Würmer übertragbar?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
F

flowerpower

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. August 2011
Beiträge
5
halli hallo,

ich habe eine frage was flöhe und würmer angeht.

ich habe zwei katzen (freigänger) und bei einer habe ich vor ca 2 wochen einen wurm am po entdeckt. bin dann auch gleich am nächsten tag zum tierarzt und habe für die beiden ne wurmkur besorgt.
davor aber, hatte ichn kleines flohproblem, was ich dann auch mit so nem zeugs fürn nacken behandelt habe.

wie ich aber ma von nem tierarzt erfahren habe, können flöhe verantwortlich für würmer sein, bei tier UND bei mensch! werden sicher hier einige wissen.
die würmer können ja aber auch von irgend ner maus etc kommen.

so, aber was mich beunruhigt, kann es sein, dass ich auch würmer haben könnte???? ohne es zu merken? ich weiß, dass sowas böse ausgehen kann, wenn man es nicht behandeln lässt.
hat hier jmd erfahrungen mit sowas? sollte ich vorsorglich zum doc gehen und das prüfen lassen?
nicht dass der mich für irre hält, wenn ich ihn darauf anspreche.


vielen lieben dank, wäre für antworten dankbar!

flowerpower
 
Werbung:
Lily

Lily

Forenprofi
Mitglied seit
24. Mai 2010
Beiträge
1.608
Rein theoretisch ist eine Übertragung möglich, wenn du Wurmeier über den Mund aufnimmst. Das ist aber extrem unwahrscheinlich, dazu müsstest du ja der Katze an den Po fassen oder ans Katzenhäufchen und dann mit den Fingern in deinen Mund.
Also unsere Katze hat die meiste Zeit Würmer da sie jeden Tag Beute macht. Entwurmt wird sie nur 3 mal jährlich, ich gehe davon aus, dass sie in der Zeit zwischen den Entwurmungen Würmer hat. Über eine Ansteckung hab ich mir noch nie Sorgen gemacht. Hab auch noch nie von einer tatsächlichen Ansteckung was gehört oder gelesen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Keine Sorge, wenn Du Würmer hast, wirst Du das merken, und dann ist Zeit zum Behandeln. Gehst einfach zu Deinem Doc und holst Dir ein Wurmmittel.
Gefährlich werden Würmer meistens erst dann, wenn man richtig krank dran ist und das ist nicht zu übersehen.
Meistens aber ist das Abwehrsystem im Darm noch in der Lage, auch gegen Wurminfektion anzugehen.

Im übrigen kannst auch Du Deine 'Hinterlassenschaften' auf Würmer testen lassen, grad so wie man es bei Katzen macht, wenn man auf Nummer sicher gehen möchte.


Zugvogel
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.264
Gefährlich werden Würmer meistens erst dann, wenn man richtig krank dran ist und das ist nicht zu übersehen.

Wann hörst du endlich auf, diesen Dummfug zu verzapfen? Wenn man den Befall von Hunde- oder Fuchsbandwurm anhand körperlicher Symptome merkt, dann ist der Befall schon sehr weit fortgeschritten. Die Leber freut's :rolleyes: Und beim Ecchinococcus wird es noch lustiger http://de.wikipedia.org/wiki/Fuchsbandwurm#Infektionsfolgen_beim_Menschen

Liebe Flowerpower, geh zu deinem Hausarzt und lass dich beraten!
 
Uhrenteddy

Uhrenteddy

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2011
Beiträge
1.526
Hallo,

ich denke auch, dass die Gefahr der Übertragung recht gering ist... Würmchen am Hintern hatten wir auch schon und unser Freigänger hat nach der Kastration - obwohl er vorher schon mehrfach entwurmt wurde - eine ganze Ladung Spulwürmer gekotzt. Wir haben damit nie Probleme bekommen und auch unsere anderen Katzen, die ja nicht rausgehen, haben sich nicht angesteckt... wir haben gerade erst den Kot unserer Hauskatzen untersuchen lassen, da war rein gar nichts drin, also so ansteckend kann das gar nicht sein.

Natürlich ist der Fuchsbandwurm und manche andere Bandwurmsrten gefährlich, aber wenn du verhindern willst, dass du den bekommst, kannst du rein gar nichts mehr von draußen essen... der kann auch auf Salat und anderes Gemüse sch.... und du weißt nie, wo der Bauer, von dem dein Salat kommt, seine Felder hat und wie oft der Fuchs da schon vorbei gekommen ist... ich denke, da sind wir sehr vielen weitaus reelleren Gefahren ausgesetzt...

Ach ja, ich hab mich selber als Kind mal auf einem Campingplatz mit Würmern angesteckt... da musste die ganze Familie tagelang so eine rote Brühe trinken... bäääääh.

Ich würde auch erst mal maximal den Stuhl untersuchen lassen... wobei das Blöde ist, dass man sich natürlich gleich danach wieder anstecken kann...
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
:rolleyes: Wann hörst Du endlich auf mit solcher Panikmache? :rolleyes:

:confused: Wie sollte eine Katze, die von Flöhen jetzt Würmer bekommen hat, an Fuchsbandwurm gekommen sein? Der Fuchsbandwurm wird eher nicht durch Flöhe übertragen. :confused:

Geh zum Arzt und laß Dich auf sämtliche Würmer testen, dazu genügt ein Blutbild und Kottest.

:rolleyes:Laut einiger User natürlich auch auf Lungen- und Herzwürmer, Fuchsbandwurm sowie, obligatorisch und selbstverständlich Bandwürmer und alle Arten von Spulwürmern. Wenn auch die Wahrscheinlichkeit auf Fuchsbandwurmbefall äußerst gering ist...

Es wird daher davon ausgegangen, dass bei den meisten Fällen erst eine Dauerexposition zur Infektion führen kann und keine einmalige Aufnahme der Bandwurmeier.
:rolleyes:

Ich habe bisher von nicht einem, einzigen Fall gehört, wo Menschen durch ihre Katzen (oder Hunde) eine schwere Wurminfektion übertagen bekommen haben.


Zugvogel
 
Carino

Carino

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2010
Beiträge
1.997
Da sich die Frage auf Flöhe und Würmer bezog:
Du selbst kannst dich nur mit Bandwürmern, die durch Flöhe übertragen werden infizieren, wenn du einen Floh "knackst". Entweder wenn du ihn zerbeisst oder wenn du ihn mit den Fingernägeln zerdrückst und dir dann nicht die Hände wäscht. Ist wohl eher unwahrscheinlich.
Da deine Katzen Freigänger sind und sich mit der nächsten Maus wieder infizieren können, würde ich sie regelmäßig gegen Band-und Spulwürmer entwurmen.

@Zugvogel
Vielleicht solltest du mal ein Praktikum in einem Krankenhaus machen.
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.264
Würden Madame bitte lesen, was ich in meinem Posting geschrieben habe? Danke!

:rolleyes: Wann hörst Du endlich auf mit solcher Panikmache? :rolleyes:

ad 1: ich habe keine Panik geschürt, sondern dein (falsches) Mantra "Gefährlich werden Würmer meistens erst dann, wenn man richtig krank dran ist und das ist nicht zu übersehen" korrigiert.

:confused: Wie sollte eine Katze, die von Flöhen jetzt Würmer bekommen hat, an Fuchsbandwurm gekommen sein? Der Fuchsbandwurm wird eher nicht durch Flöhe übertragen. :confused:

ad 2: Madame haben hoffentlich die Aussage der TE "ich habe zwei katzen (freigänger) " gelesen?

Geh zum Arzt und laß Dich auf sämtliche Würmer testen, dazu genügt ein Blutbild und Kottest.

ad 3: Nichts anderes habe ich der TE geraten ;)
:rolleyes:Laut einiger User natürlich auch auf Lungen- und Herzwürmer, Fuchsbandwurm sowie, obligatorisch und selbstverständlich Bandwürmer und alle Arten von Spulwürmern. Wenn auch die Wahrscheinlichkeit auf Fuchsbandwurmbefall äußerst gering ist...

ach??

Ich habe bisher von nicht einem, einzigen Fall gehört, wo Menschen durch ihre Katzen (oder Hunde) eine schwere Wurminfektion übertagen bekommen haben.

Mit Verlaub, aber deine "Statistik" ist weder verifizierbar noch falsifizierbar und schon gar kein Anhaltspunkt für die Verbreitung diverser Wurmarten.

Und jetzt habe ich keine Lust mehr, mit dir zum dröflnbaffizigsten Mal die gleiche Diskussion zu führen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
@Zugvogel
Vielleicht solltest du mal ein Praktikum in einem Krankenhaus machen.
:rolleyes: Dann aber nur in einer speziellen Wurmklinik :rolleyes:

Ich hab Freigänger, ich hatte Stubenkatzen und Wildfreigänger - und innerhalb der langen Jahre hatte ich nicht einen Fall von Würmern, geschweige denn Bandwürmer, Fuchsbandwurm oder sonstiges.

Macht keine Panik und schon garnicht mit Fuchsbandwurm.


Vielleicht wäre es angebracht, sich über Würmer, Infektionswege und -gefahr auch umfassener zu informieren als nur über Seiten, die daran intressiert, sind, daß so oft wie möglich ihre Produkte zum Einsatz kommen.

Und jetzt habe ich keine Lust mehr, mit dir zum dröflnbaffizigsten Mal die gleiche Diskussion zu führen.
Liebste Madame, es fordet Dich keiner auf, hier zu schreiben. Kannst es auch einfach bleiben lassen :yeah:

so, aber was mich beunruhigt, kann es sein, dass ich auch würmer haben könnte???? ohne es zu merken? ich weiß, dass sowas böse ausgehen kann, wenn man es nicht behandeln lässt.
DAS war die Eingangsfrage, die gleich zwei Antworten braucht: Ganz prinzipiell kann man sich mit allen Würmern anstecken, mit den auch die eigenen Katzen behaftet sind.
Ganz generell können einige Wurmarten (Lungenwürmer, Herzwürmer, Fuchsbandwürmer) schwere Krankheiten hervorrufen.

Aber ganz generell ist die Wahrscheinlichkeit, sich mit diesen Würmern an seiner Katze anzustecken bei ein bissschen Hygiene äußerst unwahrscheinlich.

Rein statistisch gesehen: Wessen Freigänger hatte sich schon nachweislich mit Fuchsbandwurm infiziert?



Zugvogel
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.264
  • #10
Ich hab Freigänger, ich hatte Stubenkatzen und Wildfreigänger - und innerhalb der langen Jahre hatte ich nicht einen Fall von Würmern, geschweige denn Bandwürmer, Fuchsbandwurm oder sonstiges.

Ein klassisches Beispiel dafür, warum Diskussionen mit dir so ermüdend sind:

"innerhalb der langen Jahre hatte ich nicht einen Fall von Würmern, " --> daraus folgert Frau Zugvogel: wenn meine Katzen nichts hatten, dann haben die anderen auch nichts.

Vielleicht wäre es angebracht, sich über Würmer, Infektionswege und -gefahr auch umfassener zu informieren als nur über Seiten, die daran intressiert, sind, daß so oft wie möglich ihre Produkte zum Einsatz kommen.

Aha. Die geldgeile Arzneimittelmafia mal wieder. Hatten wir schon lange nicht mehr. Und alle Seiten, die vor den Gefahren eines Wurmbefalls warnen, sind selbstverfreilich von der Pharmaindustrie gesponsert. Ich muss auch mal so eine Seite ins Netz stellen, damit werde ich ganz bestimmt reich :cool:

Liebste Madame, es fordet Dich keiner auf, hier zu schreiben. Kannst es auch einfach bleiben lassen :yeah:

Das mit der Ironie klappt immer noch nicht so richtig ... ;)

Rein statistisch gesehen: Wessen Freigänger hatte sich schon nachweislich mit Fuchsbandwurm infiziert?

Zum Glück nicht mit dem Ecchinococcus, dafür aber mit anderen Bandwürmern. Und da in meinem Garten nachts Füchse flanieren, gehe ich alle halbe Jahr spätestens auf Nummer sicher.
 
birgitdoll

birgitdoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.667
  • #11
:
:confused: Wie sollte eine Katze, die von Flöhen jetzt Würmer bekommen hat, an Fuchsbandwurm gekommen sein? Der Fuchsbandwurm wird eher nicht durch Flöhe übertragen. :confused:

Wenn auch die Wahrscheinlichkeit auf Fuchsbandwurmbefall äußerst gering ist...

Du hörst viel nicht, besonders das nicht, was Du nicht willst.
Bevor Du weiter sowas verbreitest, lies erstmal hier rein

http://www.lgl.bayern.de/arbeitsschutz/doc/fuchsbandwurm_steckbrief.pdf

Dann kannst du vielleicht mitreden
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #12
Ein wenig erinnert mich diese Diskussion an andre Infektionsgefahren, die gern sehr dramatisch dargestellt werden.


:rolleyes: Liebste Madame Plum, doch noch dabei??? :D

:confused: Liebste Birgitdoll, wo in dem ganzen Bericht steht, wieviele Menschen durch ihre befallenen Katzen infiziert wurden? :confused:

Ich wiederhole meine Frage: in wessen engem und weiteren Umfeld ist ein Fall von Fuchsbandwurm bekannt und wem ganz genau, wo die eigene Freigängerkatze der Überträger war?
Und wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, daß eine Katze den Fuchsbandwurm durch Flöhe bekommt, mit diese Wurm auch seine Besitzer infiziert?


Aus dem Eingangspostig:

ich habe zwei katzen (freigänger) und bei einer habe ich vor ca 2 wochen einen wurm am po entdeckt. bin dann auch gleich am nächsten tag zum tierarzt und habe für die beiden ne wurmkur besorgt....
aber was mich beunruhigt, kann es sein, dass ich auch würmer haben könnte???? ohne es zu merken?

Etwa 7,6 Fälle pro Jahr und auf Katzenbesitzer bezogen gibt es lt. Statistik - das Risiko scheint mir nicht sonderlich hoch. Das auf den Fuchsbandwurm bezogen.

Wie es mit andren Würmern aussieht, daß infizierte Tiere auch ihre Besitzer infiziert haben, konnte ich in keiner Ausführung finden.

Die Wahrscheinlichkeit von ausgerechnet Fuchsbandwurm hängt auch von der Lage der Besiedlung ab, in der diese Katze lebt und freiläuft.


Ich finde es mehr als fragwürdig, neue User mit solcher Angst- und Panikmache sehr zu verunsichern :confused:



Zugvogel
 
F

flowerpower

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. August 2011
Beiträge
5
  • #13
hallöchen,

na ja also ich fasse die katzen ja immer zu an und ich denke nicht immer daran, mir sofort danach die hände zu waschen und dann kann es ja durchaus sein, dass man dann was isst oder mal so die hand an den mund nimmt.

ich mach mich auch gern selbst verrückt :dead:
und denk dann, vielleicht hab ich dann ein flohei im mund gehabt etc... und dann hab ich grad zufällig bauchschmerzen..........

aber danke, dass ihr mich beruhigt und es eher unwahrscheinlich ist, dass das passieren kann.
 
F

flowerpower

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. August 2011
Beiträge
5
  • #14
ach so und es geht mir nicht nur um den fuchsbandwurm, sondern generell um würmer. oder ist das unmöglich, sich auch mit anderen wurmarten zu infizieren?
 
birgitdoll

birgitdoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.667
  • #15
hallöchen,

na ja also ich fasse die katzen ja immer zu an und ich denke nicht immer daran, mir sofort danach die hände zu waschen und dann kann es ja durchaus sein, dass man dann was isst oder mal so die hand an den mund nimmt.

ich mach mich auch gern selbst verrückt :dead:
und denk dann, vielleicht hab ich dann ein flohei im mund gehabt etc... und dann hab ich grad zufällig bauchschmerzen..........

aber danke, dass ihr mich beruhigt und es eher unwahrscheinlich ist, dass das passieren kann.


ach so und es geht mir nicht nur um den fuchsbandwurm, sondern generell um würmer. oder ist das unmöglich, sich auch mit anderen wurmarten zu infizieren?

Man kann sich mit allen Wurmarten selber infizieren, wenn die Katzen Freigänger sind, auch mit dem Fuchsbandwurm.
Wenn er in der Gegend vorkommt.
Hygene ist da schon wichtig
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.264
  • #16
F

flowerpower

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. August 2011
Beiträge
5
  • #17
mmmmhhhhh vielleicht sollte ich dann doch mal vorsorglich zum hausdoc und ihm meine sorge schildern.
schaden kanns sicher nicht. oder wär das quatsch?

ich weiß es auch nicht........ :dead:
 
Carino

Carino

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2010
Beiträge
1.997
  • #18
@flowerpower
Du kannst deinen Hausdoc ja fragen, ist ja sein Job deine Fragen zu beantworten. Er weiß über die Infektionswege bescheid (oder sollte sich schlau machen). Er ist auch dafür da, dir deine Sorgen zu nehmen.
Aber ich würde trotzdem einfach deine Freigänger regelmäßig entwurmen.

Rein statistisch gesehen: Wessen Freigänger hatte sich schon nachweislich mit Fuchsbandwurm infiziert?

Bei uns im Dorf hat sich nachweislich ein Hund mit Fuchsbandwurm infiziert. Hunde fressen wesenlich weniger Mäuse, als Katzen (statistisch gesehen :rolleyes: ) Die Folge war ein ganz schönes Heckmeck. Die Leute haben aber alles durchgestanden, sind gesund geblieben und haben ihren Hund behalten.

Etwa 7,6 Fälle pro Jahr und auf Katzenbesitzer bezogen gibt es lt. Statistik - das Risiko scheint mir nicht sonderlich hoch. Das auf den Fuchsbandwurm bezogen.

Die 7,6 "Fälle" sehen das sicher anders, ihr Leben ist bedroht.


: Dann aber nur in einer speziellen Wurmklinik
Du kannst in eine normale Klinik gehen.

Ein wenig erinnert mich diese Diskussion an andre Infektionsgefahren, die gern sehr dramatisch dargestellt werden.

Wenn du im Forum richtig lesen würdest, würdest du mitbekommen, dass es leider (auch heutzutage) immer wieder zu Katzenseucheerkrankungen kommt.

Ich hab Freigänger, ich hatte Stubenkatzen und Wildfreigänger - und innerhalb der langen Jahre hatte ich nicht einen Fall von Würmern, geschweige denn Bandwürmer, Fuchsbandwurm oder sonstiges.

Dann hast du die Symptomen, besonders der "Wildfreigänger" einfach ignoriert. "Weil nicht sein kann, was nicht sein darf"

Und last, but not least: Bitte entwurme deinen "wurmkranken" Igel!
 
F

flowerpower

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. August 2011
Beiträge
5
  • #19
also, ich bin heute nachmittag dann doch noch zum doc und hab ihm mein problem geschildert.

ich hätte sonst keine ruhe gehabt! soll zur überprüfung eine kotprobe abgeben.
 
Lily

Lily

Forenprofi
Mitglied seit
24. Mai 2010
Beiträge
1.608
  • #20
Also ehrlich, was macht ihr euch nur für Sorgen. Wenn man die normalen Hygienemaßnahmen beachtet ist eine Ansteckung sehr unwahrscheinlich, klar ein Restrisiko bleibt, aber das ganze Leben ist ja irgendwie ein Risiko :aetschbaetsch1:

Rein Hypothetischer Gedankengang: Deine Katze bekommt jetzt eine Wurmkur, dann ist sie für den Augenblick wurmfrei. Dann frisst sie nächste Woche wieder ein paar Mäuse und hat möglicherweise gleich wieder ein paar Würmer in sich. Fazit: Du kannst dich und die Katze ja nicht alle paar Wochen entwurmen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

C
Antworten
4
Aufrufe
3K
crow mountain crew
C
C
Antworten
8
Aufrufe
7K
L
L
Antworten
8
Aufrufe
3K
Carino
Polaroid
Antworten
9
Aufrufe
3K
Polaroid
P
Antworten
10
Aufrufe
6K
Z

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben