim lesen, mein kleiner hatte massivste schübe von herpes und die hornhaut war sehr in mitleidenschaft gezogen ;) ich behandle seit 2 1/2 monaten, jetzt ist seine hornhaut zu 95% regeneriert.
dazu cistustee, soviel wie möglich! kleiner tipp; ich zerbrösele ein stück leckeres stengelchen und lasse es schwimmen im tee. die flüssigkeit wird zuerst getrunken, um an das leckere zu kommen. so erreiche ich 30-40 ml tee/tag und muss es nicht eingeben (wieder stress) ;)
für mich tönt es schon nach calici-viren. die befallen eben oft auch das maul.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben