zahme zugelaufene Mama mit 4-Wochen alten Babies (Hamburger Umland) sucht dringend PS

  • Themenstarter Tierhilfe Stade
  • Beginndatum
T

Tierhilfe Stade

Gast
Hallo,

einige kennen mich ja schon unter meinem Nick: Tina_Ma. Ich bin auch aktiv in der Tierhilfe Stade e.V. Wir benötigen jetzt Hilfe.

Uns wurde heute eine zugelaufene schwarz-weisse Mama in Buxtehude (bei Hamburg) mit 6 Babies (ca. 4 Wochen alt) gemeldet.

Die Katze ist bei einem Haus, und hat dort unter der Treppe eine halbwegs geschützte provisorische Zuflucht gefunden, wird dort aber nur geduldet. Bei zweien der Kätzchen sind schon die ersten Anzeichen von Schnupfen zu sehen (nach Angaben des Anrufers).

Wir suchen dringend Unterkunft für die Mama und die Babies, da wir befürchten, das die kleinen den regnerischen Herbst nicht überleben werden, und alle unsere PS bis zum Hals voll sind, als auch die Tierschutzvereine in der Umgebung.

Derjenige der uns angerufen hat, war auch schon in Kontakt mit der Stadt, nur die verweigert die Aufnahme. (Unser Verein ist dort dran, um diesen unmöglichen Zustand zu beenden, das die Stadt sich aus ihrer Pflicht entzieht), aber das bringt der kleinen Familie jetzt keine sofortige Hilfe.

Deshalb sind die Babies schon 4 Wochen alt, und wir sind erst jetzt kontaktiert worden.

Wir suchen eine PS nach Möglichkeit in der nahen Umgebung. Wir denken eine Fahrt von bis zu ca. 1 Stunde wäre auch möglich.

Die Pflegekosten werden übernommen.

Wer kann helfen.

Viele Grüße
Euer TSV Tierhilfe Stade
Tina_Ma
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Werbung:
Usambara

Usambara

Forenprofi
Mitglied seit
3. Dezember 2008
Beiträge
32.876
Kann niemand helfen???:eek:

Ich kann leider nur die Daumen drücken, dass sich schnellstmöglich eine PS findet!

Viel Glück!;)
 
YoghoCat

YoghoCat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. September 2012
Beiträge
396
Ort
S-H
Vielleicht könnte hier mal jemand, der sich bereits damit auskennt, erklären, wie so ein Pflegestellen-Dasein aussieht, damit vielleicht auch in diesem Bereich unerfahrene, wie ich, einen Eindruck bekommen, was damit zusammen hängt.

Dass die Kosten übernommen werden, steht ja bereits im ersten Beitrag. Wie sieht es z.B. mit dem Verbleib der Tiere aus? Bleiben sie so lange bei der Pflegestelle, bis sich ein neuer Dosi findet? Das kann, unter Umständen, ja leider ewig dauern... :sad:

Wäre schön, wenn jemand, der vielleicht selbst Pflegestelle ist, dazu mal ein bisschen was erklären kann. (Oder mich auf einen Thread verweisen, in dem das erklärt wird ;) ).
 
E

Elfchen44

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2012
Beiträge
11
Ort
NRW
Hamburg ist von uns zu weit weg, komme aus Bochum
Es bricht mir das Herz bei der Vorstellung eine Mama ist draussen mit ihren Kitten bei Herbstwetter
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
Momentan ist es mal wieder einfach nur heftig :(.

Ich drück dir die Daumen, mehr kann ich leider nicht tun :(.
 
Kejsom

Kejsom

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Juli 2008
Beiträge
500
Ort
Süd-Ost bei Berlin
Vielleicht könnte hier mal jemand, der sich bereits damit auskennt, erklären, wie so ein Pflegestellen-Dasein aussieht, damit vielleicht auch in diesem Bereich unerfahrene, wie ich, einen Eindruck bekommen, was damit zusammen hängt.

Dass die Kosten übernommen werden, steht ja bereits im ersten Beitrag. Wie sieht es z.B. mit dem Verbleib der Tiere aus? Bleiben sie so lange bei der Pflegestelle, bis sich ein neuer Dosi findet? Das kann, unter Umständen, ja leider ewig dauern... :sad:

Wäre schön, wenn jemand, der vielleicht selbst Pflegestelle ist, dazu mal ein bisschen was erklären kann. (Oder mich auf einen Thread verweisen, in dem das erklärt wird ;) ).
Ich kenne mich mit sowas leider gar nicht aus (ich wäre notorischer Pflegestellenversager) und weiß auch nicht, ob das bei allen Vereinen gleich ist, aber auf der Homepage des Vereins ist rechts die Suche nach Pflegestellen mit einer Telefonnummer versehen.

Hier im Forum hab ich auch nichts dazu gefunden, was Pflegestelle jetzt genau heißt und wie das genau abläuft. Bin aber vielleicht auch blind ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
Wir wohnen eine knappe Stunde entfernt und haben oben im Haus einen Bereich (2 Zimmer und Flur) mit Gittertür. Auch ich habe die konkrete Anfrage, was Pflegestelle bedeutet. Kommt da dann irgendjemand irgendwann und holt ab, was gefällt?

Ist es eine Mutterkatze, die total menschenscheu ist?

Wenn wir hier "über den Winter bringen", hätten wir die Bedingung, dass hier nicht einfach wieder abgeholt wird, ohne dass wir etwas dazu sagen dürften. Denn wenn man so lange mit den Katzen zusammen ist, ginge das nicht ohne Herz.

Du kannst mir gern eine PN schreiben.
 
Usambara

Usambara

Forenprofi
Mitglied seit
3. Dezember 2008
Beiträge
32.876
Wir wohnen eine knappe Stunde entfernt und haben oben im Haus einen Bereich (2 Zimmer und Flur) mit Gittertür. Auch ich habe die konkrete Anfrage, was Pflegestelle bedeutet. Kommt da dann irgendjemand irgendwann und holt ab, was gefällt?

Ist es eine Mutterkatze, die total menschenscheu ist?

Wenn wir hier "über den Winter bringen", hätten wir die Bedingung, dass hier nicht einfach wieder abgeholt wird, ohne dass wir etwas dazu sagen dürften. Denn wenn man so lange mit den Katzen zusammen ist, ginge das nicht ohne Herz.

Du kannst mir gern eine PN schreiben.

Das wird Martina sicher tun!;)
Ich wäre so froh, käme da was zustande!:zufrieden:
 
T

Tina_Ma

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2010
Beiträge
5.675
Hallo,

schön das sich hier doch noch einige um die kleine Familie Sorgen machen.

@ Juik - das Elend der Herbstkitten fängt ja gerade erst an. Wie ist der aktuelle Stand der Dinge bei Euch (gerne per PN).

@Pieper - du hast ne PN

@ Usambara - danke für deine Anteilnahme. Es zerreist mir auch das Herz, vor allen Dingen da es sich um eine zahme Mama handelt (also vermute ich ausgesetzt, rausgeschmissen oder ähnliches, denn sonst hätte zu ja "zuhause" ihre Babies bekommen können.

PS: ich sitze hier gerade auf dem Sofa - Laptop auf dem Schoß und- links ein Pflegi (der als er zu mir kam, ein 6 Monate altes "Wildchen" war und sich jetzt zum liebsten Kater entwickelt hat - sogar am Bauch kraueln geniesst er) in MEINEN Schlafzsack eingekuschelt, und rechts mein Ex-Streuner - das ist schööööön!

Ach hätte ich doch mehr Zimmer hier, könnte ich auch noch einigen Katzen helfen :(
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
  • #10
Hier ist Land unter. Ich bin momentan echt deprimiert. Am Katzenhaus sitzen noch immer die Wildis und Scheuen, weil der Platz den wir hatten abgesprungen ist. Momentan können sie da oben noch in die Scheune und wir füttern jeden Tag, allerdings ist das keine Dauerlösung.
Auf den Pflegestellen ist alles voll bis obenhin. Allerdings sind fast alle Katzenkinder auf den Pflegestellen krank und nicht vermittelbar, das heißt so schnell wird da kein Platz und draußen hockt alles voll.

Meine Pflegis sind auch krank und ich bin momentan ehrlich gesagt etwas überfordert mit der Mehrfachbelastung Studium, kranke Pflegis, Pflegestellebetreuung und den zig anderen Sachen die ich noch mache...

So nun fertig gejammert, hier gehts ja um die Mama und ihre Babys, deswegen hier noch mal einen großen schuuuubs.
 
Kuschelkatze0

Kuschelkatze0

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2009
Beiträge
1.534
Alter
58
Ort
Im Alten Land
  • #11
Hallo, Martina!
Ich hoffe auch so sehr, dass ihr einen Platz für die Familie findet! Ich bin zwar in der Nähe, es geht aber platzmässig einfach nicht, weil wir keine Extra-Zimmer haben.
Chilli und Pepper sind auch von der TSV Stade:)
LG von Susanne
PS: ich hatte schon mal eine Mail an den Verein geschickt - wäre diese IngDiba-Vereinsgeschichte nicht was für euch? Meine Stimmen hättet ihr!
 
Werbung:
dagmar.b

dagmar.b

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2009
Beiträge
4.132
Ort
Kerpen
  • #12
Hallo,

leider auch alles voll, aber einige zeigten ja Interesse, daher mal allgemein etwas zu Pflegestellen.

Pflegestellen nehmen Tiere auf, die i.d.R. zu vermitteln sind. Bis zur Vermittlung sollen die Tiere gepflegt, beobachtet, eingeschätzt und fotografiert werden.

Wichtig bei der Aufnahme eines Pflegetieres ist es, folgendes zu bedenken:

Eine Vermittlung kann schnell gehen, aber auch sehr lange dauern, daher sollte man sich bewußt sein, dass man über Urlaub, etc. nachdenken muss. Es ist schlimm für die Tiere, wenn sie wieder weg müssen, da sie nicht in die Urlaubsplanung passen.

Eine Pflegestelle sollte immer einen Raum zum Separieren haben (Schutz der eigenen Tiere und auch für den Pflegling).
Tiere aus Tierheimen oder Tötungen oder von der Straße haben auch mal Giardien, Flöhe, Katzenschnupfen, Würmer, Ohrmilben. Daher sollte eine Separierung von mehreren Tagen möglich sein. Auch eine Testung auf FIV und Leukose macht Sinn, wenn man eigene Tiere hat.
Es sollte mit dem zuständigen Verein genau abgeklärt werden, im Vertrag festgehalten werden, welche Kosten übernommen werden, meist sind es Tierarztkosten.
Streu und Futter bezahlt man i.d.R. selber.
Beispiel: Wann darf ich zum Tierarzt gehen, zu welchem, etc. Damit nachher unschöne Diskussionen vermieden werden, für beide Seiten.
Inwieweit werde ich in die Vermittlung mit einbezogen.

Sind meine Tiere gut durchgeimpft, da wechselnde Katzen auch ab und zu den Katzenschnupfenvirus in sich tragen.
Laß ich vorsichtshalber gegen Leukose impfen.

Vertragen die eigenen Katzen den Streß immer wieder wechselnder Sozialkontakte?

Und noch vieles mehr, es ist nicht einfach nette vernünftige Pflegestellen zu finden, aber es kann ganz toll sein. Ach ja, wer ist Ansprechpartner bei dem Verein, den ich mir als PS ausgesucht habe.

Ich hoffe, dass sich ganz viele melden und die kleinen endlich ein warmes Plätchen finden.
 
Usambara

Usambara

Forenprofi
Mitglied seit
3. Dezember 2008
Beiträge
32.876
  • #13
Hallo,

gibt es denn schon Neuigkeiten für die kleine Familie??
 
T

Tierhilfe Stade

Gast
  • #14
Hallo,

ich habe eine freudige Nachricht. Ich habe eben erfahren, das die kleine Familie eine Unterkunft gefunden hat. Es hat sich herausgestellt, das die Kitten sogar mittlerweile etwas unterernährt sind, und jetzt noch auf der PS zugefüttert werden.

Sie sind bei einem anderen TSV vor Ort untergekommen. Ich werde noch mal versuchen mehr Details in Erfahrung zu bringen.

Danke an alle, die sich um die kleine Familie Sorgen gemacht haben. Ich werde versuchen, weiter zu berichten, wie sich die Familie macht.


@dagmar.b:
danke für das Aufschreiben, was eine PS macht.


@kuschelkatze0:
ich kenne die Aktion. Bei einem anderen TSV haben wir es geschafft unter die ersten 1000 zu kommen. Aber ich denke für unseren kleinen Verein, dass wir dort nicht genug "Mitglieder und Unterstützer haben", die online aktiv sind um die benötigte Anzahl von Stimmen zu bekommen (da braucht man doch ne ganze Menge).

Es hört nicht auf! :eek:
Wir haben gerade wieder eine Nachricht bekommen, das junge Kätzchen unter einem Holzstapel sitzen und am "fiepen" sind. Eins der Kätzchen ist schon draussen gewesen und ist jetzt bei einer TS-Kollegin als Flaschi. Die anderen konnten wir nicht mehr suchen, da es mittlerweile dunkel war.

Morgen früh fährt jemand hin und versucht (mit einem "katzenliebendem" hund, rauszufinden, wo in dem großen Holzstapel die Kitten sind, denn irgendwo muss die Mama ja reingekommen sein (das hat der Hund schon mal gemacht, denn er mag Katzen wirklich sehr gerne - und das ist nicht ironisch gemeint.:) Ob die Mama noch kommt, oder einfach nicht genug Milch hat, wissen wir noch nicht.

Es ist Futter vor den Holzstapel gestellt worden. Leider konnten wir nicht das Umfeld mit Mehl einstäuben, um zu sehen, ob die Kitten fressen, oder ob es nur die erwachsenen Katzen waren, da es andauernd regnet.

Ich hoffe, dass ich bald weiteres von der Familie berichten kann, und vielleicht auch noch Photos bekomme.

Auch wenn diese Mama jetzt untergekommen ist, benötigen wir immer wieder PS für Mamas, Kitten, aber auch für "erwachsene" Katzen.


Tina_Ma
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
  • #15
Hallo Martina,

wir würden uns sehr über Nachrichten freuen. Hier sind alle Daumen und Pfoten sowohl für die Katzenmama und ihre sechs Babies als auch für
die Kitten im Holzstapel hoffentlich samt Mama fest gedrückt.
 
E

Elfchen44

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2012
Beiträge
11
Ort
NRW
  • #16
Was freu ich mich das die Familie ein Unterschlupf hat.
Mit den neuen Kitten ist das ja auch eine schlimme Sache.
Bin leider zu weit weg, sonst würde ich auch welche zur Aufzucht nehmen
 
T

Tina_Ma

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2010
Beiträge
5.675
  • #17
@ Elfchen44

aus welcher Gegend kommst du denn?

Wenn es wirklich zu weit ist, und du gerne aktiv werden möchtest und dich um verwaiste Kitten oder Mamas mit Babies kümmern möchtest, dann würde sich der Tierschutz vor Ort mit Sicherheit über eine neue Pflegestelle freuen.

Pflegekatzen machen viel Spaß und Freude, wenn man sieht wie sie sich entwickeln und von kleinen (oder auch großen Scheuchen) zu liebenswerten und zutraulichen Katzenpersönlichkeiten werden. :pink-heart: Es kann aber auch viel Sorge, Leid und Trauer bedeuten, wenn es die kleinen nicht schaffen.
 
E

Elfchen44

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2012
Beiträge
11
Ort
NRW
  • #18
Komme aus Bochum.

Bin hier in der Umgebung schon öfters tätig gewesen. Und habe auch schon einige Katzis weiter vermittelt.
Pflegestelleversager war ich auch schon :) Musste den kleinen Kerl behalten.

Kleine Hundewelpen habe wir auch schon mit der Flasche aufgezogen. Ein 24 Stunden Job.

Normaler Weise wollte ich auch keine Pflegis mehr aufnehmen. Da hier schon zwei Hunde und 5 Katzen einen Platz gefunden haben. 3 Katzen davon sind behindert ( 2 Ataxie und ein Blindfischi )

Es bricht mir blos immer das Herz wenn ich höre da draussen sind kleine Würmer und das wo es so kalt wird.
 
T

Tierhilfe Stade

Gast
  • #19
Update - Wir haben die Kleinen aus dem Holzstapel

Hallo,

meine Vereinskollegin hat war heute morgen nach Buxtehude, um nach den Kitten im Holzstapel zu schauen. Ihr Hund hat ihr genau gezeigt, wo die Kitten sind. Nach dem sie einige größere Holzstücke weggeräumt hatte, konnte sie das kleine zwischen Holzstapel und Zaun rausholen. Wie die da rein gekommen sind (bzw. die Mama) - keine Ahnung.

Es war allerdings nur noch 1 Kitten da was Hilfe brauchte (zum Glück). Es ist jetzt mit seinem Geschwisterchen auf einer PS und wird dort noch mit Flasche versorgt. Der Gesundheitszustand ist OK.

Die Frau, die die "jammernden Kitten" gemeldet hat, soll heute abend noch mal horchen ob nicht doch eins übersehen wurde, um sicher zu sein.

Also ein Happy End! Wenn die beiden groß genug sind, und alleine fressen können, kommen sie in den "Katzen-Kindergarten" und suchen dann ein liebevolles Zuhause.
 
E

Elfchen44

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2012
Beiträge
11
Ort
NRW
  • #20
Das sind doch mal gute Nachrichten. Toll.

Den kleinen (auch die Kitten aus dem Holzstapel ) und der Mama sind meine Daumen gedrückt das sie alle ein schönes Zuhause finden
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Katzenherzchen
Antworten
40
Aufrufe
3K
blutsauger
B

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben