"Wohlgenährter" Kater hat ständig Hunger

G

Gilwen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 September 2017
Beiträge
5
Hallo zusammen,

erst einmal hallo in die Runde, ich bin neu :)
Wir haben zwei BKH (Wohnungshaltung), beide kastriert, geboren am 1.2.2017.
Während die kleine Maus Zuri eher zu wenig frisst, haben wir immer wieder Probleme mit unserem Grossen. Kito wiegt nun ca 5 kg und ist ein echter Brocken :eek: Er hat sehr flauschiges Fell, vor allem am Bauch, aber das täuscht nicht über die Tatsache hinweg, dass er wirklich ganz schön breit ist. Die Rippen spüre ich eher schlecht, man merkt definitiv das Fett dazwischen.
Die Tierärztin sagt, es werde so langsam grenzwertig und wir sollten ihm nur morgens und abends jeweils ein Schälchen zu futtern geben. Das Problem ist nur, Kito hat ständig Hunger. Wirklich ständig. Die Tür zum Schlafzimmer muss in der Nacht zubleiben, da er uns sonst in die Füsse beisst und weckt. Machen wir nur einen kleinen Schritt Richtung Küche, rennt er wie ein Gestörter voraus und wenn ich ihm das Futter parat mache, kann es ihm gar nicht schnell genug gehen. Auch hier beisst er in die Füsse, springt an den Schränken hoch oder direkt in den Kühlschrank rein :rolleyes:
Da die beiden ja eigentlich noch als Kitten gelten, sollten sie doch so viel Futter bekommen, wie sie mögen, oder? Kito bekommt Leonardo's Kitten-Futter, und haut davon locker eine Dose am Tag (400g) weg. Mehr traue ich mich nicht, ihm zu geben. Wir haben es mal eine Zeit lang ausprobiert, ihm so viel zu geben, wie er wirklich möchte, und wenn die Schüssel leer war, auch jedes Mal einen Nachschlag gegeben, bis er nicht mehr konnte. Das Problem ist, dass man das nach ein paar Tagen leider schon sehen konnte bei ihm. Ich möchte die Gesundheit meiner Katze nicht durch Übergewicht gefährden. Leckerchen bekommt er schon lange keine mehr, obwohl er immer sehr gerne Klickertraining mit mir gemacht hat. Auf der anderen Seite tut es mir sooo Leid, ihn (gefühlt) hungern zu lassen, obwohl ich genau weiss, dass er ja genug futtert. Er bettelt eine Stunde nachdem er eine grosse Portion hatte (100-150g) schon wieder. Zuri ist wie gesagt eine heikle Esserin und verweigert Nassfutter. Am liebsten frisst sie alle halbe Stunde ein paar Brekkies (Purizon Kitten Trockenfutter), aber lässt immer etwas stehen. Wenn wir dann nicht schnell genug sind, verputzt Kito den Rest ihrer Portion noch als Nachtisch. Ein paar Mal haben wir ihn schon im Schlafzimmer eingesperrt, damit er es nicht so sehr mitbekommt, wenn Zuri öfter was zu Fressen kriegt als er.
Nun meine Frage: Was ist normal? Haltet ihr Kito für kritisch, was Gewicht/Figur angeht? Wenn wir ihm unliniiert Futter geben, pendelt sich irgendwann seine Grenze ein, dass er genug hat? Oder wird er dann noch mehr futtern und noch mehr zunehmen? :confused:
Sorry für die Anfängerfragen - ich bin wirklich sehr bemüht, meinen Katzen das Beste zu bieten, habe sehr lange empfehlenswertes Futter etc. recherchiert und möchte nichts falsch machen. :)
Vielen Dank für eure Hilfe und Meinungen!

Liebe Grüsse
Katharina mit Kito und Zuri
 

Anhänge

  • IMG_2027.jpg
    IMG_2027.jpg
    185,4 KB · Aufrufe: 239
  • IMG_2004.jpg
    IMG_2004.jpg
    198,3 KB · Aufrufe: 222
  • IMG_2169.jpg
    IMG_2169.jpg
    184,3 KB · Aufrufe: 243
  • IMG_2170.jpg
    IMG_2170.jpg
    189,1 KB · Aufrufe: 226
Werbung:
P

potatoiv

Forenprofi
Mitglied seit
4 September 2016
Beiträge
1.544
Also ich finde ihn nicht fett auf den Fotos! Wenn er ansonsten gesund ist ( sprich Schilddrüse und andere Dinge, die ihn unkontrolliert futtern lassen würden), würde ich ihm geben, soviel er mag....er ist ja noch im Wachstum und ein paar Tage reichen da sicher nicht, bis er das von selbst reguliert und weniger frisst....va. weil er ja noch im Wachstum ist...das kommt dann erst später! Aber auch da ist es meiner Erfahrung nach so, dass wenn Katze nie Hunger leiden musste, wirklich nicht sich kugelrund frisst. Und Katzen sind phasenweise ( z.B. Winterspeck) gerne mal auch ein bisschen dicker.
Ich kenne da aus meinem Bekanntenkreis wirklich übergewichtige Katzen- die schauen ganz anders aus! Und da kommt es von schlechter Haltung, dass sie einen Schaden in der eigenen Futterregulation haben.
Meine ist jetzt bald 2 Jahre alt und darf auch futtern, was sie mag- und die ist sicher dicker wie dein Kleiner....mein Tierarzt meinte aber vor kurzem, das passt so- wäre perfekt! Eine Katze muss keine Modellfigur haben wie in den Modezeitschriften:D Klar ist zu dick nicht gut- aber gertenschlank muss sie auch nicht sein!
 
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4 September 2011
Beiträge
9.736
Ort
Hemer, NRW, D
All you can eat.

Wenn bisher limitiert wurde, kann da Nachholbedarf bestehen - aber das pendelt sich ein. Bei Kitten - und Deine beiden sind noch Kitten! - garantiert.
Ausserdem legen viele Katzen so mit ungefähr 7 Monaten nochmal 'ne richtige Vielfressphase hin...

Normal sind beide... manche Katzen leben quasi von nix (streicht das Trofu komplett, und schreibt mal die Leckerchen pro Tag und katze mit), andere sind "schwarze Löcher" - das Futter verschwindet mit Lichtgeschwindigkeit.

Und bring Abwechslung in's fressen - Kitten-Nafu muß nicht sein.
(Futterstreik kann auch heißen, das Katz einfach mal 'ne andere Nährstoffzusammenstellung braucht, also Marke, Sorte und Abfüller wechseln.)
 
S

Sandm@n64

Gast
Ich schließe mich da mal an, Kater ist auf den Bildern ok und nicht mal grenzwertig.
Last bitte das TroFu weg bevor ihr sie gar nicht mehr davon weg bekommt, das ist ein Dickmacher und ungesund.
Wenn ihr euch Gedanken über das wegfressen macht könnt ihr euch ja mal überlegen ob ihr den beiden nicht chipgsteuerte Surefeeds spendiert.

Und dann noch etwas, Vielfalt, bitte nicht nur eine Futtermarke. Die Hersteller supplementieren unterschiedlich und das kann zu Unter- bzw. Überversorgung mit Inhaltsstoffen führen, außerdem fördert dies das mäkeln und ihr könnt richtig Probleme bekommen wenn das gewohnte Futter eines Tages abgelehnt wird.
 
G

Gilwen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 September 2017
Beiträge
5
Danke für eure Antworten. Dann probieren wir das jetzt mal mit dem All You Can Eat. Wir versuchen alles Futter etwas abzuwechseln oder zu mischen, aber sie sind wirklich sehr heikel und stur. Zuri hat von Anfang an NIE Nassfutter gefressen, man bringt sie wirklich nicht dazu. Wir haben alles mögliche ausprobiert (Almo Nature, Mac's, die "ungesunden" Portionen aus dem Supermarkt, Vitaminflocken drüberstreuen, Kiri-Frischkäse untermischen, aber den hat sie dann immer rausgeschlabbert und das Nassfutter stehen lassen) - nichts. Daher haben wir uns jetzt auf ein "gutes" Trockenfutter geeinigt und bringe da mal immer wieder ein bisschen Abwechslung rein.
Und auch Kito verweigert die meisten anderen Marken, bis auf Cosma's , die hat er gern. Aber von dem Mac's zum Beispiel kann ich dann jedesmal die 800g Dose wegwerfen, weil er es partout nicht anrührt.
Aber dann werde ich mal versuchen, das vielleicht mal 50/50 unter das Leonardo's zu mischen. Und dann bin ich mal gespannt, ob er dann jetzt aufgeht wie ein Hefeteig :D
 
Philan

Philan

Forenprofi
Mitglied seit
21 September 2011
Beiträge
3.937
Ort
Bayern
Neues Nassfutter in ganz kleinen Mengen dem gewohnten NaFu beimischen, wenn das zuverlässig mitgefressen wird, kannst du langsam steigern.
Und für den Übergang halt nicht die 800 gr Dosen kaufen, sondern 200 oder 400 gr. Ist zwar teurer im Einkauf, aber noch billiger als den Großteil wegzuschmeißen.
 
S

Sandm@n64

Gast
Versuch es mal mit den kleineren Dosen, da scheint es für Katzennasen Unterschiede zu geben, sprich 800 gr. geht nicht aber 400 oder 200gr wird gefressen. Katzen halt. ;)

Und was den TroFu Junkie betrifft, habt ihr schon mal NaFu drunter gemischt?
Aber wirklich in kleinen Mengen, halber Teelöffel oder weniger, wenn das mit weg ist nach ein paar Tagen ein klein wenig mehr geben und so weiter.
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.179
Nee, in dem Fall nichts untermischen. Und kauf mal nicht die 800 g Dosen. Zum einen werden die eh schlechter gefressen als die kleineren Dosen, zum anderen ist das einfach zuviel, wenn es bemäkelt wird.

Aber auf der einen Seite hast du Angst, das dein Kater zuviel frißt, auf der anderen Seite mäkelt er.
Von dem her, laß ihn mäkeln. Achte darauf, das es eine Portion am Tag gibt, die er wirklich frißt. Und stell ihm ansonsten anderes Futter hin, womit er tun darf, was immer er möchte.
Und guck nicht!!! ständig nach, ob er gefressen hat. Dein Job ist es, Futter zur Verfügung zu stellen. Das Fressen dagegen ist seiner.
Und es hilft ihm, rauszufinden, wo sein Hunger aufhört, und was nur Appetit ist. Wenn er Hunger hat, wird er auch anderes Futter fressen. Hat er nur Appetit, und frißt nicht, kannst du sein Gebettel guten Gewissens ignorieren. Schließlich hat er Futter und muß nur fressen.

Schwieriger ist es bei deiner Katze. Ich würde es mal ausprobieren, wenn sie nur morgens und abend eine eher knappe Portion Trockenfutter bekommt, ob sie dann nicht doch irgendwann ans Nassfutter rangeht. Aber hier mußt du gut beobachten.
Ansonsten die langsame Umstellung. Hier gibt es 2 Möglichkeiten: Entweder bei jeder Mahlzeit ein Fitzelchen Nassfutter untermischen. Gut verrühren, das darf nicht aussortiert werden können. Und wirklich mit einem Fitzelchen anfangen. 5 g können schon zuviel sein.
Oder du machst das Trofu nass. Mit einer Blumenspritze ganz vorsichtig ansprühen, und auch hier ganz langsam steigern, bis die Konsistenz von Nassfutter erreicht ist. Und dann auch hier mit dem Untermischen anfangen.

Ich finde deine Beiden übrigens wunderschön. Und kein bisschen zu dick. Dicke Katzen in dem Alter sehen aus, als ob sie einen Fußball im Bauch haben. Und auch das ist noch normal, und verwächst sich.
 
purecreek

purecreek

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 Januar 2015
Beiträge
391
bei neuen Sorten füttere ich immer noch per Hand. Also Futter in den Napf einen kleinen Brocken vorsichtig an die Nase stupsen, damit die Kater merken ist nicht giftig sondern lecker 😋 und den Brocken dann wie unabsichtlich neben den Futternapf legen. Kater denkt, ach den kleinen Brocken kann ich ja probieren und schwups frisst er aus dem Napf. Aber ich akzeptiere auch wenn Sie eine Sorte so gar nicht mögen. Das ist halt so. Du kannst auch ab und zu rohe Fleischstücke füttern. Das beschäftigt länger.

Bonnie geht im Winter als Ball. Sobald es Herbst wird frisst die wie ein Scheunendrescher. Momentan sogar Diät Katzenfutter :rolleyes: weil ich das aus Versehen gekauft habe. ich feier jedesmal wenn die nassfutter anrührt. Normalerweise futtert die nur Hähnchenfleisch mit Supplementen und leckerchen. Aber die ganzen Mäuschen die sie draußen vertilgt sehe ich ja nicht. Tierarzt und Blutbild sagen Madame sieht gut aus. Hat halt einen dicken hintern. Sie war als Kitten schon so. Nero hatte früher den Spitznamen hungerkünstler! Daher auch der Trick mit dem nasenstupser. So unterschiedliche können Geschwister sein.
 
andacover

andacover

Forenprofi
Mitglied seit
22 April 2016
Beiträge
1.627
Alter
23
Ort
Schleswig-Holstein
  • #10
Da ist keiner zu dick.

Gib ihnen so viel hochwertiges Nassfutter (kein Zucker, kein Getreide, hoher Fleischanteil, offene Deklaration) wie sie wollen, am besten sind die Näpfe dauerhaft gefüllt. Wichtig ist, dass sie sie nie leer fressen, sondern nach dem Fressen immer ein Rest übrig bleibt. Nur so können sie ein gesundes Sättigungsgefühl entwickeln und werden auch wenn sie erwachsen sind nicht über ihren Bedarf fressen.
Aber bitte schmeiß das Trockenfutter weg oder gib es nur noch ab und an als Leckerlie (da ist Trockenfleisch aber auch die bessere Wahl), es ist wirklich absolut ungesund für Katzen.

Edit : Hat sich mit einigen Beiträgen überschnitten, da ich beim Schreiben pausieren musste
 
Duna

Duna

Forenprofi
Mitglied seit
2 April 2016
Beiträge
1.100
  • #11
Meine Katzendame ist auch extrem mäkelig und sehr schlank und ein Trofu-Junkie. Ich musste sie auch ganz langsam ans Nassfutter gewöhnen und habe am Anfang das Trockenfutter kurz ins Nassfutter gelegt und dann wieder rausgenommen und verfüttert. Das waren so die Anfänge... das erste Nafu, das sie dann gefressen hat, waren die dm-Klassik-Schälchen. Vielleicht kannst Du es auch mal so versuchen.
 
Werbung:
G

Gilwen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 September 2017
Beiträge
5
  • #12
Gut, dann probiere ich das bei der kleinen Maus noch mal mit dem Nassfutter.
Der Kito hat jetzt schon fast eine ganze Dose vernichtet, und dabei war es grad mal seine zweite Portion heute :rolleyes: Vor allem, wenn er so unvorteilhaft liegt, schaut er einfach nur kugelrund aus... :(
 

Anhänge

  • IMG_2177.jpg
    IMG_2177.jpg
    199,3 KB · Aufrufe: 116
  • IMG_2178.jpg
    IMG_2178.jpg
    199,8 KB · Aufrufe: 116
andacover

andacover

Forenprofi
Mitglied seit
22 April 2016
Beiträge
1.627
Alter
23
Ort
Schleswig-Holstein
  • #13
Gut, dann probiere ich das bei der kleinen Maus noch mal mit dem Nassfutter.
Der Kito hat jetzt schon fast eine ganze Dose vernichtet, und dabei war es grad mal seine zweite Portion heute :rolleyes: Vor allem, wenn er so unvorteilhaft liegt, schaut er einfach nur kugelrund aus... :(

In der Position sieht sogar mein Jack aus wie eine Kugel, dabei ist er mit Abstand der schlankste meiner drei :D
Hier steht auch dauerhaft Nassfutter zur freien Verfügung und keiner ist zu dick.

Das er jetzt Unmengen Futter herunter schlingt ist verständlich, er muss auch erst mal lernen, dass jetzt immer genug da ist und er keinen Hunger mehr schieben muss. Außerdem sind kitten sowieso kleine Fressmaschinen. Achte einfach darauf, dass die Näpfe immer gefüllt sind, dann pendelt sich das ein :)

Und die Katze solltest du auf jeden Fall umstellen, Trofu begünstigt zahlreiche Krankheiten und ist absolut kein artgerechtes Futter für Katzen. Viel Glück!
 
P

potatoiv

Forenprofi
Mitglied seit
4 September 2016
Beiträge
1.544
  • #14
Der ist überhaupt nicht dick!!!! Ich glaube, du hast einen Schlankheitswahn:)
Du müsstest mal den Arsch meiner Katze sehen, wenn sie unvorteilhaft liegt!
 
G

Gilwen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 September 2017
Beiträge
5
  • #15
Update

Ihr Lieben,
Nun muss ich euch mal ein Update geben. Wir haben Kito so viel zu fressen gegeben wie er mochte, aber leider hat sich nichts eingependelt, im Gegenteil: Kito wiegt nun fast 7 kg :eek: Die Tierärztin ist schockiert und wenn uns Freunde besuchen, müssen wir uns anhören, wie fett unser Kater ist :(
Wir füttern abwechselnd Animonda Carny und Leonardo, so gut wie keine Leckerchen mehr und alle paar Tage bekommt er ein kleines Schälchen fettarme Milch, weil er voll drauf abfährt. Nun haben wir wieder limitiert auf eine Dose pro Tag, den so geht es nicht weiter. Er hat wirklich *ständig* Hundert und steigt uns ein paar Stunden nach der letzten Fütterung wieder aufs Dach. Ich bin wirklich ratlos und weiß nicht mehr, wie wir das in den Griff bekommen sollen :(
 

Anhänge

  • IMG_3362.jpg
    IMG_3362.jpg
    190,7 KB · Aufrufe: 146
  • IMG_3442.jpg
    IMG_3442.jpg
    195,2 KB · Aufrufe: 153
  • IMG_3415.jpg
    IMG_3415.jpg
    197,5 KB · Aufrufe: 143
D

DreiM

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Mai 2017
Beiträge
953
  • #16
OK. Auf dem zweiten Bild sieht er wirklich etwas Dick aus.

Aber es sind noch Kitten und im Normalfall sollte sich das mit der Fressmenge einpendeln. Hat die TÄin ihn mal durchgescheckt ob er sonst gesund ist.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #17
Ach, Du heiliger Strohsack. Zwei Kilo Zunahme in drei Monaten sind schon arg. Vor allem in dem Alter.

Schafft Ihr es, ihn zu ausreichend Bewegung zu animieren? Leckerlieweitwurf wäre z.B. gerade bei einem dauerhungrigen Kater eine Möglichkeit. Kalorienarm geht das z.B. mit Trockenfleisch.

Wenn der Kurze ständig Schmacht hat, ist das ja auch nicht das Gelbe vom Ei. Bei richtigen Härtefällen kann es auch helfen, mit Futterzellulose im Futter zu arbeiten. Ich persönlich halte das für besser, als Katze permanent hungern zu lassen.

Vielleicht findest Du hier auch noch ein paar hilfreiche Ansätze:

Der "Dickerchen" - Treff
 
F

FaithCiara

Forenprofi
Mitglied seit
7 August 2012
Beiträge
1.247
  • #18
Gilwen, ich bin ehrlich, ich halte von diesen ollen Kamellen "Das verwächst sich" nichts. Das sind für mich so Schnapsaussagen von alten Genereationen, die es nicht besser wussten.
Man sagt das bei Kindern auch und man sieht ja dann, wie dick die schon sind. Folge davon ist dann Mobbing bereits im Kindergarten. Ich frag mich dann bei diesem Anblick immer wie man seine Kinder so fett werden lassen kann :stumm:
Klar sollte man den Kitten mehr geben, weil sie so extrem aktiv sind. Aber ich würde es dennoch rationieren.
Man sieht an deinem Beispiel, dass "so viel wie er möchte" ganz schnell nach hinten losgehen kann.
Solange sie nicht abgemagert bzw. zu dünn sind, sehe ich keinen Grund Katzen egal in welchem Alter dauernd Futter zur Verfügung zu stellen. Füttern und Gewicht im Auge behalten.
 
D

DreiM

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Mai 2017
Beiträge
953
  • #19
Gilwen, ich bin ehrlich, ich halte von diesen ollen Kamellen "Das verwächst sich" nichts. Das sind für mich so Schnapsaussagen von alten Genereationen, die es nicht besser wussten.
Man sagt das bei Kindern auch und man sieht ja dann, wie dick die schon sind. Folge davon ist dann Mobbing bereits im Kindergarten. Ich frag mich dann bei diesem Anblick immer wie man seine Kinder so fett werden lassen kann :stumm:
Klar sollte man den Kitten mehr geben, weil sie so extrem aktiv sind. Aber ich würde es dennoch rationieren.
Man sieht an deinem Beispiel, dass "so viel wie er möchte" ganz schnell nach hinten losgehen kann.
Solange sie nicht abgemagert bzw. zu dünn sind, sehe ich keinen Grund Katzen egal in welchem Alter dauernd Futter zur Verfügung zu stellen. Füttern und Gewicht im Auge behalten.

Es ist eigentlich so, dass Katzen ein gesundes Sättigsgefühl haben und nur soviel fressen wie sie brauche. Solch eine Katze wird nicht dick solange sie gesundes Futter frist. Daher halte ich es für überflüssig Futter zu rationieren.

Der Kater scheint da aber echt ne Ausnahme zu sein:reallysad:
 
Katerchen01

Katerchen01

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 November 2017
Beiträge
123
Ort
NRW
  • #20
Hat deine Tierärztin denn mal geschaut ob da bei dem Kater irgendeine Krankheit dahintersteckt,die seinen dauerhunger auslöst?🤔

Ansonsten rationier das Futter so das sie nicht ständig was zu fressen haben. Hätten sie in freier Wildbahn ja auch nicht . Ich denke auch nicht das es nötig ist das sie dauerhaft Futter da stehen haben. Klar haben Kitten einen höheren bedarf, aber von Natur aus stände Ihnen ja auch nicht den ganzen Tag essen zur Verfügung...

Du könntest auch mal versuchen beide gemeinsam nur von einem großen Teller fressen zu lassen wenn der Kater Futter klaut. Dann kann er nicht mehr an den anderen Napf 😉 Manchmal klappt das gut. Und die Dame regt es vllt an auch schnell zu fressen bevor alles weg ist.
Und bitte auch wenn deine Dame mäkelt kein trofu! Es gibt auch kein hochwertiges trofu. Die sind alle schädlich!
Ganz der Devise es ist noch niemand am gedeckten Tisch verhungert wird sie schon auch nassfutter fressen wenns nichts anderes gibt.
Kann sein dass sie vllt ein zwei oder auch drei 🙄 Tage streikt und nicht isst um zu testen ob es nicht doch was anderes gibt. Aber freiwillig verhungern wird sie schon nicht....
Liebe Grüße 🙂
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
15
Aufrufe
3K
Annemone
Antworten
29
Aufrufe
21K
balulutiti
Antworten
8
Aufrufe
4K
Kathi 86
Antworten
15
Aufrufe
2K
aleksas77
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben