Würdet Ihr Eurer Katze Katzenfutter von "Shelma" servieren?

  • Themenstarter Charlie_se_Cat
  • Beginndatum
Charlie_se_Cat

Charlie_se_Cat

Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2022
Beiträge
57
Hab das Futter (Nass) erst kürzlich im Rewe entdeckt.

Es kommt sehr gut an, auf der Packung steht "Superfood to support immunity".

Inhaltsstoffe:

88% Filetfleisch, 40,6% Truthahn, Huhn, Beef, Seelachs
Getreidefrei, frei von Zucker und Konservierungsstoffe.

Soll zudem die Herz und Augenfunktion durch angereichertes Taurin (520 mg) verbessern.

(Shelma ist ein Tschechisches Produkt, auf mich macht es einen sehr hochwertigen Eindruck, vom Geruch und Aussehen her.)
 
A

Werbung

Mellanlara

Mellanlara

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. April 2016
Beiträge
1.068
Ort
Kassel
Klingt ja erstmal nicht schlecht denk ich, aber wichtig wäre noch zu wissen wieviel davon Herz, mägen und so weiter ist. Ebenso wie der jod Anteil aber so gut kenne ich mich leider auch nicht aus
 
Capella

Capella

Benutzer
Mitglied seit
24. Oktober 2022
Beiträge
88
Ort
Mönchengladbach
Ich finde auch, dass es gut klingt. Probier halt mal aus, wie es deinen Katzen schmeckt (also, wenn die generell gut auf Futterumstellungen klarkommen, gibt da ja auch Mimosen). Und wenn sie es mögen, kannst du es ja immer im Wechsel mit deinem derzeitgen Futter füttern oder so.

Ich weiß, dass es Leute gibt, die darauf schwören, Katzen immer dieselbe Futtersorte zu füttern, aber ich finde es ganz gut, zwischen ein paar verschiedenen Sorten und Herstellern hin und her zu wechseln (wie gesagt, wenn die Katzen das mitmachen, ohne Durchfall zu kriegen oder so), weil ich immer denke, wenn wirklich in einem Futter zu viel von irgendeinem Mineralstoff oder so drin ist, dann mittelt sich das so wieder raus. Für uns wäre es ja auf Dauer auch nicht gut, jeden Tag Kichererbsen mit Brokkoli zu essen und nichts anderes mehr, obwohl das beides tolle und gesunde Lebensmittel sind.
 
yeast

yeast

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2021
Beiträge
536
Noch eine stimme für einfach ausprobieren, hört sich so von deiner Beschreibung ja ganz gut an.
Ich bestelle jedes mal irgendeine andere, neue sorte oder marke mit, so probier ich rum und merke eh, was schmeckt und was nicht. In der regel wird so eigentlich alles ganz gerne angenommen und wie mein vorposter schon sagte, stell ich mir das mit den inhaltsstoffen auch ausgeglichener vor. Die katzen sind das gewohnt, durchfall etc hätt ich noch nie bemerkt
 
D

dexcoona

Forenprofi
Mitglied seit
2. Juli 2018
Beiträge
3.907
Also das nachfolgende ist jetzt mal die Zusammensetzung von "reich an Huhn". Ich persönlich würde es nicht füttern, weil mir die Deklaration zu ungenau ist. Es wird ja nicht mal geschrieben, was ausser Huhn noch drin ist und wie die Aufteilung von Fleisch und Nebenerzeugnissen ist. Kräuter und Tomaten sind auch überflüssig. Taurin ist recht wenig enthalten.

Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (88% in den Filets, davon 40,6% Huhn*), Gemüse (0,45% getrocknete Tomaten, entspricht 4% Tomaten), Mineralstoffe, pflanzliche Nebenerzeugnisse (0,4% Inulin), Kräuter 0,05% (0,025% Thymian, 0,025% Petersilie). *Filets machen typischerweise 34,5% des Produkts aus.

Analytische Bestandteile: Feuchtigkeit 81%, Rohprotein 10%, Rohfett 3,5%, Rohasche 2,5%, Rohfaser 0,4%.

Zusatzstoffe: Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe pro 1 kg: Vitamin D3 160 IU, Vitamin E 100 mg, Zink (als Zinksulfat-Monohydrat) 10 mg, Mangan (als Mangan(II)-oxid) 2 mg, Kupfer (als Kupfer(II)-sulfat-Pentahydrat) 1,2 mg, Jod (als Calciumjodat wasserfrei) 0,2 mg, Taurin 520 mg, Biotin 100 μg.
 
  • Like
Reaktionen: Julia01
Andersland

Andersland

Forenprofi
Mitglied seit
10. Dezember 2021
Beiträge
3.921
Ja, ich würde das füttern. Nicht ausschließlich - das würde ich mit keiner Marke machen- aber ja. Wenn dir "sehr hochwertig" wichtig ist, dann ist es vermutlich nicht das richtige. Geht es dir darum, günstigeres Futter mit im Programm zu haben, die Möglichkeit zu haben, ohne Aufwand mal was von Wocheneinkauf mitzunehmen oder ähnliches, finde ich das Futter vertretbar.
 
  • Like
Reaktionen: Vitellia
Capella

Capella

Benutzer
Mitglied seit
24. Oktober 2022
Beiträge
88
Ort
Mönchengladbach
Oha, "88% Fleisch in den Filets" klingt nun wirklich ganz anders als "88% Filetfleisch". Füttern würde ich es aber trotzdem.
 
Julia01

Julia01

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. September 2010
Beiträge
5.719
Also das nachfolgende ist jetzt mal die Zusammensetzung von "reich an Huhn". Ich persönlich würde es nicht füttern, weil mir die Deklaration zu ungenau ist. Es wird ja nicht mal geschrieben, was ausser Huhn noch drin ist und wie die Aufteilung von Fleisch und Nebenerzeugnissen ist. Kräuter und Tomaten sind auch überflüssig. Taurin ist recht wenig enthalten.

Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (88% in den Filets, davon 40,6% Huhn*), Gemüse (0,45% getrocknete Tomaten, entspricht 4% Tomaten), Mineralstoffe, pflanzliche Nebenerzeugnisse (0,4% Inulin), Kräuter 0,05% (0,025% Thymian, 0,025% Petersilie). *Filets machen typischerweise 34,5% des Produkts aus.

Analytische Bestandteile: Feuchtigkeit 81%, Rohprotein 10%, Rohfett 3,5%, Rohasche 2,5%, Rohfaser 0,4%.

Zusatzstoffe: Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe pro 1 kg: Vitamin D3 160 IU, Vitamin E 100 mg, Zink (als Zinksulfat-Monohydrat) 10 mg, Mangan (als Mangan(II)-oxid) 2 mg, Kupfer (als Kupfer(II)-sulfat-Pentahydrat) 1,2 mg, Jod (als Calciumjodat wasserfrei) 0,2 mg, Taurin 520 mg, Biotin 100 μg.
Ich sehe es genauso. Unklare Deklaration und Inhaltsstoffe jetzt auch nicht sooo pralle.

Ich lege aber auch viel Wert auch die Deklaration und auf gutes Futter.

Ich würde es nur im Notfall füttern oder ganz ganz selten mal ein Minischälchen als Nascherei zwischendurch.
 
Perestroika

Perestroika

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2020
Beiträge
757
Die Deklaration verwirrt mich auch - hier
88% Filetfleisch, 40,6% Truthahn, Huhn, Beef, Seelachs
Getreidefrei, frei von Zucker und Konservierungsstoffe.
Komme ich auf insgesamt 128,6% Fleisch, das kann ja nicht sein 😄

Hier wiederum:
Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (88% in den Filets, davon 40,6% Huhn*), Gemüse (0,45% getrocknete Tomaten, entspricht 4% Tomaten), Mineralstoffe, pflanzliche Nebenerzeugnisse (0,4% Inulin), Kräuter 0,05% (0,025% Thymian, 0,025% Petersilie). *Filets machen typischerweise 34,5% des Produkts aus.
Liest sich das für mich, als wäre das ein Produkt mit "Filets" in einer Soße? So ist es ja oft bei Futter in Soße deklariert, dass aufgeführt wird, wie viel Fleisch in den Stückchen enthalten ist. Wenn das Produkt aber nur zu 34,5% aus Filets besteht, und diese wiederum überhaupt nur zu 88% aus Fleisch und tierischen Nebenerzeugnissen, wie viel Tier ist denn dann überhaupt enthalten? 30,36% (88 von 34,5)?

Dafür ein Kilopreis von fast 6€ finde ich heftig. Für den Preis bekommt man so viel besser deklariertes Futter.
 
  • Like
Reaktionen: Julia01
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28. März 2019
Beiträge
5.063
Ort
Südmittelhessen
  • #10
Ja, ich würde das füttern. Nicht ausschließlich - das würde ich mit keiner Marke machen- aber ja. Wenn dir "sehr hochwertig" wichtig ist, dann ist es vermutlich nicht das richtige. Geht es dir darum, günstigeres Futter mit im Programm zu haben, die Möglichkeit zu haben, ohne Aufwand mal was von Wocheneinkauf mitzunehmen oder ähnliches, finde ich das Futter vertretbar.
Ganz meine Meinung. Aber mittlerweile sehe ich das mit der Deklaration und anderen Dingen eh lockerer (solange die Katzen es vertragen) und ich füttere nicht mehr nach Foren-"Goldstandard". Und sowieso auch nicht nur eine Marke ausschließlich (weil ich dafür nämlich kein Futter geeignet finde, egal ob nun nach Forenmeinung "hochwertig" oder nicht).
 
  • Like
Reaktionen: verKATert, Okami, LeniLou und 5 weitere
Perestroika

Perestroika

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2020
Beiträge
757
  • #11
Ganz meine Meinung. Aber mittlerweile sehe ich das mit der Deklaration und anderen Dingen eh lockerer (solange die Katzen es vertragen) und ich füttere nicht mehr nach Foren-"Goldstandard". Und sowieso auch nicht nur eine Marke ausschließlich (weil ich dafür nämlich kein Futter geeignet finde, egal ob nun nach Forenmeinung "hochwertig" oder nicht).
So halte ich es auch - mir ist das Futter allerdings viel zu teuer für das, was es ist. Wenn es 2-3€/kg kosten würde, würde ich es wohl auch füttern, aber so stimmt das Preis-Leistungsverhältnis in meinen Augen einfach nicht 😄
 
  • Like
Reaktionen: Andersland
Werbung:
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28. März 2019
Beiträge
5.063
Ort
Südmittelhessen
  • #12
So halte ich es auch - mir ist das Futter allerdings viel zu teuer für das, was es ist. Wenn es 2-3€/kg kosten würde, würde ich es wohl auch füttern, aber so stimmt das Preis-Leistungsverhältnis in meinen Augen einfach nicht 😄
Das ist natürlich ein valider Punkt 😂 Bzw. einer, warum ich es noch nicht probiert habe. Wobe ich von Futterexperimenten bei meinen Katzen auch eh die Nase voll hab :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Capella

Capella

Benutzer
Mitglied seit
24. Oktober 2022
Beiträge
88
Ort
Mönchengladbach
  • #13
So halte ich es auch - mir ist das Futter allerdings viel zu teuer für das, was es ist. Wenn es 2-3€/kg kosten würde, würde ich es wohl auch füttern, aber so stimmt das Preis-Leistungsverhältnis in meinen Augen einfach nicht 😄
Stimmt, den Preis hatte ich noch gar nicht gesehen. Da gibt es dann deutlich günstigere Futter (auch im Supermarkt und Discounter-Segment) mit ähnlicher Zusammensetzung.

Ich nehme vor allem immer dann Abstand vom Futter, wenn ich das Gefühl habe, die Aufmachung ist eher auf die menschlichen Bedürfnisse und Geschmäcker abgestimmt als auf kätzische. Das gilt auch für ein paar von den richtig teuren Edel-Futtern. Die sind bestimmt von den Inhaltsstoffen und Ernährungstabellen und so super, aber bei "Bio-Elch an Preiselbeere in delikatem Jelly" oder so überkommt mich dann trotzdem das Gruseln. Ich will für meine Katzen halt Fleisch in Dosen. Am besten einfach als undefinierbare Paste (das frisst Li nämlich am ehesten) und ohne Schnick-Schnack. Aber dafür dann eben auch ohne Emulgatoren, Konservierungsmitteln, Farbstoffen etc.
 
N

NanSam

Forenprofi
Mitglied seit
26. September 2020
Beiträge
2.427
  • #14
Krähe

Krähe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Mai 2022
Beiträge
624
Ort
Ostfriesland
  • #15
Wir haben heute mal von jeder verfügbaren Sorte einen Beutel zum Testen gekauft. Leider haben wir immer wieder Probleme mit Mäkelei, weshalb wir uns durch alle getreide- und zuckerfreien Marken testen.
Ausschließlich würde ich es jedoch nicht füttern, mir stößt die Inhaltsangabe etwas sauer auf, aber es wurde gut genommen von den Beiden.
Für zwischendurch oder mal als Ersatzmarke am Ende des Monats ist es Okay, als Alleinfuttermarke eher weniger. Da bleiben wir dann doch lieber bei unseren Standardmarken.
 
Leuchtendes_Grün

Leuchtendes_Grün

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. November 2021
Beiträge
100
  • #16
Zunächst einmal sehe ich an dem Futter nichts, was mir missfällt. Auch der Tauringehalt reicht locker. Man muss wissen, dass er sich auf das Futter in Trockenmasse bezieht. Es ist also wesentlich mehr, als es auf den ersten Blick aussieht.

Letztendlich ist es aber immer ein Lottospiel. Kein Futter wird durch seine Deklaration gut. Es gibt Futter, die sind bis ins letzte Prozent durchdeklariert und trotzdem mangelhaft - Salzgehalt im toxischen Bereich, falsches Ca/P Verhältnis oder was auch immer. Und es gibt Katzenfutter, die sind nicht sehr ausführlich deklariert und trotzdem stimmt bei ihnen alles. Solange wir die Dosen nicht ins Labor tragen können, wissen wir nichts, darüber muss man sich im Klaren sein.
 
  • Like
Reaktionen: verKATert, KatzeK und LeniLou
Okami

Okami

Forenprofi
Mitglied seit
30. März 2014
Beiträge
3.556
  • #17
Was allerdings mal ein guter Punkt ist Jod 0,2mg statt der mittlerweile oft üblichen 0,75mg. Teuer ist das aber in jedem Fall. Muss gestehen hier wird auch vom Goldstandart abgewichen. Solang mit der Verdauung alles passt und das Gewicht auch fütter ich flexibel. Auch wenn was nicht so genaustens deklariert ist. Aber hier gibt's auch keine Unverträglichkeiten.
 
  • Like
Reaktionen: verKATert
Alberta

Alberta

Forenprofi
Mitglied seit
8. Februar 2015
Beiträge
1.690
  • #18
Charlie_se_Cat

Charlie_se_Cat

Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2022
Beiträge
57
  • #19
Erstmal danke für eure vielen Antworten. Ich glaub aber, ihr seid auf der falschen Spur, was die Qualität von dem Futter betrifft. Da ich ja auch schon etliches an Katzenfutter in den letzten 1,5 Jahren bestellt habe, kann ich Euch mit absoluter Sicherheit garantieren, das es sich ausschließlich um Filetstücke handelt. Egal ob Beef, Turkey, Chicken oder die Ente, es handelt sich um echtes Fleisch und nicht um dieses Füllstoffzeugs, wo es überall in jedem Discounter gibt. Jeder Beutel sieht aus wie "pulled" Pork, nur eben das es sich um Geflügel, Rind und in den anderen Packs u.a. auch Kabeljau und Seelachs handelt. Das Fleisch hat die Konsistenz von Filet und ich möchte wetten, es schmeckt wie Filet, wenn man es probieren würde. Daher ist die Angabe 88% Filet keine Konsumenttäuschung, da würde ich sogar Geld drauf wetten. Der Preis ist mit 5,99 Euro für 12x 85g m.M.n. auch nicht gerade wenig, aber im Vergleich mit Felix, was der letzte Sch... ist und nur 2 Euro weniger kostet, die weitaus bessere Alternative. Ich würde euch empfehlen, dem Futter mal eine Chance zu geben, wenn ihr es irgendwo seht, bei uns gibt es das im Rewe und wird nicht nur von mir gerne gekauft. Mit den Gewürzen kenne ich mich jedoch nicht so aus, aber sie scheinen wohl keine Probleme zu verursachen...https://www.ppfeurope.com/unsere-produkte/nassfutter






Zitat Antwort

Melden Bearbeiten Löschen
 
Charlie_se_Cat

Charlie_se_Cat

Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2022
Beiträge
57
  • #20
Wir haben heute mal von jeder verfügbaren Sorte einen Beutel zum Testen gekauft. Leider haben wir immer wieder Probleme mit Mäkelei, weshalb wir uns durch alle getreide- und zuckerfreien Marken testen.
Ausschließlich würde ich es jedoch nicht füttern, mir stößt die Inhaltsangabe etwas sauer auf, aber es wurde gut genommen von den Beiden.
Für zwischendurch oder mal als Ersatzmarke am Ende des Monats ist es Okay, als Alleinfuttermarke eher weniger. Da bleiben wir dann doch lieber bei unseren Standardmarken.
Ihr habt paar Beutel von Shelma (der Name klingt besch... oder) gekauft? Dann kannst du doch sicher bestätigen, dass das Fleisch Filetqualität hat und nichts mit diesem Füllstoffzeug, wie es überall in den Discountern verkauft wird, zu tun hat? Die angegebenen 88% Filet sind somit keine Käuferverarsche, sondern tatsächlich verarbeitet, oder bist du da anderer Meinung? Vom Aussehen und von der Konsistenz her, kann ich zu "normalen" Fleisch, dass für Menschen gedacht ist, jedenfalls Null Unterschied erkennen. Siehst du das auch so?
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben