würmer durch rohfleisch?

F

furtessmaus

Forenprofi
Mitglied seit
13. April 2008
Beiträge
3.411
"........."
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
die katzen fressen auch fliegen die wurmeier mit sich herumtragen könnten.....oder es oft tun....
Die Gefahr Wurmeier aufzunehmen ist immer da -...wenn Du rohes Fleisch einfrierst und aufgetaut gibst, ist die Gefahr wohl geringer...wenn ich frisches Rindergulasch vom Metzger kaufe - gebe ich es bisher roh und hatte noch kein Problem damit.
Frag mal die anderen Barfer - die hätten ja sonst Dauerwurmbefall;)

lg Heidi
 
pacara

pacara

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
3.421
Ort
anner Saar
wieso sollen die Katzen davon Würmer kriegen? Du mußt halt aufpassen, daß es frisch ist und nicht anfangen konnte zu gammeln. Katzen sind Fleischfresser, und die Mäuse, die sie draußen fangen, sind auch nicht gekocht oder gebraten.
Du ißt doch auch Fleisch? Z.B. Mettbrötchen oder so.
 
S

Saymuhtome

Gast
Das ist so ein bißchen Radio Eriwan, finde ich.

Im Prinzip ja, aber...

Bei Schlachtungen, bei denen Fleisch gewonnen wird, dass für den menschlichen und tierischen Verzehr bestimmt ist, wird eine Beschau durch den Veterinär vorgenommen.

Dieser ist speziell ausgebildet, Wurmbefall im Schlachttier zu erkennen und ggfs. ein infektiöses Tier einer TKBA zuzuführen.

Natürlich besteht bei Rohfleich ein Restrisiko- ich persönlich halte es aber für ausgesprochen klein.

gruß
muh
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
3.394
hallo leute!
ne freundin von mir hat mich gestern doch etwas verunsichert :confused:
sie hat 3 katzen und mitbekommen, dass meine gestern rohes rindfleisch bekommen haben. darauf sagte sie: nie rohes fleisch. davon bekommen katzen würmer...... :confused:
jetzt bitte mal eure meinung dazu. DANKESCHÖN :)

so ein blödsinn dann hätten auch alle menschen die tatar oder mett essen würmer :eek: :rolleyes:
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
3.394
kendra

kendra

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Juli 2008
Beiträge
313
Alter
37
Ort
neuwied
also mein tierarzt hat mir sogar empfohlen rohfleisch zu füttern.
also denke ich das ok ist!!!
 
S

Saymuhtome

Gast
Des is immer so....

Grundsätzlich hat auch der hinterletzte Alpenbewohner in 2000m Höhe ein Restrisiko , seinen Tod derart zu erfahren, von einer Straßenbahn überrollt zu werden....

Oder morgen kaufst ein Mettbrötchen und bist ne Woche krank. Oder Veronica Ferres nimmt ein Sitzbad im Bodensee und überflutet die Schweiz...

Manchmal tut halt Gelassenheit Wunder

gruss
muh
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
aber hier ist man sich ja einig :)

:D nicht so wirklich die ganz große Kunst, wenn man in einem Barfer- Unterforum postet, ein gewisses Maß an Einigkeit über Rohfütterung zu erfahren :p

jedoch völlig in meinem Sinne.... :D Uneinigkeit hat dieses Forum schon genug... ;)

aber eines möchte ich doch wissen: da hat jemand jahrelang Katzen und füttert vorwiegend Trockenfutter - und kann dich dennoch verunsichern :eek: ??????

Dass jemand jahrelang Katzen hat, auch viele Katzen hat, ist kein Kriterium, das trifft auf jeden zweiten (und mehr) Bauernhof zu. Dass jemand sich für das Geschöpf, für das er Verantwortung übernommen hat, soweit interessiert, dass er auch mal was nachliest und sich informiert, das ist ein Kriterium. Und das scheint auf deine "Freundin" nicht zuzutreffen.
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #10
hallo leute!
ne freundin von mir hat mich gestern doch etwas verunsichert :confused:

Das hatte ich gemeint... :rolleyes:

Nein, ich wollte deiner Freundin nicht absprechen, dass sie viel Erfahrung mit Katzen hat und auch vieles weiß. Nur, Thema Ernährung ist eben nicht ihr Spezialgebiet.

Aber wer kann schon alles wissen? Ich kenn mich aus mit Barfen, aber frag mich mal nach Kittenaufzucht :eek: oder Katzenstreusorten :eek: neeee, besser nicht :oops:

Aber ist doch super, so könnt ihr euch doch gegenseitig was beibringen, besser geht es doch gar nicht. Denn Trofu-Füttern ist ja nun weiß Gott nicht nur in Barfer-Augen fal.... überlegenswert...
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #11
Na, ich hab ja mittlerweile kapiert, wie du es gemeint hattest :D:D:D:D

Und zum Trofu, wenn sie das so für richtig hält, soll sie doch, das sehe ich genau so. Soll doch jeder so machen, wie es seinen Katzen gut bekommt...

Warum sollte ich mit dir streiten, weil siiiiie Trofu füttert ??? :oops: :D :D :D
Nixda! :D
 
Werbung:
V

vlora

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2008
Beiträge
2.925
Alter
46
Ort
Thüringen
  • #12
Mensch Gute... mir wollte selbiges sogar ein Tierarzt einreden ... , der ist fast vom Stuhl gekippt, als ich damals erzählte, dass der Louis 1-2 mal die Woche Fleisch bekommt. Hat mir das Gefühl gegeben, ich will mein Tier töten und ich sah auch schon Würmer eine schöne Party in ihm feiern :eek:
jetz bin ich schlauer - das TA auch nicht alles wissen :D:D:D:D:D:D:D
und beschäftige mich mit richtiger Frischfleischfütterung und lerne brav.


Vlora
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #13
hallo leute!
ne freundin von mir hat mich gestern doch etwas verunsichert :confused:
sie hat 3 katzen und mitbekommen, dass meine gestern rohes rindfleisch bekommen haben. darauf sagte sie: nie rohes fleisch. davon bekommen katzen würmer...... :confused:
jetzt bitte mal eure meinung dazu. DANKESCHÖN :)

Was für ein Blödsinn:eek:...
Frag sie mal, ob sie von Tartar oder Mett-Brötchen auch Würmer bekommt:rolleyes:
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #14
leider ist sie mit nafu füttern nicht meiner meinung. sie sagt, die katzen sind mit trofu 15 jahre alt geworden und gesund. warum sollte sie das jetzt ändern?!?

und mit Nassfutter würden sie vermutlich 20 oder älter :eek:
 
Pachanguera

Pachanguera

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2008
Beiträge
699
Ort
back in hometown
  • #15
und mit Nassfutter würden sie vermutlich 20 oder älter :eek:

So wie ich furtess Zitat verstehe, sind die Katzen im Moment 15 und gesund. Was spricht also dagegen, dass sie auch damit 20 und älter werden? Kann ja noch passieren.
 
Feathertail

Feathertail

Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2008
Beiträge
54
Ort
Berlin
  • #16
Also jetzt doch noch mal was Grundsätzliches zur Wurmgefahr in Rohfleisch. Die Informationen kommen aus der Fachliteratur, ich hab darüber meine Bio-Diplomprüfung gemacht ;):

Beim Verzehr von rohem Fleisch ist immer eine gewisse Gefahr vorhanden, sich mit Würmern zu infizieren. In Deutschland, Österreich und der Schweiz wird diese Gefahr durch Behandlung der Schlachttiere mit Wurmkuren und der Fleischbeschau durch ausgebildete Tierärzte verringert. Dazu kommt, daß das Risiko abhängig von der Fleischsorte ist. Tartar hat hohe Qualität und kann daher relativ problemlos verzehrt werden, von rohem Schweinehack würde ich allerdings die Finger lassen. Allgemein ist Schweinefleisch gefährlicher als Rindfleisch, wegen der Trichinen. Die sitzen (genauso wie die Bandwurmfinnen, die sich im Darm einer Katze zum Wurm weiterentwickeln) im Muskelfleisch und warten darauf, daß ihr Wirt gefressen wird. Wurminfektionen in südlichen und östlichen Ländern sind gar nicht so selten und enden durchaus tödlich.

Als Mensch lasse ich die Finger von rohem Fleisch, eine Katze hat aber definitiv das bessere Immunsystem um mit so etwas umzugehen. Viele Wildtiere (und auch Menschen) haben mal Wurmbefall und leben trotzdem weiter. Rindfleisch für den menschlichen Verzehr sollte sicher sein. Ansonsten holen sich Katzen ihre Würmer eher beim Mäusefang, und dagegen hilft die gelegentliche Wurmkur.

Bei Geflügel besteht allerdings die Gefahr von Salmonellen, was für den Halter wohl gefährlicher ist als für die Katze. Ich weiß nicht, wie da der Stand der Dinge ist, da wissen dir Barfer unter euch wahrscheinlich mehr. Meine Katze frißt leider trotz wiederholter Überredungsversuche nur Trockenfutter :(, das allerdings seit 10 Jahren ohne gesundheitliche Probleme.

Viele Grüße
Annette
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #17
Bei Geflügel besteht allerdings die Gefahr von Salmonellen, was für den Halter wohl gefährlicher ist als für die Katze. Ich weiß nicht, wie da der Stand der Dinge ist, da wissen dir Barfer unter euch wahrscheinlich mehr.

Danke für deinen informativen Beitrag, Annette. :)

zum Thema Salmonellen:
Die Magensäure einer rohgefütterten Katze hat einen pH-Wert von etwa 1, das ist extrem sauer, den überleben Salmonellen nicht so leicht und bestimmt nicht in größerer (gesundheitsgefährdender) Anzahl. Zudem ist der Darm der Katze an die Rohfleischfütterung angepasst.

Ein paar Zitate:
„In sauren Medien sterben die Salmonellen rasch ab.“ (Wikipedia)


Und noch mal Wikipedia unter > Ernährungsform:

„Anpassungen von Magen und Darm

Weiters sind auch Magen und Darm an die Ernährungsform angepasst. Grundsätzlich gilt dabei das Verhältnis von Darmlänge zur Körpergröße als das wesentliche Unterscheidungskriterium. Dieser Relation nach haben Fleischfresser kurze Därme, Pflanzenfresser lange, was verschiedene Gründe hat.
Verhältnis Körper-/Darmlänge:
Katze 1:3
Hund 1:5
Mensch: 1:6
Schaf 1:24
So geht Fleisch bei der Verdauung leicht in Fäulnis über, wenn es zu lange im Darm verbleibt. Damit die dabei entstehenden Fäulnisgifte nicht den Körper belasten, haben Fleischfresser kurze Därme, um ein zu langes Verweilen des Darminhaltes im Körper zu vermeiden. Ein Wolf hat beispielsweise einen etwa sieben Meter langen Darm.“
 

Ähnliche Themen

K
  • Katerduo121
  • Barfen
2
Antworten
28
Aufrufe
3K
Katerduo121
K
I
  • iron-man75
  • Barfen
Antworten
13
Aufrufe
3K
SiRu
NalaMogli
  • NalaMogli
  • Barfen
2
Antworten
23
Aufrufe
3K
NalaMogli
NalaMogli
Bea
Antworten
28
Aufrufe
10K
Bea
C
  • cupcake
  • Barfen
Antworten
7
Aufrufe
836
Rosa'sPersonal
Rosa'sPersonal

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben