Wunde am Bauch

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

SchmidtsFrauchen

Benutzer
Mitglied seit
24. September 2013
Beiträge
55
Hallo Ihr Lieben :)

ich bin neu hier, weil ich so ein zwei Fragen habe, die mich belasten und ich hoffe Ihr könnt mir helfen.

Also unser kleiner Fred (ca. 6 Monate alt - aus dem Tierheim) kam hier an und hat uns fröhlich Giardien mitgebracht. Das haben wir gut in den Griff bekommen - wenn es auch finanziell etwas viel auf einmal war aber es ging und seit gestern ist er offiziell Giardien und Kryptosporidien frei. Gegen Letzteres hat er Spritzen bekommen und am Sonntag fiel uns auf einmal eine ein Euro große und auch so geformte Wunde am Bauch auf.Ich rief sofort die Notfallnummer unseres Tierarztes an und sie gab mir erstmal Entwarnung. Gestern war ich dort und es wurde gesagt, dass das genau die Stelle ist, an der er die Spritzen bekommen hat (so weit hatte ich gar nicht gedacht) und dass dort vermutlich ein Abszess durch die Spritzen war, der aufgegangen ist. Es ist nicht tief, es ist lediglich die Haut weg und die Wunde wässerte, war aber wohl nicht entzündet. Ich habe Mielosan bekommen und soll beobachten ob die Wunde kleiner wird, was recht schnell gehen soll.

Nun bin ich heute früh neben ihm aufgewacht und die Wunde hatte so gelbe Flüssigkeit oben drauf (ich glaube es kommt von der Salbe, ich denke nicht, dass es Eiter ist ...) und das Fell klebte an der Stelle auf der Wunde...ich habe dann das Fell von der Wunde gefriemelt und vorhin einen teil dessen, der verklebt war raus geschnitten. Meint ihr das ist ok so? Oder sollte ich besser nochmal zum Tierarzt? Der Kleine ist total gestresst durch die ganzen TA Besuche die letzten Wochen und eigentlich möchte ich ihm jetzt mal ein bisschen Ruhe geben, zumal in drei Wochen schon wieder Tierarzt ansteht wegen eines Kastrationstermines.
Wäre es schlimm, wenn ich einfach nochmal einen Tag abwarte? Die Wunde sieht bereits kleiner aus...

Ich weiß so Ferndiagnosen sind immer etwas doof aber ich bin total verunsichert und da vielleicht auch ein bisschen ne Übermutti :-/
 
Werbung:
ChrissiCooper

ChrissiCooper

Forenprofi
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
1.702
Ort
Berlin
Hallo SchmidtsFrauchen,

ich würde an deiner Stelle schnell mal beim TA vorbeischauen, ich denke aber, es klingt nicht so dramatisch.

Kurz gefasst: Mein Cosmo hatte vor kurzer Zeit ne kleine OP, leider hat er die Naht zu viel geleckt, die Wunde hat sich entzündet. Die Fäden wurden dann gezogen und die verbliebene Wunde muss sekundär zuheilen, also von innen nach außen. Heute, nach rund einer Woche Trichter und jeden Tag behandeln mit Antibiotikaspray und einer speziellen Lösung, sieht es ganz harmlos aus, wie ne Schürfwunde am Knie oder so - fast schon zu. Als es entzündet war, hat die Wunde auch geeitert (gelbe/weiße Flüssigkeit oben drauf) und war verklebt (und hat gemüffelt :( - hast du mal dran geschnuppert? Entzündungen riechen meistens auch schlecht). Fell wegschneiden ist okay, hätte ich auch gemacht.

Ich vermute, der Tierarzt wird den Bereich reinigen und dir dann evtl. was für zuhause mitgeben, damit es schneller heilt und desinfiziert wird. Also harmlos und schnell, vorsichtshalber würde ich aber trotzdem dort mal vorbeischauen :) (oder ruf heute vormittag mal eben an).

Leckt Fred an der Wunde oder lässt er sie in Ruhe?
 
S

SchmidtsFrauchen

Benutzer
Mitglied seit
24. September 2013
Beiträge
55
Beim Arzt war ich ja Montag schon und habe Mielosan bekommen. Und jaa er leckt und trägt fein Trichter...sieht echt urig aus er läuft wie ein Model damit xD aber es stört ihn selten...er schläft viel aber er klettert und tobt auch ganz normal damit.
Heute früh würde ich behaupten, dass die Wune kleiner geworden ist. Gestern Abend hat er es geschafft den Trichter abzumachen und hat dran rumgeleckt...wir also Trichter wieder drauf und neu Salbe dran ( war eigentlich ganz gut, nach seinem Gelecke lag das ganze wieder schön frei von Haaren xD und ich konnte ordentlich drauf schmieren). Außerdem scheint die Wunde langsam normale Hautfarbe zu bekommen und ist nicht mehr rot.
 
ChrissiCooper

ChrissiCooper

Forenprofi
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
1.702
Ort
Berlin
Das klingt doch gut :). Einfach den Trichter richtig fest draufmachen bzw. das Bändchen etwas enger machen (notfalls mit einem Geschirr fixieren), dann kriegt er ihn nicht mehr ab. Lecken sollte er am besten gar nicht - musste ich nach leidvoller Erfahrung mit Cosmo auch feststellen. Ich denke, es reicht wenn du zwischendurch einfach beim TA anrufst und den Stand der Dinge durchgibst, vieles kann man ja auch telefonisch klären. Wenn die Wunde nicht mehr gerötet ist, ist das ein gutes Zeichen.
 
S

SchmidtsFrauchen

Benutzer
Mitglied seit
24. September 2013
Beiträge
55
Ich probiere erstmal weiter das Mielosan. Meine TA schwört darauf und hat es mir praktisch geschenkt. Bisher war auf deren Meinung immer Verlass :)

Er ist halt noch sehr klein und trotz Gewichtszunahme recht schmal...wir machen das Band jetzt halt immer so fest es geht. Und zur Zeit bin ich tagsüber auch noch da um da ein Auge drauf zu haben. Bis ich wieder zur Uni muss, kann ich den Trichter hoffentlich wieder abmachen.
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
3
Aufrufe
287
NeleMila
N
Späuschen
Antworten
3
Aufrufe
21K
nicker
nicker
Howea
Antworten
31
Aufrufe
10K
NellasMiriel
NellasMiriel
Y
Antworten
2
Aufrufe
437
Yuki_no_kuni
Y
J
Antworten
37
Aufrufe
979
Katzenliebhaberin77
Katzenliebhaberin77

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben