Wohnungskatze zum Freigänger dazu?

  • Themenstarter Jonah78
  • Beginndatum
Jonah78

Jonah78

Benutzer
Mitglied seit
14. Juni 2010
Beiträge
47
Ort
NRW, Soest


Hallo!

Ich bin neu hier und hab da gleich mal ein Problem, bei dem ich Eure Hilfe brauche:pink-heart:
Also mein Kater ist 8 Jahre alt und hat seit 3 Jahren Freigang, den er auch sehr genießt. Nur leider ist er alleine und ich hab mir überlegt, endlich einen 2. Kumpel für ihn zu besorgen. Ich hab ja schon gelesen, daß es besser wäre, einen Kumpel in seinem Alter zu holen, da es wegen des Altersunterschiedes bei einem Baby sonst zu stressig wäre für den Älteren.
Nun könnte ich eventuell einen fast 7 jährigen Maine Coon Kater bekommen, der auch bis vor kurzem mit einer älteren Katzendame problemlos zusammengelebt hat. Nur ist dieser Kater ein reiner Wohnungskater und soll das laut Besitzer auch bleiben. Jetzt frag ich mich, ob das gut geht und ob das nicht irgendwie unfair ist, wenn der eine rausgehen darf und der andere aber nicht:eek:
Das es für mich stressig wäre mit aufpassen ist mir klar. Geht mir eher um die beiden kater, ob das bei denen nicht zu Streitigkeiten oder so führt.
Hat einer von Euch da erfahrungen? Ich weiß echt nicht, was ich jetzt machen soll:oha:
 
Werbung:
Nizzre

Nizzre

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Februar 2010
Beiträge
450
Huhu :)

Generell denk ich, auch ein älteres Tier kann Freude an Freigang finden.
Den einen Kater drin zu halten wird nicht klappen bzw. wäre auch gemein - es sei denn, er bleibt von selbst drinnen.

Wenn Du jetzt eher städtisch wohnst, würde ich es nicht machen, weil die Gefahren von Verkehr etc. für so einen schon älteren Kater nicht mehr leicht zu erlernen sind.

Wenn Du ländlich wohnst, würde ich es versuchen.
Es sei denn, der jetzige Besitzer VERBIETET es, dann kannst Du nichts machen.

Aber ich würde mit ihm reden. Also jedenfalls, wenn das Umfeld stimmt.

Wir haben seit Februar "Anton", der ein Perser-Coonie-Mix ist (wahrscheinlich) und der auf Fuerte Ventura ausgesetzt wurde (wahrscheinlich), weil er dort aufgegriffen wurde, aber alle Allüren eines "Handtaschen-Katers" hat.

Er ist 4-5 Jahre alt, geht nicht sehr weit, kommt aufs Wort sofort gerannt, freut sich aber enorm an seinem Freigang in unserem Gartengelände.

Genau wie unsere Britisch Kurzhaar, die auch eine reine Wohnungskatze war, aber jetzt total viel Freude am Garten hat.

Überleg mal, Katzen werden rund 20 Jahre alt oder noch älter - warum sollte ein 8jähriger nicht mehr Freude an mehr Freiheit haben?

Wahrscheinlich wird er bei offener Tür erstmal nicht rausgehen - wenn er Vertrauen zu Euch hat, vielleicht mal mit raus, wenn Ihr geht. Und dann wird er - wenn Ihr draußen seid - Stückchen für Stückchen mehr Sicherheit gewinnen.

Ich würde es machen - wenn der Vorbesitzer es zulässt und die Gegend ruhig ist.

Aber erstmal beide Katzen dann ein paar Wochen gemeinsam drinnen halten, damit die sich aneinander gewöhnen.

Unsere Minikatz ist anfangs z.B. nur im Duett mit Anton raus gegangen. Wie angeklebt und nur mit uns - inzwischen sind beide sicher und wir können sogar die Tür zu machen, weil beide gelernt haben "zu klopfen". Und das innerhalb von nem Vierteljahr.

Also denk ich - Versuch macht kluch :)

Grüßlis
Nizzre
 
Jonah78

Jonah78

Benutzer
Mitglied seit
14. Juni 2010
Beiträge
47
Ort
NRW, Soest
Hey, danke für die schnelle Antwort:pink-heart:
Wir wohnen in einer etwas ruhigen Nebenstrasse und unser Mikesch geht über den Balkon nach draussen. Wir wohnen im Erdgeschoss:verschmitzt:
Danach kommt ein kleines Wäldchen, aber nach 100m ist da auch sofort eine Hauptstrasse.... Mikesch hat auch erst mit ein paar schritten, dann ein paar Meter und so weiter draussen angefangen.... Mittlerweile bleibt er über Nacht auch schonmal desöfteren weg.
Der Freigang war auch eigentlich gar nicht geplant, hat die neue Wohnung irgendwie so mitgebracht, nachdem er mir einmal entwischt war, gab es nur noch Theater, also lass ich ihn weiterhin raus...
Der Maine Coon Kater soll nicht raus, weil es halt kein gesicherter Freigang wäre. Den Balkon will und kann ich aber wegen unserem Mikesch nicht einzäunen.
 

Ähnliche Themen

F
Antworten
2
Aufrufe
3K
Oi!Oi!
Oi!Oi!
B
Antworten
8
Aufrufe
5K
tigerlili
tigerlili
J
Antworten
25
Aufrufe
3K
Paula_am_Strand
Paula_am_Strand
L
Antworten
26
Aufrufe
7K
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben