Wohnungshaltung ohne Balkon nicht artgerecht?

C

chlises_Büsi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2014
Beiträge
24
Ort
Schweiz
Hallo zusammen

Auf der Suche nach zwei passenden Katzen habe ich mich schon auf sehr vielen Tierschutzhomepages umgesehen. Fast alle vermitteln Katzen nur in Wohnungshaltung, wenn sie auf den Balkon können. Wie wichtig ist ein Balkon eurer Meinung nach für Wohnungskatzen? Wäre es nicht artgerecht, sie ohne diese Möglichkeit in einer Wohnung zu halten? Wir haben zwar zwei Balkone (einen kleinen und einen grösseren), dürfen aber keine Katzennetze anbringen...
Zur Wohnung selber: Die Katzen hätten ca. 60qm zur Verfügung, mit Catwalk, Kratzbaum, Versteckmöglichkeiten, "Katzen-TV" (Hamster und Knirpsmäuse in katzensicheren Gehegen)... und werden natürlich auch ordentlich bespielt und beschmust. Clickern möchten wir auch gerne, wenn es ihnen Spass macht.

Liebe Grüsse
Büsi
 
Werbung:
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
Ein Balkon ist schon sehr schön und auch sinnvoll für Katzen, die keine Möglichkeit zum Freigang haben. Sie bekommen durch die frische Luft einfach wesentlich mehr Anregungen als in der - vergleichsweise - relativ reizarmen Wohnung.

Problematisch sehe ich die Vergesellschaftung mit potentiellen Beutetieren (Mäuse usw.). Weniger aus Katzensicht, denn die werden ja sicherlich auch fleißig von dir bespielt, also mit Katzenangel usw.? So dass sie nicht gefrustet sind wegen der nicht erreichbaren leckeren Beute im Käfig.
Für die Hamster und Mäuse sieht es dagegen ganz anders aus: sie sind ständig dem Stress, dass der Fressfeind vor, neben, über ihnen lauert, ausgesetzt. Ihr kleines Hirn rafft einfach nicht, dass sie im Käfig bzw. auch in ihrem Häuschen im Käfig sicher sind. Sondern: sie wittern immer den stets vorhandenen Feind, die Gefahr.

Überleg dir diese Kombi bitte, bevor du dir Katzen anschaffst!

Hamster und Mäuse sind ja nicht soooo langlebig: vielleicht ist einfach auch, wenn du eh die Möglichkeit hast, den Katzen Freigang zu bieten, auch die Zeit, wo die Nager allmählich ableben? Dann verschiebe doch bitte deinen Katzenwunsch, bis alles passt!

LG
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Ich finde es realtiv egal, ob nun ein Balkon zugänglich ist oder nicht. Natürlich muss man Katzen nehmen, die keinen Balkon kennen.
Sinnlos finde ich solche Vermittlungen mit "begrenzter Freigang ODER Balkon" - von solchen Orgas würde ich die Finger lassen.

"Katzen-TV" kann für die Kleintiere sehr stressig sein, also gut überlegen, ob das geht. Und auch Kleintiere wollen ja Auslauf, wie wollt ihr das bewerkstelligen auf 60m²? Sowas muss genau überlegt sein.
 
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
Und ich finde, dass ein Balkon kein Pflichtkriterium ist, es aber für die Katzen schon ausgesprochen schön ist, wenn sie einen haben.
Ich kann meinen Katzen leider keinen Freigang ermöglichen und es tröstet mich aber, wenn ich sehe, wie gerne sie auf den Balkon gehen und dort auch lange bleiben. Egal ob es dunkel oder kalt ist.
Sie geniessen die frische Luft und die Düfte, sie liegen in der Sonne, sie spielen in den Pfützen am Rand, beobachten Vögel oder fangen Mücken und beobachten gerne die Weltgeschichte aus ihrem Ausguck.
Ich glaube, dass ich mir selbst ohne Balkon keine Katzen geholt hätte.
 
C

chlises_Büsi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2014
Beiträge
24
Ort
Schweiz
Edit: Vielen Dank für eure Antworten :)

Die Hamster und Mäuse zeigten bisher weder vor Hunden, noch vor Katzen Angst. Wir hatten anfangs Herbst für vier Wochen zwei Katzen auf Ferienbesuch und die Schwiegermutter schaut zwischendurch mit ihrem Hund vorbei. Sie werden von den Hamster und Mäusen entweder komplett ignoriert (sie verhalten sich genau so wie ohne Tierbesuch) oder werden neugierig "unter die Lupe genommen". Natürlich von ganz vorne an der Scheibe und nicht irgendwo aus einem Versteck heraus...
Wir haben neben unseren eigenen Hamstern auch immer etwa drei Pfleglinge hier. Auch sonst habe ich noch nie von einem Hamsterhalter gehört, der Probleme mit der Kombo Katzen-Hamster hatte (sofern die Gehege katzensicher waren). Die Hamster sind in speziellen Nagerterrarrien untergebracht (160x50x50cm, respektive 80x50x50cm für die Pfleglinge), die Mäuse haben ebenfalls ein grosses Terri.
Wenn wir bisher beobachtet hätten, dass die Nager Probleme mit den Katzen oder dem Hund gehabt hätten, würden wir mit den Katzen natürlich auch noch warten, aber so sehen wir da kein Hindernis.

Liebe Grüsse
Büsi
 
Zuletzt bearbeitet:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Achso, mal als Idee, ihr dürft ja nicht vernetzen. Warum vernetzt ihr nicht auf Geländerhöhe? So könnten die Katzen dann raus, das Netz sieht niemand und kann sich dann auch keiner beschweren.

Ich hatte auch schon Hamster, allerdings brauchen die ja trotzdem Auslauf, auch bei der Gehegegröße, wie wollt ihr das denn konkret mit Katzen bewerkstelligen?
 
C

chlises_Büsi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2014
Beiträge
24
Ort
Schweiz
doppelpack: Meinst du das Netz auf Geländerhöhe zum Fenster hin spannen, also vertikal? Das haben wir uns auch schon überlegt, aber dann gäbe es für die Katzen gar nichts zu sehen... Ich weiss nicht, ob das wirklich etwas bringt? Sonne kommt dort leider auch nicht viel hin.

Für den katzensicheren Auslauf haben wir zwei grosse Holzvitrinen in der Garage stehen. Sie sind ähnlich wie Terris mit Schiebetüren ausgestattet und können zu einem ca. 240x60cm-Auslauf (doppelstöckig) umgebaut werden.
 
M

Merlin2005

Forenprofi
Mitglied seit
17. Januar 2010
Beiträge
1.899
Hallo,

ein Balkon ist nicht unbedingt notwendig ;)
Es ist natürlich schon schön, wenn die Tiger mal ein wenig Frischluft schnuppern können. Aber da besteht auch die Möglichkeit ein Fenster einzunetzen. Wäre das vllt eine Option?

Was suchst du denn für ein Duo? Alter?
Vllt kann man dir eine Organisation empfehlen.
 
Beverly

Beverly

Forenprofi
Mitglied seit
15. Mai 2011
Beiträge
1.525
Alter
37
Ort
Tirol
Wenn die Katzen nicht auf die Balkon können, frage ich mich, ob die Menschen die Balkone benutzen? Im Sommer hat man doch öfter die Tür zum lüften auf. Geht man rein und raus ist schnell mal eine Katze durch die Beine gehuscht. Außerdem werden es die Katzen nicht schön finden, wenn sie ihre Menschen draußen sehen und selbst nicht hin können. Wie wollt ihr das regeln?
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #10
doppelpack: Meinst du das Netz auf Geländerhöhe zum Fenster hin spannen, also vertikal? Das haben wir uns auch schon überlegt, aber dann gäbe es für die Katzen gar nichts zu sehen... Ich weiss nicht, ob das wirklich etwas bringt? Sonne kommt dort leider auch nicht viel hin.

Für den katzensicheren Auslauf haben wir zwei grosse Holzvitrinen in der Garage stehen. Sie sind ähnlich wie Terris mit Schiebetüren ausgestattet und können zu einem ca. 240x60cm-Auslauf (doppelstöckig) umgebaut werden.

Und die Tiere werden dann täglich in die Garage getragen?:confused:

Genau, das mit dem Netz würde sich halt bei einem recht kleinen Balkon empfehlen, allerdings wenn da nichtmal die Sonne drauf scheint, weiß ich auch nicht, ob ich es machen würde.

Wenn die Katzen nicht auf die Balkon können, frage ich mich, ob die Menschen die Balkone benutzen? Im Sommer hat man doch öfter die Tür zum lüften auf. Geht man rein und raus ist schnell mal eine Katze durch die Beine gehuscht. Außerdem werden es die Katzen nicht schön finden, wenn sie ihre Menschen draußen sehen und selbst nicht hin können. Wie wollt ihr das regeln?

Zwischentüren einbauen.
So hab ich das gemacht, Balkon ist auch nicht vernetzt, Katzen dürfen nicht drauf.
 
C

chlises_Büsi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2014
Beiträge
24
Ort
Schweiz
  • #11
Fenster einnetzen sollte eigentlich gehen, nehme ich an.

Die Ferienkatzen waren Birmas; wir haben uns in ihren Charakter verliebt :pink-heart: Am liebsten hätten wir auch Birmchen, können auch schon etwas älter sein, solange es noch keine richtigen Senioren sind. Allerdings sind sie im Schweizer Tierschutz so gut wie gar nicht zu finden und Privatabgaben sind auch selten. Von daher werden es wahrscheinlich Wald-Feld-Wiesenkatzen, die immer in Wohnungshaltung gelebt haben. Da wir mit Zusammenführungen keine Erfahrung haben, suchen wir zwei Katzen oder Kater, die sich bereits kennen und gut miteinander auskommen. Es eilt auch nicht; wir warten, bis wir ein Päärchen finden, dass zu uns passt (und umgekehrt natürlich auch ;) ).

@doppelpack: Nein, der Auslauf wird natürlich nicht in der Garage stehen, sondern in der Wohnung. Die Vitrinen stehen momentan in der Garage und warten dort auf den Umbau.
 
Werbung:
Beverly

Beverly

Forenprofi
Mitglied seit
15. Mai 2011
Beiträge
1.525
Alter
37
Ort
Tirol
  • #12
Zwischentüren einbauen.
So hab ich das gemacht, Balkon ist auch nicht vernetzt, Katzen dürfen nicht drauf.

Ich wollte nur drauf hinweisen, dass Katzen recht flink sein können und man sich darüber Gedanken machen muss :)
 
S

sanne0123

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Januar 2014
Beiträge
153
  • #13
Wir haben hier zu Hause einige Fenster vergittert bzw. katzensicher gemacht, sozusagen Alcakatz ;) wo sie gern und oft sitzen.
Trotz des Balkons möchten wir nicht das sie den benutzen, das klingt vllt. sehr selbstsüchtig hat aber verschiedene Gründe.

Ich möchte im Winter keine Katze auf dem Balkon, die offene Tür ist nix für mich.
Wenn wir nicht da sind, können die Katzen nicht raus (EG). Und unsere Katzen lieben es an Türen und Gummis zu kratzen. Ich bin mir zu 99Prozent sicher das unsere lieben Katzen versuchen würden irgendwie die Tür zu öffnen und zu 100 Prozent weiß ich , das unser Vermieter das nicht toll findet.

Ich weiß das die Beiden die Frischluft lieben, aber das funktioniert auch gut mit einem katzensicherem Fenster.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #14
Wohnungshaltung ist nie artgerecht (Das ist jetzt nicht wertend gemeint, es geht halt manchmal nicht anders)
. Egal ob mit Balkon oder ohne. Du kannst ihnen ja um ihnen Frischluft zu gewähren ein katzensicheres Fenster machen.

Ich würde mir aber gut überlegen, ob du zwei Katzen wirklich lebenslang auf 60qm halten möchtest, bzw. wieviel Platz ihnen von den 60qm wirklich zur Verfügung steht. Erfahrungsgemäß fallen in den meisten Wohnungen Küchen und Bäder als Lebensraum der Katze raus, weil einfach nicht nutzbar. Deine anderen Tiere und deine eventuell vorhandenen Wohnwände benötigen auch noch mal Platz der letztendlich wegfällt.

Option: Jetzt Katzen anschaffen und in den nächsten 24 Monaten eine größere Wohnung suchen.
 
C

chlises_Büsi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2014
Beiträge
24
Ort
Schweiz
  • #15
Erfahrungsgemäß fallen in den meisten Wohnungen Küchen und Bäder als Lebensraum der Katze raus, weil einfach nicht nutzbar.

Die Ferienkatzen haben sich gerne im Bad und in der Küche aufgehalten. Die Badezimmerteppiche waren sehr beliebt, obwohl sie nicht einmal besonders kuschelig sind. Der kleine Küchentisch wurde gerne genutzt und zwischen Küchenschrank und Wand kann man sich gut verstecken...

Deine anderen Tiere und deine eventuell vorhandenen Wohnwände benötigen auch noch mal Platz der letztendlich wegfällt.

Die Hamster leben in zwei Terrarientürmen, die nicht mehr Platz wegnehmen, als zwei Schränke. Wohnwände haben wir keine, dafür viele Kommoden, die von den Birmchen gleich in Beschlag genommen wurden.

Option: Jetzt Katzen anschaffen und in den nächsten 24 Monaten eine größere Wohnung suchen.

Das ist über kurz oder lang sowieso geplant. Dauert hier allerdings "etwas" länger, da die Auswahl an zahlbaren Wohnungen recht klein ist.
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
29
Aufrufe
6K
doppelpack
doppelpack
O
Antworten
54
Aufrufe
1K
Tigress21
T
magicat
Antworten
116
Aufrufe
3K
magicat
D
Antworten
37
Aufrufe
24K
SinginLene
SinginLene

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben