Wunderalge gegen Zahnprobleme?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
la comtesse

la comtesse

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2009
Beiträge
347
Ort
Bamberg
Schaut mal hier, hab ich grad im Netz gefunden als ich Infos übers Herbax gesucht hab (meine haben ja immernoch so Probleme mit ZFE, Zahnbelag- und Stein).
http://www.the-hunter.ch/gruppe-31.html
Was meint ihr dazu? Kann das funktionieren :confused:
 
Werbung:
Carino

Carino

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2010
Beiträge
1.997
Du hast mich mit dem link auf eine Idee gebracht (allerdings für meinen Hund)

Bei ebay gibt's das aber wesentlich billiger.
Die Dosierung für eine Katze wäre ein Messlöffel=0,5ml

Das Einzige, worüber ich noch unsicher bin, ist der hohe Jodgehalt.
 
N

Nicht registriert

Gast
Wie soll denn etwas gegen Zahnstein über das Blutgefäßsystem wirken?
 
Carino

Carino

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2010
Beiträge
1.997
Keine Ahnung :D .
Die Amazon-Rezensionen waren (meist) gut.

Wenn dieses Jod nicht wäre, würde ich die 4,45 Euro zum Test investieren.
 
Carino

Carino

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2010
Beiträge
1.997
Hier ist eine Doktorarbeit über Untersuchungen zur Jodversorgung von Hunden und Katzen in Frankreich

Da steht drin, dass Katzen wenig tolerant gegenüber Jodüberversorgung sind und eigentlich (fast) alle untersuchten Katzen ausreichend mit Jod versorgt waren.

Ich würde es meiner Katze nicht einfach so geben. Wenn, dann erst den Ta fragen (und hoffen, dass er sich auskennt :D )

(Hunde scheinen diesbezüglich toleranter zu sein und eher unterversorgt.)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Die Bildung von Zahnstein ist sehr abhängig vom gesamten Stoffwechsel, aber ob Jod oder sonst ein Mineral besonders beteiligt ist, weiß ich nicht.

Zu beachten ist, daß mit vielen Mitteln Zahnstein bei Hunden ganz gut in den Griff zu kriegen ist, bei Katzen ist das wesentlich schwieriger.


Zugvogel
 
TinTin

TinTin

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2010
Beiträge
3.254
Ort
Berlin
Die Bildung von Zahnstein ist sehr abhängig vom gesamten Stoffwechsel, aber ob Jod oder sonst ein Mineral besonders beteiligt ist, weiß ich nicht.

Zu beachten ist, daß mit vielen Mitteln Zahnstein bei Hunden ganz gut in den Griff zu kriegen ist, bei Katzen ist das wesentlich schwieriger.


Zugvogel

Kann ich nur unterschreiben da mein TA meinte, das Zahnprobleme mit der chemischen Zusammensetzung (Körperchemie) des Speichels zu tun haben.

Aber ich habe mal gegoogelt. Also zumindest gibt es die Firma, es handelt sich um einen Futtermittelhersteller aus Schweden und diese Fa. hat bereits mehrere nationale als auch internationale Patente angemeldet.

Heißt soviel: Ein internationales Patent kostet einen Haufen Geld bei der Anmeldung und Registration.

Wenn also ein Hersteller ein solches Patent anmeldet muss/ ist er davon überzeugt dass der Verkauf des Produktes mehr als die Patent-, Forschungs- Herstellungs- und Vertriebskosten einbringt.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Meine alte Katze neigt gewaltig zu Zahnsteinbildung, aber mit jedem Jahr wird die Behandlung zum Entfernen kritischer, weniger tragbar. Wenn es nun etwas gibt, daß Zahnsteinbildung verhindert, bin ich bei den Ersten, die das anwenden, sofern es keine gravierende Kontraindikation gibt.

Zugvogel
 
TinTin

TinTin

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2010
Beiträge
3.254
Ort
Berlin
Meine alte Katze neigt gewaltig zu Zahnsteinbildung, aber mit jedem Jahr wird die Behandlung zum Entfernen kritischer, weniger tragbar. Wenn es nun etwas gibt, daß Zahnsteinbildung verhindert, bin ich bei den Ersten, die das anwenden, sofern es keine gravierende Kontraindikation gibt.

Zugvogel

Schau mal, ich hab hier noch ein paar Infos zum Basismaterial - Knotentang (das lateinische kann ich nicht schreiben, geschweige denn aussprechen ;))

basierend auf den Angaben des Hersteller:

Zitat:
Das Rohmaterial basiert auf 100% Algae Flour (Ascophyllum Nodosum) und enthält ausschließlich die speziell ausgewählte Alge: Ascophyllum Nodosum D1070™."


http://www.mabitec.de/index.php?id=26

http://www.neomed-pharma.com/?%DCber_Meeresalgen:Ascophyllum_nodosum

http://www.pahema.com/product_info/products_id/1034/ascophyllum-nodosum_500g.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Carino

Carino

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2010
Beiträge
1.997
  • #10
Gerade bei alten Katzen würde ich vorher den Tierarzt konsultieren.
Zitat aus der Doktorarbeit:

"....Akute Intoxikationen beim Tier sind selten über das Futter, eher durch Ablecken
jodhaltiger Salben oder durch kutane Resorption von Jod über großflächige Wunden
möglich (MEYER und ZENTEK, 1998). Auch eine übermäßige Supplementierung (z. Bsp.
Algenmehl, Lugolsche Lösung) kann der Auslöser sein. Klinische und pathologische
Befunde sind Tränenfluss, Salivation, Anorexie, und bei längerem Bestehen Alopezie,
vermehrte Schuppenbildung und Metaplasien von Trachea und Ductus parotideus.
Eventuell wird das Bild durch eine allergisierende Wirkung von Jod wie Hautreaktionen
oder Schock verkompliziert. Die chronische Jodvergiftung (Jodismus) ist durch eine
verstärkte Sekretion von Schleimhautdrüsen und entzündliche Reizung der Haut
gekennzeichnet (KAMPHUES, 1996).


....

Katzen sind dagegen empfindlicher gegenüber Jod. SCOTT (1964) bewertet eine
Futterration mit über 30 mg Jod/kg TS als zu hoch für ausgewachsene Katzen. KIENZLE(1996) gibt an, dass eine Jodüberversorgung (bis 5 mg/24 h) von gesunden Katzen toleriert wird, bei hypothyreoten Katzen jedoch zu einer Intoxikation führen kann. ..."
 
la comtesse

la comtesse

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2009
Beiträge
347
Ort
Bamberg
  • #11
Wenns einer von euch probiert, berichtet bitte übers Ergebnis :) Würde mich echt interessieren.
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #13
Mir ist grad eingefallen, daß Algen jodhaltig sind und unsere Katze zu SDÜ neigt - also ist der Kittel für uns schon geflickt :oops:

Zugvogel
 
Carino

Carino

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2010
Beiträge
1.997
  • #14
Ich werde es für meinen Hund ausprobieren (Zwerghund ->Zahnfleischentzündung und etwas Zahnstein) und dann berichten, ob es überhaupt etwas bringt. Dauert aber ein paar Wochen.
Die Frage, ob es für Katzen geeignet ist, müsste man trotzdem prüfen.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #15
Wenn es nun etwas gibt, daß Zahnsteinbildung verhindert, bin ich bei den Ersten, die das anwenden, sofern es keine gravierende Kontraindikation gibt.

Zugvogel
Zähne putzen. Alles andere ist meiner Erfahrung nach rausgeworfenes Geld.

Im übrigen wird bei einer Zahnsteinentfernung per Ultraschall ja nur leicht sediert. Das heißt, das kann man im Regelfall auch älteren Katzen noch relativ problemlos zumuten.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #16
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #17
Zähne putzen. Alles andere ist meiner Erfahrung nach rausgeworfenes Geld.

Im übrigen wird bei einer Zahnsteinentfernung per Ultraschall ja nur leicht sediert. Das heißt, das kann man im Regelfall auch älteren Katzen noch relativ problemlos zumuten.

Meine ältere Katze ist eigentlich schon alt, wird demnächst 18. Sie hat verschiedene Stoffwechselleiden, und jede Sedierung ist ein Belastung, die zu groß sein könnte. Könnte - man weiß es vorher nicht.


Zugvogel
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #18
Lässt sie sich denn relativ problemlos im Maul hantieren? Evtl. ginge zumindest Abkratzen dann ganz ohne Sedierung.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #19
Näää, dann wird die zärtliche Prinzeßin zur tyrannischen Königin.
Sie ist als Katzenkind und junge Katzenmama frank und frei gewesen, erst mit 6 Jahren etwa an Menschen gewöhnt worden. Sie schmust bisweilen sehr gern, ist aber eher nicht das, was man handzahm nennt.
Vor ca. 2 Monaten war die letzte Sedierung mit Zahnsteinentfernen + Zähne ziehen, ich bin gottfroh, daß sie es noch so gut weggesteckt hat.

Aber sie ist die liebenswerteste, freundlichste und stolzeste Katze der Welt :pink-heart:


Zugvogel
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #20
:)

Wenn es erst zwei Monate her ist, habt ihr bis zur nächsten Entfernung ja hoffentlich noch lange Zeit.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

~Kira~
Antworten
28
Aufrufe
9K
doppelpack
doppelpack
aleksas77
Antworten
11
Aufrufe
6K
aleksas77
aleksas77
Fellnase2009
Antworten
12
Aufrufe
501
-Sabi-
dani96
Antworten
34
Aufrufe
6K
Bea
S
Antworten
50
Aufrufe
12K
rlm

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben