Würmer?!

S

Swenja

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2011
Beiträge
8
Ort
Hannover
Hallo,

ich bin seit heute neu hier und absolut unerfahren was Katzen anbelangt.

Seit ca. 3 Wochen leben 2 ca. 6 Monate junge Kater bei uns. Wir haben die beiden aus dem Tierheim und selbst die meinten, das wird eine Herausforderung...

Die beiden sind von einem Campingplatz auf dem ca. 60 Katzen und Kater (unkastriert!!!) leben. Die Pächterin o. Ä. wurde nun schön angezeigt wegen Verwahrlosung der Tiere.

Die Kater haben wohl nie eine Menschenhand kennen gelernt und im Tierheim natürlich nur schlechte Erfahrungen gemacht (Tierarzt zwecks Impfung etc., Einfangen durch das Personal etc.)

Einmal hatten wir die TA schon hier, da die beiden nach 2 Tagen natürlich schon Schnupfen hatten, also Antibiotika als Tablette, denn Anfassen lassen sich die beiden nicht... Im Gegenteil, sie sind die Wände hoch gegangen und habe die TA irgendwann attackiert, da ging nix mehr.

Irgendwie haben wir die Tabletten rein bekommen, es ging nicht anders nach zwei Tagen des Versuchen ließen wir die beiden etwas hungern, tatsache gingen die Tabletten dann ins Mäulchen, nach 2 Stunden bitten und betteln unsererseits.

Nun hat ein Kater leichten Durchfall, also eher "matschig" bei ca. 2-3 Klogängen pro Tag. Die letzte Entwurmung war am 04.10.2011 und die TA hat mir nun entsprechende Tabletten da gelassen.

Die beiden hatten heute Morgen das letzte Mal etwas zu futtern und die Tablette geht und geht nicht rein.

Nicht mit Thunfisch,nicht mit Leberwurst, nicht mit den Sticks... Egak was, die beiden verweigern es.

Ich weiß nicht mehr weiter...

Am 22.12.11 habe ich einen TA Termin in ihrer Praxis zur Impfung, da habe ich jetzt schon Angst vor. Soll ich etwa noch so lange warten mit der Wurmkur? Hilfe, ich weiß weder ein noch aus mit den Beiden.

Sie haben solche Angst!

Es tut mir Leid, falls es genau diesen Beitrag schon gibt. Ähnliche fand ich bereits, jedoch hat da immerhin irgendein Futtermittel geholfen, aber ich weiß wirklich nicht mehr weiter...

Vielen Dank für schnelle Antworten...

Eure absolut verzweifelte Swenja
 
Werbung:
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Haben die beiden überhaupt Würmer? Also wurde der Kot getestet? Wenn nicht: Lass den Kot testen ob sie überhaupt Würmer haben. Ohne Befall muß man nämlich gar nicht entwurmen!
 
J

Jenni79

Gast
Hallo Swenja

Vllt würden die Katzen es nehmen wenn sie sich unbeobachtet fühlen?
In der Nacht kommen sie vllt raus und fressen was und nehmen so auch die Tabletten auf?
Oder hast du da Angst eine bekommt beide ab die andere keine?
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Kannst du die Kater auf den Arm, bzw. auf den Schoss nehmen?
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Im ersten Post ist die Rede davon, dass sie sich gar nicht anfassen lassen, sondern eher die Wände hochgehen :(
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Hab ich überlesen, sorry.

Impfen und entwurmen gleichzeitig ist halt auch nix.
Swenja, besorge dir bitte mal Zylkene. Mit den normalen Mitteln wirst du bei den beiden Angsthasen nicht weiter kommen. Die stecken sich gegenseitig immer wieder mit ihrer Angst an. Für die wäre es ganz wichtig, dass sie eine Vorturner-Katze hätten, die ihnen vorkaspert, dass man bei dir als Katze ganz gut leben kann, ohne Angst um sein Leben haben zu müssen.
 
Zefania

Zefania

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2011
Beiträge
3.678
Ort
Hessen
An deiner Stelle würde ich nun beginnen Kot zu sammeln (mindestens 3 Proben, wenn möglich ohne Streu) und diese dann zum TA bringen, um sie untersuchen zu lassen. Dann wirst du Gewissheit haben, ob es sich um Würmer handelt und um welche Art. Ihr könnt dann gezielt handeln. Ich würde nicht ins Blaue einfach was in die Katzen hineingeben, denn du solltest bedenken, dass jeder Eingriff das Immunsystem beeinträchtigt, sodass man Schaden und Nutzen abwägen sollte.
Ein verantwortungsvoller TA impft nur gesunde Tiere. Tiere mit Durchfall oder gar Würmern sind nicht gesund!
 
tina2707

tina2707

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. März 2010
Beiträge
226
Ort
Kindberg/Österreich
Hallo,

meistens sieht man die Würmer gleich an der Katze.

Du bekommst in der Apotheke Flubenol Paste, die kannst du besser unter etwas Futter mischen oder z. B. auf ein Blatt Schinken streichen.

Aber wenn du dir nicht sicher bist, würde ich auch eher den Stuhl untersuchen lassen. Diese Wurmmittel sind schon ziemliche Hämmer.

Feliway-Stecker können helfen, dass deine beiden etwas ruhiger werden, vielleicht auch Bachblüten und vor allem viel Geduld ;-)

Alles Gute
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
meistens sieht man die Würmer gleich an der Katze.

Das stimmt nicht. Wenn man die Würmer sieht ist der Befall schon weit fortgeschritten. Zu glauben, es gäbe keine Würmer weil man nichts davon sieht, ist ein Irrtum.
 
S

Swenja

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2011
Beiträge
8
Ort
Hannover
  • #10
Hallo,

vielen, vielen herzlichen Dank für Tipps und Ratschläge!

Ich habe jetzt deifinitiv Gewissheit:

Beim letzten Katzenklo säubern hab ich sie gefunden, die Übeltäter. Ich musste mich beherrschen mich nicht zu übergeben, dann es war kaum noch Kot vor Würmern zu sehen...

Komisch ist, dass mir das nicht vorher aufgefallen ist. Vielleicht war das Streu zu gut drumherum, diesmal hingen die Würmer (oder war es einer....) von der Schaufel herunter...

Nach Internetrecherche würde ich auf Spulwürmer tippen.

Habe heute nochmal den TA angerufen und einen Termin am Montag bekommen, leider ist sie morgen allein und wie soll sie da die wilden Löwen halten?

Wir haben gerade einen dicken Katzenschnupfen hinter uns und ich mache mir jetzt schon mehr Sorgen um Montag als um andere Dinge. Hilfe...!

Wir haben die zwei seit dem 24. Nov. So langsam habe ich das Gefühl als hötte uns das Tierheim etwas vorgetäuscht, was impfen, entwurmen etc. angeht... Böse Gedanken, aber die Katzen wurden sogar vertauscht. Wir haben die "Falsche" bekommen, nur habe ichs nicht übers Herz gebracht dem armen Kerl nochmal so einen Transport anzutun... Und das ist nun der Dauerkranke...

Hm, laut Tierheim war die Entwurmung am 04.10.11. Kann der jetzige Befall überhaupt sein, wenn es tatsache so geschah? Wie schnell infiziert sich denn eine Katze? Weiß das jemand? Die beiden sind reine Wohnungskatzen...

Liebe Grüße
Swenja
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #11
Da ich noch nie Katzen mit Würmern hatte weiß ich das leider nicht, aber das kann sehr schnell gehen. Wenn die Entwurmung vor 2 Monaten war, dann ist es durchaus möglich, dass die Kleinen wieder total verwurmt sind. Möglich, dass ein Neuzugang was eingeschleppt hat oder die Kleinen da schon so voll waren, dass nicht alles abgetötet wurde.
 
Werbung:
Catwoman2359

Catwoman2359

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2009
Beiträge
1.932
Ort
owl
  • #12
Hallo Swenja,
ich finde es sehr gut, daß du dich um Tierheimmietzis kümmerst. Dafür gebührt dir auf jeden Fall Lob und Dank.
Aber:
Bitte nicht falsch verstehen: Aber ob diese 2 Katzen geeignet sind, für jemanden mit 0 Katzenerfahrung? Ich könnte mir auch gut vorstellen, daß hier auch keine "Vorturner-Katze" :)D schöner Ausdruck Balli) was helfen wird.
Und diese 2 in reine Wohnungshaltung zu vermitteln, halte ich für ... nicht ganz glücklich.
Diese beiden Wildlinge, und das scheinen sie ja zu sein, gehören entweder in sehr erfahrene Hände oder nach Kastra zurück auf ihren alten Campingplatz.
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
  • #13
Hm, laut Tierheim war die Entwurmung am 04.10.11. Kann der jetzige Befall überhaupt sein, wenn es tatsache so geschah? Wie schnell infiziert sich denn eine Katze? Weiß das jemand? Die beiden sind reine Wohnungskatzen...

Liebe Grüße
Swenja

Wenn die beiden Katzen nur einmalig entwurmt wurden und bereits starker Wurmbefall vorlag, dann haben sich in den vergangenen Monaten die Larvenstadien der Spulwürmer weiterentwickelt und sind jetzt erwachsen.

Es kann also durchaus sein, dass das Tierheim vor zwei Monaten entwurmt hat und die Katzen jetzt wieder voller Würmer sind.
Bei starkem Spulwurmbefall liegen nämlich im Körper der Katze immer verschiedene Stadien vor.
Die Wurmtablette tötet nur die erwachsenen Würmer, die Larven wandern durch den Körper und wachsen heran, das dauert etwa 4 Wochen.
Nach weiteren 4 Wochen sind sie dann soweit, selbst Eier auszuscheiden.

Deine Katzen müssen sich also nirgends "infiziert" haben, die Larven sind einfach erwachsen geworden.

Wenn deine Katzen nachweislich stark verwurmt sind und es sich tatsächlich um Spulwürmer handelt, musst du mindestens zweimal entwurmen, im Abstand von etwa 4 Wochen.
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #14
Ja, das ist möglich, denn es wird ja nicht vorbeugend entwurmt. Man kann immer nur den akuten Befall behandeln.
Es könnte auch sein, daß bei der Entwurmung nicht alle Würmer über den Jordan gingen und sie sich danach heimlich wieder vermehrt haben.

Versuch sie zu Tabletteneinnahme zu bekommen und laß nach vier Wochen wieder den Kot (von 3 Tagen) untersuchen. Evtl nach einer Weile nochmal um sicher zu gehen, daß nun alle Bösewichter erledigt wurden.
 
Brombeerlila

Brombeerlila

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2011
Beiträge
5.109
  • #15
Hey du :)
Das tierheim wird schon entwurmt haben.
Wenn die zwei von nem campingplatz sind, haben die sicher starken wurmbefall.
Ich habe hier grade einen findelkater und war nun schon zum dritten mal beim entwurmen. Noch immer hat er nen wurmbauch, frisst unmengen und hat auch verdacht auf lungenwürmer. Mit den normalen tablettenenwurmungen wirst du eh nicht.alles abtöten können. die entwurmung, die beim ta gespritzt wird, ist stärker.
Mach dir nicht so viele sorgen :) es sind nur würmer. Die kriegt man wieder weg.
 
Marvinsmum

Marvinsmum

Benutzer
Mitglied seit
9. Dezember 2011
Beiträge
39
Ort
Essen/NRW
  • #16
Hallo!

Das ist natürlich bitter, wenn die kleinen etwas haben aber zu scheu sind. Das läßt sich auch nicht innerhalb einer Woche beheben, aber mit viel Geduld kommst Du im Laufe der Zeit wahrscheinlich weiter.

Wie meine Vorredner schon sagten: Es sind "nur" Würmer. Spätestens beim Impfen kann der Tierarzt etwas geben.

Mir wurde von einer Apothekerin als auch vom Tierarzt, als ich bei ihm noch mal nachfragte, abgeraten einfache Entwurmungen aus der Apotheke (nicht verschreibungspflichtig) zu holen, da sie leider nicht gegen alle Würmer wirken (meist nur Faden- und Spulwürmer).
Falls da aber doch andere Würmer im Spiel sind ist es nur rausgeschmissenes Geld.

Frag den Tierarzt auch, ob Du noch mal nach der Entwurmung eine prophylaktische Wurmkur machen sollst und wenn ja in welchem Abstand, denn wenn die Würmer da sind obwohl das Tierheim entwurmt hat, sind sie wohl sehr hartnäckig.

Unser Neuzugang wurde übrigens letzte Woche Donnerstag auch geimpft und entwurmt (weil er beides nicht hatte) und er hat das völlig problemlos weggesteckt, da brauchst Du Dir jetzt nicht so einen Kopf machen, das ist halb so wild.

Wenn Deine Mietzen sich irgendwann anfassen lassen, dann kannst Du auch über die Haut entwurmen mit einem Spot-On (so heißen die glaub ich) für im Nacken, das mache ich bei meinen Wohnungskatzen 1x jährlich, da man ja auch von draußen mal immer was mit reinschleppen kann, aber so weit bist Du ja noch nicht.

LG
Tina
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
  • #17
Ich würde immer mindestens ein bis zwei Wochen vor einer Impfung entwurmen und nicht zeitgleich.
Das halte ich für zu belastend. Dann muss sich der kleine Katzenkörper mit den Ausscheidungen der sterbenden Würmer, dem Abbau des Wurmmittels und mit dem Aufbau von Antikörpern wegen Impfung beschäftigen.
Ist wirklich bißchen viel verlangt, oder?

Davon abgesehen ist dann evtl. die Ausbildung der gewünschten Immunität beeinträchtigt, auch nicht erstrebenswert.
V.a. wenn's auch anders geht.
 
Brombeerlila

Brombeerlila

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2011
Beiträge
5.109
  • #18
ja, das hab ich auch vergessen zu sagen.
deine zwei sollten völlig gesund sein vor dem impfen!
 
Aleks

Aleks

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. September 2011
Beiträge
347
  • #19
Hi!
Nur ganz kurz: bei mir hat der Spot-on von Profender nicht gewirkt. Ist zwar praktisch in der Anwendung. Aber wenn es nicht funktioniert, musst du relativ lange warten, biss du etwas neues geben kannst, weil die Spot Ons eine Depotwirkung haben. Flubenol wirkte bei uns auch nicht. Erst durch Milbemax war Ruhe.
Lass dir vom TA etwas genau passendes geben. Und du wirst bestimmt nach 4 Wochen noch mal behandeln müssen. Dann ist hoffentlich Ruhe.
Viel Glück mit den beiden Wildlingen! :)
 
S

Swenja

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2011
Beiträge
8
Ort
Hannover
  • #20
Hallo liebe Ratgeber/innen,

wir waren inzwischen beim TA, katastrophal...

Praxis verwüstet, Kescher voller Blut, da rein gebissen usw.

Immerhin hat die TA iwie die Spritze und die Wurmkur in den Nacken bekommen. Es ist wirkllich schlimm mit den beiden Ihnen irgendetwas zu verabreichen geschweigedenn sie in die Box zu bekommen. Wir haben es geschafft und der Kot sieht schon besser aus.

Vielleicht haben wir ja Glück und alles ist gut, denn wir machen kleine Fortschritte mit den beiden.

Ich wurde bereits einmal angemauzt, als ich in der Küche am Futterschrank stand, die Dusche ist wahnsinnig interessant, wenn wir da gerade heraus spaziert sind (obwohl es danach irgendwie an den Pfötchen kitzelt ;-) ) und wir dürfen schon an Ihnen vorbei gehen, ohne dass sie das nächste Versteck ansteuern. Auch die Pupillen sind nicht permament vor Angst geweitet, also trotz der Krankheit und der Komplikationen was die Behandlung angeht machen die beiden sich ganz gut.

Die Bedenken, die hier zwecks Katzen(un)erfahrung geäußert wurden, teile ich, jedoch möchte ich die armen zwei Würmer nicht gleich wieder zurück geben, zumal sie sich anscheinend gut eingelebt haben.

Ich rufe wegen jeder Kleinigkeit bei der ich unsicher bin, die TA an, also alles in Ordnung, obwohl ich mich inzwischen auch frage, warum das Tierheim nichts zu bedenken hatte.

Nun ja,

ich wünsche euch allen wundervolle Festtage und schonmale inen guten Rutsch ins neue Jahr und bedanke mich für alle Beiträge.

Liebe Grüße
Swenja
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
21
Aufrufe
3K
DosGatos
DosGatos
D
Antworten
13
Aufrufe
7K
Zugvogel
Z
R
Antworten
16
Aufrufe
1K
Akane
Panther1977
Antworten
8
Aufrufe
735
Panther1977
Panther1977

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben