Würde es auch gern wagen,aber noch vieles unklar

*NaTi*

*NaTi*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2010
Beiträge
244
  • #61
Plötzliche Verweigerung?

Moin, am Sonntag habe ich Amy eine Dose geöffnet, weil ich vergessen hatte das Fleisch aus dem TK zu nehmen und recht spät nach Haus kam = hungrige Katze ;)

Das war auch nicht das Problem. Ich hab aber eines seitdem :rolleyes: Amy verweigert das gewolfte Barf... also das was sie vier Wochen lang verschlungen hat. Kaninchen und Ente und Lamm haben wir noch in gewolft da. Hasbe ihr dann Pute angeboten (ganze Stücke) die gehen weg wie nichts.
Aber wieso frisst denn das Katzentier jetzt das gewolfte nicht mehr? :confused: Das gewolfte komplett wegzutun gefällt mir nicht, ich finde das wegwerfen von Essen nicht nur bei Menschen, sondern auch bei Tierfutter nicht...nennen wir es mal....wünschenswert :) In gewolft habe ich noch locker für 8 Tage im TK. Sie hat vorhin davon ne minimale Menge gefressen, aber der Rest steht seit 6 Uhr und das kam sonst nie vor...
 
Werbung:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #62
Tja. Schwierig. Sehr schwierig. Dieser Punkt scheint bei allen Katzen irgendwann aufzutreten. Nur warum gerade nach einer Dose?

Probier mal, ob es hilft, stückiges Fleisch unterzumischen.

Wie lange schaffst du es, diese Mäkelei auszusitzen?
 
*NaTi*

*NaTi*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2010
Beiträge
244
  • #63
Tja. Schwierig. Sehr schwierig. Dieser Punkt scheint bei allen Katzen irgendwann aufzutreten. Nur warum gerade nach einer Dose?

Probier mal, ob es hilft, stückiges Fleisch unterzumischen.

Wie lange schaffst du es, diese Mäkelei auszusitzen?

Ich hab viiiiel Geduld :D Es ist auch grundsätzlich ja gar nicht schlimm wenn sie gewolftes weniger mag. Dann bestelle ich eben in Zukunft stückiges. Nur dass sie es bis vor drei Tagen ja noch geliebt hat :confused: Und das Dosenfleisch war nun auch nicht gerade stückig *lach* Das war Macs Mono Sensitive Huhn , und ist ja nun im Grunde noch matschiger als gewolftes...
Nur da sie jetzt gestern seit fast 24 Stunden quasi nichts gefressen hatte hab ich mich zu Pute erweichen lassen und das ging super weg. Ich schätze das hat sie heute früh wieder erwartet und war wenig erfreut über das gewolfte Kanichentier im Napf.. :rolleyes:
 
M

Mariana

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2016
Beiträge
19
  • #64
Moin, am Sonntag habe ich Amy eine Dose geöffnet, weil ich vergessen hatte das Fleisch aus dem TK zu nehmen und recht spät nach Haus kam = hungrige Katze ;)

Das war auch nicht das Problem. Ich hab aber eines seitdem :rolleyes: Amy verweigert das gewolfte Barf... also das was sie vier Wochen lang verschlungen hat. Kaninchen und Ente und Lamm haben wir noch in gewolft da. Hasbe ihr dann Pute angeboten (ganze Stücke) die gehen weg wie nichts.
Aber wieso frisst denn das Katzentier jetzt das gewolfte nicht mehr? :confused: Das gewolfte komplett wegzutun gefällt mir nicht, ich finde das wegwerfen von Essen nicht nur bei Menschen, sondern auch bei Tierfutter nicht...nennen wir es mal....wünschenswert :) In gewolft habe ich noch locker für 8 Tage im TK. Sie hat vorhin davon ne minimale Menge gefressen, aber der Rest steht seit 6 Uhr und das kam sonst nie vor...

Kenn ich! Haben hier mit Mia exakt das gleiche. Bisher konnte ich sie mit untergemischten Stücken so mehr oder weniger überzeugen. Begeisterung sieht aber ganz anders aus.
 
*NaTi*

*NaTi*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2010
Beiträge
244
  • #65
Ich weiß nicht wieso,aber sie frisst es wieder. Genauso gern wie vorher. Die Wege der Katze sind unergründlich... Oder so ähnlich :cool: :D
 
Kuro

Kuro

Forenprofi
Mitglied seit
29. September 2011
Beiträge
1.212
  • #66
Katzen halt. ;)
 
*NaTi*

*NaTi*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2010
Beiträge
244
  • #67
Bei Haustierkost steht dass eine 5 kg Katze 250g Fleisch braucht am Tag. Das weicht aber ziiiiemlich ab von den 30g pro kg Körpergewicht? Ich weiß einfach nicht wie viel Amy wirklich braucht. 250 g würden sie satt machen,aber sie hat 200g zugenommen seit wir barfen...(6 Wochen).. Sie ist jetzt bei 6,4 kg....
 
Kuro

Kuro

Forenprofi
Mitglied seit
29. September 2011
Beiträge
1.212
  • #68
Es gibt da auch unterschiedliche Meinungen. Die einen sagen 25 - 30 g, die anderen 30 - 50 g.
Ich tendiere zum ersten, schon allein, weil ich das als Suppi-Barfer auf die Fleischmenge beziehe und durch die Supplemente ja die Futtermenge noch steigt (wenn man auch Wasser mit einberechnet).
Aber letztlich muss man das austesten und schauen, was passt. Die Katzen sind einfach zu individuell. Ist wie mit den Fettgehalten. Viele schwören auf 10 % und teils sogar mehr. Seit fünf Wochen frisst Shiyuu zumindest 6,5 % einigermaßen zuverlässig, das ist eine Steigerung, die mir generell erstmal zusagt (wobei ich noch auf das Wiegen gespannt bin, das geht aber nur beim Tierarzt, weil ich keine entsprechende Waage habe). Bei 10 % hat sie ja letztes Jahr massiv zugenommen, andere Katzen tun das überhaupt nicht.
Ich betrachte das immer als eine Hilfe, um einen Ansatz zu haben, aber was wirklich passt, muss man herausfinden und nicht stur nach vorgegebenen Zahlen gehen. Nicht dabei (bei den Supplementen durchaus und auch da kommt es auf das jeweilige Supplement an).
 
*NaTi*

*NaTi*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2010
Beiträge
244
  • #69
Mich stört halt dass sie oft scheinbar noch Hunger hat bei 180-200 g. 250 scheint im Gegenzug zu passen. Ich habe gerade die nächste Bestellung aufgegeben,werde dann vielleicht mal eher auf 200 reine Fleischmange gehen. Etwas Gemüse,FC und ja auch Wasser kommen danach ja noch dazu.

Es ist aber auch zum Haareraufen bis man das raushat :cool:
 
Kuro

Kuro

Forenprofi
Mitglied seit
29. September 2011
Beiträge
1.212
  • #70
Ich hatte mit der Umstellung nicht lange zu tun und es liegt auch lange zurück, deswegen weiß ich gar nicht mehr wie das bei Shiyuu war. Ihr reichen die 155 g Fleisch und somit 200 g Barf am Tag (6,35 kg Gewicht im Januar).
 
*NaTi*

*NaTi*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2010
Beiträge
244
  • #71
Ja es ist bei Amy nicht leicht erkennbar ob sie Hunger hat oder bettelt. Das ist das Problem. Ich habe das Thema mit zu viel Gewicht im Grunde seit Jahren bei ihr. Auch bei Dosen hat sie noch bei Futtermengenn gebettelt die sonst ein 8 kg Kater weghaut.
Ich denke da sind meinerseits viele Fehler drin,weil es eben immer wieder geklappt hat :wow:
Das jetzt aus ner 12jährigen rauszukriegen ist wohl ein Projekt.

Und ihr Gewicht spricht jetzt nicht gerade dafür dass das Tierchen arg hungert.... 6,4 kg und sie ist eine normale Hauskatze...siehe Profilbild. Vielleicht setze ich einfach kein Fett zu bei der nächsten Monatsration. Ich hab magere Sorten bestellt..
 
Werbung:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #72
Auf deinem Profilbild sieht sie aber nicht sonderlich dick aus. Oder war sie da leichter?

Das Gewicht alleine ist halt so eine Sache. Mein Jonny, auch ein normaler Hauskater, hat gewöhnlich um die 6 kg. Und ist da schlank, aber nicht dünn.
Im Winter war er krank, hat nichts gefressen und 500 g abgenommen. Damit war er dann gleich knochig und zu dünn.

Auch meine Gremlin hat zwischen 5 und 6 kg. Auch normale Hauskatze. Aber beide Katzen sind ziemlich groß.

Guck sie dir mal genau an, ohne jetzt das Gewicht als Massstab zu nehmen. Kannst du die Rippen fühlen? Leicht oder mußt du suchen? Siehst du von oben die Taille zumindest noch im Ansatz? Oder gar nix mehr? Findest du von oben gestreichelt die Hüftknochen?

Welches Gewicht wäre d.M.n. ideal für sie?

Moderater Fettgehalt ist sicher nicht so verkehrt. Wird von den meisten Katzen zumindest über den Sommer eh lieber gefressen.

250 g Fleisch finde ich schon viel. Aber gut, du bist noch in der Umstellungsphase.
Und wenn ich so überlege, wenn ich jetzt was echt leckeres habe (frisches Hühnchenfleisch), dann können meine nach ihrem Futter noch locker 100 g Nachschlag mal so eben wegputzen. Also nicht alle zusammen, sondern einzelne Katzen.
 
*NaTi*

*NaTi*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2010
Beiträge
244
  • #73
Doch,sie sieht noch so aus wie auf dem Bild. Also das ist ungefähr das selbe Gewicht. Rippen kann ich auch fühlen,von oben Taille erkennen weiß ich nicht so. Vielleicht krieg ichs morgen mal hin nen Bild von oben einzustellen.

Wir waren zuletzt bei NaFu bei knapp 200g pro Tag,allerdings hat sie mir da auch hin und wieder abends noch nenNachschlag abgeluchst :cool: Abgenommen hat sie ganz gut mit konsequent 200g Dose. Macs und Grau vor allem. Die Konsequenz haben aber nur die Sitter durchgehalten und als ich nach 3 Wochen aus den USA zurückkam hatten beide Katzen damals abgenommen :cool: Da war Amy so bei 5,8 und das sah schon besser aus. Die TÄ sagt 5 kg als Ziel...
 
Kuro

Kuro

Forenprofi
Mitglied seit
29. September 2011
Beiträge
1.212
  • #74
Aber 200 g Nassfutter klingen bei dem Gewicht auch ganz schön wenig. Shiyuu hatte mit ca. 5,5 kg Gewicht damals selbst wirklich gutem Futter (GranataPet Symphonie) mehr als 200 g am Tag, aber Macs und Grau liegen da eindeutig drunter, was die Wertigkeit und somit auch die Sättigung betrifft.
 
*NaTi*

*NaTi*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2010
Beiträge
244
  • #75
Hallo mal wieder ;)

Mein Prinzesschen macht mir Barf-Anfänger mal wieder Kopfzerbrechen. Ich hatte ihr Rind, Lamm, Pute und Huhn bestellt bei Haustierkost. Gibts auch schon abwechselnd.
Geflügel geht ganz gut, Rind am Besten und Lamm scheinbar gar nicht mehr. :rolleyes: Letzten Monat hat sie Lamm am Liebsten mit gehabt...*seufz*

Seit ein paar Tagen frisst sie nach folgendem Schema: Morgens geht die Portion weg, allerdings zögerlicher als noch vor kurzem. Abends wird das Fleisch bei Lamm komplett boykottiert, gestern abend ging aber auch vom Geflügel nur wenig weg und auch das Rind war letztens nach der Nacht noch drin.
Es wirkt so als würde sie widerwillig fressen. So als würde ich etwas vorgesetzt bekommen was ich überhaupt nicht essen mag, von dem ich aber weiß ich würde es doch essen bevor ich verhungere ;)

Jetzt ist die Frage was ich mache..Hunger hat sie! Heute früh bin ich aufgestanden und sie hat sehr gebettelt. Habe das Geflügel das ja mal wieder noch vom Abend da war entsorgt und ihr Lamm gegeben, welches frisch aufgetaut war. Sie rennt zum Napf, bleibt schnuppernd stehen und frisst- NICHTS! :confused: Ich war erstmal standhaft und bin zur Arbeit. Ich bin sehr gepannt wenn ich nach Hause komme ob was weg ist.

Was mir Sorgen macht- es ist ja gerade bei allen Sorten schwierig. In 3,5 Wochen fliege ich in den Urlaub. Natürlich ist die Katzensitterin vertraut mit Amy und Barfen. Nur mein Sorge ist, was passiert wenn sie da auch Futter verweigert. Was mach ich bloß :confused: 22 Tage lang wird sie "fremdversorgt" und ich bin in den USA und kann definitv nicht handeln wenn was ist :( Meine bisherige Lösungsgedanken: Pute und Rinderhack für die Zeit kaufen, mit FC versehen und fertig. Würde das gehen für 22 Tage? Ist natürlich wenig Abwechslung aber da weiß ich dass sie es frisst. Pute vom Türken und Rinderhack vom Supermarkt geht immer, aber ich hatte das extra nicht mehr ins Program genommen weil Hack ja auch einfach sehr fettarm ist und gewolft. Kann ich natürlich mit Schmalz aufpeppen.

Die Angst dass sie dann halt auch wieder alles nicht mehr mag von jetzt auf gleich ist nicht so beruhigend, weshalb ich dazu tendiere es so zu machen.
Nur löst es nicht das grundsätzliche Problem warum Barf plötzlich Bäh ist und ich nur in enttäuschte Katzenaugen blicke wenn ich der Dame das Mahl serviere :cool:
Ich wäre ja auch bereit Notfalldosen hinzustellen aber sie hat mir ja fast alle entgegengekotzt. Die TÄ tippte ja auf irgendeine Unverträglichkeit die den Dosen zugesetzt wird, da Amy organisch völlig gesund ist und bei Barf ja auch bisher weder gekötzelt noch Durchfall hatte.

:confused: Grüße von der ratlosen Nadine
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #76
Wo hattest du denn das Lamm letzten Monat her?

Wenn Hack und Pute aus dem Supermarkt gefressen wird, aber das von HTK nicht, liegt der Verdacht nahe, das sie exakt dieses Fleisch nicht möchte.

Fast alle Barfer haben schon die Erfahrung gemacht, das für die Katzen Fleisch nicht gleich Fleisch ist. Und das man gut daran tut, sich zu merken, woher welches Fleisch stammt, damit man das richtige nachkaufen kann.

Meine fressen z.B. Rind aus dem Supermarkt und wenn es Rind in Stücken beim Sachsen gibt, das finden sie auch klasse.
Aber wenn ich Rind vom Tierhotel kaufe, das Magerfleisch geht so mit Ach und Krach in kleinsten Dosen in anderes Fleisch gemischt. Das Gulasch von dort dagegen, davon vergiftet ein Kilo 10 Kilo anderes Fleisch mit. Da hungern sie dann lieber.

Htk hatte ich noch nicht - ist das von denen dieses total matschig gewolfte Fleisch? Weil da gibt es sehr viele Katzen, die das nicht sonderlich mögen.

Wieso ist dir jetzt das Hack zu mager? Wolltest du nicht fettarmes Futter machen? Und so wenig Fett, das es zu wenig ist, sollte doch in Hack nicht drin sein. Ansonsten kannst du doch evtl. noch etwas anderes Rindfleisch kaufen und untermischen. Und Pute, hm, meinst du Brust? Das wäre natürlich schon recht mager. Da kannst du evtl. etwas Hühnerschenkel kaufen und untermischen. Oder du kaufst beim Metzger Puten Oberkeulen. Da ist die Haut dabei, das gibt genug Fett.
 
*NaTi*

*NaTi*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juli 2010
Beiträge
244
  • #77
Hallo :) Gestern gab es eine Dose Macs Mono Sensitive,die Amy dankbar verschlungen hat. Sie muss arg Hunger gehabt haben, da sie das Rind morgens nicht angerührt hat.
Heute früh schrieb meine Putzhilfe mir eine Nachricht dass Amy den Geflügelmix von Haustierkost erbrochen har,direkt nach dem Füttern.
(Sie hat Amy heute früh gefüttert).

Ich habe vorhin den Gedanken gehabt,ob die Lieferung von HTK einen weggekriegt hat... Das Lamm letzten Monat war auch von HTK und ging super weg. Ja das ist gewolft,aber wie gesagt hat sie das gleiche im März problemlos genommen. Auch dass sie immer erst schnuppernd vor dem Napf steht könnte ja ein Hinweis sein. Ich empfinde das Fleisch nicht als anders riechend und keinesfalls gammelig etc. Aber Amy vielleicht schon...
 
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
9.924
Ort
Hemer, NRW, D
  • #78
Könnte schon sein. Katzen haben deutlich feinere Nasen als wir.
 

Ähnliche Themen

gummibärchen
Antworten
18
Aufrufe
8K
gummibärchen
gummibärchen
Demotivation
Antworten
28
Aufrufe
3K
Issaldoc
Issaldoc
Schwerelos
  • Schwerelos
  • Barfen
Antworten
7
Aufrufe
954
bine
Nonsequitur
  • Nonsequitur
  • Barfen
Antworten
12
Aufrufe
2K
Nonsequitur
Nonsequitur
Chrianor
Antworten
28
Aufrufe
2K
giovanna_sr
giovanna_sr

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben