Wohungskatzen Flohkurprophylaxe

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Neokaiju

Neokaiju

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2014
Beiträge
2.122
Hallo ihr Lieben,

viel ist hier schon über Impfungen und Kuren geschrieben worden.
Jedoch ist mir einiges unklar,es gibt immer ein Pro und Contra und ich bitte euch um Rat.

Unsere beiden Schmusis sind nun 1 Jahr alt geworden, kastriert und haben auch letztes Jahr ihre Grundimpfung erhalten.
Auch haben wir die Flöhe gut überstanden letztes Jahr.

Beide lieben es auf Balkonien zu relaxen und ihre Umgebung zu beobachten.
Wir wohnen im ersten Stock und unser Wohnhaus hat auch einen kleines Rasengrundstück drumherum. Mit Sicherheit streunern andere Katzen in unserem Wohnviertel rum (erlebt als beide rollig waren).

Da man ja als Zweibeiner auch diese Quälgeister mit heimbringen kann, ist meine Frage nach einer vorsorglichen Flohbehandlung ratsam, bringt sie überhaupt was oder sollte man erst diese Chemiekeulen auf die Schmusis loslassen, wenn der Floh Einzug gehalten hat?

Liebe Grüsse
Neo:pink-heart:
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
Bei Wohnungskatzen ohne Kontakt zu anderen Katzen würde ich nichts machen. Dass man als Mensch Flöhe in die Wohnung bringt, ist schon sehr unwahrscheinlich (ist mir noch nie passiert und auch keinem Wohnungskatzenhalter den ich kenne). Und selbst wenn, kann man dann immer noch behandeln.

Prophylaktisch was zu geben fände ich übertrieben, ich denke, da übersteigt das Risiko den Nutzen.
 
Neokaiju

Neokaiju

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2014
Beiträge
2.122
Ich danke dir von Herzen!
Unsere Strassenschuhe lassen wir seit dem Flohfall draussen, auch Gäste lassen ihr Schuhe vor der Tür. das einzige was reingerollt wird, aber vorher auf der Türmatte abgestreift wird, ist der Einkaufstrolli.

Liebe Grüsse
Neo:pink-heart:
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Meine Katzen hatten in fünf Jahren Wohnungsleben kein einziges Mal Flöhe. Daher würde ich Wohnungskatzen niemals regelmäßig mit Flohmitteln behandeln.

Mit Flöhen wurde ich erst durch den Freigang konfrontiert.
 
Neokaiju

Neokaiju

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2014
Beiträge
2.122
Danke dir Maiglöckchen für deine Antwort:)

Liebe Grüsse
Neo:pink-heart:
 
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
9.930
Ort
Hemer, NRW, D
Meine Indoor-Tiger haben sich ihre Flöhe vom TA mitgebracht.:rolleyes:
Das haben wir dann behandelt - und dann war's auch wieder gut.
Ich würd weder gegen Floh, noch gegen andere Mitbewohner wie Würmer, Milben, etc. prophylaktisch vorgehen - immer nur bei nachgewiesenem Befall behandeln.
Man muß ja nicht mehr Gift als unbedingt nötig auf/in die Katz bringen...
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
Meine sind Freigänger und hatten bisher in 6 Jahren nur einmal Flöhe. Das ist zwar dann nervig aber ich möchte sie trotzdem nicht prophylaktisch mit Chemiekeulen behandeln.
 
Neokaiju

Neokaiju

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2014
Beiträge
2.122
Vielen herzlichen Dank für eure Anworten. Damit steht meine Entscheidung auch fest. Unsere Schmusis nicht mehr als nötig mit Chemie vollzupumpen, sondern nur wenn Not am Mann ist bzw Floh im Fell. Danke euch vielmals!!!!!!:)

Liebe Grüsse
Neo:pink-heart:
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben