Woody hat Angst vor Spielzeug

  • Themenstarter shyva
  • Beginndatum
S

shyva

Gast
Seit ein paar Wochen haben wir ja nun unseren Woody. Er ist superlieb und offenherzig und verspielt.

Doch eins verstehe ich nicht:

wenn ich ihm ein Spielzeug vorführe (z.B. die Spieleangel, Rascheltunnel oder ein Catnipkissen etc.), dann schreckt er erst immer zurück.
Er schließt die Augen, zieht seinen Körper zusammen und guckt sehr unsicher.
Ein Spielzeug von oben (wie die Angel) geht gar nicht!

Liegt das daran, dass er taub ist und deswegen unsicherer oder könnte schlechte Erfahrungen mit Spielzeug gemacht haben oder kennt er Spielzeug einfach nicht?

Hat jemand eine taube Katze, die ähnlich reagiert?

Ich bin dabei sein Verhalten als taube Katze kennenzulernen und merke oft Unterschiede zu den "normalen", deswegen meine Frage :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Ich kenne eine Katze, die reagiert sehr ähnlich! Selbst, wenn ein Bällchen vor ihre Füße kullert, hat sie Angst und flüchtet. Sie kennt aber Spielzeug. In dem Haushalt wohnen noch 2 weitere Katzen und die spielen mit allem Möglichen. Ich hab´s leider noch nicht herausbekommen, woran es liegt. Okay, sie ist generell sehr ängstlich und lässt sich nicht anfassen (außer, es gibt Futter). Diese Katze ist aber nicht taub, von daher :confused:
 
F

Ferrus Manus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. April 2008
Beiträge
123
Hi !
Meine Katzen mögen nur bestimmte Arten von Spielzeug nicht. Diesen Stab, mit den Puschel am Ende können sie gar nicht leiden, da flüchten sie immer wenn ich damit komme. Dafür soielen sie umso lieber mit Spielmäusen und Bällen. Ach ja: und mit Altpapier, dass sie aus meinen Mülleimer in meinem Zimmer fischen. :rolleyes:
 
S

shyva

Gast
Naja, also Woody hat erst mal immer Angst vor Spielzeug. Wenn es aber einfach so rumliegt, dann kann es sein, dass er vielleicht mal dran schnuppert.

Und liegt das Spielzeug ein paar Tage rum, dann spielt er auch damit.
Doch anfangs ist er immer sehr ängstlich.

Ich muss dazu sagen, dass er sonst kein ängstlicher Kater ist. Er lässt sich anfassen, spielt mit den anderen und ist überhaupt sehr offenherzig.

Kann es sein, dass er aufgrund seiner Taubheit mit Dingen von oben Probleme hat?
 
Burdackel

Burdackel

Forenprofi
Mitglied seit
8. April 2008
Beiträge
2.564
Ort
Hemer
Maxi mag auch bestimmte Spielzeuge garnicht und reagiert ähnlich wie Woody!

Was garnicht geht, sind irgendwelche Angeln, oder der Stab mit den bunten Federn dran.

Dafür liebt sie Baldrian-Stinkekissen über alles!
Und ihre Klappermäuschen!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich denke, Woody kennt dieses Spielzeug nicht, vielleicht sogar garkeins.

Er schreckt zurück vor Farbe, Aussehen, Geruch, Beweglichkeit, weil er es nirgendwo in bisherige Erfahrungen einsortieren kann.

Laß immer mal wieder was Buntes liegen, schups mit Fußspitze an zum Rollen oder Rascheln, bring neue Sachen nur sehr zögernd vor seinen Augen in Einsatz ..

und ich bin sicher, daß auch Woody mit der Zeit die Freude und Kurzweil an Spielzeug kennen wird.

Unsere Miezen - Neophobiker halt. ---> Was de Katzel ned kennt, des holdse ned. :D

Zugvogel
 
Quentin

Quentin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2008
Beiträge
366
Ort
Berlin
Loui hatte hier auch zuerst Angst vor dem Stab mit dem Federbuschel, obwohl er mit auch so einem Stab beim Züchter ständig gespielt hat. Den Rascheltunnel (kannte er vom Züchter gar nicht) hat er gleich akzeptiert.:confused:
Habe den Stab einfach einige Tage ins Wohnzimmer gelegt, ohne ihn in die Hand zu nehmen. Nach einer Woche schnappte er sich den Stab und seitdem ist es sein Lieblingsspielzeug.
Würde einfach mal abwarten. Weiß auch nicht, was in deren Köpfen so manchmal vorgeht.
 
S

shyva

Gast
So, ich habe das Ganze jetzt mal beobachtet und ich glaube, der Ärmste kennt Spielzeug gar nicht :(
Wie traurig eigentlich, dass so ein junger Kater vorher sowohl bei den Vorbesitzern, als auch im TH kein Spielzeug hatte.
Dazu wurde er einzeln gehalten, bzw. im TH mit einer uralten Katze, die nicht mehr spielt, so dass er keinerlei Beschäftigung hatte.

Tut mir schon leid, wenn ich daran denke :(

Naja, jetzt geht es ihm ja gut!
Die Taubheit trägt zu seiner Unsicherheit dem Spielzeug gegenüber sicherlich bei, ist aber nicht der Hauptdrund.
Ich lege jetzt jedes Spielzeug, was ich aus der Schublade hole, auf den Boden.

Wenn Woody sieht, dass die anderen damit spielen und er selbst auch Zeit hatte, das Ding zu beschnuppern und sich ranzutasten, dann gewöhnt er sich an die Sachen und spielt evtl. auch damit.
Braucht halt alles seine Zeit :)
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
599
Aufrufe
20K
Neporick
Neporick

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben