Wohin mit den Katzen?

  • Themenstarter Blume500x
  • Beginndatum
B

Blume500x

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. November 2018
Beiträge
4
Hallo Zusammen,

ich habe zwei Kitten und habe jetzt ein kleines Problem. Unzwar steht eine größere Baumaßnahme in Haus, in der meine Wohnung ist an bzw auch in meiener Wohnung drinnen. Die Wände müssen aufgerissen werden weil Rohre erneuert werden müssen. Ich weiß noch nicht wann die Baumaßnahme vorgenommen wird, das steht noch in Planung. Könnte dieses Jahr noch sein oder nächstes Jahr im Frühling.

Mein Problem ist jetzt, was mache ich mit den Katzen? Ich arbeite 8 Stunden am Tag und wenn die Bauarbeiter kommen und evtl die Haustüre auflassen müssen, können meine Katzen evtl rausrennen (sind keine Freigänger). Da hab ich jetzt bisschen bammel vor. Die Baumaßnahme geht 40 Stunden innerhalb einer Woche. Ich weiß nicht wie lange sie in meiner Wohnung sein werden. Könnte 2 oder 3 Tage sein.

Kann ich die Katzen dann für die Tage in einem Raum lassen? Habe Angst dass es falsch ist und sie dadurch ne Störung bekommen, wenn ich sie 8 Stunden am Tag in einem Zimmer lasse. Habe noch evtl die Möglichkeit, die Katzen für diese Zeit zu einer Freundin zu bringen, aber sie hat auch nen Kater und ich weiß nicht ob das dann gut geht.

Könnte die Katzen auch in eine Katzenpension geben, aber das ist teuer und ich müsste ja dan auch für zwei bezahlen.

Habt ihr noch evtl Ideen?
 
Werbung:
Cindyslilli

Cindyslilli

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2014
Beiträge
4.034
Ort
bei Hannover
Von wem ist diese Baumaßnahmen denn veranlasst? Wohnungsgesellschaft?Vermieter?Versicherung? Die Wohnung ist dann zum Teil nicht benutzbar/bewohnbar und Du könntest versuchen die Miete dementsprechend zu mindern und dies für die Katzenpension nehmen,oder das die „Auslagerung“ der Katzen vom Veranlasser/Verursacher bezahlt werden muss.
 
B

Blume500x

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. November 2018
Beiträge
4
Ist ne Eigentumswohnung. Die Baumaßnahme ist von der Hausverwaltung veranlasst.
 
Cindyslilli

Cindyslilli

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2014
Beiträge
4.034
Ort
bei Hannover
Ach Mist.Dann kannst Du keinen verantwortlich machen und zum begleichen der Rechnung bitten.

Sie in einen Raum einzusperren für die Zeit fände ich jetzt nicht arg so schlimm.....aber es entsteht dann ja auch heftiger Baulärm der die Katzen verängstig...:sad:
Sehr blöde Situation.
 
Ronjakatze

Ronjakatze

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2011
Beiträge
1.028
Ort
Hohenbrunn
Ein Raum, mit Futter, Wasser, Klo, Kratzbaum, Bettchen und einem Radio.
Katzen rein, absperren und Schlüssel mitnehmen, damit auch ja keiner aus Versehen da rein stolpert.
Dann sollten die Miezen es dann einigermaßen problemlos überstehen.
Du könntest natürlich auch für die Zeit Urlaub nehmen.
Zusätzlich könntest du eine Woche vorher anfangen deinen Katzen "Anxitane" zu geben.
Ist ein pflanzliches Relaxan, was die Miezen einfach nur ein bisserl "runterfährt".
Habe ich z.B grade bei der Zusammenführung von Felix mit meinem beiden eingesetzt.
 
B

Blume500x

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. November 2018
Beiträge
4
Ok danke für die Tipps. Hab noch ein bisschen Angst wegen dem Lärm. Die Wand wird ja aufgerissen. Der Lärm verschreckt die Katzen doch total oder?
 
Ronjakatze

Ronjakatze

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2011
Beiträge
1.028
Ort
Hohenbrunn
Ja, aber das wird sich nicht vermeiden lassen, da müssen sie durch.
Und Stress in vertrauter Umgebung ist lange nicht so schlimm, wie in fremder Umgebung, also wenn du sie für die Zeit ausquartieren würdest und die Gast-Dosis noch so nett sind.
Und du darfst jetzt ruhig vom "Propeller-Mutti"-Modus ;) wieder runter kommen, die schaffen das schon :D.
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Alles nicht so tragisch. Meine haben das dieses Jahr durch. Da wurde die Wand zwischen WoZi und Küche abgerissen und in der Küche der Strom saniert ... d.h. auch die Wände aufgerissen.
Meine Fellis waren mit Futter und Klo im Schlafzimmer eingesperrt mit Zugang zum Gartengehege.

Die haben das problemlos überstanden. Im Gegenteil, ich hatte hier eine 'Bauleiterin' die alles inspizieren musste und mittendrin war (ist mir durch die Füsse geflutscht als ich kurz raus musste).

Ganz allgemein würde ich die Arbeiter aber niemals alleine in meiner Wohnung lassen. Kannst Du Dir für die Zeit nicht Urlaub nehmen oder Überstunden abbauen Oder von daheim aus arbeiten wenn das möglich ist?
 
Zuletzt bearbeitet:
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
Wir haben vor einigen Jahren (mit vier erwachsenen und sehr lebhaften Katzen) das Gäste-WC komplett entkernt und umgebaut, teilweise auch in der Küche Bauarbeiten durchgeführt und im Flur (Diele) alle Stränge erneuert. Alles unter Putz bzw. mit Vorsatzwand.

Das zog sich über mehrere Wochen hin, und in der Zeit waren die Katzen, soweit die Handwerker in der Wohnung waren, in einem Zimmer mit Futter, Wasser und Klos eingesperrt (ich habe Kratzbäume in allen Räumen außer in der Küche und den Bädern ^^).

Ansonsten war im Flur eine Staubschutztür, ebenso in der Küche, im Gästebad und im Wohnzimmer; seitens der Handwerker eingebaut. Das war im Prinzip eine stabile Plastikplane, teildurchsichtig und im Türrahmen fest verklebt. Innen drin war eine Reißverschlusstür - wie bei einem Zelt. ;)

Durch die Staubschutztüren war die Diele komplett "abgedichtet", also gegen Staub und gegen Katzen. :D
Die Miezen trauten sich kaum den Flur lang (= Zugang zu den Bädern und den Schlafzimmern) und konnten in dieser Zeit nicht ins WoZi oder auf den Balkon (= "hinter" der Diele, in der gebaut wurde und die eine Staubschutztür Diele und Flur trennte). Aber da die Hochphase der Bauarbeiten ohnehin nicht sehr lange dauerte, konnten die Staubschutztüren dann auch problemlos "offen stehen". Solange die Handwerker nicht da waren, konnte das Volk sich frei zwischen den beiden Schlafzimmern und Flur und Bad bewegen, und ich war überwiegend ja auch da.

Ich würde dir insofern auch empfehlen, Blume500x, dass du dir solche Staubschutztüren besorgst, um allein schon das Maß an Staub und Dreck im Rahmen zu halten. Eigentlich sehe ich das als Sache der Handwerker an, aber anscheinend machen das nicht alle oder nicht auf allen Baustellen.
Bei meiner Baumaßnahme (überwiegend von der Hausverwaltung als Vertreter der Eigentümergemeinschaft veranlasst; die Arbeiten an meinem Gästebad wurden aber von derselben Firma gemacht) brachte die Sanitärfirma die Staubschutztüren mit und baute sie auch ein.
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
13
Aufrufe
2K
Lakritzetaze
Lakritzetaze
B
Antworten
5
Aufrufe
1K
bergheimer
B
D
Antworten
11
Aufrufe
2K
D
M
Antworten
16
Aufrufe
14K
Marita89
M
M
Antworten
12
Aufrufe
2K
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben