Wohnungskatzen und Neugeborenes

J

Jana176

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 März 2016
Beiträge
12
Wohnungskatzen und Neugeborenes - dritte Katze?

Guten Morgen ihr Lieben :)
Mein bis dahin Mann und ich erwarten im Januar unseren ersten zweibeinigen Zuwachs :pink-heart: und freuen uns natürlich sehr. Nun mache ich mir aber seit Beginn der Schwangerschaft Gedanken, wie es mit unseren beiden Fellnasen funktionieren wird. Die beiden sind reine Wohnungskatzen mit einem gesicherten Balkon seit April. Oskar ist sehr, sehr menschenbezogen und verschmust (Flaschenaufzucht :p) und Feli ist eher sensibel, zieht sich zurück, wenn sie etwas verunsichert, und mag neue Situationen nicht so gerne. Mittlerweile ist sie aber auch sehr verschmust. Die beiden sind uns gegenüber noch nie aggressiv oder böse geworden, kratzen und beißen nicht (höchstens mal im Spiel, aber selbst da erschreckt Feli sich und läuft weg, wenn sie glaubt, uns weh getan zu haben). Das einzige Kind, das die beiden kennen, ist mein Patenkind, aktuell 15 Monate alt. Sie haben den kleinen mehr oder weniger regelmäßig gesehen, Oskar war immer sehr interessiert und Feli hat sich eigentlich immer zurückgezogen. Über das generelle Verhalten der beiden gegenüber unserem Baby mache ich mir also weniger Sorgen, ich denke, dass sich das einspielen wird.
Gedanken mache ich mir aber über die Schlafsituation. Die beiden dürfen in unser Schlafzimmer und schlafen auch mehr oder weniger regelmäßig bei uns im Bett, hauptsächlich bei mir, weil ich einen ruhigeren Schlaf habe. Der Plan ist, dass unser Baby die erste Zeit auf jeden Fall bei uns mit Beistellbett schlafen wird, da ich stillen und den/die Kleine bei uns haben möchte.

Ursprünglich durften die Katzen nicht in Schlafzimmer, da das Ganze aufgrund anhaltenden nächtlichen Terrorismus des Katers aber fast zur Trennung von uns geführt hätte ;) :rolleyes:, hat sich das damals geändert. Ein Aussperren der beiden aus dem Schlafzimmer ist also nicht mein erster Lösungsansatz, aber selbstverständlich nicht gänzlich ausgeschlossen. Die Angst, dass nachts (unbeabsichtigt) etwas passiert, ist aber natürlich da :( Wie sind eure Erfahrungen bei dem Thema?

Edit: wie ich weiter unten geschrieben habe, hat gestern ein kleiner Babykater unseren Weg gekreuzt. So ein bisschen glaube ich ja an Schicksal.. :p aber würde die Konstellation passen? Ist es zu kurz vor der Geburt und dann zu viel Veränderung für unsere beiden?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
J

Jana176

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 März 2016
Beiträge
12
Vielen lieben Dank, da klicke ich mich mal durch.

Hab extra vorher die Suchfunktion benutzt, aber das scheint wohl nicht so ganz geklappt zu haben :D
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.699
Ort
Unterfranken
Die Suchfunktion hier is net so der Hit ;)
Mach Dir nix draus, wenn Du da nix gefunden hast :)
 
Neol

Neol

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
1.406
Alter
49
Ort
Baden-Württemberg
Aber ich kann dir Angelcare mit Sensormatten ans Herz legen. Ich fand das Teil FANTASTISCH. Man muss nur das eigene Verhalten ändern.

Wenn ihr nicht gerade eine Wohnung auf zwei Etagen habt fand ich übrigens Babyphones irgendwie unnötig. Man hört eindeutig wen ndas Baby was will.

Und vergiss die coolen Wickelbodys nicht .... :D
 
J

Jana176

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 März 2016
Beiträge
12
Ich wusste gar nicht, dass es sowas wie diese Sensormatten gibt :D

Uns ist eben im Garten meiner Eltern ein 7-8 Wochen altes Katzenbaby zugelaufen.. haben es erstmal im benachbarten Tierheim abgegeben, aus dem wir auch unsere beiden Katzen haben. So ein bisschen schwirrt uns beiden der Gedanke im Kopf, den Kleinen zu uns zu nehmen, wenn er entwurmt, geimpft, entfloht ist etc. Aber ob das alles gut gehen würde? Nachher wird es mit unserem Baby alles zu viel Verändeung für die beiden
 
M

Mikesch1995

Forenprofi
Mitglied seit
30 August 2012
Beiträge
4.017
Alter
43
Herzlichen Glückwunsch
Der Piepthread wurde Dir ja schon genannt, da tummeln wir Kugelnden und die Mamis uns.

Bei uns ist es in 6-8 Wochen soweit und ich bin froh, dass unsere gewöhnt sind, dass die Tür zu ist.

Momentan ist noch offen, da es erstens sonst nicht durchzieht wegen der Wärme und 2. Ich seit 5 Wochen liegen muss und mir die Couch zu unbequem wurde - da mag ich die Kater bei mir haben.

Wenn ihr die Tür nicht schliesen könnt, würde ich tagsüber das Beistellbett mit Decken abdecken, wegen der Haare, dann wirds nicht ganz so schlimm und die sind ja schnell in der Waschmaschine gewaschen.
Nachts wirst wahrscheinlich eh oft wach und wirst dann sehen wie es läuft ...

2 meiner 3 Kater sind sehr aufdringlich, ich vermute, wenn Nachts Ruhe ist, würden sie sich ans Baby kuscheln wollen ... das ist mir zu Beginn auch noch zu heikel.

Schöne Kugelzeit :pink-heart:
 
Duna

Duna

Forenprofi
Mitglied seit
2 April 2016
Beiträge
1.095
Hallo Jana, was den Babykater angeht: Kitten sollen eigentlich mit anderen Kitten aufwachsen, da sonst ein adäquater Spielpartner fehlt. Ältere Katzen wollen dich nicht mehr so viel spielen wie Kitten und sind ja auch viel schwerer, so dass das Kitten da immer den kürzeren zieht. Vielleicht ist es tatsächlich besser, erst mal abzuwarten, wie das mit dem Baby so wird. Und wenn ihr dann noch wollt, holt Ihr Euch zwei Kitten auf einmal ;)
 
Neol

Neol

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
1.406
Alter
49
Ort
Baden-Württemberg
  • #10
Aber hol immer Katzen aus dem Tierschutz, solange dein Baby / Kleinkind noch so klein ist. Falls ihr noch eine Katze wollt.

DENN: Von dort sind sie (hoffentlich) richtig entwurmt, entfloht, geimpft usw. Ich habe meinen Schwarzen hier von einem jungen Pärchen gerettet. Die hatten ein Baby, nicht einmal ein Jahr. Und haben dazu ein Babykätzchen (nicht mal 6 Wochen) vom Bauernhof geholt .... angeblich hat ja der Bauer "mal entwurmt". Und das arme Katzen-Viecherl hat ihnen die Wohnung voll gepinkelt und gekäckert. Lag also immer überall Katzen-Kacka (von einem nicht richtig entwurmten, "frischen" Bauernhof-Katzerl) rum und ein krabbelndes Kleinkind. :eek:

Katze war natürlich schuld ..... :(
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben