Wir wollen das schlimmste vermeiden und brauchen eure Hilfe

F

Fuddelkutt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 November 2020
Beiträge
6
Hallo Katzenfreunde,


ich bin noch sehr neu hier aber muss mich mit einer Angelegenheit an euch wenden, da es mir sehr wichtig ist evtl. Fehler von Anfang an zu korrigieren.

Also wir haben seit rund 2 Wochen einen Kater, man sagt sich 1,5 Jahre. Eine Fundkatze. Man weiß nicht was vorher war, aber er sah nicht angeschlagen, misshandelt o.ä. aus.
Er wurde kurz vor Abgabe kastriert und ist stubenrein.

Er hat an Tag 1 direkt ins Katzenklo gemacht bei uns und sich schon am ersten Abend mit uns auf die Couch gesellt und mit uns gekuschelt, als würden wir uns seit Jahren kennen.

Dies ging die erste Woche ganz gut. Auch konnte man ihn quasi diretk allein lassen, er hat nie etwas runtergeschmissen oder kaputt gemacht oder irgendwo hin gemacht wo er nicht sollte.

Nun stellen wir seit einer Woche seltsame Verhaltensmuster fest die uns Sorgen bereiten.

Nach einer Woche voller Heiterkeit mit der Katze hat diese nun regelrecht Angst vor mir und meiner Partnerin. Nicht immer. Er lässt sich noch streicheln, aber nicht mehr so oft und kommt quasi nur noch zu uns, wenn wir ihm Futter geben.

Spielen will er auch nicht mehr so recht, ganz im Gegenteil, tagsüber (wenn wir Home Office machen, können wir das gut beobachten), ist er nur am pennen, fressen und reagiert auf Spieleinladungen gar nicht.

Zum positiven muss man sagen, dass er so Dinge wie auf die Küchentheke springen nicht mehr so häufig macht wie am Anfang noch und lässt und stellenweise komplett durch essen, ohne auf den Tisch zu wollen.

Abends, kurz bevor wir schlafen gehen, quasi nach dem Klickertraining, hat er richtig Angst vor uns. Der rennt dann durch die Bude, als wäre sein Leben direkt in Gefahr. Der Schwanz wird dick, die Katze buckelt und rennt an uns vorbei als würden wir ihn schlachten wollen.

Sobald dann das Licht überall aus ist und wir im Bett liegen, kommt er nach 10 - 15 Minuten auch dazu, legt sich ans Fußende und schläft. Das Problem beginnt dann um 4 Uhr. Von an den Kopf legen, über in den Kopf beißen und kratzen, bis zum gestrigen Abend, wo er mir allen ernstes in den Hals beißen wollte. Hier bin ich zum Glück wenige Augenblicke vorher wach geworden.

Jetzt sehe ich wie ein Kriegsopfer aus und weiß nicht wie ich mich der Katze gegenüber benehmen soll, da er die erste Woche so gar nicht war und ich nichts bewusst anders gemacht habe, dass er mich jetzt hassen könnte. Abgesehen von "Nein!" und "Runter!" beim Essen, vom Tisch und dann dem dazugehörigen runternehmen der Katze kam da nichts, was ihn massiv verstören würde, zumal er auf mich heftiger reagiert als auf meine Frau. Die wird zwar auch nicht verschont, aber wesentlich weniger attackiert.

Ich hoffe ihr könnt mir hierbei helfen. Wir wollen ihn nicht abgeben oder so, aber das kann so nicht weiter gehen.

Vielen Dank schon mal
Fuddelkutt
 
Zuletzt bearbeitet:
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
6.811
Ort
Oberbayern
Hallo Katzenfreunde,


ich bin noch sehr neu hier aber muss mich mit einer Angelegenheit an euch wenden, da es mir sehr wichtig ist evtl. Fehler von Anfang an zu korrigieren.

Also wir haben seit rund 2 Wochen einen Kater, man sagt sich 1,5 Monate. Eine Fundkatze. Man weiß nicht was vorher war, aber er sah nicht angeschlagen, misshandelt o.ä. aus.
Er wurde kurz vor Abgabe kastriert und ist stubenrein.

Herzlich Willkommen im Forum!

Habe ich das richtig verstanden, dass ihr den Kater bekommen habt als er gerade mal 6 Wochen (1,5 Monate) alt war? Und zu diesem Zeitpunkt war er bereits kastriert? Lebt ihr in Deutschland oder im Ausland?

Auf den Rest deines Beitrags würde ich gerne erst eingehen nachdem du das Alter bestätigt hast. Es macht nämlich einen großen Unterschied ob ihr da ein 8 Wochen altes Kitten sitzen habt oder das mit dem Alter ein Missverständnis war.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
28.754
Also wir haben seit rund 2 Wochen einen Kater, man sagt sich 1,5 Monate. Eine Fundkatze. Man weiß nicht was vorher war, aber er sah nicht angeschlagen, misshandelt o.ä. aus.
Er wurde kurz vor Abgabe kastriert und ist stubenrein.

Also DAS glaube ich jetzt nicht, dann wäre der Kater bei der Kastra ja um die 4 Wochen alt gewesen.:hmm:
Woher habt Ihr den Kater denn? Aus dem Tierheim?

Ich nehme stark an, daß er bei Euch allein lebt?
Ihr seid dann seine einzigen Spiel- und Rüpelkumpel, und er tobt sich an Euch weidlich aus.
Wann war denn der letzte Tierarztbesuch? Vor 2 Wochen im Zuge der Kastra?
Wenn der Kater gesund ist, würde ich dringendst zu einem gleichaltrigen Katerkumpel raten, das wird eine Menge Eurer derzeitigen Probleme lösen.

bohemian muse,
hat sich jetzt überschnitten, aber schön, daß Du da auch drüber gestolpert bist. :)
 
F

Fuddelkutt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 November 2020
Beiträge
6
Der Kater ist 1,5 JAHRE alt. Ich habe mich "vertippt" wenn ihr versteht.
Sorry für die falsche Info.
 
T

thingeebob

Benutzer
Mitglied seit
29 Mai 2020
Beiträge
50
Da steht 1,5 Jahre....
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
28.754
Da steht 1,5 Jahre....

Das wurde korrigiert; sieh mal das Zitat ein meinem Beitrag # 3. ;)

So, dann war der Kater eine nette Zeit lang potent und ist jetzt noch so um die 4 Wochen mit Hormonabbau beschäftigt.
Er ist ein Jungspund und will toben und raufen. Bestes Rüpelalter. Und braucht ganz, ganz dringend einen Kumpel, falls Ihr nicht von jetzt an in einer Ritterrüstung leben wollt.

Woher kommt der Kater denn, wenn es ein Fundtier ist? Habt Ihr ihn übers Tierheim bekommen?
Oder eher so privat? Wurde er dann als Fundtier gemeldet? Wenn er gepflegt aussah und zahm ist, hatte er ja mal einen Besitzer, auch, wenn er nicht kastriert war. Vermutlich ist der dann auch nicht gechipt gewesen.
 
F

Fuddelkutt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 November 2020
Beiträge
6
Danke schon mal.
Das Tierheim, welches uns den Kater überlassen hat wusste von Anfang an, dass er alleine sein wird und wir haben den nur unter der Bedingung genommen, dass wir 2 Katzen wollen.
Da er sich mit keiner anderen Katze im Tierheim verstanden hat, haben wir den so bekommen und er soll Anfang / Mitte Dezember dann noch mal mit anderen Katzen in Berührung kommen.
Dann sehen wir weiter.

Was können wir bis dahin machen?
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
6.063
Ort
an der schönen Bergstrasse
Allein die Einzelhaltung ist schon grundfalsch,er ist depri und braucht endlich einen Kumpel
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.186
Ort
35305 Grünberg
  • #10
Ein so junger Kater benötigt zwingend einen gleich alten Raufkumpel. Allein geht gar nicht, absolut überhaupt nicht.
Bitte sofort gleichlautend Kumpel dazu holen.
Nassfutter bitte rund um die Uhr bereit stellen, auch nachts.
Katzen sind Häppchenfresser und sollten möglichst oft Futter bekommen , eigentlich immer Zugang dazu haben.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
3.370
Alter
58
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #11
Herzlich Willkommen. Das was euer Kater macht, nennt man auch die dollen Fünf Minuten. Es ist ein normales Spielverhalten, das eine Katze, ein Kater normalerweise mit einem Spielkumpel machen würde.
Auch das nächtliche Getobe ist normal, die Zeit in der euer Kater euch zum raufen missbraucht, ist die Zeit in der Katzen aktiv werden.
Da euer Kater noch sehr jung ist, braucht er dringend einen gleichaltrigen Kater mit dem er sein Spielverhalten ausleben kann.
Dann noch meine Frage nach dem Futtermanagement. Was und wieviel Futter bekommt der Kater?
 
Werbung:
F

Fuddelkutt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 November 2020
Beiträge
6
  • #12
2 x Nassfutter (morgens und abends) und für den Tag Trockenfutter.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.186
Ort
35305 Grünberg
  • #13
Bitte sofort ändern. Trockenfutter weg packen, ist total ungesund und ganztägig Nassfutter anbieten.
ordenliches Nassfutter....
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
6.811
Ort
Oberbayern
  • #14
Der Kater ist 1,5 JAHRE alt. Ich habe mich "vertippt" wenn ihr versteht.
Sorry für die falsche Info.

Danke für die Info! Jetzt macht die ganze Sache etwas mehr Sinn ;)

Ich kann dir auf jeden Fall schon mal sagen, dass der Kater dich ganz sicherlich nicht "hasst". Für sein Verhalten gibt es allerdings mehrere mögliche Ursachen.

Eine Option wären physische Ursachen also genauer gesagt Schmerzen, wodurch bei Katzen Verhaltensänderungen und auch oftmals starke Aggressionen ausgelöst werden können. Um diese Ursache auszuschließen wäre es sinnvoll den Kater bei einem kompetenten Tierarzt gründlich untersuchen zu lassen.

Eine weitere Möglichkeit ist, dass der Kater extrem unausgelastet ist. Wie viel Fläche steht ihm bei euch zur Verfügung? Gibt es Kratzbäume und Catwalks, so dass er sich auch dreiminensional im Raum bewegen kann? Habt ihr einen vernetzten Balkon oder eine Terrasse?
Wisst ihr warum der Kater euch als Einzelkatze vermittelt wurde? Mit 1,5 Jahren ist er noch viel zu jung, um als "unsozial" abgestempelt zu werden und den Rest seines Lebens ohne Artgenossen verbringen zu müssen.

Damit kommen wir zum nächsten Punkt...
Bist du dir ganz sicher, dass der Kater sich tatsächlich angreifen wollte oder ob es sich nicht eher um einen Spielversuch gehandelt hat? Junge Kater können durchaus recht grob sein wenn sie miteinander spielen und da euer Kater aktuell keinen passenden Artgenossen hat, bleibt ihm keine andere Möglichkeit als seine Kraft und Energie komplett auf euch zu fokussieren. Das ist leider ein sehr häufiges Problem bei jungen Einzelkatzen.

Edit: Schön, dass die Zweitkatze anscheinend schon in Planung ist! Dann kannst du diesen Teil meines Beitrags ignorieren.
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
6.063
Ort
an der schönen Bergstrasse
  • #15
Aii you can eat und das rund um die Uhr so viel er mag
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
3.370
Alter
58
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #16
Was muss ich mir unter Im Dezember Kontakt mit Katzen bekommen vorstellen?
Doch nicht das du den Kater mit auf Besuch zu einer anderen Katze nehmen willst?
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
28.754
  • #17
2 x Nassfutter (morgens und abends) und für den Tag Trockenfutter.

Das ist zuwenig, der Kater steht doch noch in seiner körperlichen Entwicklung.
Laß das TroFu weg und stell rund um die Uhr gutes Naßfutter hin. Der Kerl muß doch Kohldampf schieben.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
3.370
Alter
58
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #18
Das ist viel zu wenig Futter. Katzen sind Häppchenfresser, wenn man mal schaut wie groß eine gefangene Maus ist, und brauchen rund um die Uhr Zugang zum Futter. All you can eat hochwertiges Nassfutter hinstellen.
 
F

Fuddelkutt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 November 2020
Beiträge
6
  • #19
Okay, dann werden wir das in jedem Fall mal ändern. All you can eat wird nun verarbeitet.

Das bedeutet, dass das Tierheim, sobald neue Katzen da sind, am Wochenende geschaut wird, ob die sich vertragen oder nicht.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
6.072
Ort
An der Ostsee
  • #20
Bei all you can eat bitte drauf achten, dass das Futter getreidefrei, zuckerfrei ist und mindestens 60%fleischanteil enthält. Trockenfutter komplett weg.

Ich würde mich nicht zwingendermaßen aufs Tierheim beschränken. Vor allem dann, wenn die Katzen frisch dort sind, können die Mitarbeiter die Tiere ganz schlecht einschätzen. Zudem verhalten sich die Katzen in einer solchen Stresssituation ganz anders als sie normalerweise tun würden und müssten ja noch in Quarantäne.
Deshalb würde ich mich an deiner Stelle auch an den Tierschutz wenden. Pflegestellen kennen ihre Schützlinge sehr gut und können dir möglichst perfekte Partner vorstellen.
Auch hier kannst du ein Gesuch (unter der Rubrik Notfellchen) aufgeben und dir passende Tiere vorschlagen lassen. Dazu euer Tier genauestens beschreiben.

lg
 
Werbung:

Ähnliche Themen

2
Antworten
26
Aufrufe
4K
Polaroid
Antworten
38
Aufrufe
4K
Lucky+Paul
Antworten
21
Aufrufe
8K
Stimpy
Antworten
10
Aufrufe
1K
caesariks
Antworten
27
Aufrufe
14K
Katzfratz
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben