"Wollgeile" Katzen

M

mykey

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 März 2013
Beiträge
23
Hallo,

ich habe ein kleines Problem mit meinen beiden liebsten Katzen und wollte mal eure Erfahrungen hören.

Sie sind absolut wollgeil.

Wenn Sie irgendwo Wolle riechen oder sehen, drehen sie sofort durch. Dann schaffen sie es sogar Schränke zu öffnen.

An und für sich ist das kein Problem. Ich versuche immer alles gut wegzuräumen. Nur das sie mir schon diverse Röcke, Mützen, Schals, Socken, ... zerfressen haben. Manchmal fällt halt doch der Schal vom Haken oder sie kommen irgendwie dran.

Ist das normal für Katzen? Kann ich das ihnen irgendwie abgewöhnen? Fehlt ihnen vielleicht irgendwas, dass sie es an meinen Klamotten auslassen müssen?

Interessanterweise ignorieren sie meinen Wollmantel. Der ist gut zum drauf liegen, falls er mal runterfällt. Aber keine Löcher bisher.

Viele Grüße
Mykey
 
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Hab ich so noch nie gehört :confused: Fällt mir auch nichts zu ein. Ich kenne es nur, dass sie entweder grundsätzlich vieles/alles anknabbern oder z. B. Plastiktüten (gefährlich!) lieben, aber dass sie auf Wolle stehen :confused:

Fressen Sie es denn richtig oder machen sie Schals etc. nur kaputt?
 
M

mykey

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 März 2013
Beiträge
23
Ich würde das schon als Fressen bezeichnen. Es sind riesige Löcher teilweise drin und nirgends liegen Wollfetzen rum.

Wenn ich meinen Lieblingsrock noch ein drittes Mal kaufen muss, heul ich glaube ich.

Ich weiß leider nicht, ob es beide waren oder nur einer. Aber prinzipiell reagieren sie beide so auf Wolle.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Wenn sie es wirklich fressen, darfst Du um Gottes Willen nichts an Wolle rumliegen lassen. Das kann böse Darmgeschichten mit schlimmstenfalls einer Operation hervorrufen.

Der Rock wäre mir egal. Egal wäre mir aber nicht, wenn die Mäuse Wolle fressen und einen Darmverschluss bekommen. Wenn es nur Wolle ist, bleibt Dir nichts anderes übrig, als da extremst aufzupassen.

Wie sieht der Kotabsatz aus? Nicht, dass sich da schon etwas im Darm verfangen hat.

Ich würde zum TA und röntgen lassen, um auf der sicheren Seite zu sein.
 
M

mykey

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 März 2013
Beiträge
23
Nein, es ist alles in Ordnung mit den Beiden. Es sind auch keine Massen. Wenn etwas nicht in Ordnung wäre mit den Beiden, würde ich ehrlich gesagt auch nicht erst im Forum schreiben. Dann säßen wir schon längst beim Tierarzt. Da fackel ich nicht lange.

Und was Darmverschluss betrifft... glaube mir, da habe ich ganz andere Sorgen mit denen. Simba versucht alles zu fressen, was nicht niet und nagelfest ist. Er hat sogar den Stöpsel eines Gitarrenständers abgefressen.

Aber egal wie sehr ich aufpasse. Es kann immer mal wieder dazu kommen, dass sie so etwas finden, wo ich gar nicht auf die Idee käme, sie können etwas anstellen. Ich muss mir ja schon bei den Schraubenblenden am Schrank Gedanken machen.
Glaub mir, ich passe gut auf und die beiden sind mir unendlich teuer.
Und weil sie mir so wichtig sind, hatte ich gehofft, ihnen das irgendwie abgewöhnen zu können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Was und wie viel bekommen sie denn zu fressen?
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Wenn es nicht nur die Wolle ist, sondern auch alles andere, ist das eine Verhaltensstörung. Google mal nach dem Pica-Syndrom.

Zum Thema Wolle habe ich dieses hier gefunden. Übernehme aber keine Garantie auf Korrektheit der Aussagen in Bezug auf die Abgewöhnung.

http://www.geliebte-katze.de/inform...i-katzen/wenn-katzen-wild-auf-wolle-sind.html

Und noch ein Artikel hierzu.

http://www.t-online.de/lifestyle/ti...om-bei-katzen-lebensbedrohliches-fressen.html

Google auch mal hier im Forum (Suchfunktion) nach dem Pica-Syndrom

Noch ne Frage: Wie viel gibst Du ihnen denn zu futtern und was?
 
M

mykey

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 März 2013
Beiträge
23
Hallo Havanna,

sie bekommen morgens Trockenfutter und Abends Nassfutter. Anfangs hatte ich etwas Probleme mit dem Futter, das ich im normalen Handel kaufen konnte. Deshalb sind wir dann auf das teure, vom Tierarzt empfohlene Futter umgestiegen.
Laut Tierärztin sind beide leider etwas zu dick. Also zu wenig bekommen sie sicherlich nicht.

Aber es ist auch nicht so, wie ich es häufig lese. Immer wieder heißt es "Einfach den Napf abends voll machen". Würde ich das tun, fräßen beide bis der Napf leer ist und würden dann wahrscheinlich die Treppe runterkugeln.
 
M

mykey

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 März 2013
Beiträge
23
Vielen Dank Mikesch. Jetzt habe ich ein Wort dafür und werde mich mal fleißig ans Lesen machen.
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
  • #10
Wenn etwas deine Katzen dick macht, dann das Trockenfutter ;)

Lass es komplett weg.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #11
Laut Tierärztin sind beide leider etwas zu dick. Also zu wenig bekommen sie sicherlich nicht.

Auf diese Aussage würde ich mich aber nicht verlassen. Ich habe in dieser Hinsicht auch so meine Erfahrungen mit TAs. Wie alt sind die beiden? Wenn sie noch im Wachstum sind (bis ca. 2 Jahre) dürfen und müssen sie soviel essen, wie sie wollen. Wie viel Nassfutter in gr. bekommen sie?

Das teure TA Futter kannst Du wahrscheinlich knicken. Was kaufst Du? Wie teuer ist es? Nimm lieber MACs, Grau oder ähnliches. Ist günstiger und hochwertiger. Bei Sandras Tieroase findest Du mittel- bis hochwertiges Futter.

Trockenfutter macht dick. Sollt4est Du nur als Leckerlie geben.
 
Werbung:
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31 Juli 2014
Beiträge
2.911
  • #12
Wenn etwas deine Katzen dick macht, dann das Trockenfutter ;)

Lass es komplett weg.

Aber bitte stattdessen ausreichend hochwertiges Nassfutter füttern ;)

Es klingt danach als hätten die beiden einen mords Kohldampf. TF ist leider höchstens für Hühner und eigentlich garnicht für Katzen geeignet und Tierärzte verdienen an den "tollen vom TA empfohlenen Trockenfuttern". Bitte wie gesagt weg lassen und vielleicht als Leckerlis verwenden.
 
M

mykey

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 März 2013
Beiträge
23
  • #13
Das mit dem Trockenfutter mag sein.

Aber ich habe am Anfang Stunden damit zugebracht, zu recherchieren.
Was füttern, wie viel, wann, welche Marke, barfen, Nass, Trocken ...

Ich habe so viele gegensätzliche Aussagen gelesen, das mir schon ganz schwindelig war. Deshalb bin ich dann zur Tierärztin und habe ihre Meinung eingeholt. Und das ist jetzt dabei rausgekommen. Und inzwischen das Futter von Vet Concept (morgens die Hälfte der empfohlenen Menge Trocken und Abends die Hälfte Nass). Die genaue Grammzahl müsste ich jetzt noch mal nachschauen. Hab's mir mit Strichen etwas einfach gemacht.

Die beiden sind Siams (2,5 Jahre), da erkenne sogar ich, dass sie langsam etwas zu rund werden :)

Und zu eurer Aussage... Na toll, gerade heute kam ein großes Sack Trockenfutter ... äh Leckerlis ... äh ich weiß schon wieder nicht ob ich richtig handle oder nicht *seufz*


Ich versuche es jetzt mal mit einer Katzenwiese. Vielleicht haben die beiden Spaß daran und verlieren ihr Interesse am Pacman spielen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #14
Zum Thema Trockenfutter findest Du hier recht interessante Informationen:

http://www.savannahcat.de/katzenernaehrung.html

Noch einmal zu TAs: Leider haben hier viele die Erfahrung gemacht, dass sich TAs zwar gut im medizinischen Bereich auskennen, aber von Ernährung keinen blassen Schimmer haben. Sie verkaufen das Produkt, welches ihnen angeboten wird und verdienen noch daran.

Ich denke, Du fütterst wirklich zu wenig. Und das wahrscheinlich von Anfang an. Von daher haben Deine Katzen (fast) ständig Hunger und konnten auch kein Sättigungsgefühl entwickeln.

Ich würde es ausprobieren: Füttere sie hochwertig und lass sie futtern so viel sie wollen. Vielleicht müssen sie sich sogar Anfangs mal übergeben, weil sie sich überfressen haben, aber sie werden irgendwann das normale Maß finden. Am besten wäre es, Du bietest ihnen mehrmals täglich kleine Portionen Nassfutter an.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben