Wohnungskatze ein Tag nach Zahn Op entlaufen

  • Themenstarter SaLuJa
  • Beginndatum
SaLuJa

SaLuJa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. März 2012
Beiträge
420
Ort
Schweiz
Hallo zusammen,
Freddie wurden gestern fast alle Zähne gezogen. Sie hätte heute deswegen Schmerzmittel nehmen sollen aber sie hat sich den ganzen Tag nur versteckt und nicht gefressen.
Deshalb hätte ich um 15.00 Uhr nochmal mit ihr zum TA gemusst. Sie ist scheu, kommt zwar auf den Sofa und ins Bett und lässt sich da streicheln lässt sich aber ansonsten nicht von mir anfassen. Beim einfangen ist sie mit voller Wucht mit dem Kopf voraus direkt ins Katzennetz gesprungen.
Das Netz ist gerissen und sie ist aus dem ersten Stock gesprungen, über die Strasse gerannt und direkt auf den Hügel gegenüber von meinem Haus.
Auf der anderen Seite des Hügels hat es wieder Häuser aber dazwischen hat es Naturhecken und auf einer Seite auch eine ca 20 meter hohe, bewachsene eingezäunte Felswand. Der Hügel ist so hoch das ich vom Balkon aber nicht sehen konnte wo genau sie hin ist.
Ich habe jetzt schon Zettel aufgehängt, mit ein paar Leuten gesprochen die auf der anderen Seite direkt an der Hecke wohnen und mit zwei Leuten die Abends mit ihren Hunden rausgehen.
Wir haben auch schon mit einem Brett eine Provisorische Katzenleiter gebaut damit sie wieder auf den Balkon könnte. Ich habe eine Katzenklappe vom Balkon aufs Flachdach der Garage.
Ich werde heute Abend sobald es dunkel wird mit Taschenlampe und Dreamies suchen gehen, vielleicht finde ich dann wenigstens raus wo sie ungefähr ist.
Macht es Sinn irgendwo Futter auszulegen? Sie hat wegen der OP seit Sonntag Abend kaum etwas gefressen. Ich hätte auch eine Wildtierkamera die ich an der Futterstelle aufhängen könnte.
Sie liebt Lucky über alles hilft es vielleicht wenn ich von ihm Haare einsammle und damit eine Spur lege?
Habt ihr noch Ideen was ich machen könnte? Ich hab noch ein Bild von der Umgebung sie ist von oben etwa die Linie nach unten gerannt.
Ich sehe von mir aus den Hang, bis da wo der Kiesweg oben durch geht. Ich denke das sie in dem schmalen Streifen Hecke vor den Häusern ist.

42144999ot.png


Ich bin nur am heulen und mache mir solche Vorwürfe weil ich so blöd war sie zu versuchen auf dem Balkon einzufangen.
Saluja
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
die Herrschaften

die Herrschaften

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. April 2018
Beiträge
1.104
Das mit den Haaren stelle ich mir hilfreich vor, allerdings war sie wohl noch nie draußen und kennt dort wohl nichts?
So wie es sich für mich liest hast du bereits viele gute, umsetzbare Ideen…
!
Mach dich nicht selber runter, man rechnet nicht damit dass ein Katzennetz reißt…
Wahrscheinlich schadet es nicht eine Lebendfalle zu besorgen (Tierheim, Tierschutz), wenn sie so scheu ist.
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
8.027
Ort
Unterfranken
Mir ist letztes Jahr mein Scheuchen aus der Wohnung entlaufen.
Ich hab sie nach exakt vier Wochen per Lebendfalle wieder eingefangen gekriegt.

Irmi is ne Taskali-Katze. Taskalis Tipps waren:
Futter raus stellen; Katzen bleiben normalerweise am Ort, wenn sie Futter finden und nicht von anderen Katzen verscheucht werden.
Lebendfalle organisieren und vor diese Futternapf stellen.
Mit Kamera beobachten.
Wenn die Katze zum Futter kommt, Napf immer weiter in die nicht scharf gestellte Falle stellen.
Napf immer nur Zentimeterweise tiefer in die Falle stellen.
Wenn der Napf nach einiger Zeit ganz hinten in der Falle angekommen ist und die Katze draus frisst, Falle scharf stellen und Katze so wieder einfangen.

Irmi ist auch sehr scheu. Obwohl sie in der Wohnung schon zahm war, hat sie mich draußen nicht an sich ran gelassen. Sie ist wieder total in ihren Wildchen-Modus verfallen.
Sie ist bei uns reine Wohnungskatze und war bei uns nie draußen. Kannte also die Umgebung auch nicht.
Sie ist ebenfalls fluchtartig aus der Wohnung gestürmt. Bei uns hatte es gebrannt und die Feuerwehr hat alle Türen aufgelassen, als mein Mann und ich zwecks Untersuchung auf Brandvergiftung im Krankenhaus waren.
Sie hatte totale Angst, weil so viele fremde Menschen in der Wohnung waren und ist voll Panik rausgestürmt.
Sie hat trotzdem wieder nach Hause gefunden.

Taskali hat mir Mut gemacht, da sie meinte, es wäre schon öfter vorgekommen, dass eine von ihr vermittelte Katze aus der Wohnungshaltung entlaufen wäre. ALLE sind wieder nach hause gekommen.

Ich war auch am Ende. Hab sie total verheult angerufen, gleich als ich gemerkt hab, dass Irmi weg is.
Sie hat mich erst mal wieder aufn Boden geholt. Dann hab ich ihre Anweisungen befolgt und, wie geschrieben, is Irmi wieder Zuhause. Es hat ne Weile gedauert, aber ich hab sie wieder bekommen.
 
  • Like
Reaktionen: Minibär, CheKaMiLi und die Herrschaften
SaLuJa

SaLuJa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. März 2012
Beiträge
420
Ort
Schweiz
Danke für deine Antwort.
Nein, sie war noch nie draussen. Ich hoffe einfach das sie nur bis zum Gebüsch gerannt ist und nicht weiter.
Allerdings hatte ich so was ähnliches mit Lucky, er hätte Freigänger werden sollen und darf darum auf das begrünte Flachdach, hat sich aber nie da runter getraut. Eines Tages ist er runter gefallen, ist weggerannt und hat dann Tage später wieder hochgefunden.
Ich habe schon mit dem Tierschutz gesprochen die mir gesagt haben das ich erstmal versuchen sollte das sie an einem Ort fressen kommt und dann die Falle aufstelle.
Es hat viele Katze in der Umgebung und wenn ich nicht genau weiss wo sie ist fange ich vermutlich nur andere Katzen.
Denkst du ich soll an ein paar Stellen mal Futter aufstellen?
Ich gehe nachher gleich raus, nehme eine Decke und Fell mit und laufe mal etwa die eingezeichnete Linie nach.
Es ist nur so verdammt blöd das dass ausgerechnet jetzt passiert wo es ihr ohnehin nicht gut geht. Sie lag seit gestern Abend an die ganze Zeit nur auf dem Balkon unter der Lounge. Der Balkon ist normalerweise der Ort wo sie sich sicher fühlt und sie hat auch Anfangs im Winter schon ganze Tage zusammengequetscht unter der Lounge verbracht und ich hoffe nur das es einfach der Schock war wegen dem einfangen am Montag und es ihr nicht allgemein nicht gut ging.
 
die Herrschaften

die Herrschaften

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. April 2018
Beiträge
1.104
Daumen sind ganz doll gedrückt dass du sie bald wieder hast!
Weiter überall Zettel mit Foto aufhängen (Tasso?) und im Internet überall teilen ist bestimmt auch gut 👍
 
SaLuJa

SaLuJa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. März 2012
Beiträge
420
Ort
Schweiz
Mir ist letztes Jahr mein Scheuchen aus der Wohnung entlaufen.
Ich hab sie nach exakt vier Wochen per Lebendfalle wieder eingefangen gekriegt.

Irmi is ne Taskali-Katze. Taskalis Tipps waren:
Futter raus stellen; Katzen bleiben normalerweise am Ort, wenn sie Futter finden und nicht von anderen Katzen verscheucht werden.
Lebendfalle organisieren und vor diese Futternapf stellen.
Mit Kamera beobachten.
Wenn die Katze zum Futter kommt, Napf immer weiter in die nicht scharf gestellte Falle stellen.
Napf immer nur Zentimeterweise tiefer in die Falle stellen.
Wenn der Napf nach einiger Zeit ganz hinten in der Falle angekommen ist und die Katze draus frisst, Falle scharf stellen und Katze so wieder einfangen.

Irmi ist auch sehr scheu. Obwohl sie in der Wohnung schon zahm war, hat sie mich draußen nicht an sich ran gelassen. Sie ist wieder total in ihren Wildchen-Modus verfallen.
Sie ist bei uns reine Wohnungskatze und war bei uns nie draußen. Kannte also die Umgebung auch nicht.
Sie ist ebenfalls fluchtartig aus der Wohnung gestürmt. Bei uns hatte es gebrannt und die Feuerwehr hat alle Türen aufgelassen, als mein Mann und ich zwecks Untersuchung auf Brandvergiftung im Krankenhaus waren.
Sie hatte totale Angst, weil so viele fremde Menschen in der Wohnung waren und ist voll Panik rausgestürmt.
Sie hat trotzdem wieder nach Hause gefunden.

Taskali hat mir Mut gemacht, da sie meinte, es wäre schon öfter vorgekommen, dass eine von ihr vermittelte Katze aus der Wohnungshaltung entlaufen wäre. ALLE sind wieder nach hause gekommen.

Ich war auch am Ende. Hab sie total verheult angerufen, gleich als ich gemerkt hab, dass Irmi weg is.
Sie hat mich erst mal wieder aufn Boden geholt. Dann hab ich ihre Anweisungen befolgt und, wie geschrieben, is Irmi wieder Zuhause. Es hat ne Weile gedauert, aber ich hab sie wieder bekommen.
Danke GroCha!
Du hast mir echt gerade ein bisschen Mut gemacht.
Ich pack jetzt mal Futter ein und lege es an ein paar Stellen aus und dann werde ich morgen mal schauen ob ich vielleicht irgendwo die Kamera aufhängen kann.
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
8.027
Ort
Unterfranken
Zwei Sachen, die ich nicht gemacht hab, weil Irmi auch ohne diese Maßnahmen relativ schnell wieder bei uns am Haus gesichtet wurde, mir aber nahe gelegt wurden:
- Heimwegschleppe
- Suchhunde

Ansonsten war ich auch, bis ich sie auf der Kamera entdeckt hab, jeden Abend draußen und hab sie gesucht. Suchplakate einlaminiert und an jedem dritten Laternenpfahl o.ä. aufgehangen und die Plakate in klein in sämtliche Briefkästen geschmissen. Jeden angequatscht, dem ich begegnet bin mit der Bitte, die Katze nicht versuchen einzufangen, falls sie gesichtet wird. Ein Scheuchen fängt man nicht mit bloßen Händen. Das hätte nur bewirkt, dass sie sich noch weniger zeigt. Wissen Menschen, die nur "normale" Katzen kennen nicht und machen es gut gemeint dadurch nur schlimmer.
THs, Tierärzte und -klinken in der Nähe informiert, falls sie doch dort abgegeben werden sollte.

Ich bin erst halbwegs wieder runter gekommen, als sie sich auf der Kamera gezeigt hat. Da wusste ich, dass sie weiß, wo sie hin gehört und ich sie "nur noch" wieder ins Haus kriegen muss.

Du kriegst sie bestimmt auch wieder!

Oh, und was auch geholfen hat, davon bin ich 100%ig überzeugt, auch wenn ich z.B. nicht an Tierkommunikatoren glaube:
Ich hab mich jeden Abend ans Fenster gestellt und an Irmi gedacht. Wie sehr sie vermisst wird, dass ihre weichen Bettchen und ihr voller Napf auf sie warten. Wie sehr wir sie lieben und uns wünschen, dass sie wieder nach Hause kommt.
Also jeden Abend ne gebündelte Ladung positiver Gedanken an sie geschickt.
 
  • Like
  • Crying
Reaktionen: Minibär, Tina&Feli, Ellenor und eine weitere Person
SaLuJa

SaLuJa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. März 2012
Beiträge
420
Ort
Schweiz
Daumen sind ganz doll gedrückt dass du sie bald wieder hast!
Weiter überall Zettel mit Foto aufhängen (Tasso?) und im Internet überall teilen ist bestimmt auch gut 👍
Danke fürs Daumendrücken.
Ich habe sie bei der Schweizer Tierschutzzentrale gemeldet und mein Nachbar hat es auch bei Facebook geteilt.
Je mehr davon wissen desto eher erfahre ich vielleicht in welcher Ecke sie ist.
 
SaLuJa

SaLuJa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. März 2012
Beiträge
420
Ort
Schweiz
Zwei Sachen, die ich nicht gemacht hab, weil Irmi auch ohne diese Maßnahmen relativ schnell wieder bei uns am Haus gesichtet wurde, mir aber nahe gelegt wurden:
- Heimwegschleppe
- Suchhunde

Ansonsten war ich auch, bis ich sie auf der Kamera entdeckt hab, jeden Abend draußen und hab sie gesucht. Suchplakate einlaminiert und an jedem dritten Laternenpfahl o.ä. aufgehangen und die Plakate in klein in sämtliche Briefkästen geschmissen. Jeden angequatscht, dem ich begegnet bin mit der Bitte, die Katze nicht versuchen einzufangen, falls sie gesichtet wird. Ein Scheuchen fängt man nicht mit bloßen Händen. Das hätte nur bewirkt, dass sie sich noch weniger zeigt. Wissen Menschen, die nur "normale" Katzen kennen nicht und machen es gut gemeint dadurch nur schlimmer.
THs, Tierärzte und -klinken in der Nähe informiert, falls sie doch dort abgegeben werden sollte.

Ich bin erst halbwegs wieder runter gekommen, als sie sich auf der Kamera gezeigt hat. Da wusste ich, dass sie weiß, wo sie hin gehört und ich sie "nur noch" wieder ins Haus kriegen muss.

Du kriegst sie bestimmt auch wieder!

Oh, und was auch geholfen hat, davon bin ich 100%ig überzeugt, auch wenn ich z.B. nicht an Tierkommunikatoren glaube:
Ich hab mich jeden Abend ans Fenster gestellt und an Irmi gedacht. Wie sehr sie vermisst wird, dass ihre weichen Bettchen und ihr voller Napf auf sie warten. Wie sehr wir sie lieben und uns wünschen, dass sie wieder nach Hause kommt.
Also jeden Abend ne gebündelte Ladung positiver Gedanken an sie geschickt.

Ich hab vorhin bei allen Häusern die an die Fläche grenzen und bei einigen Leuten von denen ich weiss das sie abends da mit Hund unterwegs sind Zettel eingeworfen.
Ausserdem habe ich die Decke die immer auf dem Sofa liegt einmal quer über die Wiese nachhause gezogen und sämtliche zusammengekehrten Fellbüschel verstreut und an vier Stellen Futter hingestellt.
Den Leuten mit denen ich gesprochen habe, habe ich gesagt das sie bitte nicht versuchen sollen sie anzufassen oder hingehen sondern einfach nur anrufen sollen wo sie sie gesehen haben. Das habe ich auch auf den Suchzettel geschrieben.
Hast du nach Irmi gerufen wenn du draussen warst?
Ich hab jetzt einfach mal eine Runde telefoniert während ich einmal rundherum gelaufen bin, so weiss sie vielleicht im besten fall einfach das sie noch in der nähe von zuhause ist.
Morgen gehe ich noch in das Restaurant gleich nebenan und frage die ob sie was aufhängen können und hänge sonst noch mal ein paar Zettel auf. Je mehr davon wissen desto eher wird sie vielleicht irgendwo gesehen und wenn ich nur weiss wo sie ungefähr ist könnte ich die Kamera aufhängen.
Mir tut es nur so leid das sie die letzten zwei Tage nur Angst und Schmerzen hatte.
Ich hoffe einfach sie weiss wie sehr wir sie schon vermissen.
 
  • Like
  • Crying
Reaktionen: Minibär, GroCha, die Herrschaften und 2 weitere
Ellenor

Ellenor

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
1.458
  • #10
Drücke auch gaaaaanz feste die Däumchen✊
Early und Pamuk drücken die Pfötchen🐾
Hoffentlich ist der Spuk schnellstmöglich vorbei und ihr seid wieder glücklich vereint 🤲💐
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
8.027
Ort
Unterfranken
  • #11
Hast du nach Irmi gerufen wenn du draussen warst?
Nein. Das hätte in unserem Fall nichts gebracht, weil Irmi da noch nicht wusste, dass sie Irmi heißt. Sie hat relativ spät angefangen auf ihren Namen zu reagieren.
Aber ich hab das gemacht, was sie kennt: Vor mich hingebrabbelt.
Das sind die Katzen von mir gewöhnt. Ich rede ständig mit den Katzen, resp. neige ich zu Selbstgesprächen.
Zwischendurch bin ich stehen geblieben und hab mit ner leeren Wiese geredet und die angeschnalzt mit dem Geräusch, das ich immer mach, wenn es Leckerlie gibt.
Aber nie gerufen, weil sie das, wie gesagt, eh nicht verstanden hätte.

Die Kamera hab ich von Anfang an nur auf den Napf gerichtet. Ich hatte auch keinen anderen Anhaltspunkt. Woanders hätte ich sie also gar nicht aufstellen können.
Ich glaube, nach 10 Tagen waren wir uns hier im Forum einig, dass eine der aufgezeichneten Katzen Irmi ist. Danach ging's nur noch ums vorsichtige anfüttern immer weiter in die Falle.
 
Werbung:
SaLuJa

SaLuJa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. März 2012
Beiträge
420
Ort
Schweiz
  • #12
Drücke auch gaaaaanz feste die Däumchen✊
Early und Pamuk drücken die Pfötchen🐾
Hoffentlich ist der Spuk schnellstmöglich vorbei und ihr seid wieder glücklich vereint 🤲💐
Danke! Daumen und Pfötchen können wir gut gebrauchen.
Nein. Das hätte in unserem Fall nichts gebracht, weil Irmi da noch nicht wusste, dass sie Irmi heißt. Sie hat relativ spät angefangen auf ihren Namen zu reagieren.
Aber ich hab das gemacht, was sie kennt: Vor mich hingebrabbelt.
Das sind die Katzen von mir gewöhnt. Ich rede ständig mit den Katzen, resp. neige ich zu Selbstgesprächen.
Zwischendurch bin ich stehen geblieben und hab mit ner leeren Wiese geredet und die angeschnalzt mit dem Geräusch, das ich immer mach, wenn es Leckerlie gibt.
Aber nie gerufen, weil sie das, wie gesagt, eh nicht verstanden hätte.

Die Kamera hab ich von Anfang an nur auf den Napf gerichtet. Ich hatte auch keinen anderen Anhaltspunkt. Woanders hätte ich sie also gar nicht aufstellen können.
Ich glaube, nach 10 Tagen waren wir uns hier im Forum einig, dass eine der aufgezeichneten Katzen Irmi ist. Danach ging's nur noch ums vorsichtige anfüttern immer weiter in die Falle.
Sie hört auch nicht wirklich auf ihren Namen und ich hab auch ein bisschen Angst das sie sich dann von mir verfolgt fügt.
Ich hab jetzt auch mal ein bisschen gequatscht und die Dreamies Tüte geschüttelt.
Gestern habe ich an drei Stellen Futter hingestellt.
Vorhin wars leider zu dunkel um zwei davon wieder zu finden.
Beim dritten lagen aber jede menge Blätter und Moos auf dem Futter. Villeicht ist auch ein bisschen davon gefressen.
Ein Fuchs oder ein anderes Tier hätte definitv alles gefressen.
Zuhause ist Freddie die die normalerweise den Napf ''zuscharrt'' wenn sie das Futter nicht mag. Ich hoffe jetzt das sie es war und versuche nachher wenns hell ist die Kamera da aufzuhängen.
 
B

Babbi14

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. April 2021
Beiträge
106
  • #13
Hallo, meiner Arbeitskollegin ist das auch passiert. Sie hat vom Tierschutzverein den Tipp mit der Heimwegschleppe bekommen und die Katze war am nächsten Tag wieder da. Ich hoffe ihr findet sie sobald wie möglich. Alles Gute und Lg

Heimwegschleppe - vermisste Katzen zurueckbringen
 
  • Like
Reaktionen: Ellenor
SaLuJa

SaLuJa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. März 2012
Beiträge
420
Ort
Schweiz
  • #14
Bei der Heimwegschleppe sehe ich ein bisschen das Problem das ich dann am Startpunkt nicht rumlaufen soll.
Ich denke es ist wichtig das sie erstmal Futter findet und nicht weiter weg geht.
Vorhin habe ich aber nochmal eine Decke über die Wiese nachhause gezogen und LeParfait in einer Flasche Wasser aufgelöst und das beim gehen verteilt.
Ich hoffe wirklich das sie oben in der Hecke geblieben ist. Das ist schon eine ziemliche Strecke und ewig ist sie bestimmt nicht Kopflos weiter gerannt.
An zwei der vier Stellen ist ganz sicher gefressen worden an den anderen zwei vielleicht ein bisschen. Allerdings gibt es schon viele andere Katzen in der Umgebung.
Ich hab am Mittag an einer der Stellen eine Kamera aufgehängt, allerdings hat mein eigener Freigänger dann den Napf geplündert. Ich hab jetzt noch mal nachgefüllt und habe noch eine zweite Kamera bestellt.
Ich habe vorhin Samu auf eine Runde mitgenommen, allerdings mögen die beiden sich nicht wirklich aber vielleicht würde er reagieren wenn er sie sieht und ich kann ein bisschen mit ihm plaudern.
Das Problem ist nur das es da oben halt wirklich richtig dunkel wird aber mit der Taschenlampe rum zünden mag ich auch nicht wirklich weil ich einerseits in der dichten Hecke ohnehin nicht viel sehe und ich sie auch nicht zu sehr verschrecken mag.
 
  • Sad
  • Like
Reaktionen: tiha, die Herrschaften und Ellenor
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.408
  • #15
Mit der Taschenlampe hättest du aber die Chance, dass die Katzenaugen leuchten würden, falls du das Glück hättest, sie anzustrahlen.

Ich wünsch euch unendlich viel Glück!!!
 
  • Like
Reaktionen: GroCha
SaLuJa

SaLuJa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. März 2012
Beiträge
420
Ort
Schweiz
  • #16
Mit der Taschenlampe hättest du aber die Chance, dass die Katzenaugen leuchten würden, falls du das Glück hättest, sie anzustrahlen.

Ich wünsch euch unendlich viel Glück!!!
Danke, das können wir brauchen.
Das Problem ist das die Hecke so dicht ist das ich höchstens einen meter reinsehen kann und jetzt so richtig in die Hecke reingehen und einen Riesen Lärm machen wäre doch eher Kontraproduktiv? Es ist eine etwa 4-6 meter breite Naturhecke die wirklich dicht ist.
Unten an der Felswand hat es eine Treppe die hochgeht wo es eher Bäume hat. Da habe ich vorhin auch mal reimgezündet aber weit sehe ich dort auch nicht.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.408
  • #17
Ok, das scheint dann tatsächlich wenig sinnvoll zu sein.

Ihr tut mir so leid :(
 
Ellenor

Ellenor

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
1.458
  • #18
Daumen und Pfötchen sind weiterhin gedrückt✊🐾
Hoffe so sehr, dass ihr bald erfolgreich seid 🤲😔
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.239
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #19
Gibt es denn Sichtungen? Ist die Katze gesehen worden?
 
SaLuJa

SaLuJa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. März 2012
Beiträge
420
Ort
Schweiz
  • #20
Heute morgen war an drei Orten das Futter weg, nur bei der Kamera wurde nichts gefressen.
Allerdings war eine Katze auf der Kamera, ich hab mir die Videos nur auf dem Display angesehen aber es könnte Freddie gewesen sein, wenn sie es war hat sie aber zumindest von da nichts gefressen.
Auf den Bilder erkennt man keine Streifen, ich weiss nicht ob das immer so ist bei den Nachtaufnahmen. Mein Arbeitskollege von dem ich die Kamera habe, hat gemeint das dass immer so ist.
Die Katze sieht auf der Kamera ziemlich dick aus aber anderseits ist Freddie extrem plüschig und schon nicht gerade dünn und vielleicht erkennt man das Fell nicht so gut auf der Kamera.
Erst dachte ich deswegen das es sie nicht sein kann aber von der Kopfform her bin ich der Meinung das es sie sein muss. Ausserdem sitzt sie einmal halb im Bild und es sieht aus als würde sie sich mit dem Hinterbein kratzen wie sie es immer macht.
Ich hole später noch mal eine Speicherkarte und dann versuche ich es mir auf den Laptop zu ziehen und es mir da nochmal anzusehen. Auf dem Display ist alles schon sehr klein.
Falls sie da wäre, wäre sie auf jeden fall noch auf der richtigen Seite des Hügels. Hoffentlich kann ich morgen Nachmittag das neue Katzennetz anbringen, dann könnten die anderen wieder auf den Balkon. Lucky miaut da gerne rum, was ich normalerweise gar nicht mag aber vielleicht würde sie das ein bisschen anlocken.
Sie liebt ihn über alles, er findet sie zwar eher nervig aber zuhause gibt er immer Antwort wenn sie mal miaut.
Heute morgen habe ich überall NaFu, TroFu und ein bisschen Hipp Babybrei ausgelegt. Sonst noch Ideen was sie vielleicht essen kann trotz Schmerzen?
Die vom Tierrettungsdienst haben mir ausserdem geraten Baldrian oder Katzenminze zu benutzen. Denkt ihr das dass Sinn macht und soll ich das an den Futterstellen hin sprühen oder nochmal versuchen einen Weg nachhause zu legen?


Gibt es denn Sichtungen? Ist die Katze gesehen worden?
Bis jetzt hat sich leider noch niemand gemeldet.
Ich denke das sie sich tagsüber eher versteckt und wenns dunkel ist laufen da nicht so viele Leute rüber. Ich hoffe aber immer noch das sie ein Anwohner sieht.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

N
Antworten
3
Aufrufe
464
Nikolinchen33
N
cori0710
Antworten
30
Aufrufe
85K
cori0710
cori0710
motzki75
Antworten
6
Aufrufe
737
ottilie
Dixxl
Antworten
4
Aufrufe
940
Dixxl

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben