Zahnablagerungen / Habt Ihr Tipps?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
A

Andrea-LU

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
1.170
Hallo, guten Morgen,

beim wöchentlichen Zahncheck habe ich gestern zum ersten Mal bei Phoebe leichte Verfärbungen/Ablagerungen auf den Backenzähnen gefunden. Ich tippe auf die ersten Anzeichen von Zahnstein. Leider weigert sie sich, sich die Zähne putzen zu lassen. Ich habe es wirklich von Klein auf versucht, aber sie läßt es sich nicht gefallen.

Kennt jemand dieses Bay-O-Pet zahnreinigendes Trofu? So Kauröllchen, die man beim TA bekommt und wo empfohlen wird, pro Tag eines zu füttern? Ich denke, dazu könnte ich sie bekommen. Sie mag gerne Trofu, bekommt es bei mir aber nur als Leckerli.

Oder könnt Ihr mir noch andere Tipps/Tricks geben, um eine Zahnsteinbildung noch etwas hinauszuziehen? Phoebe ist jetzt 2 1/2 Jahre alt.

lG
Andrea
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich denke, daß ein Stück rohes Rindfleisch und/oder knusprige rohe Hühnerflügelchen wesentlich mehr Putzkraft haben.
Guck mal in die Inhaltsliste, was in den Rollis sonst noch drin ist, was eigentlich Blödsinn ist.

Zugvogel
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
oder frag mal eine Tierheilpraktikerin ob Du, wenn das mit dem rohen Fleisch nicht so klappt,
bspw. Calculi Renales oder etwas Anderes nehmen darfst.....

oder ab und an XXL Kroketten Trockenfutter :oops:

lg Heidi
 
Krümel2000

Krümel2000

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
2.628
Ort
Peine
Hallo und guten morgen Andrea

Mit dieser Sache beschäftige ich mich auch gerade , da Djuna auch zu zahnstein neigt.
Ich habe schon ein bisschen in I-Net quergelesen und das sinnvollste was ich gefunden habe war die gabe von Hühnerflügeln.
Durch das abkauen von den Fleisch und auch der Knochen sollen die Beläge auf natürliche Weise abgetragen werden und das Kalzium in den Knochen soll für die Zähne und auch den Knochenapparat gut sein.
Es soll dadurch auch Zahnfleischentzündung verhindert werden.....weil sich keine Bakterien festsetzen können. Klingt irgendwie logisch.

Dann gibt es auch noch einen Tip aus einem anderen Forum.
3% H2O2 + Dentisept
1. Woche H2O2 1 x tägl. mit einem Wattestäbchen auf die verfärbten Stellen auftragen
2. Woche ...siehe 1. Woche + alle 2Tage Dentisept auftragen
3. Woche .... nur noch Dentisept auftragen + Traumeel Tab. 1/2 3 x tägl.

Ich weiß aber nicht ob das funktioniert.
Meine erste Wahl wären die Hühnerflügel.

Morgen muß Djuna zur Zahnsteinentfernung und danach will ich auch vorbeugend was machen . Jetzt muss ich sie nur noch überreden das Hühnerflügel gut für sie sind .
Bin gespannt ob einer noch was besseres weiß , bin auch für jeden Vorschlag dankbar.
 
A

Andrea-LU

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
1.170
Hallo,

vielen Dank für Eure Tipps.

Rohfleisch kriege ich leider gar nicht in die Beiden. Habe ich schon oft probiert, wenn ich z. B. Gulasch gemacht habe oder im Winter eine schöne Rindfleischsuppe. Aber sogar Tafelspitz wurde roh verweigert...

Ich koche ihnen etwa 1 x pro Woche Hühnerbrust und lasse die Stücke dann sehr groß, so dass sie richtig etwas zu arbeiten haben. Das nehmen sie auch an und schleppen die Stücke als Beute durch die ganze Wohnung. Irgendwann sehe ich sie dann, wie sie die Beute zerteilen... Leider hat das nicht die gewünschte Wirkung gehabt (s. Phoebe's Zahnablagerungen). Leika hat komischerweise überhaupt keine Probleme, obwohl sie genau so ernährt wird.

@Krümel
Was ist Dentisept und wo bekomme ich es?
Gehen Hühnerflügel mit Knochen auch gekocht?

lG
Andrea
 
Krümel2000

Krümel2000

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
2.628
Ort
Peine
Hier mal ein Link zu Dentisept Dentisept Paste Tierarzneimittel, Tierapotheke, Tierfutter und Zubehör Tiershop.de

ich muß aber sagen das ich keinerlei Erfahrung mit der Paste habe.

Morgen bei dem Termin mit Djuna wollte ich meine TÄ mal ausquetschen was sie vorschägt . Kann dann ja hier Berichten.

Die Hühnerflügel dürfen nicht gekocht werden , weil sonst die Knochen splittern können und der Effekt des Abriebs ist bei gekochtem auch nicht gegeben.
Auch werden viel Vitamine und anderes durch das Kochen dezimiert.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Ich glaube,gekochte Hühnerflügel sollte man nicht geben,da die Gefahr besteht,daß die Knochen splittern ;)

Edit: Da war Krümelchen schneller
 
A

Andrea-LU

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
1.170
Ihr Lieben,

ok, dann haben sich die Hühnerflügelchen auch zerschlagen...

Ich hoffe auf das Dentisept. Krümelchen, es wäre schön, wenn Du berichten könntest, was Deine TA dazu meint. Danke !!!

lG
Andrea
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #10
Probiers immer wieder und biete etwas von den Hühnerflügelchen an, manche Katzen brauchen sehr lange Zeit, bis sie die Köstlichkeit entdeckt haben UND es auch nagen, zerbeißen können.

Mariechen hat sich Zeit gelassen: vom Anfangs nicht mal mitm Hinterteil angucken, bis über Schnuppern dran, bepfoteln, nicht beißenkönnen (dann sehr klein geschnitten von mir), bis zum heutigen Knabbern nach Herzenslust! Dazwischen lag fast ein halbes Jahr.

Zugvogel
 
A

Andrea-LU

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
1.170
  • #11
Probiers immer wieder und biete etwas von den Hühnerflügelchen an, manche Katzen brauchen sehr lange Zeit, bis sie die Köstlichkeit entdeckt haben UND es auch nagen, zerbeißen können.

Mariechen hat sich Zeit gelassen: vom Anfangs nicht mal mitm Hinterteil angucken, bis über Schnuppern dran, bepfoteln, nicht beißenkönnen (dann sehr klein geschnitten von mir), bis zum heutigen Knabbern nach Herzenslust! Dazwischen lag fast ein halbes Jahr.

Zugvogel

Liebe Eva,

ich versuche es seit 2 Jahren... Allerdings nicht mit Hühnerflügelchen, aber mit Rindfleisch und Hühnerbrust. Sie schauen derart angewidert, man soll es nicht glauben... Trotzdem biete ich immer wieder an. Sie schauen ja immer beim Kochen zu, sind also präsent. Vielleicht müßte ich es mal vormachen, aber davor graut mir...:)

lG
Andrea
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #12
Vielleicht müßte ich es mal vormachen, aber davor graut mir...
*Lautlach* Vielleicht reinigt es Deine Zähne auch vorm Zahnstein??? :D

...ich habe mit Vermiculite(als Tablette einmal täglich oder 5 Globolis in D6) und Calculi Renales C30 (1mal die Woche), sowie den Schüssler Salzen 1 und 2 (die täglich abwechselnd geben) den Zahnstein wegbekommen!

Ich misch Alles mit der Malzpaste, weil mein Kater die sehr mag, die Schüsslersalze werden zermörsert, die Globolis nicht, aber wenn Du von Vermiculite die Tabl. nimmst, die auch!
Das Alles 3 Monate geben, dann 3 Monate Pause, dann wieder von vorne....

Aus einem älterenThread, vielleicht hilft es Dir weiter? Besprich es mal mit Deinem T-ZA.

Zugvogel
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #13
Also mit Vermiculite, Calculi Renales und den Schüssler Salzen 1 und 2 -das habe ich mit Cäsar gemacht......seitdem ist Ruhe....
Eine THP sagte mir ob Vermiculite gegeben werden darf, sollte abgeklärt werden, da es eigentlich ja fürs Herz ist....aber eben bei Behandlung klar wurde, dass der Zahnstein wegging dabei....

lg Heidi
 
E

Eva

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2006
Beiträge
3.245
  • #14
Hallo Andrea,
wenn Du Deiner Phoebe nicht die Zähne putzen kannst, wirst Du mit dem Dentisept wohl auch kein Glück haben, denn das muss ja auch irgendwie an die Zähne gebracht werden und scheint extrem ekelig zu sein für die Katzen. Ich habe es nicht geschafft, es aufzubringen. Die Zahnpaste mit Hühnchengeschmack scheint ziemlich lecker zu sein, die mögen zumindest 2 meiner 3 Katzen sehr gerne.

Ob die Bay-o-pet-Röllchen effektiv sind, hängt vielleicht von der einzelne Katze ab. Peggy und Ciri beißen vielleicht ein- oder zweimal kurz drauf, dann schlucken sie es runter, so dass ich mir nicht vorstellen kann, dass die Zähne dadurch gereinigt werden.
 
A

Andrea-LU

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
1.170
  • #15
Zugvogel;281549Aus einem älterenThread hat gesagt.:
Ich denke, einen T-ZA werde ich mir anlachen müssen. Ich spreche meinen TA mal darauf an. Er hat sich bisher als sehr kompetent erwiesen - Zahnerfahrungen habe ich nicht. Bin mal gespannt, was er dazu sagt.

Übrigens, jetzt aber OT: Eva, ich habe Dir ja gesagt, dass ich Dich auf dem laufenden halte, was die Kotproben zwecks Würmer ergeben. Mittlerweile sind fast 1 1/2 Jahre um, wo ich nicht entwurmt habe. Letzte Laboruntersuchung von vor 2 Wochen ergab ebenfalls, dass alles in bester Ordnung ist. Im Januar habe ich sogar noch auf Giardien und Kokzidien untersuchen lassen (Impfung stand an). Ebenfalls alles bestens.

Also mit Vermiculite, Calculi Renales und den Schüssler Salzen 1 und 2 -das habe ich mit Cäsar gemacht......seitdem ist Ruhe....
Eine THP sagte mir ob Vermiculite gegeben werden darf, sollte abgeklärt werden, da es eigentlich ja fürs Herz ist....aber eben bei Behandlung klar wurde, dass der Zahnstein wegging dabei....

lg Heidi

Heidi, ich werde die Tipps von Dir und Zugvogel auf jeden Fall ausprobieren bzw. erst mal beim TA zur Sprache bringen. Erst mal ohne Phoebe, weil es im Moment wirklich noch kein Zahnstein ist sondern erst eine Verfärbung, die sich aber m. E. nach zu Zahnstein auswächst.

Hallo Andrea,
wenn Du Deiner Phoebe nicht die Zähne putzen kannst, wirst Du mit dem Dentisept wohl auch kein Glück haben, denn das muss ja auch irgendwie an die Zähne gebracht werden und scheint extrem ekelig zu sein für die Katzen. Ich habe es nicht geschafft, es aufzubringen. Die Zahnpaste mit Hühnchengeschmack scheint ziemlich lecker zu sein, die mögen zumindest 2 meiner 3 Katzen sehr gerne.

Ob die Bay-o-pet-Röllchen effektiv sind, hängt vielleicht von der einzelne Katze ab. Peggy und Ciri beißen vielleicht ein- oder zweimal kurz drauf, dann schlucken sie es runter, so dass ich mir nicht vorstellen kann, dass die Zähne dadurch gereinigt werden.

Eva, danke für die Info. Ich werde der Reihe nach jetzt mal ausprobieren.

lG
Andrea
 
Krümel2000

Krümel2000

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
2.628
Ort
Peine
  • #16
So bin wieder da von der Zahnsteinentfernung und sollte ja berichten was ich rausgefunden habe.

Meine TÄ sagte das man Zahnfleischentzündung und Zahnstein nicht unterschätzen sollte.
Ich sage das mal mit meinen Worten .
Das sind Ansammlungen von Bakterien ( Dental Plaque )die sich an den Zähnen und am Zahnfleisch festsetzen. Diese Bakterien werden über den Blutkreislauf ins Herz , Niere usw. transportiert und können diese schädigen. Deshalb sollte man das auch nicht schludern lassen.
Nun ist es ja so das manche Katzen gar keine ZFE und ZS haben und manche sehr dazu neigen.
Das hängt mit dem Körpereigenen Speichelmilliue zusammen. Also die Zusammensetzung des Mikrorganismus im Speichel.
Bei Djuna wurde heute der Belag entfernt , dann wurden die Zähne mit einer Paste versiegelt ( ich glaube sie hat gesagt das da Fluor? drin ist )
Dann hat sie Dentisept auf das Zahnfleisch aufgetragen.
Zu Dentisept muß ich sagen das , das eine sehr klebrige Angelegenheit war und auch schon mit einer nakotisierten Katze nicht einfach aufzutragen.
Meine TÄ meinte auch Dentisept wäre zur Vorbeugung sehr gut , aber bei Katzen seeeeeeehr schwierig , bis fast unmöglich , außer man hat eine sehr ruhige Katze.
Bei leichten Verfärbungen macht sie das mit 3% H2O2 auf ein Wattestäbchen und die Stellen damit abreiben.

Dann habe ich sie noch gefragt wie das überhaupt kommt.
Ihre Antwort : Von bestimmten Nassfuttersorten und zwar ist z.B. in Parte`so ein Zusatz drin der das Futter von einer ( ich sag mal ) Pampe zu einer Homogenen Masse verändert . Sie hat mir auch den Stoff genannt , aber ich hab es vergessen :oops: und bevor ich jetzt was falsches schreibe ...
Dieser Zusatz ist wie ein Kleber der an den Zähnen hängen bleibt und da fühlen sich die Bakterien richtig wohl.
Zu Hühnerflügel :
Ist gut aber, manche Katzen vertragen die Knochen nicht und dann kommt es zu hartem Stuhl ....was auch nicht so pralle ist :rolleyes:
und sie hat schon ein paar Katzen gehabt, wo Katzen Vögel gefressen haben und die Knochen so blöd abgekaut waren das sie in der Speiseröhre festhingen.
Das kommt aber auch darauf an was die Katze für ein Fressverhalten hat ....Schlinger oder eher der Kleinmöllerer :rolleyes:

So und jetzt zum Schuß
Was gebe ich jetzt meinen Beiden
Sie hat mir Orozyme Zahnpflege Gel mitgegeben , weil sie gute Erfahrung damit gemacht hat , was die Akzeptanz der Katzen angeht und der Wirkung.
2-3 mal pro Woche entweder auf das Zahnfleisch und Zähne geben , oder auf die Pfote und abschlecken lassen.
Schauen wir mal .
Institut fuer Veterinaerpharmakologie und -toxikologie, Universitaet Zuerich
Puh.... so das ist jetzt ein bisschen lang geworden , aber vielleicht interessiert es den einen oder anderen.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Andrea-LU

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
1.170
  • #17
Institut fuer Veterinaerpharmakologie und -toxikologie, Universitaet Zuerich
Puh.... so das ist jetzt ein bisschen lang geworden , aber vielleicht interessiert es den einen oder anderen.

Hallo,

darauf kannst Du Dich verlassen! Und wie mich das interessiert !!!

Ganz herzlichen Dank für Deinen Bericht :)

Ich werde mir das Zahnpflege-Gel auch besorgen und dann mal schauen, ob sich bei Phoebe etwas verändert.

Gestern abend hat mich Göga gefragt, ob man nicht einfach die Zähne versiegeln kann, so wie das bei Menschen auch gemacht wird, die zu Zahnstein neigen. Bei Djuna wurde das ja jetzt gemacht - sehr froh bin, dass das geht !!!

lG und gib Djuna einen dicken Knuddler. Angenehm war die Prozedur bestimmt nicht...

Andrea
 
Krümel2000

Krümel2000

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
2.628
Ort
Peine
  • #18
Krümel2000

Krümel2000

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
2.628
Ort
Peine
  • #19
So , habe eben die Paste bei meiner Nele ausprobiert , ( sie neigt auch zu ZFE ) ob sie sich das Gel überhaupt geben lassen .
:eek:Nele hat sie weggeschleckt als wenn es ein Leckerchen wäre :eek:
obwohl .....Nele ist eine kleine Fressraupe :rolleyes:

Aber sie scheint ganz gut anzukommen, da hatte meine TÄ schon Recht und jetzt muß sie nur noch so wirken wie sie es gesagt hat , dann ist alles schön.

Was mir noch einfällt , hatte ich vergessen

Die Sache mit dem Trockenfutter und weniger Zahnstein.

Sie sagte das viele glauben das sich der Zahnstein durch das Trofu abreibt , ist völliger Quatsch .
Im Trofu ist dieser " Kleber " auch drin und zwar noch mehr wie in Nafu ( ist klar sonst wäre das ja Mehl .......irgendwie müssen die Brocken ja zusammenhalten )
aber Trofu wird ja von den Katzen nicht zermahlen sondern höchstens einmal durchgeknackt , ansonsten werden die Bröckchen fast ganz verschluckt und da würde dieser " Kleber" nicht so lange in der Mundhöhle verbleiben das es sich an den Zähnen festsetzen kann .
Habe ich so auch nicht gewußt.

Das war die Info die ich noch loswerden wollte.
 
A

Andrea-LU

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
1.170
  • #20
So , habe eben die Paste bei meiner Nele ausprobiert , ( sie neigt auch zu ZFE ) ob sie sich das Gel überhaupt geben lassen .
:eek:Nele hat sie weggeschleckt als wenn es ein Leckerchen wäre :eek:
obwohl .....Nele ist eine kleine Fressraupe :rolleyes:

Aber sie scheint ganz gut anzukommen, da hatte meine TÄ schon Recht und jetzt muß sie nur noch so wirken wie sie es gesagt hat , dann ist alles schön.

Was mir noch einfällt , hatte ich vergessen

Die Sache mit dem Trockenfutter und weniger Zahnstein.

Sie sagte das viele glauben das sich der Zahnstein durch das Trofu abreibt , ist völliger Quatsch .
Im Trofu ist dieser " Kleber " auch drin und zwar noch mehr wie in Nafu ( ist klar sonst wäre das ja Mehl .......irgendwie müssen die Brocken ja zusammenhalten )
aber Trofu wird ja von den Katzen nicht zermahlen sondern höchstens einmal durchgeknackt , ansonsten werden die Bröckchen fast ganz verschluckt und da würde dieser " Kleber" nicht so lange in der Mundhöhle verbleiben das es sich an den Zähnen festsetzen kann .
Habe ich so auch nicht gewußt.

Das war die Info die ich noch loswerden wollte.

Petra, das mit dem Trofu als Zahnreiniger habe ich auch immer für ein Märchen gehalten. Und jetzt habe ich ja eigentlich den Beweis. Phoebe bekommt 15 g Trofu pro Tag, weil sie es einfach gerne frißt. Leika mag es nicht, bekommt also nur Nafu. Phoebe hat den Zahnbelag, Leika hat strahlend weiße Zähnchen.

Aber Dein Bericht klingt wirklich super. Ich probiere es auf jeden Fall aus.

lG
Andrea
 
Werbung:

Ähnliche Themen

F
Antworten
8
Aufrufe
205
Vitellia
Vitellia
Cats at Andros e.V.
Antworten
1
Aufrufe
2K
Cats at Andros e.V.
Cats at Andros e.V.
M
Antworten
20
Aufrufe
471
Quilla
U
Antworten
2
Aufrufe
2K
ultrakuckuck
U

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben