Wo holt sich unser Kater die Flöhe her...?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
N

nrathke

Gast
Hallo zusammen,

unser Kater hat seit einigen Wochen (mal wieder) Flöhe. Im Durchschnitt finden wir ca. 2-3 Stück pro Tag auf dem weißen Bettlaken, dem weißen T-Shirt oder beim Durchkämmen des Katers selber. Letztens fand ich Abends auf dem Sofa auch mal 5 Stk. Wir waren nun Montag mal beim Tierarzt und sind jetzt von Frontline auf Advantage (Bayer) umgestiegen. Außerdem haben wir ihn vorsorglich auch nochmal entwurmt, man weiß ja nie.

Unsere Wohnung hat keine Teppiche oder Teppichböden, Bettwäsche haben wir so heiß wie möglich gewaschen (+ Hygiene-Spüler) und wir saugen jeden Tag Staub (und leeren die Beutel). Kurzum, wir sind ja (leider) erfahren mit Flöhen. Umgebungsspray wird natürlich auch eingesetzt, insbesondere da, wo man mit dem Staubsauger nicht so gut hinkommt (alle Ritzen, Kanten, etc.)

So, ihr lieben, jetzt die entscheidende Frage:
Wo holt unser Kater sich jeden Tag die neuen Flöhe ab? Mit anderen Katzen schmusen? Ne, ich kenn doch unseren kleinen Racker, der prügelt sich höchstens. Aus unserer Wohnung? Das schließe ich einfach mal aus, dann müsste ich ja auch so welche finden. Aus anderer Leute Wohnung? Nein, das glaube ich weniger.
Sitzen Flöhe im Gebüsch? Auf Bäumen? Im Gras?

Vielleicht kann mir ja jemand Tipps geben, wo ich mal nach einem "Nest" suchen kann.
Danke und viele Grüße
Nils
 
Werbung:
F

fressbienchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. September 2011
Beiträge
421
Da Flöhe nur zum Trinken auf die Katze gehen kann er sich das überall draußen holen wo andere Katzen die flohbefall haben auch gelegentlich liegen. ausserdem springen Flöhe sehr weit (wenn man bedenkt wie klein die sind)
Das heißt selbst wenn die Katzen sich nur begenen und annähern können sie sich schon Flöhe holen, dafür muss keiner "kuscheln";)

Da reicht danna uch prügeln, oder ein gemütlicher Schlafplatz in der shcuene wo andere verflohte Katzen auch gelegentlich liegen.

Möglicherweise wurde auch der Igel zu lange beobachtet ;-)
 
N

nrathke

Gast
Wie? Echt? Wenn unser Kater sich also bei unseren Nachbarn mal auf den Waschbeton legt, kann es sein, dass dort die Flöhe von nachbars Katze schon warten?
Oh ha, dann muss ich wohl mal ein paar Fogger ans Flugzeug binden und die ganze Gegend hier überfliegen :dead:
Mal im Ernst, dann kann ich also in der Umgebung draußen gar nichts machen, oder?
Viele Grüße
Nils
 
eireen

eireen

Forenprofi
Mitglied seit
3. Oktober 2008
Beiträge
2.163
Ort
Norddeutschland
Auch Igel haben Flöhe - und die streunen ja auch überall rum und verteilen sie ...
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wenn Du nicht Deine Wohnung (Lebensbereich der Miezen) gegen Flöhe behandelst, wirst Du mit der Zeit eine eigene Flohzucht haben. Nur etwa 1 - 10 % der Flöhe sind auf Katzen, die restlichen 90 - 99 % verkrabbeln sich in der Wohnung, in dunklen, warmen Ecken, legen dort ihre Eier ab und nach etwa 10 - 30 Tagen (Flohzyklus) kommen die neuen Flöhe hervor.

Hygienespüler sind Nonsens bei der Flohbehandlung. Vielmehr sollte man im Staubsaugerbeutel ein Stück giftiges Flohhalsband haben, und alles mit einem nachhaltigen Spray behandeln, das hoffentlich die Katzen selber nicht belastet. Petvital Bio Insekt Shocker hat sich bewährt, auch Neem, das man selber verdünnen kann aus dem Öl.

Ob Du nun die Katzen immerzu traktierst mit Frontline, Advantage oder sonstwas - es wird dem Flohbefall keinen Einhalt bieten, wenn die Umgebung nicht behandelt wird. Die Umgebung ist: Polster, Teppiche, evtl. dichte Vorhänge, alle Ritzen am Boden, alle Katzenliegestätten, Katzenspielzeug aus Plüsch etc., das gesamte Schlafzimmer incl. Bettfedern, Matratzen, evtl. auch Kleider- und Wäscheschränke.

Hier gibt es bereits ausführliche Erfahrungen zu

Alternativen zu Frontline & Co - eigene Erfahrungen

ich empfehle, den Thread aufmerksam durchzulesen.


Zugvogel
 
F

fressbienchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. September 2011
Beiträge
421
Wie? Echt? Wenn unser Kater sich also bei unseren Nachbarn mal auf den Waschbeton legt, kann es sein, dass dort die Flöhe von nachbars Katze schon warten?
Oh ha, dann muss ich wohl mal ein paar Fogger ans Flugzeug binden und die ganze Gegend hier überfliegen :dead:
Mal im Ernst, dann kann ich also in der Umgebung draußen gar nichts machen, oder?
Viele Grüße
Nils


na auf dem betonboden werden sich die flöhe nciht allzu wohl fühlen, aber überall wo's kuschelig ist schon.


Wenn Du nicht Deine Wohnung (Lebensbereich der Miezen) gegen Flöhe behandelst, wirst Du mit der Zeit eine eigene Flohzucht haben. Nur etwa 1 - 10 % der Flöhe sind auf Katzen, die restlichen 90 - 99 % verkrabbeln sich in der Wohnung, in dunklen, warmen Ecken, legen dort ihre Eier ab und nach etwa 10 - 30 Tagen (Flohzyklus) kommen die neuen Flöhe hervor.

Hygienespüler sind Nonsens bei der Flohbehandlung. Vielmehr sollte man im Staubsaugerbeutel ein Stück giftiges Flohhalsband haben, und alles mit einem nachhaltigen Spray behandeln, das hoffentlich die Katzen selber nicht belastet. Petvital Bio Insekt Shocker hat sich bewährt, auch Neem, das man selber verdünnen kann aus dem Öl.

Ob Du nun die Katzen immerzu traktierst mit Frontline, Advantage oder sonstwas - es wird dem Flohbefall keinen Einhalt bieten, wenn die Umgebung nicht behandelt wird. Die Umgebung ist: Polster, Teppiche, evtl. dichte Vorhänge, alle Ritzen am Boden, alle Katzenliegestätten, Katzenspielzeug aus Plüsch etc., das gesamte Schlafzimmer incl. Bettfedern, Matratzen, evtl. auch Kleider- und Wäscheschränke.

Hier gibt es bereits ausführliche Erfahrungen zu

Alternativen zu Frontline & Co - eigene Erfahrungen

ich empfehle, den Thread aufmerksam durchzulesen.


Zugvogel

ein gutes Spot on behandlet in aller regel die umgebung mit, das klappt aber auch nur, wenn die Intervalle eingehalten werden, UND nicht schon eine richitge Flohbelagerung besteht.
 
Gwenifere

Gwenifere

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2009
Beiträge
1.044
Hallo,

habe gerade selber einen Fred diesbezueglich eroefnet, da mir gestern ein Kammerjaeger ganz sachlich sagte, Freigaengerkatzen haetten eigentlich immer Floehe, da sie gerne durchs Gebuesch und an hecken langs streifen und wenn da ein Igel oder sonstiges flohbefallenes Wildtier seine Floehe verteilt haette, waeren die ruck zuck auf dem neuen Wirt...:(

habe die Frage im Freigaengerteil gestellt, was denn so die Erfahrungen sind. Naja wenn ich dann Dein Post so lese.....wird die aussage von gestern bestaetigt.:sad::sad::sad:
 

Ähnliche Themen

wunderbar2112
Antworten
1
Aufrufe
2K
(redhotchili)Pepper
R
N
Antworten
11
Aufrufe
17K
aleksas77
aleksas77
Franzi0706
Antworten
10
Aufrufe
8K
Dana79
Dana79
B
Antworten
18
Aufrufe
12K
IchundIch
IchundIch
Iggymon
Antworten
14
Aufrufe
693
Margitsina
Margitsina

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben