Wohnungsgröße und andere Fragen

Katinka.

Katinka.

Benutzer
Mitglied seit
5 August 2009
Beiträge
91
Ort
NRW
Hallo , ich wohne ab September alleine und habe dann vor mir 2 Katzenkinder nach Hause zu holen, Vorkenntniss von Katzenhaltung habe ich ...zuhause hatten wir eine, die allerdings Freigängerin war... Nun ist in meiner zukünftigen 2-Zimmerwohnung 40-45qm kein Ausgang möglich.Ist es ok die Katzen dort zu halten? Könnte man Katzen auch an ein Geschirr für evtl. Ausgang gewöhnen oder ist das eher nicht so sinnvoll?
Und sollte ich lieber 2 Mädchen oder 2 Männchen holen? Oder ein Pärchen?

:confused:

LG
 
Professor

Professor

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
2.736
Alter
55
Ort
Niedersachsen
Janosch

Janosch

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2008
Beiträge
8.159
Ort
Irgendwo im südlichen Kohlenpott
Die Wohnungsgröße ist schon ok, denke ich.
Man kann ja eine zweite Ebene einrichten, damit die Katzen klettern und springen können.
Hoher Kratzbaum usw.
Mußt du dich hier im Forum mal umschauen, da sind schon einige gute Ideen für sowas.
Schön, das du gleich zwei Miezen nimmst.:)
Und was das Geschlecht angeht: Ich hatte erst zwei Mädels und denen hat es ganz gut getan, das jetzt ein "Kerl" im Haus ist.
Wenn du ein eingespieltes Team nimmst, ist es eigentlich egal ob Katze oder Kater oder gemischt.
Man sagt ja das Kater schmusiger sind - allerdings spielen sie auch rabaukiger.
 
Janosch

Janosch

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2008
Beiträge
8.159
Ort
Irgendwo im südlichen Kohlenpott
Ach ja, mit Leine nach draußen - lieber nicht.;)
 
Katinka.

Katinka.

Benutzer
Mitglied seit
5 August 2009
Beiträge
91
Ort
NRW
Alles klar...nur muss ich denn welche aus einem wurf holen oder kann ich Zb auch eines aus dem tierheim holen und eins von privatleuten?
Achja und danke für die angebote aber da ich nicht so mobil bin könnte ich nur Katzen im raum duisburg/düsseldorf holen..
 
Mel

Mel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Januar 2009
Beiträge
643
Hi,

also ich finde Deine Wohnung eigentlich zu klein....

aber wenn Du unbedingt eine Katze willst, wie wäre es mit einem älteren Tier, welches keine andere Katze neben sich dultet und an Wohnungshaltung gewöhnt ist?

Ein Katzenbaby sollte man auf gar keinen Fall alleine halten und für zwei wäre mir die Wohnung zu klein!
Ausserdem machen kleine Katzen viel kaputt, räumen Dir die Regale und das Fensterbrett ab, falls Du auf Vorhänge stehst.... -> Pech gehabt, kleine Katzen lieben es daran hochzuklettern!

Denk doch mal über ein älteres Tier nach, ok?
 
Katinka.

Katinka.

Benutzer
Mitglied seit
5 August 2009
Beiträge
91
Ort
NRW
Hm ein älteres tier wollte ich eigentlich nicht, ich hätte schon gerne zwei kleine die mich dann auch von klein auf kennen und nicht ein älteres Tier das an mich weitergegeben wird.. nunja in der wohnung werde ich auch nicht ewig bleiben ... hm =/
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Die Wohnung scheint mir für 1 Erwachsenen (?) und 2 quirlige Katzen eher klein. Fast zu klein.

Allerdings ist das auch immer eine Frage der Zimmeraufteilung.
Es ist z.B. mitunter nötig, daß man die Tiee oder auch nur eines mal separieren muß.

Auch muß die Wohnung dann sehr katzengerecht gestaltet werden, mit Ausweich- und Bewegungsmöglichkeiten nach oben und Zugang zu allen Räumen.

Katzenkinder und junge Katzen sind sehr lebhaft und toben viel und gern. Das kann auch schon mal mitten in der Nacht sein und es können auch mal Regale leergeräumt werden.

All das solltest Du bedenken.

Hm ein älteres tier wollte ich eigentlich nicht,
Wenn Du berufstätig bist, wäre auch ein älteres, einzelnes Tier nicht ideal.

Bitte bedenke auch, daß die erste eigene Wohnung, ein Studium und/oder Job und das neue Leben schon eine große Umtellung sind.
Laß Dir bitte Zeit, Dich selbst darauf einzu
stellen und zu sehen, wie Du damit zurechtkommst und wieviel Zeit Dir bleibt. Wenn Du gern und viel fortgehst, viel pendeln mußt etc. wären das keine idealen Bedingungen für Katzenzuwachs.

Zu den anderen Fragen:
Ich persönliche würde zu gleichgeschlechtlichen Tieren raten.
Wurfgeschwister wären ideal, aber meist finden auch fremde Kätzchen rasch zueinander.
Von Leinenausgang würde ich Dir abraten.
Natürlich sollten auch Kätzchen von Privatleuten eine Chance bekommen, Du solltest dann aber ganz genau hinschauen, wo sie herkommen, wie sie gehalten werden, ob es Vermehrer sind bzw. gleichgültige Halter, die nicht an Kastration denken etc. Auch der Gesundheitszustand der Mutter und Geschwister, das Abgabealter und ob die Tiere geimpft/entwurmt wurden, ist wichtig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Katinka.

Katinka.

Benutzer
Mitglied seit
5 August 2009
Beiträge
91
Ort
NRW
  • #10
ich finde die wohnung schon recht groß...altbau und die decke ist über 3.70.. also ich habe auch ein 140 breites hochbett nur für die katzen also eine 2.ebene und kratzbaum usw ist auch vorhanden... es gibt 2 große räume und einen flur...ins bad und in den hausflur des hauses können sie natürlich auch... mit dem vermieter müsste ich noch absprechen ob sie den gemeinsamen garten benutzen dürften, aber wenn dann müsste ich immer mit rausgehen da dort keine katzentür angebracht werden darf... nunja..

achso..zur schule gehe ich zwar aber nur bis spätestens 15 uhr... und für tage an denen ich mal läger weg bin gibt es noch andere katzenhalter im haus die sicher mal vorbeischauen könnten...
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #11
iob sie den gemeinsamen garten benutzen dürften, aber wenn dann müsste ich immer mit rausgehen da dort keine katzentür angebracht werden darf.

und für tage an denen ich mal läger weg bin gibt es noch andere katzenhalter im haus die sicher mal vorbeischauen könnten...
Diese Fragen solltest du 1. klären und 2. würde ich mich darauf nicht verlassen.

Freigang in einem Garten, nur wenn der Mensch mitgeht, ist IMO nicht wirklich befriedigend für Katzen (und Mensch). Da würde ich eher gar keinen Freigang bieten.

Bitte überdenke auch die finanziellen Bedingungen.
Wenn Du schon von vornherein nach billigem Futter fragst und für die nächsten Jahre (vermute ich mal) Schülerin bist, ist das nicht unbedingt die ideale Basis.

Ich will Dir damit nicht zunahe treten oder sagen, daß Katzenhaltung unmöglich ist. Ich bitte Dich nur, alles genau und in Ruhe zu überdenken.

Die kleinen Pelze werden Dich möglicherweise die nächsten 20 Jahre begleiten.
 
Katinka.

Katinka.

Benutzer
Mitglied seit
5 August 2009
Beiträge
91
Ort
NRW
  • #12
Bei dem Katzenfutter gings wirklich nur um die Frage ob ich auch die in supermärkten angebotenen katzenfutter kaufen kann oder extra teures im internet bestellen sollte =) also finanziell stellen die katzen kein problem da... ich bekomme bafög und geld von meinen eltern...
Alles in allem sagen mir die meisten das die Größe ok wäre, da auch Bekannte Wohnungskatzen auf dem raum halten, und ich finde sie sind besser dort aufgehoben als im tierheim...

und das sie mich solange begleiten , da hoffe ich doch drum :) da ich mit katzen aufgewachsen bin und nun mich von unserer familienkatze trennen muss, kann ich es mir nicht mehr ohne vorstellen...
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Cartagena

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 April 2007
Beiträge
386
  • #13
Hallo Katinka,

ich würde dir auch zu einem erwachsenen Pärchen raten!

Gartenmitbenutzung ist so eine Sache. Du willst ja nicht, dass sie von da aus abdüsen können, oder ist der Garten entsprechend gesichert?

Wenn du dich für Kitten entscheidest, schau bei Privat bitte gaaaaaanz genau.. Kannst ja anbieten Kätzchen gegen Kastration, wenn du nicht zu einem guten Züchtern gehen willst. Ansonsten lieber sicher gehen und zu einem Tierschutzverein. Da würde ich auch gleichgeschlechtlich bevorzugen.

Futter kannst du von Aldi das Shah/Lux füttern. Das ist günstig und in der Zusammensetzung akzeptabel. Wenn sie daneben ein wenig roh kriegen, werden sie sich sicher nicht beschweren ;)

Bei der Höhe der Räume kannst und solltest du mehrere Ebenen reinziehen, Catwalks auf verschiedenen Höhen, Verbindungen der Catwalks quer durch den Raum, etc.. Dann sieht das Zimmer ein wenig aus wie ein Raubtiergehege, aber was solls, ist ja für die Fellis :D
 
Katinka.

Katinka.

Benutzer
Mitglied seit
5 August 2009
Beiträge
91
Ort
NRW
  • #14
Mit den Ebenen find ich ne super Idee...muss nurnoch das nötige Material aus dem Baumarkt holen ;)
 
S

Sveni

Gast
  • #15
Huhu,

ich find die Wohnung für 2 Kitten + einen Menschen auch eher zu klein. Du glaubst garnicht wieviel Platz die brauchen....

Meine Empfehlung würde eher gen mittelaltes Katzenduo gehen (so ab 3 Jahre)...die haben die nötige Weitsicht und Ruhe.

LG
 
C

Cartagena

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 April 2007
Beiträge
386
  • #16
In schön geht das zB mit den Lack-Regalen von Ikea.. Bei dem was man bei dir aber realisieren kann, wird das ganz schön teuer..

Ich hab einfach Klick-Laminat genommen (3€ das Paket), Holzseite nach unten, auf die Oberseite alten Teppich geklebt (umsonst gekriegt beim Baumarkt, Farbe etc ist ja egal, sieht ja keiner), Winkel dran (3 Winkel pro Blatt, das Laminat ist ja nicht so fest wie ein richtiges Brett), fertig... Günstig und wirkungsvoll..

Als Zwischenverbindung könnte man schmalere Bretter nehmen und die quer verlaufen lassen.

Ganz großartig finden meine Mäuse eine Kratzsäule, die bisher aus einer leeren Teppichrolle mit Kokosteppich bespannt, besteht (0€, außer Holzleim und Elektrotacker). Das Ganze noch aufgehängt und fertig...


Denk wirklich mal über was erwachsenes nach!!!
 
Wasserfeder

Wasserfeder

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 August 2009
Beiträge
107
Alter
33
Ort
Aachen
  • #17
Hallo Katinka,

auch wenn dir viele schon geschrieben haben, dass sie die Wohnung zu klein finden für zwei Jungtiere und eine Erwachsene, muss ich sagen, dass ich eine andere Meinung vertrete. Ich selber habe auch nur eine 40m² große Wohnung und lebe hier mit meinen zwei Katzen, die ich ebenfalls seit Babyalter her habe -sie sind mittlerweile etwas älter als ein Jahr- und ich habe überhaupt keine Probleme. Für Katzen zählt ja nicht die mögliche Bodenfläche, die sie zur Verfügung haben, sondern sie denken auf verschiedenen Ebenen, d.h. wenn du ihnen viele Kletter- und Versteckmöglichkeiten anbietest -wobei die nicht mal teuer sein müssen!- dann werden sich auch Jungtiere in einer solchen Wohnungsgröße wohl fühlen. Es geht nicht um die Größe an sich, sondern was du daraus machst. Eine Ein-Zimmerwohnung halte ich auch für ungeeignet für Katzen, aber du sagst ja es sind zwei Zimmer, Diele, Bad usw. Stell cih mir ungefähr so vor wie bei mir und wie gesagt, es gibt gar keine Probleme. Ich habe mehrere Kratzstellen, einen Decken hohen Kratzbaum, Kratztonnen, verschiedene Höhlen, Kissen, Ausguckplatten an den Fenstern, Schlafplätze usw. -gut, man sieht auch eindeutig dass es hier Katzen gibt, also wenn du auf eine moderne Wohnung mit viel Schnick Schnack stehst würd ich auch von Katzen abraten- und alles ist palletti und dies obwohl zumindest Raya absolut verspielt und quirlig ist und nur am fetzen und spielen! Richte die Wohnung schön für deine Tiere ein, dann dürftest du keine Probleme haben und was das mit den jungen Tieren angeht. Vielleicht holst du dir ja nicht direkt "Babys" also nicht 12 Wochen alte Kätzchen, schau doch mal im Tierheim deiner Nähe, da sind immer Jungtiere die noch ein Zuhause suchen! Melchi habe ich auch aus dem Tierheim und er war gerade mal ein halbes Jahr alt!

LG
Angi
 
Skahexe

Skahexe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Juni 2009
Beiträge
397
Alter
32
Ort
Annaberg-Buchholz
  • #18
Aber vergiss nicht, vorher mit deinem Vermieter zu sprechen, ob du überhaupt Winkel und Bretter an die Decken schrauben darfst. Sonst kann das böse enden, wenn er das hintenrum erfährt. Und schau dir den Mietvertrag an ob du überhaupt Katzen halten darfst.
 
Katinka.

Katinka.

Benutzer
Mitglied seit
5 August 2009
Beiträge
91
Ort
NRW
  • #19
Ja, also mit bohren oder nägel in die wände hauen gibts hier keine einschränkungen , nur halt nicht um 12 uhr nachts ;)
 
B

Betty

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
608
Ort
Allgäu
  • #20
Also das Futter ausm I-Net kostet wirklich nicht die Welt. Für zwei Katzen zahle ich für einen Monat mit guten Sorten (Macs, Bozita, etc.) um die 30€.

Ich hätte da nochmal kurz eine Frage zu den Finanzen: Hast Du die Möglichkeit normale Tierarztbehandlungen aber auch Unfälle, unvorhergesehene Krankheiten zu bezahlen?

Und suche Dir jemanden in der Umgebung, der wirklich auf die Katzen aufpassen kann. (Noch bevor Du Dir welche zulegst) Du wirst ja bestimmt noch ne Abschlußfahrt oä machen. Und wenn Du danach arbeitest/oder studierst wirst Du auch etwas länger abwesend sein. In der Arbeit könnte es auch passieren, dass Du ne längere Geschäftsreise machen musst (Treffen, etc.).
 
Ähnliche Themen





Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben