Xanti hat es nun auch erwischt (Nieren)

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Panama

Panama

Forenprofi
Mitglied seit
8 August 2010
Beiträge
1.247
Am Dienstag waren wir mit Xanti beim Tierarzt weil ich seine Nieren sehr gut fühlen kann, war richtig erschrocken.
Also wurde direkt Blut abgenommen.
Gerade eben rief mich der Tierarzt an um das Ergebnis mitzuteilen.
Er sagte Xanti hat sehr schlechte Werte (Harnstoff 70, Kreatinin 4,8 Phosphat erhöht (Wert weiss ich nicht), die Prognose würde nicht sehr gut aussehen, nächste Woche gehen wir mit ihm hin für einen Ultraschall und um den Blutdruck zu messen.

Ich habe von dem ganzen kaum Ahnung und erhoffe mir nun Hilfe von euch.
Werde nun ersteinmal die Werte vergleichen und nach Tipps suchen, was ich nun am besten machen und zu fressen geben soll etc.

Hier einmal der Fragebogen, so gut es geht ausgefüllt:

Allgemein
Name der Katze: Xanti
Alter: 8 Jahre
Geschlecht: männlich
kastriert: ja
Freigänger: nein (geht höchstens mal auf die Terrasse)
Gewicht:3,7
Rasse: Somali (vermutlich nicht reinrassig)

Diagnose
Neudiagnose seit: 11.12.2014

Wenn nein, CNI seit wann:

Wie wurde CNI diagnostiziert (z.B. äußerlich, nur Vermutung des TA, Blutbild, mehrere Blutbilder usw.): Blutbild, stark vergrösserte fühlbare Nieren

Was gab den Ausschlag für die Diagnose (z.B. Verhaltensänderung, Symptome, Vorsorge, OP Vorbereitung etc.): Vorsorge und vermehrtes trinken

Werte und Allgemeinzustand
Bitte zeig hier das letzte Blutbild oder tippe die Werte.
Gib auch die Maßeinheit (z.B. mmol/L oder mg/dl) und den Referenzbereich des Labors an.
Bitte das komplette Blutbild angeben.

Die kompletten Werte erhalte ich noch
Harnstoff 70
Kreatinin 4,8

Wenn du frühere Blutbilder hast, gib die Werte ebenfalls an.
Bewährt hat sich dieses Format:
=== Beginn Beispiel ===
Datum // Datum
Parameter Wert ältestes Datum // Wert nächstes // Wert neuestes Maßeinheit (Refernzbereich)
Z.B.
2.3.2010 // 5.8.2010
Harnstoff 38 // 36 mg/dl (10-33)
Krea 4 // 2,9 mg/dl (< 2)
=== Ende Beispiel ===

War die Katze bei der Blutabnahme nüchtern: nein

Wie war die Blutabnahme (z.B. Katze hat gekämpft, war entspannt):ängstlich aber nicht panisch, blieb ruhig bei der Blutentnahme

Gibt es andere Erkrankungen (z.B. Diabetes, SDÜ usw.): nein

Gibt es Verdacht auf andere Krankheiten:

Welche weiteren Symptome zeigt die Katze (z.B. Übelkeit, Erbrechen, verstärktes Trinken, mangelnder Appetit) vermehrtes trinken

Wie hat sich das Gewicht in den letzten 6-12 Monaten geändert:

Wie ist der Zahnstatus der Katze (z.B. leichter Zahnstein, Entzündungen ..): leichter Zahnstein

Gab es in letzter Zeit eine Verletzung, Krankheit, Impfung, OP, Narkosen: Impfung im Juni diesen Jahres

Futter
Wie wurde die Katze bisher hauptsächlich gefüttert (z.B. Naßfutter/Trockenfutter/Barfen): Nassfutter

Wenn Na/TroFu, welche Marken: Animonda, Macs, DM,

Bekommt sie jetzt Diätfutter: nein (aber der Tierarzt rät dazu, werde mich hier informieren)

Frißt sie das Diätfutter:

Wie frißt die Katze (z.B. frißt kaum noch, frißt nur ihr gewohntes Futter, frißt nur Diättrockenfutter, frißt normal, usw. - bitte recht ausführlich beschreiben):
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Hallo Panama,

seit wann trinkt Xanti vermehrt? Gibt es weitere Symptome? Wie war sein Fressverhalten in den letzten Wochen? Wie sieht es mit dem Urinabsatz aus?

Vergrößerte Nieren deuten eigentlich eher auf ANI, als auf CNI hin. Dafür würden auch die wirklich deutlich erhöhten Werte sprechen, eine CNI verläuft in der Regel deutlich schleichender.

Hat der Tierarzt nichts von Infusionen gesagt? Die wären bei einer ANI (und auch bei CNI mit diesen Werten) lebenswichtig. Bis nächste Woche zu warten halte ich für fahrlässig und ich würde da über einen Tierarztwechsel nachdenken. Bei einer ANI wäre umgehende Maßnahmen sehr, sehr wichtig, dann bestehen gute Chancen, dass die Katze es ohne Spätfolgen überstehen. Außerdem würde ich mit dem TA über den Einsatz von SUC reden.

Du könntest Dich auch in der yahoo Group Nierenkranke Katze anmelden und das als "dringend" kennzeichnen. Die Helfer dort haben mehr Ahnung von Nierenerkrankungen als viele Tierärzte (leider).
 
Zuletzt bearbeitet:
Katzenherzchen

Katzenherzchen

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2009
Beiträge
8.738
Ort
Bei Koblenz
Hallo Panama

Lillie hat ähnliche Werte, Harnstoff 78 und Crea 4,4.

Der Harnstoff bei Lillie war schon wesentlich höher, bei 126, und der Crea bei 4,7


Wichtig sind nun wirklich Infusionen und das umgehend.

Lillie hat bei Diagnose 3 Tage hintereinander Infusionen unter die Haut bekommen, du kannst auch für 3 Tage eine Braunüle legen lassen und es kann 3 Tage hintereinander intravenös gegeben werden.

Wir gehen mit den jetzigen Werten 2 mal wöchentlich zum infundieren.
 
Panama

Panama

Forenprofi
Mitglied seit
8 August 2010
Beiträge
1.247
Wie gesagt, ich habe da leider überhaupt keine Ahnung von.

Ich weiss nichteinmal was ANI ist, werde mich dazu einlesen.

Heute Nachmittag rufe ich sowieso noch einmal beim Tierarzt an, dann frage ich mal nach wegen den Infusionen.
Sind die denn zwingend notwendig wenn es ihm augenscheinlich gut geht?
Das ist ja das schlimme, man merkt ihm nichts an, bis auf das vermehrte Trinken.

Zum Thema Klo und fressen.
Wir haben insgesamt 3 Katzen, die morgens und abends Nassfutter bekommen.
Ich achte darauf das ich jede Katze mal fressen sehe und gut, wer wie viel frisst weiss ich allerdings nicht.

Mit der Toilette ist es ähnlich, ich mache sie natürlich regelmässig sauber und sehe das reingemacht wurde, aber wer da was gemacht hat kann ich nicht sagen.

Xanti erbricht ab und an mal, das hat er jedoch schon immer gemacht und da er ein Langhaarkater ist hab ich mir da bisher auch nicht viel bei gedacht (ist halt Fell mit bei)
Auch vom Charakter her ist er schon immer sehr zurückhaltend, wenn Besuch kommt ist er nicht mehr sichtbar, ansonsten sieht man ihn meist morgens und abends, da kommt er zum schmusen, verbringt den Grossteil des Tages in seinem "Reich" (die Katzen haben den Keller für sich, selbstverständlich mit ständigem Zugang zu den anderen Etagen)

Sieht es denn wirklich so schlimm um ihn aus?
Der Tierarzt sagte selber nichts von CNI, ich hab nur den Fragenkatalog gesehen und dachte die Fragen passen allgemein zu Problemen mit den Nieren.

Ich sitze hier noch immer und kann es gar nicht richtig realisieren, schliesslich ist ihm fast nichts anzusehen...

Wie mache ich das denn mit dem Nierendiätfutter bei noch 2 anderen Katzen?
 
Katzenherzchen

Katzenherzchen

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2009
Beiträge
8.738
Ort
Bei Koblenz
ANI ist eine akute Niereninsuffizienz und kommt zum Beispiel durch Vergiftungen.

Die Infusionen sollten gegeben werden um die Nieren zu spülen, bei uns ist auch dadurch der Harnstoffwert runter gegangen und Lillie riecht dadurch nicht mehr nach Urin.

Lillie gehts auch prächtig, aber wenn wir die Infusionen nicht machen baut sie irgendwann ab, erbrechen, nicht mehr fressen, der Uringeruch kommt wieder und der Harnstoffwert schnellt hoch.

Mit Diätfutter.... da musst du dann sicherlich bei bleiben damit nur Xanti das frisst.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Bei diesen Nierenwerten sind Infusionen wirklich notwendig, nur so bekommst Du Krea und Harnstoff runter.

Wissen über beide Erkrankungen kannst Du Dir über den link aneignen, das ist so ziemlich die umfangreichste Sammlung von Informationen über CNI und auch ANI.

So schlimm steht es um ihn im Moment noch nicht, ein Krea von über 4 ist zwar schon ziemlich hoch, aber es gibt durchaus Katzen mit weitaus höheren Werten, die durch die richtige Behandlung wieder gesunken sind. Nur muss eine solche Behandlung halt recht zeitnah erfolgen.
 
Panama

Panama

Forenprofi
Mitglied seit
8 August 2010
Beiträge
1.247
Hab jetzt nochmal mit dem Tierarzt telefoniert.

Er sagt dadurch das Xanti durchaus schon länger mit diesen hohen Werten lebt und er frisst und trinkt und es ihm augenscheinlich auch gut geht, sagt er nicht das eine Infusion dringend notwendig ist.

Für ihn ist das keine akute Sache, sprich soweit ich jetzt gelernt habe ANI.
Er tippt auf durch Zysten veränderte Nieren (vom fühlen her, der Ultraschall wird es dann genau sagen)

Er sagte aber auch, sollte Xanti aufeinmal anfangen zu erbrechen oder nicht mehr fressen o.ä. dann sollen wir jederzeit mit ihm vorbeikommen.
 
Katzenherzchen

Katzenherzchen

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2009
Beiträge
8.738
Ort
Bei Koblenz
Panama wechsel den Tierarzt, deinem Kater zuliebe.

Bei einer ANI MUSS infundiert werden um eventuelle Giftstoffe auszuschwemmen.

Und auch bei CNI muss man infundieren damit der Harnstoff im Blut nicht noch höher steigt.

Willst du wirklich warten bis es deinem Kater schlecht geht wenn man dem vorbeugen kann?

Und wieso tippt er auf Zysten?

Wie wäre es mit Ultraschall?

Und wieso bis nächste Woche warten wenn laut Tierarzt die Prognose nicht sehr gut aussieht?

Das wiederspricht sich doch
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #10
Er sagt dadurch das Xanti durchaus schon länger mit diesen hohen Werten lebt

Woher weiß er das, aus seiner Kristallkugel?
Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Katze mit den Harnstoffwerten schon länger lebt, ohne dass ihr regelmäßig speiübel ist, ist relativ gering. Natürlich gibt es immer Ausnahmen von der Regel, aber in meinen Augen ist der Tierarzt da etwas zu lässig. Wie sieht es mit SUC aus, hast Du das angesprochen?

@Katzenherzchen: US ist ja geplant. Nur eben erst nächste Woche. Und da verstehe ich auch nicht, warum der Tierarzt da noch warten will.
 
Zuletzt bearbeitet:
Panama

Panama

Forenprofi
Mitglied seit
8 August 2010
Beiträge
1.247
  • #11
Mensch ihr bringt mich jetzt echt in eine Zwickmühle.

Ich vertraue dem Tierarzt, wir haben hier länger nach einem guten Tierarzt suchen müssen und er ist wirklich super, er hält nichts von jährlicher Impfung, er bildet sich fort, er hält nichts von Trockenfutter, er geht super mit den Tieren um und hat viel Wissen und Erfahrung, er arbeitet mit anderen Tierärzten zusammen.

Und auf der anderen Seite seid ihr, die mit der Forenerfahrung (da sammelt sich ja einiges an Wissen an) die selber betroffene Tiere hatten und haben.

Alleine die Tatsache das er von Blutdruckmessung, Ultraschall, ACE Hemmer (er sagte vermutlich wird Xanti die benötigen) etc spricht zeigt mir ja das das Wissen da ist.
 
Werbung:
Katzenherzchen

Katzenherzchen

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2009
Beiträge
8.738
Ort
Bei Koblenz
  • #12
Wissen mag da sein, aber anscheinend begrenzt.

Die Infusionen sind wichtig, sonst werden die Werte definitiv noch schlechter.

Und ich verstehe nicht wie man bei den Werten von schlechter Prognose reden kann, aber dann sagt du sollst wieder kommen wenn es schlechter wird.
 
Panama

Panama

Forenprofi
Mitglied seit
8 August 2010
Beiträge
1.247
  • #13
Die genau Wortwahl war: Wenn man da jetzt nichts macht, ist die Prognose sehr ungünstig!
Heisst für mich, wenn man alles so lassen würde wie es jetzt ist, hat er nicht mehr Jahre zu leben.

Ultraschall wird gemacht, gleichzeitig auch die Blutdruckontrolle.

Xanti hat schon mehrere Jahre vergrösserte Nieren, aber die Butwerte waren bisher immer ok (wir haben normal zweimal im Jahr die Werte kontrollieren lassen)
Aber innerhalb weniger Monate sind sie massiv gewachsen dazu jetzt das vermehrte trinken, da war für uns klar, es muss jetzt wieder kontrolliert werden.

Vorher waren wir, dadurch das wir woanders wohnten, bei einem anderen Tierarzt in Behandlung, jetzt im nachhinein gesehen kein guter, denn er sagte das zweimal im Jahr kontrollieren reicht.
Sonst wurde nie etwas gemacht. Man glaubt ja dem Tierarzt, jetzt nach einigem lesen weiss ich wie dumm dieser Fehler war, vermutlich hätte Xanti jetzt nicht solche Werte wenn wir von Anfang an beim richtigen Tierarzt in Behandlung gewesen wären.

Aber, aufgrund der Tatsache das die Nieren schon seit Jahren grösser sind als normal, sagt der Tierarzt das es sehr wahrscheinlich nichts akutes ist.
 
Katzenherzchen

Katzenherzchen

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2009
Beiträge
8.738
Ort
Bei Koblenz
  • #14
Ich gebs auf.

Mal gespannt wann der TA anfängt was zutun und dazu gehört nicht nur US und BD kontrollieren.....
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #15
Alleine die Tatsache das er von Blutdruckmessung, Ultraschall, ACE Hemmer (er sagte vermutlich wird Xanti die benötigen) etc spricht zeigt mir ja das das Wissen da ist.

Das spricht durchaus für den Tierarzt. Erst Blutdruck messen und Ultraschall, dann je nach Ergebnis erst ACE-Hemmer, der Ansatz ist nicht verkehrt. Er sollte halt nur nicht bis zur nächsten Woche damit warten. Eine Urinuntersuchung wäre ebenfalls sinnvoll. Wenn die Nierenwerte bislang immer okay waren und jetzt so drastisch erhöht sind, dann muss das eine Ursache haben. Könnt Ihr einen Harnwegsinfekt ausschließen?

Dass Xanti seit Jahren vergrößerte Nieren hat, lese ich aber erst jetzt, das wirft schon wieder ein etwas anderes Licht auf die Sache. Warum gab es denn bislang noch keinen US, um zu schauen, ob da Zysten vorhanden sind, lag das an dem alten Tierarzt?

Mit Zysten kenne ich mich nicht besonders gut aus. Da kann ich Dir nur wieder die Yahoo Group ans Herz legen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Panama

Panama

Forenprofi
Mitglied seit
8 August 2010
Beiträge
1.247
  • #16
Ein Ultraschall wurde leider noch nie gemacht, der alte Tierarzt sagte solange die Nierenwerte in Ordnung sind, müssten wir uns da keine Gedanken machen (und das haben wir so auch geglaubt).

Ich muss zugeben das dieses Jahr zum ersten mal die Werte kontrolliert werden, durch den Umzug ist das einfach total untergegangen (und dadurch das einer unserer Hunde ziemlich krank war)
Xanti ging es gut, er war im Juni noch zum impfen beim Tierarzt (bei einem anderen der sich aufgrund anderer Vorkommnisse als nicht empfehlenswert herausgestellt hat).
Seit 8 Jahren kontrollieren wir seine Werte und immer war alles gut und ausgerechnet dann wenn man es "vergisst" steigen sie so enorm.

Erst als wir jetzt zur diesjährigen Kontrolle bei unserem jetzigen Tierarzt waren und er uns fragte was denn bisher gemacht wurde (Urinuntersuchung, Ultraschall, Nierendiät, Blutdruckmessung etc) und wir alles verneinen mussten, wurde mir bewusst was für ein schlechter Halter ich denn eigentlich bin :sad:
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #17
Okay, was die Diagnostik angeht, liest sich das beim neuen Tierarzt prinzipiell durchaus gut. Allerdings weiß ich wirklich nicht, ob es gut ist, da auf Infusionen zu verzichten. Aber wie schon gesagt, wie das bei Zystennieren ist, weiß ich nicht. Wann habt Ihr denn nächste Woche den Termin?
 
Panama

Panama

Forenprofi
Mitglied seit
8 August 2010
Beiträge
1.247
  • #18
Den Termin haben wir am Montag morgen direkt um 08:30 Uhr.
 
Panama

Panama

Forenprofi
Mitglied seit
8 August 2010
Beiträge
1.247
  • #19
Wegen dem Nierendiätfutter, kann ich da selber aus der Liste von der von dir verlinkten Seite ein Futter aussuchen oder sollte das mit dem Tierarzt abgesprochen werden?

Ich würde, zumindest bis zum Termin am Montag das Feline Porta 21 Huhn mit Reis sensitive geben.
Ist das ok?
 
Katzenherzchen

Katzenherzchen

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2009
Beiträge
8.738
Ort
Bei Koblenz
  • #20
Porta ist KEIN Diätfutter.

Richtiges Diätfutter bekommst du nur beim TA oder bei Vetconcept gegen eine Fütterungsempfehlung/Rezept vom TA.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
0
Aufrufe
601
Alminada
Antworten
3
Aufrufe
2K
Maiglöckchen
Antworten
4
Aufrufe
1K
Paula_am_Strand
2
Antworten
35
Aufrufe
6K
Kitty_23
K
Antworten
7
Aufrufe
3K
Katzrnmutti
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben