Wurde unser Kater zu oft geimpft?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
F

Fluffyman

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Dezember 2014
Beiträge
14
Hallo,

wir haben seit 5 Jahren einen Kater (Freigänger), mittlerweile ist er 9.

Bisher haben wir einfach dem Arzt vertraut, es kam uns garnicht in den Sinn das zu hinterfragen aber heute beim auffrischen der Impfungen hat der Arzt gemeint dass letztes Jahr eine Impfung (Versifel FeLV) vergessen wurde und diese jetzt deswegen nochmal aufgefrischt werden muss, laut dieser Internetseite (http://www.dr-tier.de/aktuelles/vorsorge/katze-wie-oft-was-impfen/) muss dieser Impfstoff aber nur alle 3 Jahre aufgefrischt werden.

Dabei ist mir auch gleich aufgefallen dass anscheinend auch Vanguard R viel zu oft geimpft wurde?!

Ich hoffe ich irre mich irgendwie aber das macht mich gerade echt wütend, könnt Ihr mich bitte aufklären ob zu viel geimpft wurde?

Hier der Impfpass:






Danke schon mal, falls das echt zu viel war fahr ich Morgen direkt hin.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
Jap, deutlich zu viel geimpft.

Mal so grundsätzlich:
Auch auf der "Was wie oft impfen"-Seite, die du verlinkt hast, werden nur die Herstellerinformationen bzw. die Zulassungsdauer der Tollwutimpfstoffe nach PEI aufgelistet.
Die Empfehlungen der Tierärzteverbände bzw. Unis weichen davon teilweise deutlich ab.

Lies dir mal das hier durch:
http://www.med.vetmed.uni-muenchen..../leistungen/impfberatung/management_katze.pdf
http://www.med.vetmed.uni-muenchen....eitsvorsorge/leistungen/impfberatung/hund.pdf (die Tabellen für Katzen sind ein bisschen weiter unten)

Kurz gesagt:
- Seuche würde ich max. alle drei Jahre wiederholen.
- Schnupfen alle drei Jahre, Ausnahme sehr hoher Infektionsdruck (viele schnupfende Katzen in der Nachbarschaft etc.)
- FeLV in dem Alter gar nicht mehr, auch Ausnahme hoher Infektionsdruck
- Tollwut: adjuvansfreien Impfstoff nehmen (Purevax Rabies, der muss alle drei Jahre wiederholt werden)

Für wie lange die jeweiligen Tollwutimpfstoffe zugelassen sind (da geht es ja auch um rechtlichen Schutz), findest du hier:
http://www.pei.de/SharedDocs/Downlo...ffe-veterinaer.pdf?__blob=publicationFile&v=3
 
F

Fluffyman

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Dezember 2014
Beiträge
14
Danke erstmal für die schnelle Antwort.

Den Infektionsdruck hier kann ich schlecht einschätzen, sind ein kleines 800 Einwohner Dorf aber ich kenne die Katzen ja nicht alle. Und manchmal hat unser Kater auch Streit mit anderen, soll ich dann Schnupfen alle 2 Jahre machen lassen? Wobei ein 3 Jahr Intervall gut zum Seuche und TW Interwall passen würde und einen TA Gang ersparen würde.
Weiß nicht was besser wäre?

Versifel CVR ist ja gegen Seuche und Schnupfen, kann ich bei dem Impfstoff bleiben für einen 3 Jahres Intervall? Das wäre wohl am einfachsten.

"- Seuche würde ich max. alle drei Jahre wiederholen. "

Das "max." hab ich als frühestens zu verstehen oder?

Und da die Versifel FeLV Impfung 1 Jahr zu früh (laut Herstellerinformation) verabreicht wurde ist diese jetzt wieder aktuell und gültig oder?
Es wundert mich dass der Arzt in 4 Wochen nochmal Versifel FeLV impfen will weil er der Meinung ist dass neu immunisiert werden muss.
Ist das nicht schon Betrug wenn er nach 2 Jahren neu immunisieren will obwohl der Wirkstoff 3 Jahres Intervalle vorsieht?

Und kann ich die FeLV Impfung ab jetzt echt ohne Bedenken weglassen? Ich dachte auch ältere Katzen können an Leukose erkranken?

Tut mir leid wenn ich etwas wirr schreibe, ich kann grad nicht vernünftig denken weil ich wütend auf mich bin dass ich nicht auf die Idee gekommen bin mich früher zu informieren und weil der Arzt scheinbar auch nur habgierig Spritzen gesetzt hat.

Also ab jetzt einfach Versifel CVR und Purevax Rabies alle 3 Jahre?
 
N

Nicht registriert

Gast
Versifel CVR ist ja gegen Seuche und Schnupfen, kann ich bei dem Impfstoff bleiben für einen 3 Jahres Intervall? Das wäre wohl am einfachsten.
Ja, das mache ich z.B. auch so (also dann alle drei Jahre Schnupfen und Seuche in Kombination).
Solange ihr jetzt nicht neben einem Bauernhof mit lauter Schnupfenkatzen wohnt, ist der Infektionsdruck nicht extrem hoch.

Wobei ich jetzt nicht unbedingt zu Versifel CVR greifen würde - der Impfstoff ist auf Katzennierenzellen gezüchtet und da gab es zwei Studien, dass sich danach Antikörper gegen diese Nierenzellen und somit evtl. auch gegen eigene Nierenzellen der jeweiligen Katze bilden.
Langzeitfolgen wurden bisher nicht nachgewiesen, aber ich würde vorsichtshalber trotzdem eher auf solche Impfstoffe verzichten.
"- Seuche würde ich max. alle drei Jahre wiederholen. "

Das "max." hab ich als frühestens zu verstehen oder?
Genau.
Und da die Versifel FeLV Impfung 1 Jahr zu früh (laut Herstellerinformation) verabreicht wurde ist diese jetzt wieder aktuell und gültig oder?
Genau. Also hat er jetzt auf jeden Fall noch mal drei Jahre Impfschutz.
Es wundert mich dass der Arzt in 4 Wochen nochmal Versifel FeLV impfen will weil er der Meinung ist dass neu immunisiert werden muss.
Ja, das dachte ich mir schon, dass dein Tierarzt ein Vertreter der "ständig neu grundimmunisieren"-Theorie ist - das erklärt dann auch, warum der Kater Ende 2010/Anfang 2011 gleich drei Mal die volle Packung bekommen hat.
Bei Katzen ist es aber genau so wie bei Menschen: Jede Impfung zählt. Selbst wenn ihr das Intervall überschritten hättet, müsstet ihr nicht noch mal neu grundimmunisieren.

Aber ihr habt das Intervall ja nicht überschritten, sondern sogar verkürzt - da ist das "neu grundimmunisieren" also vollkommener Unsinn.
Ich würde ihn da wahrscheinlich schon noch mal drauf ansprechen, warum er das machen will.
Und kann ich die FeLV Impfung ab jetzt echt ohne Bedenken weglassen? Ich dachte auch ältere Katzen können an Leukose erkranken?
Bei FeLV ist es so, dass ältere Katzen eine Art Altersresistenz entwickeln, je älter sie werden, umso weniger anfällig sind sie für eine Ansteckung.
Weil der FeLV-Impfstoff auch keinen hundertprozentigen Schutz bietet, bietet ab einem gewissen Alter (so ab 7, 8 Jahren) die Altersresistenz praktisch genauso viel Schutz wie die Impfung, sodass man sich die Impfung sparen kann. Und dein Kater hat jetzt ja eh noch mal Schutz bis er 12 ist.
Tut mir leid wenn ich etwas wirr schreibe, ich kann grad nicht vernünftig denken weil ich wütend auf mich bin dass ich nicht auf die Idee gekommen bin mich früher zu informieren und weil der Arzt scheinbar auch nur habgierig Spritzen gesetzt hat.
Naja, eigentlich sollte der Tierarzt da auch deutlich besser informiert sein und nicht du ihm sagen müssen, wie der aktuelle Stand so ist ;)
Ich würde mir was Impfungen angeht ehrlich gesagt grundsätzlich einen anderen Tierarzt suchen.
Also ab jetzt einfach Versifel CVR und Purevax Rabies alle 3 Jahre?
Ich würde das so machen:

Vanguard R hält ja zwei Jahre. Ich würde also in zwei Jahren Purevax Rabies impfen, und das dann im Dreijahresabstand auffrischen.
Und in drei Jahren wieder Schnupfen/Seuche (wie gesagt, evtl. mit einem anderen Impfstoff), und das dann auch alle drei Jahre auffrischen.
Dann kriegt er Tollwut und Schnupfen/Seuche immer getrennt voneinander, das ist schonender als gleich alles auf einmal zu impfen.
 
F

Fluffyman

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Dezember 2014
Beiträge
14
Aber ihr habt das Intervall ja nicht überschritten, sondern sogar verkürzt - da ist das "neu grundimmunisieren" also vollkommener Unsinn.
Ich würde ihn da wahrscheinlich schon noch mal drauf ansprechen, warum er das machen will.

Puh in der Aufregung habe ich eins im Impfpass übersehen (eigentlich offensichtlich), Versifel FeLV wurde ja erstmals am 14.12.12 verabreicht und dann heute noch mal. Die Impfung am 14.12.12 war dann wohl die Grundimmunisierung und da laut Herstellerinformation im Jahr nach der Grundimmunisierung nochmal geimpft werden soll und wir dies 2013 nicht gemacht haben (bzw. der Arzt) will dieser Arzt nochmal Grundimmunisieren.
Dann bin ich wohl einen Schritt zu weit gegangen, der Arzt folgt dann wirklich nur der Herstellervorgabe.

Ist dann die Versifel FeLV Impfung ab heute noch 3 Jahre gültig obwohl wir die vorgegebene Impfung im Jahr nach der Grundimmunisierung ausgelassen haben? Oder müssen wir jetzt wohl oder übel in 4 Wochen nochmal impfen lassen und dann in einem Jahr nochmal um 3 Jahre Schutz zu erhalten?
Oder ist es egal dass die Impfung im Jahr nach der Grundimmunisierung vergessen wurde?

Wirklich unverständlich aber bleibt mir weiterhin warum Vanguard R so oft gespritzt wurde..

Kannst du mir bitte einen Impfstoff gegen Schnupfen/Seuche empfehlen? Was nimmst du denn?
 
N

Nicht registriert

Gast
Puh in der Aufregung habe ich eins im Impfpass übersehen (eigentlich offensichtlich), Versifel FeLV wurde ja erstmals am 14.12.12 verabreicht und dann heute noch mal. Die Impfung am 14.12.12 war dann wohl die Grundimmunisierung und da laut Herstellerinformation im Jahr nach der Grundimmunisierung nochmal geimpft werden soll und wir dies 2013 nicht gemacht haben (bzw. der Arzt) will dieser Arzt nochmal Grundimmunisieren.
Dann bin ich wohl einen Schritt zu weit gegangen, der Arzt folgt dann wirklich nur der Herstellervorgabe.
Dein Kater hatte ja schon eine komplette FeLV-Grundimmunisierung mit Leucogen :) Also habt ihr nur den Impfstoff gewechselt - da muss man nicht jedes Mal neu grundimmunisieren.
Versifel ist also die nächsten drei Jahre gültig.

Auch wenn ihr ein Jahr überzogen hättet wäre das kein Problem, ihr müsstet trotzdem nicht noch mal neu grundimmunisieren.
Kannst du mir bitte einen Impfstoff gegen Schnupfen/Seuche empfehlen? Was nimmst du denn?
Das ist immer ein bisschen schwierig mit den Empfehlungen, weil da ja jede Katze anders reagiert ;)
Nicht auf Nierenzellen gezüchtet und adjuvansfrei sind Nobivac RCP, Purevax RCP und Virbagen felis RCP. Hier gibts mittlerweile Purevax RCP (hauptsächlich aus dem Grund, dass mein Tierarzt den halt vorrätig hat, ich würde auch einen der anderen beiden geben lassen).
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fluffyman

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Dezember 2014
Beiträge
14
Dein Kater hatte ja schon eine komplette FeLV-Grundimmunisierung mit Leucogen :) Also habt ihr nur den Impfstoff gewechselt - da muss man nicht jedes Mal neu grundimmunisieren.
Versifel ist also die nächsten drei Jahre gültig.

Auch wenn ihr ein Jahr überzogen hättet wäre das kein Problem, ihr müsstet trotzdem nicht noch mal neu grundimmunisieren.

Achso das ganze funktioniert auch Impfstoff übergreifend? Wusste ich nicht, dachte es muss der selbe Impfstoff sein.
Komisch dass der Arzt dann trotzdem immunisieren will, ich ruf da Morgen mal an.

Danke für die Empfehlungen, ich schreib die mir alle auf.

Und nochmals Vielen Dank für die schnelle Hilfe!
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.822
Ort
35305 Grünberg
Wenn der Kater dann ca. 12 ist, kannst mit impfen aufhören. :)
 
F

Fluffyman

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Dezember 2014
Beiträge
14
Danke, dann gehts genau mit dieser Impfung auf wie JFA schon geschrieben hat.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #10
F

Fluffyman

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Dezember 2014
Beiträge
14
  • #11
Wir haben noch eine jüngere Katze (2-3 jahre ungefähr), am Tag geht diese vielleicht 5min raus, ansonsten bleibt Sie immer zuhause oder auf dem Balkon. Meint Ihr gegen Leukose zu impfen ist da nötig/ratsam?
TW muss man ja um sich rechtlich abzusichern wie ich jetzt weiss.

Ich hab grad gesehen dass der TA Mittwochs zu macht bevor ich Feierabend habe, werde leider erst Morgen anrufen können.

Schon lustig, ich informiere mich bei euch weil ich Tierärzten nicht mehr traue.
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #12
Wenn der Kater dann ca. 12 ist, kannst mit impfen aufhören. :)
Ich würde jetzt schon mit dem Impfen nachlassen.

Kein Mensch läßt sich so oft impfen, nicht mal gegen Grippe (die ja rasend schnell mutiert), das für den Kater finde ich eindeutig zuviel.

Welche Erkrankungen hat er insgesamt hinter sich, angefangen von Verdauungschwierigkeiten über Schnupfen oder Haut- und Fellproblemen. Sind seine Zähne noch in Ordnung?



Zugvogel
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #13
Wir haben noch eine jüngere Katze (2-3 jahre ungefähr), am Tag geht diese vielleicht 5min raus, ansonsten bleibt Sie immer zuhause oder auf dem Balkon. Meint Ihr gegen Leukose zu impfen ist da nötig/ratsam?
Es kommt halt drauf an wie viel Kontakt sie zu anderen, potentiell infizierten Katzen hat.
FeLV überträgt sich nur bei direktem, engen Kontakt zwischen zwei Katzen. Wenn sie in ihren fünf Minuten draußen andere Katzen eher meidet, würde ich eher nicht impfen, eine Grundimmunisierung hat sie ja eh schon wahrscheinlich. Wenn sie häufig auf andere Katzen trifft, ist das noch mal was anderes. Da bräuchtest du dann einen zuverlässigen Tierarzt, der dir sagen kann, wie häufig FeLV in eurer Gegend etwa ist, damit man das Risiko abschätzen kann.

Auch da gibt es übrigens einen adjuvansfreien Impfstoff: Purevax FeLV.
 
F

Fluffyman

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Dezember 2014
Beiträge
14
  • #14
Achso mit impfen aufhören meint Ihr vollständig? Ich dachte dass nur die Leukose Impfung ab dem Alter unnötig ist.

Welche Erkrankungen hat er insgesamt hinter sich, angefangen von Verdauungschwierigkeiten über Schnupfen oder Haut- und Fellproblemen. Sind seine Zähne noch in Ordnung?

Seitdem er bei uns ist (4 Jahre) war er nie Krank, einzig die beiden unteren Fangzähne sind an der Spitze abgebrochen und jetzt rund 1cm kürzer.

Wegen Leukose informier ich mich dann.

Der TA hat heut doch offen, später ruf ich da mal an, bin gespannt warum Vanguard so oft geimpft wurde.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #15
Achso mit impfen aufhören meint Ihr vollständig?
Ich zumindest meine nur die FeLV-Impfung ;) Nur da ist eine Altersresistenz nachgewiesen.
Den Rest würde ich weiterhin impfen, nur halt in vernünftigen Abständen. Bei Katzen ist das ist wie bei Menschen halt auch, Senioren stecken Infektionen oft schlechter weg als Erwachsene, von daher brauchen auch alte Katzen Impfschutz.

Lies dich evtl. mal durch die andren Impfthreads hier (ganz oben in der Kategorie gibt's einen gepinnten Thread mit einer Sammlung), da findest du auch noch viele Infos.
 
F

Fluffyman

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Dezember 2014
Beiträge
14
  • #16
Danke, werde ich tun.
Normalerweise lese ich auch zuerst bevor ich Fragen stelle die wahrscheinlich schon hundert mal gestellt wurden aber Gestern war ich einfach zu aufgebracht/ungeduldig.

Im nachhinnein mach ich mir echt üble Vorwürfe deswegen, wer weiß um wie viel Lebenszeit ich Ihn durch diese unnötigen Impfungen beraubt habe..
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #17
Naja, zum Fragen stellen ist ein Forum ja da ;)

Wenn er die Impfungen alle gut vertragen hat bisher, ist als Spätfolge hauptsächlich ein injektionsassoziiertes Fibrosarkom zu befürchten, und da ist die Wahrscheinlichkeit, es zu entwickeln, relativ gering.
Es ist also gut möglich, dass ihr ohne "Folgeschäden" davonkommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fluffyman

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Dezember 2014
Beiträge
14
  • #18
Ich hatte schon befürchtet dass jede unnötige Impfung die Lebenserwartung verkürzt, ist ja zusätzliche Belastung für den Organismus..ach am besten ich denk nicht darüber nach, ändern kann man es eh nicht mehr.

Hab eben angerufen beim TA, die Dame am Telefon hat beim Arzt von Gestern nachgefragt, dieser ist der Meinung dass die Leukose Impfung jedes Jahr aufgefrischt werden muss obwohl ich extra erwähnt habe dass laut Hersteller dieser Wirkstoff nur alle 3 Jahre erneuert werden muss.
Zu Vanguard R wurde mir gesagt dass dies das Impfschema der Praxis sei mit dem die besten Erfahrungen (=Geld?) gemacht werden.

Kann ich jetzt daraus ziehen dass ich den TA wechseln sollte?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #19
Nein, wirst nicht unbedingt den TA wechseln müssen, wenn er sonst wirklich gut ist. Nur in Sachen Impfen wirst Du ihm ganz unmißverständlich sagen, daß Du das etwas anders handhaben wirst.

Mein TA liegt mir jedesmal in den Ohren, daß die Impfungen fällig seien und alle Krankheiten jetzt seien auf die fehlenden Shots zurückzuführen. Ob das nun Darmbeschwerden, Kratzestellen, kurzfristiges Erbrechen ist - die Impfungen müssen her :rolleyes:

Ich geh jetzt nur dann in die Praxis, wenn seine Kolleging ordiniert, die ist nicht ganz so verbiestert in punkto impfen.



Zugvogel
 
F

Fluffyman

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Dezember 2014
Beiträge
14
  • #20
Hm so an sich (Umgang mit unseren Katzen etc.) sind wir bisher sehr zufrieden, dann werden wir uns ab jetzt wohl wirklich einfach nur durchsetzen müssen.

Eine Frage hab ich noch, ist eine Grundimmunisierung eigentlich nichts anderes als 2x Impfen in kurzem Abstand oder ist auch der Impfstoff an sich abgewandelt dafür?
Ich frage weil der Arzt hat ja Versifel FeLV mit der Absicht neu zu immunisieren gespritzt, ist das jetzt wenn wir in 4 Wochen nicht nochmal impfen lassen eine reguläre Impfung die 3 Jahre hält?

Entschuldigt bitte wenn ich nerve, ich will einfach nur 100% sicher sein.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Lucky_Kasim
Antworten
7
Aufrufe
5K
Elisabeth 79
E
S
Antworten
26
Aufrufe
624
Stjarna11
S
S
Antworten
7
Aufrufe
2K
S
M
Antworten
9
Aufrufe
563
Motzfussel
M
B
Antworten
6
Aufrufe
183
BlueOcean
B

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben