Wunde blutige Stellen am und im Ohr

  • Themenstarter sunny3hdr
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

sunny3hdr

Benutzer
Mitglied seit
3. Juli 2013
Beiträge
81
  • #41
Hallo ihr lieben, die Tierärztin hat ihn angesehen und meint jetzt auch er hat Milben aber sie sitzen nicht an der typischen Stelle dafür, daher schwer zu erkennen. Bzw die Ohren innen sehen immer noch nicht betroffen aus. Aber die Knubbel hinter den Ohren und Nacken sind richtig viel geworden. Und Schläfe auch gerötet mit roten Punkten. Er hat jetzt Stronghold Spot on und ein Antibiotika gespritzt bekommen. Das Antibiotika soll ich ihm dann noch in Tablettenform weitergeben. Sein Bruder wird natürlich auch mitbehandelt. Hat jemand gute Tipps und Produktvorschläge, wie ich hier das Haus auch von Milben befreie?
 
A

Werbung

Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
4.794
  • #42
Warum ein Antibiotikum? Das wirkt doch nur gegen Bakterien.

Ich würde alle Katzendecken und waschbare Decken/Kissen in die Maschine geben. Was ausgewaschen werden kann, heiß auswaschen. Für andere Sachen ewentuell ein Milbenspray, aber da kann ich keins empfehlen, weil ich noch nie in der Situation war. Und bei Katzen ist es auch immer schwierig, so etwas einzusetzen weil ja ewentuell Rückstände davon im Fell hängen bleiben und beim putzen aufgenommen werden.
 
  • Like
Reaktionen: sunny3hdr
Onni

Onni

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2020
Beiträge
2.635
Ort
Niedersachsen
  • #43
Ich weiß bringt dir jetzt nichts mehr.
Ich hätte sofort parasitär behandelt. Aber okay... Ist nicht meine Katze.

Und auch was du beschrieben hast, ist auch n paar Tage her?, hatte ich ja schon darauf getippt. Aber belatschern will ich auch niemanden.

Du wäscht alles durch und das dann auch ruhig öfter. Saugen, saugen und wischen, wischen. Ohne "hartes" Chemiezeug. Auch deine Hände etwas öfter waschen. Die Bettchen wo Katze liegt. Mehr kannst eh nicht machen. Falls du einen Dampfreiniger hast, kannst du mit dem einmal durchs Haus jagen.

Ich hatte oft Milben bei Onni (er hat FIV) und die eben genannten Maßnahmen haben vollkommen ausgereicht.

@Wildflower Denke AB wegen Sekundärinfektion der Haut (durchs kratzen).
 
  • Like
Reaktionen: Yarzuak und sunny3hdr
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
4.794
  • #44
S

sunny3hdr

Benutzer
Mitglied seit
3. Juli 2013
Beiträge
81
  • #45
Ich weiß bringt dir jetzt nichts mehr.
Ich hätte sofort parasitär behandelt. Aber okay... Ist nicht meine Katze.

Und auch was du beschrieben hast, ist auch n paar Tage her?, hatte ich ja schon darauf getippt. Aber belatschern will ich auch niemanden.

Du wäscht alles durch und das dann auch ruhig öfter. Saugen, saugen und wischen, wischen. Ohne "hartes" Chemiezeug. Auch deine Hände etwas öfter waschen. Die Bettchen wo Katze liegt. Mehr kannst eh nicht machen. Falls du einen Dampfreiniger hast, kannst du mit dem einmal durchs Haus jagen.

Ich hatte oft Milben bei Onni (er hat FIV) und die eben genannten Maßnahmen haben vollkommen ausgereicht.

@Wildflower Denke AB wegen Sekundärinfektion der Haut (durchs kratzen).
Im Nachhinein hätte ich auch sofort auf eine Antiparasitäre Behandlung bestehen sollen, aber beide Ärzte sagten ist nichts da. Ich hatte Vertrauen in die Aussagen der Ärzte und es ist ja mit Hautgeschichten auch oft eine schwierige Sache gleich die richtige Diagnose zu stellen. Aber es ist natürlich richtig beschissen für das Tier wenn es sich zieht. Aber ich habe wirklich alles versucht was in meiner macht steht, ich hatte halt noch nie Parasiten bei Katzen. Hinterher ist man immer klüger. Und diese Mittel sind ja doch auch schon ziemlich Chemiekeule, das versucht man zu vermeiden wenn nicht unbedingt notwendig. Aber das mit dem Dampfreiniger ist eine gute Idee, hatte eh schonmal überlegt sowas zu besorgen :)
 
  • Like
Reaktionen: Onni
Onni

Onni

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2020
Beiträge
2.635
Ort
Niedersachsen
  • #46
Im Nachhinein hätte ich auch sofort auf eine Antiparasitäre Behandlung bestehen sollen, aber beide Ärzte sagten ist nichts da. Ich hatte Vertrauen in die Aussagen der Ärzte und es ist ja mit Hautgeschichten auch oft eine schwierige Sache gleich die richtige Diagnose zu stellen. Aber es ist natürlich richtig beschissen für das Tier wenn es sich zieht. Aber ich habe wirklich alles versucht was in meiner macht steht, ich hatte halt noch nie Parasiten bei Katzen. Hinterher ist man immer klüger. Und diese Mittel sind ja doch auch schon ziemlich Chemiekeule, das versucht man zu vermeiden wenn nicht unbedingt notwendig. Aber das mit dem Dampfreiniger ist eine gute Idee, hatte eh schonmal überlegt sowas zu besorgen :)

Alles gut. DICH will ich sicher nicht "angreifen". Es ist nur so fiese für die Katze und mich hat das geärgert, das da von deinem Tierarzt nicht soooo viel (dienliches) kam. 😬
 
  • Like
Reaktionen: Yarzuak
S

sunny3hdr

Benutzer
Mitglied seit
3. Juli 2013
Beiträge
81
  • #47
Eine Frage habe ich noch zu Stronghold, bei Google finde ich da irgendwie immer unterschiedliche Aussagen zu. Ab wann wird oder sollte der Juckreiz denn weniger werden nach dem Auftragen. Viele berichten es wird erst schlimmer. Wie sieht das bei einer Katze eurer Erfahrung nach aus wenn es anschlägt?

Jetzt ist es ziemlich genau 24 Stunden her und bisher ist Juckreiz und Stellen unverändert.
 
Onni

Onni

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2020
Beiträge
2.635
Ort
Niedersachsen
  • #48
Also nach zwei bis drei Tagen wurde es hier bei jedem Tier immer merklich besser!
 
  • Like
Reaktionen: sunny3hdr
S

sunny3hdr

Benutzer
Mitglied seit
3. Juli 2013
Beiträge
81
  • #49
Guten morgen ihr Lieben, leider gibt es nichts Gutes zu berichten. Nachdem wir gestern Morgen und Nachmittag dachten es ist etwas besser geworden, mussten wir leider gestern Abend feststellen, dass der Juckreiz deutlich schlimmer geworden ist und auch die Nacht und heute Morgen schlimm war. Jetzt ist er zum Glück wieder eingeschlafen gerade. Die Ohren und die Haut um die Ohren sieht zwar entspannter und nicht mehr so rötlich und gereizt aus, aber an einigen stellen kam so bernsteinfarbenes Wundsekret raus. Die Knoten und Beulen, sind die letzten Tage noch viel mehr geworden am Hinterkopf und den Nacken runter. Sie fühlen sich wie auf der Haut und in der Haut an, nicht unter Haut. Das Stronghold hätte es doch eigentlich besser machen müssen, statt schlimmer (wenn Parasiten vorhanden sind). Also der Prozess ist nicht aufgehalten. Wir haben heute Nachmittag den Kontrolltermin. Dann werden Hautproben ins Labor geschickt. Eigentlich bleibt ja jetzt nur noch atopische Dermatitis übrig. Die Stellen sehen nach weiterer Recherche nämlich sehr nach miliarer Dermatitis aus. Sind im Dichten Nackenfell aber nur schwer zu erkennen. Langsam verzweifle ich und vermisse meine alte Katze. Er ist zwar nicht apathisch aber nur noch ein Geist von dem Kater der er mal war...
 
  • Sad
Reaktionen: Onni
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
4.794
  • #50
Klingt nach Allergie. Ich hoffe, ihr findet heraus was ihn plagt.
 
  • Like
Reaktionen: sunny3hdr
S

sunny3hdr

Benutzer
Mitglied seit
3. Juli 2013
Beiträge
81
  • #51
Klingt nach Allergie. Ich hoffe, ihr findet heraus was ihn plagt.
Also wir waren beim Arzt und sie meinte auch dann kann es nur noch Allergie sein. Eine Umweltallergie meinte sie, da durch das Spot on Parasiten ausgeschlossen werden können und er ja auch nie Anzeichen für Flöhe hatte (sie meinte man könnte zwar auch auf Milben allergisch reagieren aber diese Art der Reaktion würde eher zur Flohspeichelallergie passen). Sie meint auch es sieht bei ihm immer noch nicht typisch aus für Milben. Aber man muss ja alles ausschließen. Und da ich ja seit dem ersten Arztbesuch eine Auschlussdiät mit nur Känguru mache könnte man auch Futtermittelallergie ausschließen. Kann es einfach sein dass das mit dem Spot on länger brauch? Aber sie meinte auch eigentlich hätte sein Bruder dann auch schon Symptome gehabt, weil Milben auch sehr ansteckend sind.
Sie hat gefragt ob wir irgendwas geändert hatten. Also direkt vor dem auftreten (Ende Januar) seit nem Monat oder so gar nichts mehr. NACH dem erkennen der ersten Stellen hatten wir ein zusätzliches Klo aufgestellt mit Streu von Coshida Ultra Weiß. Ansonsten sind wir halt vor 4 Monaten umgezogen (Mitte November) also quasi ist ja das ganz Haus neu. Ab Anfang Dezember sind wir von Premiere Carbon Control auf Biokats Diamond Care Classic Katzenstreu gewechselt, da wir keinen Fressnapf mehr in der Nähe haben. Kann das 2 Monate dauern bis man dann darauf das erste Mal reagiert?
Ansonsten haben wir im Dezember neue Möbel im Wohnzimmer bekommen (Ikea Couch, 2 neue Teppiche, Kratztonne und Kratzbaum von Zooplus da hatten sie bisher auch immer alles her) und ein Lammfell von Ikea. Ansonsten ist alles gleich geblieben, also Spülmittel, Reinigungsmittel und Waschmittel wie aus der alten Wohnung. Stress hatten sie nach dem Umzug eigentlich gar nicht. Nach 2 Tagen sind sie hier rumgetobt als wären sie schon immer hier gewesen :LOL:
Sie möchte jetzt durch Bioresonanz so einen Allergietest machen. Was haltet ihr davon, hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht? Konventionelle Allergietest gelten ja auch als nicht aussagekräftig :confused:
Ich werde mich mal bei einer Hautklinik melden und dort einen Termin machen, weil das ist ja kein Dauerzustand so...
Aber zumindest sehen alle Stellen die er aufgekratzt hatte sehr gut aus und auch sein Allgemeinzustand ist wieder interessierter und aktiver. Aber das Kratzen bleibt nach wie vor Anfallsartig, meistens von 22 Uhr bis 8 Uhr morgens mehrere Anfälle wo er gar nicht mehr aufhören will, den Tag über so 2-3 mal kurz. Mir ist aber aufgefallen dass er fast immer vorher den Kopf schüttelt, dann kurz innehält, dann kommt das kratzen. Und dann ist manchmal bis zu 6 Stunden etwa GAR NICHTS.
 
Werbung:
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
4.794
  • #52
Möbel und teilweise auch Lammfelle sind manchmal mit Chemikalien ausgerüstet die zu Allergien führen können.
 
S

sunny3hdr

Benutzer
Mitglied seit
3. Juli 2013
Beiträge
81
  • #53
Hallo ihr lieben =)
ich möchte mich zurückmelden mit einer positiven Geschichte, die vielleicht anderen auch hilft (gerade zur jetzigen Jahreszeit). Nachdem wir alles andere ausgeschlossen hatten, blieb nur noch Allergie übrig wie Wildflower schon getippt hatte. Wir haben erst neue Möbel im verdacht gehabt und dann ordentlich gelüftet immer ne zeit lang um eventuelle Ausdünstungen oder so loszuwerden. Dadurch hatten wir den Zusammenhang bemerkt, das es dann richtig schlimm wurde wieder. So viele neue Knoten im Nacken, so schlimmer Juckreiz :( Also kam mir in den Sinn das es vielleicht Pollen sind, muss ja was von draußen sein dann. Also Luftreiniger gekauft und seitdem nicht mehr gelüftet( Haben und dann später so ein Pollenschutzvlies für die Fenster geholt). Und siehe da... nach 2 bis 3 Tagen waren die Knoten schon fast nicht mehr da und ihm ging es deutlich besser. nach einer Woche war alles super, nur Juckreiz war noch etwas wegen der gereizten Haut noch bestimmt. Haben dann auch einen Bioresonanz Allergietest gemacht. Konten auch Sachen per Tesa abstrich von zu Hause mitbringen + einen großen Test von denen. Tja die Ergebnisse waren dann wie erwartet und noch mehr! Er ist Allergisch gegen Hasel (finge ende Dezember schon zu blühen), Erle (jetzt zur Zeit ganz schlimm seit ende Januar), Weide und Birke, dann noch gegen einige Eiweiße (alles mit Geflügel und Schwein aber auch Thunfisch und Hering und Diverses Getreide und Soja und Ei, Apfel und Bohne), außerdem Hausstaubmilbe, Zecken und Flöhe... :eek: Puh aber wenigstens sind wir bestätigt mit unserer Erfahrung und wissen nun Bescheid. Wir werden dann jetzt wohl von Känguru langsam auf Pferd umstellen, Lamm und Rind könnte er theoretisch auch und ich gehe auch davon aus dass er Hirsch verträgt auch wenn es nicht explizit drauf steht auf der Liste. Ich glaube den Traum von Freigänger Katzen können wir aufgeben bei der Liste:cry: das werden sie wohl daher nie werden. Aber unser Haus istja groß und die können hier viel toben und haben viele Rückzugsmöglichkeiten.
Er bekommt jetzt zur Zeit 3 mal täglich Adrisin (ich bin der Meinung das hilft gut), wenn es doch mal mehr ist mit Kratzen Antijuckreiz Bachblüten nach Bedarf, ein Nahrungsergänzungsmittel für Haut und Fell von Animally(ist so ein Pulver, darauf stehen die beiden richtig!). Ab und zu wenn ich wieder mehr Schuppen im Fell sehe vermische ich auch eine Teelöffelspitze Kokosöl mit Juckreiz Spray von Veddelholzer und massier ihn das in Ohren, Schläfen, Kopf und Nacken ein. Anfangs ist es ihm etwas unangenehm an den Ohren an wenn ich dann ordentlich massiere genießt er es und sabbert ein bisschen :ROFLMAO: Durch diese Maßnahmen und den Luftreiniger in Dauerschleife und Pollenschutz für Fenster ist er jetzt Symptomlos! Er kann seit einigen Tagen komplett ohne Kragen laufen und sein Kratzverhalten ist ganz normal ( Normale Häufigkeit, ohne dass was passiert). Er ist auch wieder ganz der alte und wir einschließlich sein Bruder sind überglücklich :love:
Ich möchte mich nochmal bei allen bedanken, die mich in dieser Zeit unterstützt haben 🥰 und hoffe dass meine Geschichte hier vielleicht einigen die das gleiche Problem haben schneller zur Diagnose verhilft. Ich denke es war alles gut (Juckreizschwelle nicht erreicht) bis diese blöden aggressiven Pollen on the top kamen durch lüften.

Ich hänge noch ein Foto an von unserem jetzt wieder glücklichen Sorgenkind :love:
 

Anhänge

  • photo_2022-03-04_07-22-38.jpg
    photo_2022-03-04_07-22-38.jpg
    111 KB · Aufrufe: 9
  • Like
Reaktionen: Bauchflausch, Cat Fud, Urlaubs-Dosine und 4 weitere
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
4.794
  • #54
Danke für die Info.
Da hat er ja wirklich eine ganze Menge Allergien und dann auch noch Pollen. Wie schade, das er nun nicht raus draf, aber er hat sich die Allergien ja nicht ausgesucht.
Vielleicht hat er ja Glück und sie gehen im Laufe seines Lebens zurück.
Ich wünsche jedenfalls alles Gute für den Geplagten.
 
  • Love
Reaktionen: sunny3hdr
Urlaubs-Dosine

Urlaubs-Dosine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2021
Beiträge
895
Ort
Wien
  • #55
Hab hier gerade alles nachgelesen - ich freue mich so für euch, dass ihr dahinter gekommen seid! Und schön zu sehen, wie sich euer Kater wieder zu einem wunderschönen Prachtkerl zurückmausern konnte! Weiterhin alles Gute für euch!
 
  • Love
Reaktionen: sunny3hdr

Ähnliche Themen

L
Antworten
8
Aufrufe
32K
Mischko
M
Bauchflausch
Antworten
9
Aufrufe
480
Lillyrose
Lillyrose
N
Antworten
16
Aufrufe
3K
Nicht registriert
N
M
Antworten
7
Aufrufe
5K
Piepmatz
P
M
Antworten
4
Aufrufe
3K
Sheila-Püppi
Sheila-Püppi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben