Wohnungskatzen rauslassen?

  • Themenstarter sarahleviosa
  • Beginndatum
S

sarahleviosa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2021
Beiträge
1
Guten Morgen liebe Katzenfreunde,
ich bin neu hier und suche dringend Rat.

Meine zwei Geschwister Kater habe ich vor 3 Jahren im Herbst aus dem Tierheim geholt. Damals waren Sie ein Jahr und zuvor Wohnungskatzen. Abgabe war nur mit Voraussetzung, dass sie Freigang bekommen. War auch von mir aus so geplant, da für mich Katzen (Außer Rassekatzen) auch nach draußen gehören und nicht eingesperrt.
Im Frühjahr habe ich Sie dann langsam mit Leine an draußen gewöhnt. Anfangs blieben Sie nur im Garten, nach ca. 2 Wochen gingen Sie auch etwas weiter. Dann war der Schwarze verschwunden. Zwei Wochen später wurde er am anderen Ende vom Dorf (ca. 900 Meter Luftlinie) mit einer verletzten Pfote gefunden. Auf meiner Suche habe ich von fast jedem Nachbarn und Anwohner gehört, dass meine Kater schon bei denen im Wohnzimmer, Keller usw. standen und viele Kinder haben mir auch gesagt, dass sie die zwei bereits auf der Straße gestreichelt und auch schon mitnehmen konnte. Die Beiden sind leider sehr sehr zutraulich. Kennen keine bösen Menschen, waren im Tierheim schon total zutraulich, jeder kann sie streicheln, alle Menschen sind interessant und nicht böse in ihrer Welt. Der Rote hat einen natürlichen Angstreflex und rennt dann meistens zurück wenn etwas sehr laut ist, der Schwarze ist absolut nicht scheu. Egal wer in meine Wohnung kommt, ob Handwerker oder sonst jemand Fremdes - es wird sofort auf dem Schoß Platz genommen. Lauten Lärm etc. interessiert ihn nicht (außer tatsächlich der Staubsauger :D). Wir haben in der Umgebung auch einige Katzenhasser als Nachbarn, die waren zwar kulant als ich bei meiner Suche mehrmals nachfragte, sagten mir aber, dass sie keine Katzen mögen und die auch gern gewaltsam aus dem Garten scheuchen :confused:. Wir haben allgemein sehr viele Katzen und Hunde bei uns in der Nähe. Ich weiß nicht ob er damals von anderen Katzen verscheucht wurde, irgendwo mitfuhr etc. Auf den Schreck habe ich die Beiden erstmal drin gelassen. Die Beiden wollten auch nicht mehr raus. Diego war total durch den Wind, als sein Bruder fehlte. Das ist jetzt fast 1,5 Jahre her. Durch die Pandemie und dem Lockdown habe ich selbst gemerkt, wie schlimm es ist, nur eingesperrt zu sein. Zudem sind die zwei noch jung und der rote Kater hat viel Energie, er möchte auch raus und kratzt an der Tür und jault fürchterlich. Mittlerweile wird es immer schlimmer. Meine Wohnung hat 89qm. Ich bin meistens 12 Std. bei der Arbeit. Mein schlechtes Gewissen frisst mich mittlerweile auf. Es war von Anfang an ganz anders geplant, eine Katzenklappe mit Chip-Zugang. Ich habe Sorge, dass es bereits zu spät ist die zwei rauszulassen. Ich wohne auf einem Dorf, allerdings ist dies sehr belebt und so auch die Straßen, keiner fährt hier die angegebenen 30 kmh. Ab Sommer haben wir direkt nebenan mehrere rießige Baustellen. Meine Überlegung ist nun, ob ich Sie doch an draußen gewöhne, wenn ja - wie? Oder ob ich umziehe und mir eine Wohnung mit Balkon suche, dass sie wenigstens dort rauskommen. Allerdings wäre eine neue Wohnung, da dann Miete und kein Eigentum (Wohne jetzt EG im Eigentum meiner Eltern), kleiner, ca. 65 qm. Was anders kann ich mir nicht leisten. Dann habe ich aber auch die Befürchtung, dass das irgendwann nicht genug ist und ich dann schreiende Katzen auf dem Balkon habe. Oder ich lasse sie doch drinnen. Was sagt ihr zu dem Dilemma? Ich brauche unbedingt den Rat von Katzenkennern. :rolleyes: Ich habe zwar eine Terrasse mit kleinem Garten, den Garten kann ich aber leider nicht irgendwie absichern.

Ich danke euch vorab für eure konstruktiven Meinungen!

Liebe Grüße von Diego & Donnie 💛🖤

IMG_9767.JPG
 
  • Big grin
Reaktionen: biveli john
Werbung:
M

Mrs. Marple

Forenprofi
Mitglied seit
17. April 2021
Beiträge
1.037
Ich halte in der heutigen Zeit ganz viel vom gesicherten Freigang, z. b. Balkon und Terrasse, dafür gibts viele gute Gründe und einige davon hast du ja schon erkannt.
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112
basco09

basco09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2014
Beiträge
822
Veilleicht kannst Du den Garten nicht klassisch absichern, aber wäre ggf. eine große Voliere oder ein "Käfig" möglich? Würden wir auch in Erwägung ziehen falls mal nötig...
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.062
Ort
Mittelfranken
Grüß Dich
Ich würde die Katzen erst mal nur abends und nachts raus lassen, wenn auf dem Baustellen Ruhe ist.
Wir haben zur Zeit hier das gleiche Problem, tagsüber ist immer Krach.
Oder an den Wochenenden. Mach doch mit dem roten wenn er an die Leine gewöhnen ist, die Spaziergänge.
Und sonntags ist auch immer gut, da ist überall Ruhe.
Besonders wichtig ist, dass die Katzen von draußen rein alle Wege zur Klappe in deine Wohnung kennen
Wenn sie schnell mal flüchten wollen oder müssen, dann sind Katzen immer so kopflos.
diese Wege auf alle Fälle zuerst abschreiten.
 
  • Like
Reaktionen: Leynael

Ähnliche Themen

M
Antworten
5
Aufrufe
1K
Maggie
Maggie
M
Antworten
3
Aufrufe
912
Margitsina
Margitsina
S
Antworten
12
Aufrufe
1K
Nimsa
N
L
Antworten
3
Aufrufe
3K
Späuschen
Späuschen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben