Wo Katzenklos bei Maisonette Wohnung?

Fieser-Kardinal

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Januar 2010
Beiträge
441
Hi,

unsere Wohnung erstreckt sich über zwei Stockwerke, bisher hat alles geklappt, die Klo's standen alle aber oben. Die Überlegung war, da es dort ruhiger ist und die Katzen nicht gestört werden.

Nun ist unsere große aber schon eine Alte Dame und hat durch etwas Übergewicht auch mit Arthrose zu kämpfen. Treppen geht sie nur langsam eine nach der anderen. Manchmal bin ich aber auch erstaunt, dann wetzt sie aber auch durch die Bude.

Jedenfalls ist es nun zwei mal passiert, dass sie aufs Sofa gemacht hat. Wir vermuten, dass sie es nicht rechtzeitig zu den Klo's schafft.

Nun denken wir darüber nach, auch unten ein zusätzliches Klo aufzustellen. Sollte Sinn machen?

Wie denkt ihr darüber? Leider haben wir es erst zu spät bemerkt, sodass eine Probe nicht mehr möglich war, für eine Urinuntersuchung.

Viele Grüße,
Mike
 

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.103
Gerade wenn Katzen auf weiche Sachen pinkeln, gehen bei mir die Alarmglocken los. Versucht bitte unbedingt, eine Urinprobe zum TA zu bringen. Wichtig, so schnell wie möglich zum Tierarzt, am Besten nicht länger als eine Stunde, und auf keinen Fall kaltstellen.

Klos würde ich tatsächlich oben und unten verteilen.

Gegen die Arthrose gebt ihr was?
 
S

Sandm@n64

Gast
Ganz ehrlich für mich macht es keinen Sinn das du die Frage überhaupt stellst.
Es sollte gerade bei alten Katzen selbstverständlich sein auf deren Gebrechen und Bedürfnisse einzugehen.

Und wieso war es zu spät für eine Urinprobe? Diese wird ja nicht von der Wildpinkelstelle genommen.
Du mußt entweder versuchen Urin aufzufangen wenn sie pinkeln geht oder es wird beim TA z.B. per Punktion gemacht.

Das solltest du nachholen denn wenn die alte Dame Steine oder eine Blasenentzündung hat hat sie auch Schmerzen.
 

Fieser-Kardinal

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Januar 2010
Beiträge
441
Sie hat das offenbar gemacht, als meine Frau und ich im Urlaub waren und meine Eltern auf die Katzen aufgepasst haben.

Wir machen die Klo's zweimal am Tag sauber und streuen regelmäßig neu ein. Vielleicht war es auch Protest, weil meine Eltern dies nicht so genau getan haben?

Als wir vom Urlaub wieder zurück waren, habe ich die Klo's direkt frisch eingestreut. Sie geht auch drauf, das sieht man ja. Nur hat man eben gerochen, dass woanders gemacht wurde. Seit wir wieder die Klo Hoheit haben, ist es jedenfalls nicht mehr aufgetreten.

Nichts destotrotz schauen wir, dass wir eine Probe zum Doc bekommen.
 

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.103
Selbst wenn es eine Reaktion auf eure Abwesenheit gewesen sein sollte ... ich würde trotzdem auch unten Toiletten aufstellen. Wenn sie älter/alt sind, sind Anpassungen und Ergänzungen wichtig, ist bei uns Menschen ja auch so.
 

Fieser-Kardinal

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Januar 2010
Beiträge
441
Selbst wenn es eine Reaktion auf eure Abwesenheit gewesen sein sollte ... ich würde trotzdem auch unten Toiletten aufstellen. Wenn sie älter/alt sind, sind Anpassungen und Ergänzungen wichtig, ist bei uns Menschen ja auch so.
Habe ja nicht geschrieben, dass wir das nicht werden. Morgen werden wir zwei zusätzliche Ikea Samla Klo's unten aufbauen und beobachten. Falls ich sie beim Klogang erwische, versuche ich eine Probe zu nehmen.
 

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.103
Da war nichts Böses oder Negatives zwischen meinen Zeilen ;)
 

Fieser-Kardinal

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Januar 2010
Beiträge
441
So, wollte nochmals Rückmeldung geben. Urinuntersuchung war unauffällig. Wir hatten zügig zwei weitere Klos aufgebaut, welche auch rege genutzt werden. Es gab seitdem bisher kein Pischern auf dem Sofa mehr.

Hoffen wir mal, dass es so bleibt. :)
 

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.404
Gut, dass das Problem behoben ist.
Was ich mich aber frage, du schreibst von Ikea-Samla-Klos, habt ihr da extra einen Einstieg rausgesägt?
Du schreibst ja, sie hat Arthrose, wenn sie ständig ins Klo hüpfen muss (solltet ihr die Box so belassen haben), ist das nicht sonderlich förderlich.
 

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.155
Und ihr habt hoffentlich die Pinkelstellen auf dem Sofa mit einem geeigneten Enzymreiniger gesäubert? Nicht dass eurer alten Dame immer noch der "Duft" vom Sofa her herüberweht und sagt "ich bin das große weiche Katzenklo von neulich"?

;)


Toll, dass eure alte Dame die neuen Klos annimmt und es keine Unfälle mehr gegeben hat. Aber das bedeutet ja nicht automatisch, dass es nicht doch einmal wieder ein Kloproblem geben könnte..... auch Katzen können an Altersdemenz erkranken und lassen sich dann vielleicht mehr von der Nase leiten als von dem Gedanken, dass das große Weiche für ein Klo doch etwas groß geraten ist *hüstel*.
 

Fieser-Kardinal

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Januar 2010
Beiträge
441
Gut, dass das Problem behoben ist.
Was ich mich aber frage, du schreibst von Ikea-Samla-Klos, habt ihr da extra einen Einstieg rausgesägt?
Du schreibst ja, sie hat Arthrose, wenn sie ständig ins Klo hüpfen muss (solltet ihr die Box so belassen haben), ist das nicht sonderlich förderlich.
Ja, wir haben in jede der Boxen direkt einen Einstieg gesägt. Da können die Katzis einfach rein und raus. Die hohen Boxen haben wir wegen evtl. Stehpieslern geholt. Ich mach alle 4 Klo's zweimal am Tag sauber.

Auch das Sofa haben wir mit einem Reiniger entduftet. Danach nochmals mit Myrtenöl gewaschen, sodass hier nichts mehr nach Urin riecht, auch für die Katzen nicht.
 

Fieser-Kardinal

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Januar 2010
Beiträge
441
So, hier mal ein Update und die Frage nach möglicher Hilfe bzw. Abhilfe.

Mittlerweile ist es wieder öfter vorgekommen, dass Sie wohingemacht hat. Es hat mit dem Teppich im Flur angefangen, dann wurde direkt daneben hingemacht. Das war im Abstand von ein paar Tagen. Danach gab es wieder ein urinieren, direkt aufs Laminat im Flur, weil wir den Teppich entfernt hatten.

Wir haben soweit alles entduftet und penibelst gereinigt. Ebenfalls haben wir jedes Mal den Urin beim Arzt untersuchen lassen. Alles total unauffällig. Der Arzt meinte, sie ist auch voll mit Kot, also im Darm, als ob sie nicht machen will. Verstopfung ist das aber nicht, ließ sich alles noch zerkleinern.

Der Arzt vermutet, dass die anderen Katzen die Kicky beim Klogang stören, sodass sie einfach nicht gehen will. Ich habe beobachtet, dass wenn es frühmorgens Futter gibt, sie das "Um uns scharen" nutzt und in Richtung Klo verschwindet. Wenn die anderen Katzen das Scherren im Streu vernehmen, gehen sie hin und sie springt wieder raus. Die letzten Tage habe ich dies versucht zu umgehen, indem ich die Katzen quasi mehr auf mich fixiert habe, sodass sie ihr Geschäft erledigen kann.

Funktionierte leider aber nicht immer, am Wochenene hatte Sie wieder aufs Laminat gemacht. Ich denke, dass sie hier die Gunst nutzt, weil die anderen Katzen morgens vor dem Schlafzimmer warten, um hier "unbehelligt" ihr Geschäft zu verrichten.

Ich frage mich nur, wie wir ihr quasi einen geschützten Bereich zur Verfügung stellen können, sodass sich das ein wenig entspannt?

Feliway Friends haben wir schon in der Wohnung verteilt und sie zieht sich auch nicht zurück, sondern liegt quasi mittendrin. Ich bin echt ratlos.
 

Mäuseprinz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 März 2014
Beiträge
232
Mir würde da ein Schrank/Truhe einfallen,in dem das KaKlo steht.
In den Schrank/Truhe eine chipgesteuerte KaKla,dann kann nur sie rein und hat ihre Ruhe
 

Fieser-Kardinal

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Januar 2010
Beiträge
441
Mir würde da ein Schrank/Truhe einfallen,in dem das KaKlo steht.
In den Schrank/Truhe eine chipgesteuerte KaKla,dann kann nur sie rein und hat ihre Ruhe
Gute Idee, sowas hatte ich auch schon gedacht. Leider hasst Kicky abgedeckte Katzenklos und würde nicht im Traum daran denken da drauf zu gehen. Bzgl. der Klappe: Ich habe bisher keine gefunden, welche man umgekehrt Programmieren kann. Sprich, Kicky hat keinen Chip, alle anderen jedoch schon. D.h. ich müsste sie so programieren können, dass sie alle mit Chip ignoriert, die Katze ohne Chip jedoch durchlässt.

:muhaha:
 

Mäuseprinz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 März 2014
Beiträge
232
Kannst Du sie nicht noch chippen lassen?
Denn Chipklappen funktionieren nicht ohne Chip,deshalb ja Chipklappe.
Außer Du nimmst die Batterien raus,aber dann macht die Klappe keinen Sinn,weil dann alle durchgehen.
Ich würde mich in dem Fall fürs chippen entscheiden...Besser,als ne kranke Katze,weil die Pippi und Häufchen zurück hält aus Angst vor Klomobbing.
Und wenn sie Haubenklos nicht mag,dann eben ne flache in den Schrank/Truhe und vielleicht ein batteriebetriebenes Licht mit Bewegungsmelder angebracht.
Ich würde mir da schon was einfallen lassen...
Und wenn sie merkt,daß ihr die Anderen nicht folgen können,dann wird sie das auch annehmen.
 

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.236
Gute Idee, sowas hatte ich auch schon gedacht. Leider hasst Kicky abgedeckte Katzenklos und würde nicht im Traum daran denken da drauf zu gehen. Bzgl. der Klappe: Ich habe bisher keine gefunden, welche man umgekehrt Programmieren kann. Sprich, Kicky hat keinen Chip, alle anderen jedoch schon. D.h. ich müsste sie so programieren können, dass sie alle mit Chip ignoriert, die Katze ohne Chip jedoch durchlässt.

:muhaha:

Ich persönlich würde die alte Lady wohl chippen lassen...

Bezüglich Schrank/truhe fürs Katzenklo: Würde sie sowas auch als "Haube" empfinden oder ist ihr das vielleicht schon durchlässig genug?
 

Sandra1975

Forenprofi
Mitglied seit
2 Juli 2018
Beiträge
2.309
Man könnte die Tür zu einem Raum (z.B. Büro) rausnehmen oder etwas Selbstgebautes mit Katzenklappe einsetzen, so dass nur sie Zugang zu diesem Raum hat??
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben