Zahnfleisch entzündet!?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Isbl90

Isbl90

Forenprofi
Mitglied seit
15 Januar 2011
Beiträge
5.090
Ort
Jena
Hallo!
Mein einer MC-Kater Linux hat schon länger gerötetes Zahnfleisch.
Wir haben schon eine längere TA-Geschichte hinter uns...
Erst hatte er Husten und Schnupfen, dann Giardien und wir sind immernoch am Darmaufbau...

Nun das Problem mit dem Zahnfleisch.
Als ich damals bei meiner TA war, hat sie nur gesagt, es wäre ganz schön entzündet... Das komme aber bei der Rasse häufiger vor. Unternommen hat sie nichts, wir hatten ja andere Probleme...
Später hat sie bemerkt, dass es ja immernoch so schlimm ist. sie dachte aber, das könne daran liegen, dass er gerade im Zahnwechsel war.

Nun ist Linux gut 8 Monate alt, und das Zahnfleisch ist immer noch gerötet.
Er wiegt gut 6 kg, wächst und frisst normal, und auch sein Spielverhalten ist wie immer.
Kann ich privat etwas daran tun, um das Zahnfleisch zu verbessern?
Gibt es da nicht eine Salbe zum auftragen?
Würde L-Lysin zum Aufbau des Immunsystems vielleicht schon was bringen?
Mir tut der arme einfach leid, immerzu hat er was anderes.
Einige werden jetzt sicher auch sagen, ich soll zu einem Fach-TA, das ist mir auch bewusst. Aber ich würde gerne erstmal selbst probieren, obs besser wird. Wenn nach einiger Zeit keine Besserung zu sehen ist, werden wir wohl mal nen Abstrich machen lassen müssen.
Und bezüglich Zähne ziehen hab ich ja hier auch schon eniges gelesen...


Wenn mir jemand Tips oder Erfahrungswerte geben kann, wäre ich dankbar.
LG, Isabel mit Linux
 
Werbung:
Isbl90

Isbl90

Forenprofi
Mitglied seit
15 Januar 2011
Beiträge
5.090
Ort
Jena
Habe eben mal mit meiner TA telefoniert.
Sie hat mir "HexoCare Zahnpflegegel" empfohlen, kennt das jemand?
Sie hätte damit schon große ERfolge gehabt, aber wenns was virales ist, hilft sowieso nix.
Sie meinte auch, es könnte Calici, Herpes oder FORL sein. Einen Abstrich würde sie aber nicht machen. Sie würde es erst mit der Salbe probieren, sofern er es sich gefallen lässt.

Was meint ihr dazu?
 
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5 Januar 2010
Beiträge
10.963
Alter
38
Ort
NRW
Finde ich persönlich etwas seltsam. Wieso will sie den Kater nicht ordentlich untersuchen?

Medikamente aus Verdacht zu geben, halte ich für falsch.
 
U

Usambara

Forenprofi
Mitglied seit
3 Dezember 2008
Beiträge
32.586
Habe eben mal mit meiner TA telefoniert.
Sie hat mir "HexoCare Zahnpflegegel" empfohlen, kennt das jemand?
Sie hätte damit schon große ERfolge gehabt, aber wenns was virales ist, hilft sowieso nix.
Sie meinte auch, es könnte Calici, Herpes oder FORL sein. Einen Abstrich würde sie aber nicht machen. Sie würde es erst mit der Salbe probieren, sofern er es sich gefallen lässt.

Was meint ihr dazu?

Bestehe unbedingt auf einen Abstrich!!!
Ich könnte damit nicht leben, was es alles sein könnte!!
Komische TÄ, ehrlich gesagt!!:stumm:
 
L

Lumos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Dezember 2010
Beiträge
106
Ort
Sachsen
Hmm Also das Gel kenne ich nicht... Aber irgendwie finde ich die Herangehensweise der TÄ bissl blöd :-/
Warum hat sie nicht direkt die Entzündung behandelt als sie es bemerkt hat? Auch wenn der kleine (noch) gut frisst und spielt hat er Schmerzen. Man kennt das doch selbst wenn man eine Entzündete Stelle im Mund hat.:(
Durch nicht behandlung wirds ja auch nur schlimmer. Hätte mich gewundert wenn es dann weg gewesen wäre...

Auch jetzt mit dem Abstrich. Klingt für mich etwas nach Unlust der TÄ da groß was zu behandeln... Weiß nicht macht für mich nicht den besten Eindruck.:oops:

Ich würde Dir empfehlen einen Abstrich machen zu lassen. Dann weißt Du an was Du bist und es kann gezielt behandelt werden.
Ich würde mir evtl. auch Gedanken über einen anderen Tierarzt machen. Aber das musst Du selbst entscheiden ;)

Mein großer hatte auch eine Zahnfleischentzündung die wir erst recht spät bemerkt haben. Er hat schon immer schlecht gefressen als er zu uns kam. Gemerkt habe ich es erst als er beim schmusen immer vorsichtiger wurde und zurückschreckte wenn er sich an etwas rieb.
Ihm konnte nur noch eine Total-Op helfen. (Alle Zähne raus)
Auch wenn er damit super klar kommt, macht es mich immmernoch unglücklich das ich damals nicht eher etwas bemerkt habe und das er solange soviele Schmerzen hatte. :(

Ich würde lieber zu früh als zu spät handeln.

Lg Lumos
 
Isbl90

Isbl90

Forenprofi
Mitglied seit
15 Januar 2011
Beiträge
5.090
Ort
Jena
Also wenn ich sie richtig verstanden hab meinte sie das mit dem Abstrich so:

Entweder das Gel hilft, dann isses gut.
Und wenn das Geld nicht hilft, ist es was virales, da kann sie eh nix behandeln mit gel oder dergleichen..
Also lohnt sich der Abstrich nicht.
Das Gel ist nicht schädlich, wenns nicht anspringt, passiert halt nix.
 
L

Lumos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Dezember 2010
Beiträge
106
Ort
Sachsen
Also wenn ich sie richtig verstanden hab meinte sie das mit dem Abstrich so:

Entweder das Gel hilft, dann isses gut.
Und wenn das Geld nicht hilft, ist es was virales, da kann sie eh nix behandeln mit gel oder dergleichen..
Also lohnt sich der Abstrich nicht.
Das Gel ist nicht schädlich, wenns nicht anspringt, passiert halt nix.

Mal ganz ehrlich bei der Gesundheit meines Tieres wäre mir das Geld erstmal egal. So teuer wird so ein Abstrich sicher nicht sein!

Das Gel ist nicht schädlich... Es ist aber doch ein Medikament? Ich nehme auch keine Aspirin wenn ich keine Kopfschmerzen habe. Klar passiert da nichts wenn ich sie trotzdem nehme aber gut ist es auch nicht für den Körper.

Ich würde nicht warten! Angenommen Du machst das mit dem Gel jetzt 2 Wochen lang. Es hilft nicht. Abstrich wird gemacht das Ergebniss dauert. Da sind schonmal 4 Wochen rum bevor mit der richtigen Behandlung begonnen werden kann. Das dauert wiederrum auch bevor die anschlägt... Also gut und gerne nochmal 6-8 Wochen Schmerzen für Deinen Kater die eigentlich schon weg sein könnten.
Ich habe vorhin von Robby geschrieben. Hätten wir eher was bemerkt und gehandelt, hätte er vielleicht wenigstens noch einige seiner Zähne! Ich versteh ehrlich nicht warum Du warten willst.

Lg Lumos
 
NorskSkogkatt

NorskSkogkatt

Benutzer
Mitglied seit
12 September 2011
Beiträge
95
Hallo!

Ich hab auch einen Coonie mit einer sehr langen Leidensgeschichte da die Vorbesi die ZFE wenig bis gar nicht behandeln lies.

Lass bitte den Abstrich machen, danach kann man erst sagen was das Problem ist, Herpes, Calici, etc, außerdem muss ein Dental-Röntgenbild gemacht werden um FORL auszuschließen. Eine Stomatitis (fortgeschrittene ZFE mit Mundfäule) ist wirklich sehr schmerzhaft für die Tiere, auch wenn man es Ihnen meist nicht anmerkt.

Darf ich fragen woher du kommst? Ich würde heute immer wieder direkt zu einem spezialisierten TA gehen. Meine Zahn-TA hat Simon sehr geholfen. Leider waren bei Simon, durch diese Verschleppung, die Zähne nicht mehr zu retten. Er ist nun zahnlos Glücklich und Gesund!
 
Isbl90

Isbl90

Forenprofi
Mitglied seit
15 Januar 2011
Beiträge
5.090
Ort
Jena
ICh bin aus Jena, steht ja bei meinem Profil. ;)

Was würde denn alles bei einem Abstrich ausgeschlossen werden? Also was könnte man dadurch erkennen? Und kann mir einer sagen, wie teuer der wäre?

Kann ja mal schauen, was es hier so für Zahnspezialisten in der Nähe gibt...
 
NorskSkogkatt

NorskSkogkatt

Benutzer
Mitglied seit
12 September 2011
Beiträge
95
  • #10
Sorry, hatte ich nicht gesehen. :oops:

Also man Calici und Herpes fesstellen und ich denke auch alle anderen bakteriellen Entzündungen. Bei Simon wurde der Herpes dadurch Diagnostiziert.
Hier die Seiten sind ganz interessant: http://www.vet-med-dent.com/zhk_index.html
http://www.tierarztpraxis-hanau.de/zahnbehandlungen.html

Schau dich mal um.

Bzgl. der Kosten muss ich leider passen, die hab ich nicht mehr im Kopf. Ich denke du musst die Kosten bei deinem TA bezahlen und das Labor. Ich schätze so um die 50,- € wirst du liegen.
 
Isbl90

Isbl90

Forenprofi
Mitglied seit
15 Januar 2011
Beiträge
5.090
Ort
Jena
  • #11
Also, ich habe jetzt die TA nochmal angerufen und auf alle eure Einwände angesprochen.

Sie meinte mit einem Abstrich könnte man Herpes oder Calici nachweisen (würde je 33€ kosten), aber selbst wenn der TEst negativ wäre, würde das noch lange nicht heißen, dass es nicht vorliegt. Nur ein positiver Test wäre wirklich aussagekräftig. In manchen Phasen bekommt man den Nachweis der Viren halt nicht.
So, und selbst wenn es Calici ist, haben sie nichts zum behandeln da meinte sie.
Richtig helfen würde nur eine Gewebeentnahme, das geht aber nur unter Narkose :rolleyes:

Das Gel das sie mir empfohlen hat wirkt desinfizierend und teilweise entzündungshemmend. Soll vor allem auch vor sekundärinfektionen schützen, also wenn es Calici wäre soll es gegen weitere Infektionen helfen.
Sie würde es damit versuchen.

Ich bin ehrlich gesagt etwas verunsichert.
Selbst wenn ich den Test mache, kann ich ja nicht beruhigt sein. da das Ergebnis nicht sicher ist.
Nur wenn er wirklich positiv ist, und das wünscht man sich ja nicht. Und helfen kann sie dann auch nicht :(
Ich wüsste dann nur, was es ist.
 
Werbung:
nadala

nadala

Forenprofi
Mitglied seit
15 Januar 2010
Beiträge
1.189
Ort
Nürnberg
  • #12
Also ich muss sagen ich verstehe das nicht ganz. Wenn mein Tier krank ist dann gehe ich zum TA und lasse es untersuchen, und doktore nicht mit irgendwelchem Tipps aus dem Forum daheim selbst rum.

Es geht nicht nur um den Abstrich, da können und müsssen noch weitere Untersuchungen gemacht werden. Ein Zahn-TA kann dir da sicherlich helfen, denn die behandeln ganz anders als ein "normaler" TA.

Ich sehe es bei meinem Leo. Und ich würde nicht einfach ein Gel schmieren was der TA mir über´s Telefon empfohlen hat.
 
Isbl90

Isbl90

Forenprofi
Mitglied seit
15 Januar 2011
Beiträge
5.090
Ort
Jena
  • #13
Es geht nicht nur um den Abstrich, da können und müsssen noch weitere Untersuchungen gemacht werden.

Was denn noch für Untersuchungen wenn ich fragen darf?

EDIT: IRgendwie find ich auch grad gar keinen Zahn-TA in der Nähe, nur mindestens 3 Stunden entfernt...
 
Zuletzt bearbeitet:
nadala

nadala

Forenprofi
Mitglied seit
15 Januar 2010
Beiträge
1.189
Ort
Nürnberg
  • #14
Man könnte ein Röntgen-Bild machen und ein Blutbild um die F-Krankheiten auszuschließen.
 
Isbl90

Isbl90

Forenprofi
Mitglied seit
15 Januar 2011
Beiträge
5.090
Ort
Jena
  • #15
Aber sind Röntgen nicht auch schädlich, wenn unnütz?
Ist ja dann das gleiche Argument wie bei dem Gel...

Ich dachte Röntgen und Narkose sollte man möglichst vermeiden, genauso wie Cortison?!
Ich mein wenn alles andere Ausgeschlossen und versucht ist, dann ja...
 
nadala

nadala

Forenprofi
Mitglied seit
15 Januar 2010
Beiträge
1.189
Ort
Nürnberg
  • #16
Aber sind Röntgen nicht auch schädlich, wenn unnütz?
Ist ja dann das gleiche Argument wie bei dem Gel...

Ich dachte Röntgen und Narkose sollte man möglichst vermeiden, genauso wie Cortison?!
Ich mein wenn alles andere Ausgeschlossen und versucht ist, dann ja...

Sicher ist es schädlich, aber wie willst du sonst FORL diagnostizieren? Das geht nur mit einem Röntgenbild.
Mein Leo wurde ohne Narkose geröngt, das geht ganz fix
 
Isbl90

Isbl90

Forenprofi
Mitglied seit
15 Januar 2011
Beiträge
5.090
Ort
Jena
  • #17
Das ist mir ja bewusst, dass es nicht anders geht.
aber irgendwie macht mich das auch nicht glücklich, ihm das anzutun, bloß um es auszuschließen.
Weil das ist sicher weitaus schädlicher als ein Gel...
 
L

Lumos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Dezember 2010
Beiträge
106
Ort
Sachsen
  • #18
Aber sind Röntgen nicht auch schädlich, wenn unnütz?
Ist ja dann das gleiche Argument wie bei dem Gel...

Ich dachte Röntgen und Narkose sollte man möglichst vermeiden, genauso wie Cortison?!
Ich mein wenn alles andere Ausgeschlossen und versucht ist, dann ja...

Willst Du Deinem Kater gezielt helfen und von den Schmerzen befreien? Wenn Ja dann such Dir einen Vernünftigen Tierarzt und fahr mit ihm dort hin! Ich bin der Meinung es muss kein Zahnspeziallist sein. Klar das wäre Ideal aber wenn Du keinen in der Umgebung hast tut es auch ein anderer TA. Hauptsache er kümmert sich und klärt Dich ordentlich auf!

Tut mir Leid wenn ich vielleicht bissl blöd rüber komme. Aber ich verstehe es einfach nicht das Du lieber irgendwas auf gut Glück probieren willst als es geziehlt abklären zu lassen.
Klar ist Röngten sicher nicht gesund. Es ist aber ein Weg zu erkennen ob bei Deinem Kater vielleicht mehr im Argen liegt als vermutet wird. Ich würde eh zu allererst den Abstrich machen lassen und dann weiter sehen. Dann evtl. Röngten.
Achja und eine TÄ die bei einem Positiven Abstrich sagt sie könne da eh nicht helfen, würde ich direkt wechseln!

Ich versteh Dich nicht. Du bekommst hier Tipps und Anregungen und statt etwas zu Unternehmen passt Dir das alles nicht so richtig. Wenn Du keinen Rat willst und lieber auf Deine TÄ hörst Ok dann mach das. Aber wenn es mein Kater wäre, würde ich zu sehen das er von den Schmerzen befreit wird! Noch ist die Entzündung wohl eher harmlos und vermutlich gut zu Behandeln.
Ich weiß nicht ob Dir bewusst ist, das sowas auch ganz schnell böse enden kann, wenn es verschleppt wird?!

Gruß Lumos
 
nadala

nadala

Forenprofi
Mitglied seit
15 Januar 2010
Beiträge
1.189
Ort
Nürnberg
  • #19
Ja, aber ich halte nicht davon "unnötig" irgendwelche Medikamente zu schlucken, ebenso auch nicht bei meinen Katzen.

So schlimm ist das röntgen nicht, besser wie eine unbehandelte Krankheit!
 
Isbl90

Isbl90

Forenprofi
Mitglied seit
15 Januar 2011
Beiträge
5.090
Ort
Jena
  • #20
Es wird immer wieder mit Menschen verglichen...
Aber ich renne auch nicht immer wegen jedem bisschen zum Arzt, sondern geh manchmal nur in die Apotheke und hol mir was.
Außerdem wurde hier das Medikament ja von meinem Arzt empfohlen.
Ich vertraue meinem TA eigentlich.

Und selbst wenn es Calici oder Herpes ist, unterstützt es ja gegen Zweitinfektionen (was anderes könnte sie eh nicht machen); wenn es das nicht ist, kann es sogar ganz abklingen.
Was soll also daran so falsch sein, es zu probieren? :confused:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
5
Aufrufe
3K
Catzchen
C
Antworten
4
Aufrufe
4K
MäuschenK.
MäuschenK.
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben