Wohnungskatzen alle drei Monate entwurmen lassen???

S

schneckerla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
260
Ort
Nürnberg
Hallo,

wollte mal nachfragen, wie häufig ihr eure Wohnungskatzen entwurmt.

Ich habe eine TÄ die alle drei Monate entwurmen will. Finde ich persönlich für eine Hauskatze ziemlich viel. Habe mir eigentlich vorgestellt, dass einmal im Jahr mit der Impfung machen zu lassen. Ist das zu wenig oder zu oft?:confused:

LG
Schneckerla
 
Werbung:
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallo,

wollte mal nachfragen, wie häufig ihr eure Wohnungskatzen entwurmt.

Ich habe eine TÄ die alle drei Monate entwurmen will. Finde ich persönlich für eine Hauskatze ziemlich viel. Habe mir eigentlich vorgestellt, dass einmal im Jahr mit der Impfung machen zu lassen. Ist das zu wenig oder zu oft?:confused:

LG
Schneckerla

großer Schmarrn und nur Geldmacherei - pass auch beim Impfen bitte auf (es gibt je nach Impfserum auch Welches das mehrere Jahre Schutz bietet und nicht jedes Jahr geimpft werden muss) und überleg wie sie sonst noch drauf ist.....
Erstmal ne Kotprobe abgeben und dann erst Entwurmung wenn ein Befall da ist!
Bei reinen Wohnungskatzen ist alle 3 Monate totaler Stress für den Organismus, der nicht notwendig ist.

Ich entwurme nur wenn sich der Verdacht bestätigt - die Großen seit über 1 Jahr gar nicht mehr - Nero hat Giardien, daher bekam er jetzt öfter das Mittel das auch entwurmt.....

lg Heidi
 
Flusenkatze

Flusenkatze

Forenprofi
Mitglied seit
12 März 2008
Beiträge
2.159
Ort
Kassel
Da kann ich mich Heidi nur anschließen.

Wurmkur nur dann, wenn nach einer Kotprobe der Befall festgestellt werden sollte!!! Sonst schadets deinem Schnuffel mehr, als es helfen könnte...

Würde mir einen neuen TA suchen!!!
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Würde mir einen neuen TA suchen!!!
:D:D:D:D:Ddas habe ich mir grad so verkniffen.....;)
aber es stimmt - auch das mit dem Durchfall gefällt mir nicht sehr.....hast Du denn von ihr ein darmaufbauendes Mittel bekommen?
lg Heidi
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Meine wurden jeweils als Kätzchen entwurmt und seither nie wieder. Haben aber auch keinerlei Zugang zu z.B. Vogelkot auf Balkonen oder sonstigen möglichen Quellen und werden nicht gebarft.

Rein vorbeugend und ohne trifftigen Grund würde ich persönlich bei Wohnungskatzen nicht entwurmen.
 
S

schneckerla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
260
Ort
Nürnberg
Bin ja mit dem Durchfallproblem schon in eine Tierklinik gegangen. Da ich auch langsam glaube dass das bei der TÄ schon fast auf Geldmacherei ziehlt. Von der TÄ hab ich Tropfen bekommen. Aber da steht nicht drauf was drin ist. Den Rest werde ich jetzt in der Klinik machen lassen.

Mit dem Entwurmen war ich mir nur nicht so sicher, da es ja angeblich auch irgendwelche Studien geben soll, wo dies belegt ist. Aber man kann ja alles belegen, wenn man nur richtig sucht :p Ich hab mir auch schon gedacht, dass das ein Schmarn ist. Bei Freigängern würde ich es ja fast verstehen, aber selbst da wurde unsere alte Katze nur entwurmt, wenn sie Würmer hatte.

Aber trotzdem Danke für eure Rückmeldungen.
 
P

Pusim

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 März 2008
Beiträge
254
Unsere vier Kater werden auch nie vorbeugend oder auf Verdacht entwurmt.

Bei Verdacht wird Kotprobe untersucht, wurde aber noch nie Wurmbefall festgestellt.

Sweety hatte als Neuzugang Giardien, wurde auch duch Kotproben festgestellt und dann behandelt.

LG Pusim
 
C

Catzchen

Gast
Ich habe bsiher ca. einmal im Jahr entwurmt, als Domino kam, auch zweimal.
Trotzdem habe ich bei einer Kotprobe letztens Spulwürmer feststellen lassen.
Meine Katzen sidn Wohnungskatzen, trotzdem kann es scheinbar nicht ausgeschlossen werden.
Und da Kot sammeln von allen dreien so gut wie unmöglich bei mir ist, lasse ich es jetzt 1 bis 2 Mal im Jahr machen, bzw, mache es selbst!
 
Zuletzt bearbeitet:
Yola04

Yola04

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 März 2008
Beiträge
381
Alter
36
Ort
Sachsen-Anhalt
Meine wurden jeweils als Kätzchen entwurmt und seither nie wieder. Haben aber auch keinerlei Zugang zu z.B. Vogelkot auf Balkonen oder sonstigen möglichen Quellen und werden nicht gebarft.

Warum sollen Katzen durch Barfen Würmer bekommen? :confused:

Solange nicht irgendwelches Gammelfleisch oder ähnliches gefüttert wird besteht doch keine Gefahr.
 
K

kate

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
184
Ort
Bergisches Land
  • #10
Unsere neue TÄ, bei der wir gestern erstmals zum jährlichen Check-up und zum Impfen waren, empfahl auch, Wohnungskatzen einmal im Jahr zu entwurmen. Sie bezog sich auf eine aktuelle Studie, die zeige, dass Wohnungskatzen fast genauso häufig von Würmern befallen sind wie Freigänger. Leider habe ich dazu keine Quellenangabe.

Ich habe erstmal keine Entwurmung mitgenommen sondern nur gesagt, dass ich mir das noch überlege. Ansonsten macht die TÄ aber einen sehr guten Eindruck, sehr sorgfältig und nimmt sich viel Zeit. Wie die meisten TÄ ist sie aber auch unbedingt für jährliche Impfung... :rolleyes:
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #11
Ich habe Indi jetzt fast drei Jahre und habe ihn noch nie entwurmt in der Zeit.

Er hat aber auch keinerlei Anzeichen für Würmer, der Kot hat eine gute Konsistenz und ich sehe keine Würmer oder Wurmeier, er hat keinen Durchfall und auch sonst nix. Warum soll ich also entwurmen?

Bei Freigängern und Katzen die Mäuse und anderes Getier verspeisen (die glücklichen!) würde ich versuchen alle paar Monate mal eine Kotprobe zu kriegen und wenn ´Wurmbefall vorliegt entwurmen.
 
Werbung:
Anke

Anke

Forenprofi
Mitglied seit
11 Mai 2008
Beiträge
8.602
Alter
54
Ort
Hannover
  • #12
Mein Kater ist jetzt über 18 und ich kann mich nicht mehr an die letzte Entwurmung erinnern,soooooooo lange ist die schon her und er hat NIE Probleme gehabt.Hatte schon immer überlegt,ob das so gut ist das ich ihnen keine Wurmkur gebe.Gut das das Thema hier zur Sprache kommt;)
 
4

4Cats

Gast
  • #13
ich achte immer auf den Kot, wenn was ist lass ich ihn untersuchen, ne Wurmkur schwächt eigendlich nur..........das ist so als wenn du auf verdacht ne Kopfschmerztablette nimmst, obwohl du gar keine Schmerzen hast
 
S

schneckerla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 April 2008
Beiträge
260
Ort
Nürnberg
  • #14
i..........das ist so als wenn du auf verdacht ne Kopfschmerztablette nimmst, obwohl du gar keine Schmerzen hast

Das ist einleuchtend. Aber TÄ können einen echt verunsichern. Man geht ja eigentlich in dem Glauen hin, dass sie einem Helfen und nicht noch unnütze Sachen aufschwatzen wollen.
 
4

4Cats

Gast
  • #15
Das ist einleuchtend. Aber TÄ können einen echt verunsichern. Man geht ja eigentlich in dem Glauen hin, dass sie einem Helfen und nicht noch unnütze Sachen aufschwatzen wollen.
es gibt Menschen die machen alles füe Geld,
Tierärzte sind da nicht aussgeschlossen.
wenn ich merke das es meinen Schätzen nicht gutgeht, geh ich zu T.A.
ich beobachte und lass sie regelmäßig checken,
 
Pazlinchen 1967

Pazlinchen 1967

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
131
Ort
Dortmund
  • #16
Hallo,

also meine Tierärztin hat mich gefragt, ob meine Katzen mit kleinen Kindern in Kontakt kommen. Dies ist nicht der Fall. Von daher meinte sie, daß einmal jährlich völlig ausreichend sei. Sollte es ihnen schlecht gehen, oder sie Durchfall bekommen, würde ich eh zu meiner TÄ gehen, die mir dann schon sagen wird, ob eine Wurmkur nötig ist.
 
M

mousecat

Gast
  • #17
Ich habe meine Kater noch nie entwurmen müssen. Ich gebe
alle halbe Jahr eine Kotprobe ab und da immer negativ, auch
keine Entwurmung, trotz Gartenfreigang.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #18
Das ist einleuchtend. Aber TÄ können einen echt verunsichern. Man geht ja eigentlich in dem Glauen hin, dass sie einem Helfen und nicht noch unnütze Sachen aufschwatzen wollen.
Tierärzte sind auch nur Menschen und ihr Job ist es neben dem Helfen und Heilen auch Geld zu verdienen und dann gibt es da natürlich auch Könner und Pleiten....wie in jedem anderen Job auch - ob sie dann noch wirklich Ahnung von Katzen haben und dann noch die Königsdisziplin Ernährung (oder nur das gesponserte Wissen von Royal Canin und Co wiedergeben.....) ist eine andere Sache;)
Insofern heißt es sich selber schlau machen - wobei auch nicht Alles was im Internet oder Foren verbreitet wird, die Wahrheit ist - auch hier gibt es Selbstläufer und Alle glauben es......Hol Dir vielseitige Infos und hinterfrage - hinterfrage und vertraue letztendlich Dir und Deinem Tier.....und wenn Du das Glück hast auf TÄ zu treffen, die wirklich gut sind - dann pflege und hege sie.....;)

Alles Liebe
Heidi
 
Flusenkatze

Flusenkatze

Forenprofi
Mitglied seit
12 März 2008
Beiträge
2.159
Ort
Kassel
  • #19
wahre Worte Heidi!
besser kann man es nicht sagen!
*voll unterschreib*
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #20
Ich entwurme bei Bedarf... bzw immer dann, wenn ich Kitten oder einen Verdacht habe...also so alle 9-12 Monate... das reicht bei Wohnungskatzen meiner Meinung nach völlig aus- und mein TA erzählt mir ncihts gegenteiliges
 
Werbung:

Ähnliche Themen

2
Antworten
20
Aufrufe
4K
Nike74
Antworten
22
Aufrufe
8K
gisisami
2
Antworten
26
Aufrufe
7K
Antworten
2
Aufrufe
20K
Kiki-Kitty
Antworten
5
Aufrufe
9K
Zugvogel
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben