Zahn OP beim TA.. Warten auf mein Mädchen und die Zeit vergeht einfach nicht..😩

  • Themenstarter Black Perser
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Ursel1303

Ursel1303

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. September 2013
Beiträge
2.176
  • #41
Das gehört zur Liebe dazu... sein Tier zu begleiten, wenn es krank ist, wenn es Nähe braucht und manchmal gehören auch Entscheidungen dazu, die man niemals gerne trifft :(

Die Diagnose tut mir wirklich so unendlich leid, aber denk auch dran, dass Tiere nicht an die Zukunft denken... und wenn es ihr jetzt mit Schmerzmitteln noch gut geht, dann wundert sie sich vielleicht und fühlt sich verunsichert, wenn Du so traurig bist.

Ich weiß aus Erfahrung, wieee schwer es ist, eine schlimme Krankheit auszublenden, versuche es trotzdem. Wenn Du weinen mußt, dann geh zumindest aus dem Zimmer, eeehrlich. Sei liebevoll und möglichst normal, damit hilfst Du ihr wirklich am allerbesten.

Diesen Rat hab ich damals bei Bennie bekommen, als ich dachte, ich muß ihn gehen lassen... Er hatte einen Thrombus im Hinterbein, hat nicht mehr gefressen, sich am liebsten in dunklen Ecken verkrochen, ich war ein paar mal drauf und dran, ihn erlösen zu lassen, weil das einfach kein Katzenleben mehr war, er war ein Freigänger und sooo gerne draußen.

Ich hab mich sehr bemüht, hab tatsächlich unterwegs geweint, wenn ich mit Cora war... hab ihn bekuschelt wenn er wollte, hab im Leben noch nieee soviel Katzenfutter gekauft und entsorgt, aber er hat es geschafft damals. Uns wurden 6 schöne Jahre geschenkt.

Aber auch wenn es NICHT so gewesen wäre, hätten wir eine noch schöne, entspannte und liebevolle Zeit zusammen gehabt... und das ist es, was zählt 💞

Ich drück Dich ganz fest und wünsche Euch auch noch ganz viel gemeinsame, gute Zeit 🍀 💕
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Love
Reaktionen: Black Perser
Werbung:
Black Perser

Black Perser

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juni 2021
Beiträge
2.292
Ort
Vorarlberg
  • #42
ich glaub, sie kennt sich momentan auch nicht wirklich aus, weil sie so verwöhnt wird..😅 Nutzt sie auch gleich aus.. und ich mach es gerne..🥰

Ich habe einfach so Angst davor, wenn ich mal ausgehe und zurückkomme, dass sie dann womöglich nicht mehr da ist. Auch wenns hart ist, ich will sie in dem Moment auch nicht alleine lassen. Ich werde bis zum Schluss bei ihr sein.

Ich weiß aus Erfahrung, wieee schwer es ist, eine schlimme Krankheit auszublenden, versuche es trotzdem. Wenn Du weinen mußt, dann geh zumindest aus dem Zimmer, eeehrlich. Sei liebevoll und möglichst normal, damit hilfst Du ihr wirklich am allerbesten.

Ja, das werde ich versuchen, nutzt uns beiden ja nichts, wenn ich wie ein Trauerkloß rumrenne. 🙈 Ihr geht es aktuell gut, sie spielt und hat Appetit.. Das zählt für den Moment..😊

Danke euch allen für den Zuspruch und die lieben Worte..😘
 
  • Love
Reaktionen: Ursel1303
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
2.116
  • #43
Vielleicht kannst du es nach einiger Zeit auch etwas gelassener sehen, wenn du siehst, das sie sich gut fühlt. Jetzt sitzt der Schock noch zu tief.
 
Sammy13

Sammy13

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2013
Beiträge
1.137
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
  • #44
Ich antworte Dir mal lieber hier, nachdem ich jetzt weiß, wo eure Geschichte steht.
Es tut mir sehr leid für die Diagnose. Habe alles gelesen und kann Deine Übersorge und dass Du sie gar nicht mehr alleine lassen willst absolut nachvollziehen. Schön, dassxes ihr noch gutgeht. Ich drücke die Daumen, noch lange.

Bei meiner Gina ging es viel schneller. Sie war siebzehn. Ich war zur Routineuntersuchung beim TA , er meinte, man sollte die Zähne mal machen. OK. Termin 6 Wochen später gemacht ( weil ich da Urlaub hatte).
Einige Tage zuvor hatte ich gemerkt, dass sie mich nicht mehr an das Mäulchen lassen wollte und sie hatte eine kleine Beule unten am Kiefer. Aber der Termin stand ja schon, sie war ( altersentsprechend) munter und fraß gut.
Als ich dann mit ihr im Sprechzimmer war, um bis zur Narkose bei ihr zu sein und er sie nochmal untersuchte, sagte er ach Du lieber Gott...
Innerhalb der paar Wochen, von der letzten Untersuchung bis zu dem Tag,war der halbe Unterkiefer total zerfressen von einem extrem schnellwachsenden Tumor. 😭😩
Ich fragte noch nach einer OP aber er meinte er müsse ja den halben Unterkiefer wegschneiden, das wäre nicht machbar, sie war 17 Jahre...Ich musste die Entscheidung treffen und sie gehen lassen. ( ich weine immer noch, obwohl es schon 6 Jahre her ist ,
Wenn ich daran denke ) Also ging ich ohne sie nach Hause.

Einerseits war es ein großer Schock, andererseits haben wir bis zum Schluss keine Sorgen und Angst gehabt, so wie Du jetzt. Ich weiß nicht, was besser ist. Aussuchen kann man es sich eh nicht.
Ich wünsche euch noch eine schöne , lange Zeit miteinander.🍀🍀🌻🐞❤️
LG Karin ( sorry für den langen Text)
 
  • Crying
Reaktionen: Brummi_, Poldi, Razielle und 3 weitere
Black Perser

Black Perser

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juni 2021
Beiträge
2.292
Ort
Vorarlberg
  • #45
Ich antworte Dir mal lieber hier, nachdem ich jetzt weiß, wo eure Geschichte steht.
Es tut mir sehr leid für die Diagnose. Habe alles gelesen und kann Deine Übersorge und dass Du sie gar nicht mehr alleine lassen willst absolut nachvollziehen. Schön, dassxes ihr noch gutgeht. Ich drücke die Daumen, noch lange.

Bei meiner Gina ging es viel schneller. Sie war siebzehn. Ich war zur Routineuntersuchung beim TA , er meinte, man sollte die Zähne mal machen. OK. Termin 6 Wochen später gemacht ( weil ich da Urlaub hatte).
Einige Tage zuvor hatte ich gemerkt, dass sie mich nicht mehr an das Mäulchen lassen wollte und sie hatte eine kleine Beule unten am Kiefer. Aber der Termin stand ja schon, sie war ( altersentsprechend) munter und fraß gut.
Als ich dann mit ihr im Sprechzimmer war, um bis zur Narkose bei ihr zu sein und er sie nochmal untersuchte, sagte er ach Du lieber Gott...
Innerhalb der paar Wochen, von der letzten Untersuchung bis zu dem Tag,war der halbe Unterkiefer total zerfressen von einem extrem schnellwachsenden Tumor. 😭😩
Ich fragte noch nach einer OP aber er meinte er müsse ja den halben Unterkiefer wegschneiden, das wäre nicht machbar, sie war 17 Jahre...Ich musste die Entscheidung treffen und sie gehen lassen. ( ich weine immer noch, obwohl es schon 6 Jahre her ist ,
Wenn ich daran denke ) Also ging ich ohne sie nach Hause.

Einerseits war es ein großer Schock, andererseits haben wir bis zum Schluss keine Sorgen und Angst gehabt, so wie Du jetzt. Ich weiß nicht, was besser ist. Aussuchen kann man es sich eh nicht.
Ich wünsche euch noch eine schöne , lange Zeit miteinander.🍀🍀🌻🐞❤️
LG Karin ( sorry für den langen Text)
Oh nein.. das tut mir sehr leid..😢 Das muss ein Schock gewesen sein.. Wenn ich daran denke, wie sehr ich an meiner Maus nach nur 5 Monaten hänge.. Ich hab mich sogar geweigert, sie auch nur eine Nacht beim TA zu lassen.. nach 17 Jahren kann ich mir das kaum vorstellen.. 🙈

Aktuell geht es ihr so gut, dass ich hoffe, dass der TA eine Fehldiagnose gemacht hat. So aktiv und quicklebendig war sie noch nie. Aber ich weiss jetzt halt auch, dass sie vermutlich schon lange Schmerzen hatte und wahrscheinlich deswegen nie spielen wollte, bzw viel geschlafen hat. Jetzt bekommt sie ja Schmerzmittel, kann gut sein, dass sie jetzt deswegen so aufblüht.


Auch ich habe nach einer Kiefer-Transplantation gefragt..🙈 Meine TÄ meinte, das Kiefer wäre bei Katzen viel zu klein, um an sowas zu denken. Vor einigen Monaten hab ich noch Menschen belächelt, die soviel Geld „wegen einer Katze“ ausgeben wollten.. heute gehör ich auch zu denen, die jeden Cent für die Katze ausgeben würde, damit sie gesund werden würde..🙈
Geb ja jetzt schon Unmengen an Geld für Futter und Leckerlis aus, nur damit es die Kleine gut hat.😅 Baghira bekommt das teurere Essen als ich selber..🙈😅😅

Am Montag weiss ich hoffentlich mehr. Mein Wunsch wäre, dass die TÄ mir sagt, ich hab noch ein paar Jahre, dann kann ich vielleicht aufhören, sie so zu betütteln und überwachen. 😬
 
  • Like
Reaktionen: Brummi_, Sammy13, Poldi und eine weitere Person
Sammy13

Sammy13

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2013
Beiträge
1.137
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
  • #46
Ich hoffe mit Dir. (y) Ich würde auch alles ausgeben,wenn man was machen kann. Vor 2,5 Jahren ist mein Leo mit erst 9Jahren gestorben.
Angefangen hat es "nur" mit einer Schilddrüsenüberfunktion. Am Ende und nach fast 1000,00 € multiples Organversagen und Monatelange TA Besuche und Angst. Das ist auch nicht besser.

Vielleicht doch eine Fehldiagnose :cool: wünschen würde ich es euch.
Toll dass es ihr so gut geht :love: Aber irgendwie hängt halt immer ein Damokles - Schwert über einem
LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Brummi_

Brummi_

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2017
Beiträge
2.038
Ort
Nähe Heilbronn
  • #47
Habe es eben erst gelesen. Ich wünsche deiner Kleinen alles Gute, und ich hoffe, sie hat noch ein schönes langes Leben bei dir. ❤️🍀🍀🍀
-
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.450
  • #48
Gerade eben habe ich es auch erst mitbekommen.
So eine Hiobsbotschaft sitzt erst mal tief. :cry:
Dennoch drücke ich die Daumen, daß es am Montag eine vielversprechende Aussage gibt.

Wenn man weiß, daß die Uhr tickt, versucht man, dem Tier noch alles Mögliche zu geben, an Liebe, an Zuwendung, an Bequemlichkeit, an Gourmet.

Als Prissy Magenbluten hatte, als Draufgabe zu ihren anderen Problemen, meinte die TÄ, ob wir noch mal eine Therapie versuchen wollen oder Einschläfern. Wir hatten dann noch mal 6 wunderschöne Wochen mit Prissy, die wir sehr bewußt wahrgenommen haben.

Dir wünsche ich viel Kraft und dem Mulleken, daß es noch mal die Kurve kriegt.
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
2.116
  • #49
Black Perser

Black Perser

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juni 2021
Beiträge
2.292
Ort
Vorarlberg
  • #50
Heute ist wieder so ein Tag.. TA Termin steht um 09:00 an..😕 Mag irgendwie gar nicht hin.. 🙈Vermutlich werden wir diesmal beide im Auto jammern und rumheulen..😅

Aber nutzt nix.. muss mich ja allem stellen, was mir die TÄ sagen wird. Leider hat Baghira so einen üblen, fauligen Mundgeruch, ich befürchte leider Schlimmes. Von mir lässt sie sich ja nicht ins Mäulchen gucken.
 
Black Perser

Black Perser

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juni 2021
Beiträge
2.292
Ort
Vorarlberg
  • #51
Juhu.. ich freu mich grad so tierisch..🥳🥳
Meiner Süßen geht es den Umständen entsprechend richtig, richtig gut. 🥰

Im Kiefer war ja eine Entzündung, die nicht heilen wollte. Nach 1 Monat täglicher Medizin ist nur noch ein winziges Stückchen noch nicht verheilt. Sie hat nichts zu- oder abgenommen. Hält ihr Gewicht.

Sie ist so aktiv und fit, dass sie sich dieses Mal sogar ein bisschen bei der TÄ gewehrt hat. Meine TÄ meinte, das kommt daher, weil es ihr gut geht und nun deutlich zeigt, was ihr nicht passt. 😁

Sie hat wieder ein Antibiotikum bekommen.
Ab nächsten Monat bekommt sie ein neues, welches dann dauerhaft eingesetzt wird. Dieses soll unter anderem den Wachstum des Tumors hemmen.
Meine TÄ meinte, wenn sie das Röntgenbild nicht hätte, würde sie immer noch von einem Zahnsplitter ausgehen. Aber man spürt deutlich die Knochenstruktur Veränderung. Ich hatte ja Angst davor, dass sie Schmerzen hat, wenn ich sie am Kinn kraule. Aber dem ist nicht so. Sie hat laut meiner TÄ keine Schmerzen. Ich vertrau ihr da mal.

Auf meine Frage hin, ob die Katze eventuell mehr Tumore im Körper hat, konnte sie mir keine Antwort geben. Dazu müsste sie Baghira neu röntgen. Man ging damals nur vom Kiefer aus. Sie will aber die Narkose vermeiden. Ist ja auch immer ein Risiko für meine Süße. Und eigentlich will ich es gar nicht so genau wissen. Mach ich mich nur noch mehr fertig.
Ich hab dann noch gefragt, wie ich denn merke, dass es ihr schlecht geht und sie Schmerzen hat, meinte sie, ich merke das sofort. Wenn sie nicht mehr frisst, nur noch rumliegt, soll ich sofort kommen.

Wir haben in 4 Wochen den nächsten Check. Bis dahin gibts weiterhin täglich Loxicom. Eventuell wird das dann auch mal gewechselt. Aber das wird dann im Oktober entschieden. 😊
 
  • Love
Reaktionen: Brummi_, Rickie, Razielle und 2 weitere
Werbung:
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.237
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #52
Da ich selber eine Katzenseniorin mit einem PEK (Nase) habe, kann ich deine Freude verstehen 🙂.
Pünktchen bekommt auch Loxicom, bisher reicht das Schmerzmittel.
Magst du dann schreiben, wie das neue tumorhemmende Antibiotikum heißt?
 
Sammy13

Sammy13

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2013
Beiträge
1.137
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
  • #53
Wie schön, ich freue mich sehr für euch 💕 :ROFLMAO: Weiter so !!
 
  • Love
Reaktionen: Black Perser
Black Perser

Black Perser

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juni 2021
Beiträge
2.292
Ort
Vorarlberg
  • #54
Magst du dann schreiben, wie das neue tumorhemmende Antibiotikum heißt?

Ja, mach ich dann auf jeden Fall. 😊

Wie gehts deinem Pünktchen sonst? Wie hat man das festgestellt?

Seit ich hier im Forum bin, lerne ich Krankheiten kennen, von denen ich bisher nicht mal wusste, dass es sie gibt. 🙈🙈
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.237
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #55
Den Tumor-Verdacht an der Nase gab es schon im September 2019. Da wurde auch am Zahnfleisch eine stecknadelkopfgroße Blase entdeckt.
Die Blase ( inzwischen so groß wie eine volle Zecke) ging Ostermontag auf. Am 7. April wurde Pünktchen operiert, unsere TÄ hat vom Nasenspiegel zwei Proben genommen, der Zahnfleischtumor wurde auch eingeschickt. Er ist gutartig, an der Nase bösartig.
 
  • Crying
Reaktionen: Black Perser
Black Perser

Black Perser

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juni 2021
Beiträge
2.292
Ort
Vorarlberg
  • #56
Och Mensch.. du hast auch lauter Problemkinder.. 🙈

So eine arme Maus.. ich hoffe, es geht ihr noch lange gut. 🍀
 
  • Like
Reaktionen: Poldi
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
2.116
  • #57
Ich freu mich so, das es Baghira gut geht :)
 
  • Love
Reaktionen: Black Perser
Black Perser

Black Perser

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juni 2021
Beiträge
2.292
Ort
Vorarlberg
  • #58
Ja, bin auch so glücklich.. Ich mein.. ich weiß, irgendwann wirds zu Ende gehen.. aber es wird nicht so schnell sein, wie ich befürchtet hab. 🥰🥰
 
Brummi_

Brummi_

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2017
Beiträge
2.038
Ort
Nähe Heilbronn
  • #59
Ich freue mich für euch, habt noch eine schöne lange Zeit zusammen. ❤️
-
 
  • Love
Reaktionen: Black Perser
Black Perser

Black Perser

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juni 2021
Beiträge
2.292
Ort
Vorarlberg
  • #60
Ich muss mal kurz mein Herz ausschütten..

Ich mach mir immer mehr Sorgen um Baghira.. Sie liegt eigentlich nur noch rum, kann sie kaum zum Spielen animieren. Sie sucht extrem meine Nähe, neulich ist sie mir sogar beim Kaffeetrinken am Morgen auf den Schoß gesprungen. Das hat sie auch noch nie gemacht.

Sie kuschelt sich zu mir und schläft und schläft und schläft. Dann hat sie aber wieder ihre 5min, da rennt sie dann wie von der Tarantel gestochen durch die Wohnung, wirft einen Ball durch die Gegend. Dann atme ich wieder auf.. aber nur kurz, denn dann beobachte ich sie beim Fressen.. sie frisst kaum noch.. hab schon soviel probiert. Dann dachte ich, sie hat wieder Zahnweh und hab ihr Nassfutter hingestellt.
Das ganze Tütchen hat sie ratzeputz gefressen. Und zwar das Ganze..🥰
Allerdings hatte ich nur ein Probepäckchen. Hab mir abgewöhnt, mehr zu kaufen.

Seit gestern hat sie jedoch ihr Futter nicht angerührt. Also ging ich in Laden und hab nochmal NaFu gekauft. Leider nicht exakt das selbe, ich habe übersehen, dass das eine Soße hatte, das heute gekaufte ist zwar selbe Marke, selbe Sorte, jedoch ohne Soße. Das steht jetzt auch nur da und wird nicht beachtet. 🥺
Leckerlis nimmt sie.

Wenn ich Besuch habe, kommt sie wie immer gucken, setzt sich zu uns. Da ist sie ganz normal.. wenn sie dann genug gesehen hat, liegt sie sich an ihr Plätzchen zwischen Wohnung und Garten, Kopf raus, Körper drinnen.

Man sieht es ihr nicht an, aber ich hab das Gefühl, dass sie dünn wird. Ich spüre ihre Knochen an den Schultern.
Das tut mir selber so im Herzen weh. TA Termin hab ich wieder am Montag.

Gestern morgen ist sie mich nicht wecken gekommen.. da stand ich wie eine 1 im Bett und hab nach ihr geguckt. Sie hat mich verschlafen auf der Couch angeguckt. Heute war sie jedoch wieder da. ☺️

Sie guckt mich manchmal mit so einem unendlich traurigem Blick an, dann kommt ein zartes Maunzen.. manchmal klingt es, als ob sie weint. 😢 Ich muss mich so zusammenreißen, dass ich nicht losheule.

Vielleicht mach ich mir zuviele Sorgen, vielleicht ist es einfach die Jahreszeit, der Regen oder sonst was..
Aber ihr kennt das ja vielleicht.. man ist immer in Alarmstimmung.. 😔
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben