Wohnungssanierung

K

Kater Puschkin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
3
Hallo liebes Forum,

in unserer Wohnung wird demnächst das Bad saniert, d.h. abgerissen und wiederaufgebaut. Die schlimmste Zeit ist natürlich der Abbruch, der ca. 1 Woche dauern wird. Von unseren Vermietern haben wir ein Ausweichzimmer für tagsüber bekommen, da ich teilweise auch vonzuhause aus arbeite. Das "Zimmer" ist eher eine augebaute Dachkammer, aber besser als nichts.

Nun bin ich unschlüssig, ob ich unseren Kater (Wohnungskater) jeden Tag mit in das Ausweichzimmer mitnehmen soll oder lieber in der gewohnten Umgebung bei furchtbarem Lärm lassen soll. Da könnte ich ihn ins Wohnzimmer mit Balkonzugang sperren, zu dem die Handwerker keinen Zutritt haben. Aber es wird höllisch laut werden, letzte Woche haben Sie die Bäder der linken Seite im Haus abgerissen und da hat sich mein Katerchen schon verängstigt unterm Bett verkrochen.

Mein Kater ist sehr anhänglich und menschenbezogen, daher tendiere ich eher dazu, ihn jeden Tag mitzunehmen. Was meint ihr?

Viele Grüße
Jasmin
 
Werbung:
C

carloS

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
3.553
hi,

wenn der kater sehr menschenbezogen ist, würde ich ihn mit zu dir nehmen.
wir haben gerade einen umzug hinter uns; die katzen haben sich immer da am sichersten gefühlt, wo ich war und weniger auf die fremde umgebung reagiert, als ich gedacht hatte. bei eher scheuen wildlingen mag das wieder anders sein.

lg
marion
 
Dixxl

Dixxl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
855
Ort
Bayern
Stimme carlos zu, nimm deinen Kater unbedingt mit. Lauter Krach, den eine Katze ja nicht zuordnen kann, ist auch für meinen Kater viel verstörender, wenn ich nicht da bin.

Auch ich bin dieses Jahr mit Kater umgezogen, er war soagr bei meinen Eltern 1 Tag zwischengelagert ;-), aber alles war OK für ihn, wenn ich in der Nähe war - oder auch nur andere, ihm aber gut bekannte Personen.

Stell all seine Sachen auch in das Dachzimmer: Bett, Spielzeug, Kiste. Du wirst sehen, der Kter findet sich mit dir zusammen schnell in diese unangenehme Übergangssituation.

LG,
Marion.
 
K

Kater Puschkin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
3
Vielen Dank für eure Antworten. Ihr habt recht, ich werde mein Katerchen mitnehmen. Habe in die Dachkammer heute schon ein paar seiner Sachen gestellt. Der Rest bleibt in der Wohnung, denn abends kommen wir ja wieder heim. Morgen geht´s los!
 
K

Kater Puschkin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
3
Die erste Stunde in der ungewohnten Umgebung ist nun vorbei, puh. Viel Gemaunze und Geheule, aber Katerchen beruhigt sich langsam und sitzt nun unter meinem Stuhl. Ihm gefällt es hier gar nicht, will wieder heim, der Arme. Hoffe, dass er mir nicht entwischt, ein Ausbruch wird bei jeder Gelegenheit versucht - sobald die Tür einen Spalt offen steht. Versuche, ruhig zu bleiben, fühle mich aber gaaar nicht wohl :sad:
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben