Zähneputzen?!?

InchenLinchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 September 2018
Beiträge
23
Ort
Maisach
Huhu,

Jetzt hab ich dieses tolle Forum entdeckt, da wollt ich doch gleich noch ein paar Fragen loswerden...

Wir haben 2 Kater und 1 Katze.

Mein Erstes Thema das Zähneputzen...
Immer wieder werde ich ausgelacht weil ich unseren Katzen täglich die Zähne mit etwas Kokosöl putze. Es funktioniert auch echt gut. Die beiden Größen 10 und 2 Jahre bleiben ganz brav und entspannt dabei. Unser kleiner Kater fast 5 Monate spielt und kaut erst noch drauf aber ich schaffe es dabei auch schon immer etwas zu putzen (war bei meinen Kindern auch nicht anders :omg:)
Wie gesagt, ich werde deswegen oft ausgelacht und auch unsere TÄ meinte, dass es eigentlich nicht notwendig ist, wenn man das richtige Futter gibt und ab und zu Leckerli die Zahnstein reduzieren können...
Bei uns gibt es zb Biopur, Aniforte, Hofgut Breitenbach, Schlemmermaul, Sandra's Schmankerl, Balduin und ab und zu mal Mac oder Leonardo.
Leckerli gibt es Leonardo Trockenfutter.

Putzt ihr noch zusätzlich die Zähne?
Wie haltet ihr die Zähne gesund?
 

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.294
Ort
Vorarlberg
Tja. Ich will bei meinen mit dem Zähneputzen anfangen, da die Tierärztin beim letzten Besuch meinte, Irmi hätte ziemlich viel Zahnstein.
Gerade über ich mit Irmi brav ruhig liegen zu bleiben während ich ihr ans Mäulchen fasse.

Gegen Zahnstein hilf normalerweise das Füttern von rohem Fleisch, sofern Katz mitspielt.
Trockenfutter dagegen hilft NICHT. (Bei Dir würde es auch nicht funktionieren, deine Zähne mit Kräckern zu putzen...)
 

Ankeline

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Januar 2015
Beiträge
396
Ich setze mich mal dazu. Ich sollte unseren Katern auch die Zähne putzen. Dass Problem - die Herrschaften halten keine Sekunde stille
 

Puschlmieze

Forenprofi
Mitglied seit
20 April 2013
Beiträge
2.359
Ort
Unterfranken
Ich putze hier allen sechs die Zähne, was hervorragend funktioniert. Sie mögen es zwar nicht besonders, sind aber sehr brav. Pebbles kann ich das sogar im Liegen machen, wie beim Zahnarzt :D Ins Maul schauen und darin "herum hantieren" ist für unsere kein Problem, soviel Vertrauen haben sie :p Ich benutze zum Putzen ab und zu die Fortan Zahnpflege, das ist super und entfernt gut den Zahnstein/Verfärbungen.

Rohes Fleisch hilft nur bedingt bei Zahnstein. Es gibt zig gebarfte Tiere mit schlechten Zähnen. Wäre auch zu schön um wahr zu sein :( Zähne putzen ist hier tatsächlich die beste Vorbeugung gegen Zahnstein. Ich möchte damit auch jede unnötige OP und Narkose vermeiden. Auslachen tut mich deswegen keiner, im Gegenteil ich werde immer gefragt wie man das bei ner Katze macht ;)
 

InchenLinchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 September 2018
Beiträge
23
Ort
Maisach
Das still halten ist bei uns Gott sei Dank nicht das Problem... Den kleinen lasse ich auf der Zahnbürste kauen und mit ihr spielen während ich sie festhalte und versuche währenddessen schon etwas von den Zähnchen zu putzen... Das bisschen Kokosöl mögen meine drei wohl auch recht gerne...

Interessant finde ich gerade wenn ich Eure Beiträge lese, dass Euch die TÄ dazu raten und meine sagt. Es sei nicht notwendig :eek:
 

InchenLinchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 September 2018
Beiträge
23
Ort
Maisach
Auslachen tut mich deswegen keiner, im Gegenteil ich werde immer gefragt wie man das bei ner Katze macht ;)
Ich hab schon vielen meiner Kunden geraten die Zähne ihrer Katzen zu putzen... Die lachen dann immer und oft hab ich auch schon in dem Gesichtern die Frage gelesen ob ich nicht ganz dich bin :yeah:
 

Ankeline

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Januar 2015
Beiträge
396
Hat jede Katze eine eigene Zahnbürste? Kauft ihr normale Zahnbürsten oder die aus dem Zoofachhandel?
 

InchenLinchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 September 2018
Beiträge
23
Ort
Maisach
Ich benutze die Zahnbürsten für Babys. Also die ab dem 1. Zähnchen. Hab auch schon mal die fingerlinge zum Zähneputzen für Babys probiert komme aber mit der normalen Zahnbürste besser zurecht.
Und jeder hat seine eigene Zahnbürste
 

Puschlmieze

Forenprofi
Mitglied seit
20 April 2013
Beiträge
2.359
Ort
Unterfranken
Ein TA der sich damit auskennt, wird einem immer zum Zähneputzen raten, sofern es sich das Tier gefallen lässt ( soll ja nicht in Stress ausarten )
Ich war bei einer Zahnärztin für Tiere und die sagte ganz klar, das dies die beste Prophylaxe ist. Wir haben es mit verschiedenen Bürsten probiert ( spezielle kleine Katzenzahnbürste, Babyzahnbürste, Interdentalbürsten ) aber weder die Tiere noch ich kommen damit klar. Fingerlinge aus Stoff für Babys klappen dagegen sehr gut. Damit habe ich genug Gefühl, um nicht zu fest aufzudrücken und komme weit genug ins Maul. Zusammen mit der Fortan Zahnpflege klappt das sehr gut.
Das handhabt aber jeder anders, viele kommen mit den Bürsten gut klar.
 

Motzkatze

Forenprofi
Mitglied seit
10 Oktober 2012
Beiträge
1.296
Zähneputzen würde ich bei meine Katzen auch gern.

Aber ich hänge an meinen Fingern.:D
 

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
3.652
Ort
Alpenrand
Da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich Tierärzte sind.

Ich war mit meinen Babies damals noch kaum in der Praxis, als schon das Thema Zähneputzen und Zahnpflege angesprochen wurde.

Ich denke Rohfleisch hilft zwar etwas gegen leichten Zahnbelag, aber auf Dauer wohl nicht gegen Zahnstein.
Zumindest hatten alle Wildlinge, welche ich mal ne zeit lang mit eingefangen habe immer recht Zahnprobleme ..somit scheint Maus und Co. wohl nicht das beste Mittel gegen Zahnstein und Plaque zu sein..

Allerdings denke ich, dass jeden Tag Zähneputzen nicht unbedingt sein muss, aber so alle 2-3 Tage halte ich für sinnvoll.
( :eek: so toll..da schwafel' ich von Zähne putzen und sinnvoll ..und putze meinen Löwen derzeit nicht die Zähne...menno..manchmal fehlt dem Dosi einfach die nötige Disziplin :wow:)
 

Borstelundbiene

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Oktober 2018
Beiträge
32
Ich habe meinen Katzen immer die Zähne geputzt. Der Kater meines 1. Freundes war fast zahnlos im Alter, das war entwürdigend. Gestorben ist er dann am letzten Backenzahn, war vereitert und hat dann zu einer Blutvergiftung geführt. Da er ein Freigänger war, der auch gern Tage außer Haus verbracht hat, habe ich die dicke Backe viel zu spät mitbekommen und er konnte nur noch eingeschläfert werden. Das soll einer Katze in meiner Obhut nie wieder passieren, das müssen wahnsinnige Schmerzen gewesen sein.
 

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.275
Ort
Düsseldorf
Ich habe meinen Katzen immer die Zähne geputzt. Der Kater meines 1. Freundes war fast zahnlos im Alter, das war entwürdigend. Gestorben ist er dann am letzten Backenzahn, war vereitert und hat dann zu einer Blutvergiftung geführt. Da er ein Freigänger war, der auch gern Tage außer Haus verbracht hat, habe ich die dicke Backe viel zu spät mitbekommen und er konnte nur noch eingeschläfert werden. Das soll einer Katze in meiner Obhut nie wieder passieren, das müssen wahnsinnige Schmerzen gewesen sein.
Zahnlos ist für Katzen in keinster Weise entwürdigend, denn wenn die Zähne ausfallen oder gezogen werden müssen, dann hat das einen triftigen Grund, meistens Forl, und dann ist es eine Erlösung für die Tiere, wenn sie die Zähne und damit auch die Schmerzen irgendwann ganz los sind.

Zahnstein ist eine Veranlagungssache. Deshalb bringt Rohfleisch nicht wirklich was, außer es ist ein Tier, das eh kaum zu Zahnstein neigt. Bei allen anderen hilft tatsächlich nur Zähneputzen.
 

Borstelundbiene

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Oktober 2018
Beiträge
32
Zahnlos ist für Katzen in keinster Weise entwürdigend, denn wenn die Zähne ausfallen oder gezogen werden müssen, dann hat das einen triftigen Grund, meistens Forl, und dann ist es eine Erlösung für die Tiere, wenn sie die Zähne und damit auch die Schmerzen irgendwann ganz los sind.

Zahnstein ist eine Veranlagungssache. Deshalb bringt Rohfleisch nicht wirklich was, außer es ist ein Tier, das eh kaum zu Zahnstein neigt. Bei allen anderen hilft tatsächlich nur Zähneputzen.
Natürlich hat das einen Grund, dass der Kater zahnlos war! Und kranke Zähne müssen raus! Für eine Katze USt ein zahnloses Leben aber genauso doof wie für uns Menschen. Wenn man das vermeiden kann mit dem Zähnchen putzen, ist das ein kleinerAufwand mit großem Nutzen.
 

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.275
Ort
Düsseldorf
Natürlich hat das einen Grund, dass der Kater zahnlos war! Und kranke Zähne müssen raus! Für eine Katze USt ein zahnloses Leben aber genauso doof wie für uns Menschen. Wenn man das vermeiden kann mit dem Zähnchen putzen, ist das ein kleinerAufwand mit großem Nutzen.
Zähneputzen erhält keiner Katze die Zähne, sie erspart ihr lediglich regelmäßige Narkose zur Zahnsteinentfernung. Googel mal nach Forl, dann verstehst du, was ich dir versuche zu erklären.
 

Micha22

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Juli 2018
Beiträge
163
Ort
Rheinland-Pfalz
Wir haben unseren Katzen früher nur einmal die Woche die Zähne geputz. Zur Jährlichen kontrolle war immer alles ok, es musste vielleicht alle 2 -3 Jahre ein kleines bisschen Zahnstein entfernt werden. :hmm: Sie hatten bis zu ihrem Tot alle ihre Zähnchen drin. :yeah:
 

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
3.652
Ort
Alpenrand
Zähneputzen erhält keiner Katze die Zähne
Naja..doch schon ...denn unter Zahnstein bröckeln Zähne gerne dahin und müssen unter Umständen dann raus.
Wenn man Zahnstein via Zähneputzen reduziert, kann dieser die Zähne gar nicht erst angreifen und diese bleiben damit unter Umständen erhalten...
Also so zumindest die Erfahrung mit meinen Beiden verstorbenen Senioren. Beide sind mit allen Zähnen über die Brücke..und beide bekamen die Zähnchen so ein-zweimal die Woche geputzt.
Zahnstein via Narkose entfernen, musste ich nur einmal bei meinem alten Mädel, dem Kater blieb das sein ganzes Leben lang erspart.

Zähneputzen kann (muss aber nicht..siehe FORL) durchaus Zähne erhalten...
 

Karine

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Oktober 2018
Beiträge
1
Zähneputzen lohnt sich, auch wenn es bei der einen oder anderen Katze nicht ganz einfach ist. Habe gerade über FORL gelesen. Auch wenn es sich vielleicht nicht immer verhindern lässt, aber zumindest mit ein wenig Zahnpflege kann man es versuchen. Wer mehr Motivation benötigt, kann sich eine Zahnsanierung bei einer Katze anschauen.:oha:
 

Lehmann

Forenprofi
Mitglied seit
5 August 2016
Beiträge
1.396
Warum benutzt ihr nicht zum Zahnreinigen das natürlichste Mittel der Welt?!?
Statt Zahnbürsten 2x die Woche ein etwas größeres Stück Rohfleisch ( z.B. Gulaschstück oder einen Hähnchenflügel ) füttern, da müssen die Katzen gut dran knabbern, um das kleinzubekommen, die Zähne sind stressfrei gereinigt, und schmecken tut`s auch noch.
 

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
3.652
Ort
Alpenrand
Statt Zahnbürsten 2x die Woche ein etwas größeres Stück Rohfleisch
Das wird immer behauptet, das dem so ist..aber ich bin da nicht überzeugt davon.
Zumal auch hier gerne mal ein Fetzen Fleisch sich zwischen die Zähne wickelt.
Meine bekommen jede Woche grössere Brocken Fleisch und dennoch üben wir das Zähne putzen.

Bei uns Menschen hilft ein grosser Brocken Fleisch auch nicht zur Zahnhygiene...warum soll das dann bei Katzen so sein? (ich lass mich hier aber gerne belehren..das ist nur meine Sichtweise ohne wissenschaftliche Untermauerung)

Es stimmt zwar z.B das wenn man als Mensch einen Apfel oder eine Karotte malmt, der Abrieb Plaque etwas wegrubbelt..aber ich finde eine Zahnbürste ersetzt das nicht. (obwohl ich gerade von einen Pärchen gelesen habe, -Frutarier- , welche sich nicht mehr die Zähne putzen, sondern hier auf die reinigende Kraft des Obstes vertrauen..scheint zu funktionieren)

Klar werden beim Zerlegen eines Hühnerflügels die Zähnchen etwas abgerieben, aber so ganz alleine auf diesen Effekt möchte ich mich da nicht verlassen.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben