Zahnfleisch Entzündung, Stomatitis, Geschwür unter der Zunge

  • Themenstarter Rosal
  • Beginndatum
  • Stichworte
    geschwür unter der zunge stomatitis zahnfleisch entzündung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
R

Rosal

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2013
Beiträge
6
Hallo ihr Lieben,

wer hat Erfahrung mit chronischer Zahnfleisch Entzündung bei Katzen (Stomatitis)?

Ich war schon dreimal innerhalb von 3 Wochen mit meiner Katze bei unserem Tierarzt wegen der Entzündung. Jedes Mal bekam sie Cortison und beim ersten mal auch eine Spritze mit Antibiotika.
Jetzt, 1,5 Wochen nach der letzten Behandlung wurde es sogar so schlimm dass sie vor Schmerzen das Essen aufgehört hat und weggerannt ist.

Deswegen bin ich heute wieder mit ihr zum Tierarzt:
die Entzündung wurde wieder schlimmer und der Tierarzt hat ein Geschwür unter der Zunge (bzw. einen Tumor) festgestellt.

Er meinte aus Erfahrung sei er sich sehr sicher, dass dieser Gutartig wäre und meine Katze hat heute wieder eine Spritze bekommen, die nächste folgt am Donnerstag und dann noch eine am Freitag.
Er ist sich auch sicher, dass das Geschwür dadurch weggeht, die Stomatitis bleibt aber leider und dadurch kann sich auch wieder ein Geschwür bilden.

Meine Frage an euch: Hat jemand damit schon Erfahrung gemacht oder kennt sich damit aus??

Ich bin über jede Antwort froh.
 
Werbung:
Q

Quartett

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2008
Beiträge
1.552
Hallo,

vielleicht wäre es eine Option, einen Spezialisten zu Rate zu ziehen?

Hier findest du evtl. jemand in deiner Nähe:

http://www.tierzahnaerzte.de/
 
R

Rosal

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2013
Beiträge
6
Danke für den Link, ich schau gleich mal nach.

Hast du damit schon Erfahrung gemacht?
 
C

catmolly

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. März 2013
Beiträge
412
Nach monatelangem Ausprobieren diverser Medikamente + Konsultation mehrerer TÄ kann ich Dir auch nur raten, einen ZahnTA aufzusuchen! Was wir letztendlich natürlich auch eingesehen haben ;)
Unter Umständen muss man mit teurem Dentalröntgen rechnen, mit Zahnreinigung sowieso.
Das alles ist aber besser als andauernde Unklarheit und sehr lange Zeit nur das eine Thema "wieviel wiegt die Katze?". Ganz abgesehen davon, dass es für die Katze keine schöne Zeit ist und die vielen Medikamente auch Nebenwirkungen haben.
 
R

Rosal

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2013
Beiträge
6
Danke Catmolly, hatte deine katze auch ein Geschwür wegen der Entzündung?
 
C

catmolly

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. März 2013
Beiträge
412
Nein, hatte sie nicht - die ZFE war nach ärztlicher Einschätzung nur leicht, rief aber starke Reaktionen (Futterverweigerung) hervor.
Jeder Fall ist anders - lass einen Zahnarzt drauf gucken. Dann solltest Du mehr Sicherheit haben.
Bei uns ging es so aus, dass der Termin zum Ziehen aller Zähne :eek: durch einen andern TA abgesagt wurde - weil der ZahnTA meinte, Zähneputzen allein würde reichen. Und da hatte er in unserm Fall (bisher - klopfaufHolz) recht.
Ich wünsche Dir viel Glück und lass von dem Ergebnis hören!
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Ich war schon dreimal innerhalb von 3 Wochen mit meiner Katze bei unserem Tierarzt wegen der Entzündung. Jedes Mal bekam sie Cortison und beim ersten mal auch eine Spritze mit Antibiotika.
Sind die Symptome in diesem Zeitraum verschwunden? Welches AB war es? Welches Cortison?

Deswegen bin ich heute wieder mit ihr zum Tierarzt:
die Entzündung wurde wieder schlimmer und der Tierarzt hat ein Geschwür unter der Zunge (bzw. einen Tumor) festgestellt.
Wurden Erreger aus dem Katzenschnupfen-Komplex ausgeschlossen?

Er meinte aus Erfahrung sei er sich sehr sicher, dass dieser Gutartig wäre und meine Katze hat heute wieder eine Spritze bekommen, die nächste folgt am Donnerstag und dann noch eine am Freitag.
Er ist sich auch sicher, dass das Geschwür dadurch weggeht, die Stomatitis bleibt aber leider und dadurch kann sich auch wieder ein Geschwür bilden.
Welchen Wirkstoff haben die Injektionen, die sie aktuell bekommt?
 
R

Rosal

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2013
Beiträge
6
ich finde es echt schön dass ihr meinen Beitrag kommentiert und versucht zu helfen! :)

der katzenschnupfen komplex wurde nicht ausgeschlossen. was ist das denn?
meine katze rosi bekam auch kein Blut abgenommen. ich war beim Tierarzt weil sie starken mundgeruch hatte und sich einfach verändert hat. da wurde dann stomatitis festgestellt.
welche Medikamente sie ganz genau bekommen hat kann ich leider nicht sagen, ist das so wichtig?

ich wundere mich einfach dass ihr eben kein Blut abgenommen wurde und der Tierarzt auch nicht vorgeschlagen hat den zshnstein zu entfernen. denn überall wo nan über die Krankheit liest steht das als die ersten Schritte.

es wurde ab der ersten Behandlung auch nicht besser. ganz im Gegenteil. am Dienstag hat sie schon nicht mehr gefressen. gestern bin ich ja dann deswegen wieder zum Tierarzt und da wurde das Geschwür entdeckt welches jetzt mit Cortison behandelt wird...
 
W

Wölfchen75

Benutzer
Mitglied seit
25. August 2013
Beiträge
93
Hallo!

Also wurde bisher nie Blut abgenommen?
Bei all den Symptomen würde ich die Katze testen lassen auf FeLV.
Nach allem traue ich Tierärzten nicht mehr, die "aus Erfahrung" sprechen, ohne einen einzigen Tropfen Blut gesehen zu haben. Bitte nicht falsch verstehen; ich möchte kein Misstrauen säen, aber Bluttest wäre besser, vor allem mit Blick auf das Geschwür.

VG
Wölfchen
 
R

Rosal

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2013
Beiträge
6
  • #10
hallo wölfchen75,
ich hab mal ein bisschen uber katzen Leukämie gelesen - vor allem uber die Symptome. es trifft zum Glück bis auf die Immunschwäche und eben das geschwür nichts zu. aber vielen lieben dank für den Hinweise! ich frag natürlich trotzdem nochmal beim Tierarzt.

also würdet ihr mir alle empfehlen ein Blutbild macgen zu lassen oder soll ich gleich den Tierarzt wechseln? ?? bzw. zu nem tier Zahnarzt zu gehen?

hallo chacaranda,

wie du hast ihn abgegeben? musstest du ihn einschläfern lassen? :-(


ich hab schon das Gefühl dass das geschwür aufjedenfall nicht größer wurde sondern kleiner. der Tierarzt meinte dass sowas wenn sehr schnell wächst und das wäre mir ja aufgefallen.

es ist so schön ein tier zu haben aber auch so herzzerreißend wenn ihm was fehlt und man weiß nicht wie man helfen kann.


was meint ihr dazu: stomatitis ist ja vergleichbar mit herpes beim Menschen. beide Krankheiten sind nicht heilbar und kommen aus nicht ganz geklärten gründen.
meint ihr aus Erfahrung trotzdem dass man es heilen kann?

meine rosi ist übrigens 11 jahre alt.
 
W

Wölfchen75

Benutzer
Mitglied seit
25. August 2013
Beiträge
93
  • #11
Ich bin zwar kein TA, aber die Diagnose "gutartiger Tumor" ohne Blut- und Gewebeprobe macht mich unruhig :-/

Den TA sogleich wechseln würde ich auch nicht, aber ich würde viel hinterfragen bzw. in Frage stellen, damit er merkt, dass er nicht mit Pauschalantworten durchkommt.
 
Werbung:
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
  • #12
Man kann schon mit bloßem geschulten Auge an der Struktur bei solchen schleimhauttumoren erkennen ob es bösartig oder gutartig ist.
Aber klar ein endgültig 100% iges Ergebnis bekommt man nur durch Gewebsbestimmung.

Meine Katze Tira hatte auch massiv ZFE und ne ausgeprägte Stomatitis und rechts hinten am Zungengrund eine massive Gewebswucherung.
Die Zähne wurden alle gezogen, sie bekam noch 6 Monate Cortison und diese Gewebswucherung verschwand ohne das sie operiert werden musste.
Meine TÄ meinte damals auch das es gutartig ist und hat das auch nur mit dem bloßen Auge festgestellt.
 
R

Rosal

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2013
Beiträge
6
  • #13
ohhh.. zum Glück! wie gehts deinem lio jetzt?

wölfchen75: das eundert mich eben auch. dass er Erfahrung hat glaub ich ja.
wur haben einen kater in der Nachbarschaft der wollte rosis Revier, bei der auseinandersetzung hat er meiner rosi eine stumpfe Verletzung zugefügt. dadurxh entstand ein ka. Walnuss großes teil an ihrem bauch. am fr sind wird dann zum Tierarzt, der meinte da auch es ist ein Tumor-müssen wir aufschneiden und nachschauen. ich bekam gleich ein Termin für den darauffolgenden Dienstag. aber dann stellte sich raus dass es nur eine stumpfe Verletzung war, denn das teil verschwand übers Wochenende und rosi wurde nicht operiert. alles auch wieder ohne Blutabnahme!

ich hab mir jetzt n zettel geschrieben was ich alles fragen will:
- Blutbild?
- Zahnstein Entfernung?
- FORL?
- Katzenschnupfen Komplex?
- Katzen Leukämie?
- kann die Entzündung weiter in den Körper dringen?
- katzen Zahnarzt zu empfehlen?
- Cortison in Hinsicht auf eigene Immunabwehr

habt ihr noch was zu ergänzen?
 
Seeanemone32

Seeanemone32

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. September 2012
Beiträge
230
Ort
köln
  • #14
@rosal: ich habe selbst eine katze die regelmässig entzündungen im maulbereich hatte - bis runter in den rachen!

ich kann dir nur empfehlen folgendes testen zu lassen: Calicivirus/Herpes, FORL, ggfs. kann es auch eine Immunschwäche deiner Katze sein. Dies könnte man mit Zylexis oder anderen Immunstimmulierenden Mitteln wieder aufbauen.
Wichtig ist aber ein Abstrich auf eventuelle Viren oder Bakterien. Entsprechend kann dein TA dann besser die Medikamentengabe einstellen - zumindest sollte er es dann tun.

Einfach auf Verdacht Kortison und AB ist nur zur ersten Linderung, wird aber niemals die Ursache bekämpfen. Ich weiss wie das ist...nur leider ist meine Katze in vielen Hinsichten gebeutelt und wir kommen um die Gabe von Kortision in gaaanz geringer Dosis (1/4 alle 4 Tage) nicht rum...

Lass die Zähne dentalröntgen und versuche den TA alles mögliche zu fragen, damit er nix übersieht oder vergisst.

Drücke Euch die Daumen!

LG
Seeanemone
 
Seeanemone32

Seeanemone32

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. September 2012
Beiträge
230
Ort
köln
  • #15
p.s. niemals cortison zusammen mit immunstimmulierenden mitteln geben!!!!
 
Loneley

Loneley

Benutzer
Mitglied seit
11. Dezember 2013
Beiträge
40
  • #16
FORL. Röntgenaufnahme und ggf. Grundsanierung.
Und Obacht auf alle anderen inneren Organe - FORL zieht ggf. CNI nach sich....

Gute Besserung!
 
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
  • #17
Auch unsere Frida hatte im September eine massive ZFE und Stomatitis.

Erst Gabe von Cortison und AB und dann ziehen von 6 Zähnen brachte deutliche Linderung.
 

Ähnliche Themen

loonamoonlight
Antworten
16
Aufrufe
589
loonamoonlight
loonamoonlight
S
Antworten
3
Aufrufe
3K
FrauFreitag
F
T
Antworten
21
Aufrufe
6K
Nina
C
Antworten
5
Aufrufe
3K
minnifand
minnifand
C
Antworten
6
Aufrufe
7K
FrauFreitag
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben