Zahnarztbesuch - worauf achten?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2016
Beiträge
1.335
Hi ihr Lieben!

Meggy und Maya sind nun 2,5 Jahre alt.
Höchste Zeit für einen Zähnecheck mit dentalröntgen.

Habe eben eine Anfrage an eine Praxis geschickt was sie empfehlen würden, welche Methoden sie anwenden und was grob an Kosten anfällt.

Ich würde sie gerne röntgen lassen und Zahnstein entfernen lassen.

Worauf muss ich achten um eine gute Praxis zu finden?
Was könnt ihr an Untersuchungen / Behandlungen empfehlen?

Was denkt ihr darf so ein Röntgen kosten?
Nehm ich beide zwingend zusammen mit?
Wäre besser nehme ich an, nur habe ich Angst das die Kosten dann sehr hoch direkt ausfallen. Budget derzeit ca 300 €, aber das kann im Notfall natürlich erhöht werden.

Viele Grüße,

Nimsa
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Bei uns läuft das wie folgt ab: allgemeine Untersuchung, Blutbild, Inhalationsnarkose + Dauertropf + Monitoring während OP, Dentalaufnahmen, danach Zahnsteinentfernung per Ultraschall+ Politur/ ggf. Extraktion (dementsprechend dann ggf. Schmerzmittel + AB).
Kosten je nach Aufwand zwischen 400–900€.
 
Linchen2

Linchen2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Januar 2018
Beiträge
297
Ich kann nur empfehlen auf der Homepage der Deutschen Gesellschaft für Tierzahnheilkunde nach einem solchen oder mit entsprechender Weiterbildung zu schauen.

Bei mir gab es eine Voruntersuchung der Zähne der Katz.
Dann erst wurde entsprechend geplant.

Kosten etc. wie Doppelpack schreibt
 
Zuletzt bearbeitet:
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4 Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Wuuuaaah, ich bin mit Leia heute auch zur Voruntersuchung wegen Zahnröntgen, mich gruselt es jetzt schon....
 
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2016
Beiträge
1.335
Habe mir grade die Gebührenverordnung angeschaut.
Ich glaube nicht das ich mir das alles direkt zwei Mal leisten kann
Im Idealfall ist alles tacko aber es wird wohl dennoch das Budget platt machen.

Wenn ich einzeln behandeln lasse, nehm ich dann besser zuerst die dominante von beiden?
Oder lieber noch ein paar Monate sparen und beide zusammen?

In folgender Praxis habe ich angefragt, was haltet ihr davon?

https://www.tierarztpraxis-dr-linzer.de/zahnbehandlungen.html
 
Zuletzt bearbeitet:
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.703
Ort
Unterfranken
Da würd ich mal in der Klinik fragen, ob beide auf einmal überhaupt gehen.

So lange die eine Katze behandelt wird, muss die andere ja warten. Praktisch für die, die gerade am aufwachen is, blöd für die, die nur im Kennel hockt.

Je nachdem, ob beim Röntgen rauskommt, dass noch was gemacht werden muss, dauert das ja alles auch ne Weile.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Ich würde die Katze nehmen, bei der es kritischer aussieht, also vielleicht schon Entzündungen vom Zahnstein oä.

Wichtig ist halt Dentalröntgen, das lese ich auf den ersten Blick jetzt nicht auf der HP.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Da würd ich mal in der Klinik fragen, ob beide auf einmal überhaupt gehen.

So lange die eine Katze behandelt wird, muss die andere ja warten. Praktisch für die, die gerade am aufwachen is, blöd für die, die nur im Kennel hockt.

Je nachdem, ob beim Röntgen rauskommt, dass noch was gemacht werden muss, dauert das ja alles auch ne Weile.
Das bewerte ich völlig unproblematisch, wenn ein Tier etwas warten muss.
Normalerweise findet dies ja in einem ruhigen Bereich statt.
 
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2016
Beiträge
1.335
  • #10
Ja stimmt.
Die schreiben was von digitalem Röntgen?
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #11
Ja stimmt.
Die schreiben was von digitalem Röntgen?
Jap, das ist halt nur das „normale“ Röntgen. Heutzutage ist es bei 90% der TA digital. Wichtig wäre eben dental-digital. Das ist ein anderes Röntgengerät, hat so einen kleinen Kopf, der direkt an den Zähnen ausgerichtet wird. Dadurch lässt sich jeder einzelne Zahn präzise darstellen. Und genau deshalb müssen die Tiere in Vollnarkose sein, sie würden nicht ausreichend still halten.
 
Werbung:
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2016
Beiträge
1.335
  • #13
Warum hat das eigentlich so gut wie kein Ta wenn doch so viele Katzen an Forl leiden? Ärzte selbst geben ja um die 70 % an? Warum hat ein Arzt, der Zahnheilkunde anbietet, dann kein dentalröntgen?
Ist schon verwunderlich.
Ich habs ja explizit angefragt. Werden sie sagen ob sie das anbieten können.
Werd aber noch mal auf die Suche gehen.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #14
Hm, ka. Theorie von mir, ist sehr teuer und das müssen Leute bei einem „normalen“‘TA erstmal zahlen wollen. Viele assoziieren ja Klinik = teuer, Tierarzt mit eigener Praxis = günstiger.
Viele gehen ja mit Zahnproblemen ihrer Katze erst zum Ta, wenn die schon gar nicht mehr fressen kann. Prophylaxe und Kontrolluntersuchungen betreiben die wenigsten.
Und dann muss man am Ende halt auch die finanziellen Mittel haben und ausgeben wollen.
Wir hatten damals auch totale Probleme, einen TA zu finden, am Ende sind wir in einer Klinik 100km weit weg gelandet.
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.703
Ort
Unterfranken
  • #15
Warum hat das eigentlich so gut wie kein Ta wenn doch so viele Katzen an Forl leiden?
Als ich letztes Jahr für Irmi ein anderes AB gebraucht hab und dazu nicht extra nochmal in die Klinik fahren wollte, fragte mich der TA (kein Spzi), bei dem ich es holte, warum ich einer Katze die Zähne röntgen lass.
Da musste ich dem dann erklären, warum das nötig war.

Wie gesagt, kein Spezi, aber wenn ein normaler TA einen Kunden da schon nicht aufklären kann, geht dieser Kunde auch net zum digitalen Röntgen mit seinem Kätzle.
 
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2016
Beiträge
1.335
  • #16
Ja mein Freund hat auch blöde geguckt wegen meinem Vorhaben.

Für mich macht Zahnpflege Sinn. So erspar ich den Kätzchen mit Sicherheit Schmerzen und mir vielleicht auch riesige Op kosten, die dann anfallen.

Würdet ihr mit 2,5 Jahren definitiv schon dental Röntgen lassen?

Auf der Seite der deutschen Gesellschaft für Tierzahnheilkunde funktioniert die Suche leider nicht.
Ich suche im Raum Koblenz. Kennt da vielleicht jemand eine Klinik?
 
Linchen2

Linchen2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Januar 2018
Beiträge
297
  • #17
Würdet ihr mit 2,5 Jahren definitiv schon dental Röntgen lassen?

Auf der Seite der deutschen Gesellschaft für Tierzahnheilkunde funktioniert die Suche leider nicht.
Ich suche im Raum Koblenz. Kennt da vielleicht jemand eine Klinik?
Ja! Mein Linchen wird erst 3 und hat übermorgen ihren Zahn OP Termin.
Du kannst direkt auf der Karte schauen. Da sind um Koblenz herum 2 Fähnchen rot und blau. Wenn du da drauf klickst, wird der Name der TÄ angezeigt mit evt. Homepage.
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4 Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #18
Wir waren ja heute zur Voruntersuchung, wenn alle Blutbefunde okay sind, hat Leia nächsten Mittwoch Termin. Im günstigsten Fall - Inhalationsnarkose, Infusion, Zahnröntgen, Reinigung und Polieren - kommt es auf 400€. Je nachdem, was gemacht werden muss, steigt halt auch der Zeitaufwand und damit der Preis.
 
kymaha

kymaha

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2010
Beiträge
6.083
Ort
Hamburg
  • #19
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
  • #20
Warum hat das eigentlich so gut wie kein Ta wenn doch so viele Katzen an Forl leiden? Ärzte selbst geben ja um die 70 % an? Warum hat ein Arzt, der Zahnheilkunde anbietet, dann kein dentalröntgen?
Ist schon verwunderlich.
So gut wie jeder TA führt auf seiner HP Zahnheilkunde an, deshalb ist er noch lange kein Zahnspezialist.

Genauso, wie er Internistik und Endkrinologie aufführt, ohne aber Internist oder Endokrinologe zu sein.

Das ist eigentlich ziemlich normal.
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben