Wir werden Oma...

Aurore

Aurore

Benutzer
Mitglied seit
1 August 2011
Beiträge
84
Ort
Neubrandenburg
Hallo!

Hier: klickmich habe ich Bonnies Einzug bei uns beschrieben. Bonnie ist aus dem Tierheim, allerdings habe ich sie am gleichen Tag mitgenommen an dem sie dort vor der Tür gefunden wurde, ausgesetzt in einem Kennel, gefunden Montag morgen, 01.August.

Der Tierarzt hatte sie, als ich dort ankam, gechipt, geimpft, entwurmt, entfloht, ganze Paket halt.

Als ich sie da im Durchgangszimmer in dem Kennel sah, hat sie mich angeschaut, ich sie angeschaut... naja wie es halt so ist *BUMM*. Jedenfalls meinte der Tierheimleiter dann, ich dürfte sie mitnehmen, wenn der Tierarzt sein ok gibt, sie wäre da ja soweit durch, dann bräuchte sie nicht erst noch ins Katzenhaus. Sie müsste aber noch kastriert werden. (Die anderen Katzen hatte ich vorher schon angeschaut.... aber sie wollten mich nicht.)

Das als Vorgeschichte, wieso... ja wieso ich erst nach über ner Woche drauf gekommen bin, dass ich irgendwie nicht nur eine Katze mit nach Hause gebracht hab.

Jedenfalls war ich heute beim Tierarzt (ja bei dem Tierarzt) und erst wollte er nix fühlen können, aber dann kams mithilfe der Technik ans Licht: vier Welpen, voraussichtlicher Termin die letzten Augusttage. Er bot mir auch an, ich könne sie gleich da lassen, er würde Bonnie gleich kastrieren und ... ähm... sie "ausräumen". Aber erstens kann ich die Welpen, die es nunmal schon gibt, nicht töten lassen und zweitens stand meine Tochter daneben.

Okay, also wird es demnächst in unserem Haushalt einen Wurf junger Katzen geben, wenn denn alles gut geht. Was ich jetzt brauch, sind zusätzlich zu denen die ich mir hier schon angelesen hab, ein paar Tipps (Bonnie steckt ja auch immer noch in der Eingewöhnung zu der vorhandenen Melly) und bittebitte ab und zu Antworten auf blöde Fragen. Vorhin beim Tierarzt hätt ich noch nen Schnaps gebraucht, weil ich eigentlich damit gerechnet hab dass er abwinkt, es wär nix. Aber ich musste noch fahren.

Achso, damit wir uns richtig verstehen :) : ich bin FÜR Kastration. Immer. Jede Katze, jeder Kater. Alle meine Katzen (bisher 4) hatte ich aus Tierheimen, und es waren zu dem Zeitpunkt ausnahmslos erwachsene Katzen. Ich steh nicht auf Katzenbabys, aber nun, wo sie halt kommen, kriegen wir das auch noch hin, "ausgeräumt" werden sie jedenfalls nicht. Bonnie wäre kastriert worden, bzw. wird sie auch noch. Auch wenn meine Katzen hier Wohnungskatzen sind (geht net anders). Ich gehe absolut konform mit: wer eine Katze haben möchte, findet in dem örtlichen Tierheimen genügend. Ich muss keine produzieren und will das auch nicht. Aber dies hier..... kam kalt. Ok? :)

So.... *zu Bonnie schiel*.

Mein organisatorisches Problem wird sein: ich arbeite relativ lange und zu ungünstigen Zeiten. Tochter ist vormittags in der Schule. Tierarzt kann ich anrufen wenn was ist, das ist geklärt. Ich denke ich krieg die Schichten aber so geregelt, dass zu der "gefährlichen" Zeit die Katzen max 4 Stunden alleine sind. Ich werde auf Verdacht kein Frei kriegen, aber wenn es losgeht, könnte ich mich für den Tag abmelden. Der Tierarzt meinte, die macht das schon, bei Katzen wäre das meistens unproblematisch.
Wie seht ihr das, die ihr das schonmal durch habt? Ich mach mir voll den Kopp wegen der vier Stunden :(

Naja, und nen bissel freu ich mich ja doch :oops:

Liebe Grüße, Anja

PS: Basiswissen hab ich mir schon durchgelesen, danke für die zusammengetragenen Infos :)
 
Werbung:
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5 Januar 2010
Beiträge
10.963
Alter
38
Ort
NRW
Oh Mann, das ist ja echt Worst Case, mein Beileid. Ich glaub, ich könnt die Kleinen aber auch nicht "wegmachen" lassen, dafür bin ich zu weich. Das mit dem Freinehmen kenn ich, das ist oftmals gar nicht so einfach - und im schlimmsten Fall kommen die Babies auch noch dann, wenn wirklich keiner zu Hause ist :stumm:

Ich wünsche dir jedenfalls, dass deine Süße das ganz toll hinbekommt, es keine Komplikationen gibt und alles gut wird.

Und nochmal: Ich kann dich total gut verstehen!
 
SugarIslands

SugarIslands

Forenprofi
Mitglied seit
10 September 2010
Beiträge
1.299
Hallo,

einen Kopf würde ich mir machen wegen der Impfung, Entwurmung, Entflohung etc., denn das kann sich fruchtschädigend auswirken. Es wäre möglich, daß die Kitten sich nicht richtig entwickeln, evtl. auch ein paar absterben. Es könnten Totgeburten bevorstehen, die einen Geburtsverlauf auch mal zum stoppen bringen können, es könnte ein Abort bevorstehen oder Kitten mit Missbildungen geboren werden.
Ich habe das mal erlebt. Die Tierärztin sagte die Kätzin sei nicht tragend und hat sie gegen Tollwut geimpft. Tja...sie war aber doch tragend! Sie gebahr 2 Kitten, eines davon hatte einen offenen Kopf und kam leblos. Das zweite Kitten erfreut sich noch heute bester Gesundheit. In ihrem zweiten Wurf (gleiche Verpaarung) hatte die Kätzin 7 kerngesunde Kitten. Das zeigt, daß die Tollwutimpfung beim ersten Wurf erheblichen Schaden angerichtet hatte.

Flohmittel sind sehr giftig und auch Entwurmen darf man nur mit einem Präparat und das auch nur gegen Ende der Trächtigkeit.

In 4 Stunden kann viel passieren, aber in der Regel schaffen Katzen das alleine.

Ich hätte übrigens auch nicht abgetrieben, wenn die Geburt nun schon laut Aussage des TA´s in 3 Wochen bevorsteht.

LG,
Constanze
 
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5 Januar 2010
Beiträge
10.963
Alter
38
Ort
NRW
Das hört sich ja gar nicht gut an :stumm:


Toi toi toi, dass trotz allem alles glatt läuft!
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Meine Begeisterung über sentimentale Menschen, die unbedingt zur Kittenschwemme beitragen wolllen, hält sich eher in Grenzen. :rolleyes:

Aber du wirst hier sicher noch Zuspruch finden.
 
Aurore

Aurore

Benutzer
Mitglied seit
1 August 2011
Beiträge
84
Ort
Neubrandenburg
Hallo,

ja, sugarislands, stimmt, den Gedanken hatte ich auch schon. Kann ich jetzt aber nicht viel gegen machen. Tochter darauf vorbereiten, dass das Auswirkungen haben kann und wenn das dann so ist, TA hinzu. Deswegen schieb ich die Sorgen erstmal nach hinten, ok? :)

Happy, Worst Case.. naja^^ gibt immer Schlimmeres wie meine Oma sagte :) Ich freu mich ja auch nen bissel. Aber irgendwie war das echt ungeplant und ich muss erstmal mit der Situation klar kommen.

TA meinte auch sie hätte evtl. schonmal geworfen ( mit einem Jahr??? :eek: ) und wüsste daher was zu tun ist - ich bräuchte eigentlich nur zusehen. Na danke :cool:

Gwion, ich verstehe deinen Standpunkt. Im Grunde teile ich ihn, ich habe versucht das auch gleich mit deutlich zu machen. Ich bin aber für die Verhinderung neuer Katzen-Leben. Auslöschen mag ich sie nicht.

Liebe Grüße, Anja
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mone

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
211
Alter
40
Ja, das mit der Impfung und Entwurmung kann tatsächlich Probleme verursachen, was wir nicht hoffen wollen.
Die Situation ist natürlich nicht gerade die beste aber ihr bekommt das sicherlich hin.

Eine Frage habe ich aber noch, wenn die Kitten schon in der letzten August Woche zur Welt kommen sollen, sieht man noch nichts, also einen Bauch?
Also ich habe zur Zeit eine Katze die Anfang Sep. Termin hat, die würde aber kein TA mehr als nicht trächtig ansehen, das sieht ein Laie das sie tragend ist.
 
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7 Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
38
Ort
Hessen -home is where the cat is-
Ich hätte so etwas auch nicht mehr töten lassen können. Katzenelend hin oder her. Da heißt es m. E. nur noch Verantwortung übernehmen.

50062-hamau-bilder-ernaehrung-bild21788-image19-de.jpg

Quelle: http://pawpeds.com/pawacademy/genetics/embryology/index_de.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Aurore

Aurore

Benutzer
Mitglied seit
1 August 2011
Beiträge
84
Ort
Neubrandenburg
Eine Frage habe ich aber noch, wenn die Kitten schon in der letzten August Woche zur Welt kommen sollen, sieht man noch nichts, also einen Bauch?
Also ich habe zur Zeit eine Katze die Anfang Sep. Termin hat, die würde aber kein TA mehr als nicht trächtig ansehen, das sieht ein Laie das sie tragend ist.

Doch, eben! Sie ist grundsätzlich sehr schlank, hat aber immer, nicht nur nach dem Fressen, einen ziemlichen Kugelbauch. Der und - nach genauem Hinsehen - die Farbe der Zitzen haben in mir den Verdacht ja wachsen lassen (ich habe keine Erfahrung mit trächtigen Katzenmamas, gar keine). Der Tierarzt hat es aber im Tierheim wohl nicht gesehen. Ich denk mir mal: Kennel auf, Katze raus, impfen, volle Programm, Kurz Schleimhäute anschauen, wasweißich, Katze wieder in Kennel, nächste.... Er wird es schlichtweg nicht gesehen haben? Keine Ahnung. Geht mir auch nicht darum, den TA zu verteidigen, kann ja nur sagen wie es war.

Danke für das Bild, HaMau, so groß sind die schon? Bzw so weit fertig? :eek:

Und ja, hoffentlich ist alles ok trotz der Medikamente.

LG Anja
 
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7 Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
38
Ort
Hessen -home is where the cat is-
  • #10
Jup. Schon so groß :)
 
M

Mone

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
211
Alter
40
  • #11
Das du die Gedanken erstmal nach hinter schieben möchtest kann ich gut verstehen, darf ich fragen wie alt deine Tochter ist?

Schieb sie für deine Tochter nach hinten, aber bitte laß du die Problematik nicht komplett aus den Augen, denn man sollte immer damit rechnen, das man auch unschöne Dinge zu Gesicht bekommt und nicht immer alles so gut läuft wie man es gerne hätte.
 
Werbung:
M

Mone

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
211
Alter
40
  • #13
Und auf alle Fälle den TA griffbereit.
 
Aurore

Aurore

Benutzer
Mitglied seit
1 August 2011
Beiträge
84
Ort
Neubrandenburg
  • #14
@HaMau: Hab ich schon, bzw tu ich :) Morgen hab ich nochmal frei, da besorg ich benötigte Sachen.

@Mone: Meine Tochter ist grad 13 geworden. Ich schieb die Sorgen auch nicht allzu weit nach hinten - nur in der angesprochenen Problematik: was kann/soll ich da akut tun? Ich behalts im Hinterkopf und muss dann entsprechend reagieren. Oder gibts da Prä-Diagnostik? Ist die bezahlbar? Macht die wegen des Stresspegels Sinn, wie hoch ist die prozentuale Wahrscheinlichkeit? Ich sehe ein dass es jetzt ein Risiko gibt, und ich versuche es gerade herauszufinden und abzuwägen.

LG Anja

PS: TA ist griffbereit, hab seine Hadynummer, er hat auch direkt gesagt, wenn irgendwas ist soll ich anrufen, auch wenns nur zu vermelden gäbe, sie wären gut angekommen :)
 
M

Mone

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
211
Alter
40
  • #15
Du bekommst das schon hin, mehr als abwarten kannst du nun nicht mehr.

Ich persönlich findes es nur schade, dass die TÄ ihr Schema durchziehen, gerade bei einer Katze die vor dem TH ausgesetzt wurde, würde ich als erstes eine Trächtigkeit vermuten.
 
SugarIslands

SugarIslands

Forenprofi
Mitglied seit
10 September 2010
Beiträge
1.299
  • #16
Nein, du kannst nicht vorbeugen. Du mußt jedoch darauf gefasst sein, daß die Katze verwirft oder Komplikationen während der Geburt auftreten. Heißt, du solltest bei der Geburt möglichst dabei sein und versuchen es irgendwie hin zu bekommen, daß die Katze eben keine 4 Stunden alleine ist, sobald die Geburt kurz bevor steht.
Wenn nun z.B. ein Kitten mit offenem Bauch kommt, dann lebt dieses erstmal! Auch wenn die Innereien heraushängen! Das ist eine Qual für das Kitten und es sollte schnellstmöglich erlöst werden. Auch Kitten, die aufgrund der Medis nicht richtig heranreifen und einfach unterentwickelt zur Welt kommen, leben meist, leiden aber. Deren Lunge ist noch nicht richtig ausgebildet und sie schnappen irgendwie nach Luft. Sowas sollte ein Kitten keine 4 Stunden ertragen müssen.

Du hast ja nach Bedenken zu den 4 Stunden gefragt und das waren meine Bedenken dazu. Ich wollte dir damit keine Angst machen, aber unter den gegebenen Voraussetzungen würde ich die Katze keine Minute alleine lassen, sobald es losgehen könnte.
 
M

Mone

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
211
Alter
40
  • #17
Das stimmt, würde ich aber auch unter normalen Umständen nicht.
Nur muss man ja auch zu Bedenken geben, dass wir genau wissen wann die Deckung erfolgt ist und einen ungefähre Geburt bevor steht, was hier ja nicht der Fall ist.
 
Aurore

Aurore

Benutzer
Mitglied seit
1 August 2011
Beiträge
84
Ort
Neubrandenburg
  • #18
... aber unter den gegebenen Voraussetzungen würde ich die Katze keine Minute alleine lassen, sobald es losgehen könnte.

Du hast recht.

Dazu muss ich mir was überlegen.
Ad hoc geht das nicht, aber du hast recht. Da werd ich mir was organisieren.

Danke. Anja
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2010
Beiträge
6.221
  • #19
kann man etwaige Schaeden nicht schon vor der Geburt feststellen? Was meint der TA denn dazu?
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #20
Vielleicht kann dir das Tierheim ein Helferlein zur Verfügung stellen, das während deiner Abwesenheit bei der Katze bleibt? Ich meine, immerhin haben sie die Geschichte verbockt...
 

Ähnliche Themen

Antworten
21
Aufrufe
5K
Zwillingsmami
Antworten
15
Aufrufe
11K
Nicht registriert
N
Antworten
12
Aufrufe
4K
ManuHeinrich
Antworten
17
Aufrufe
1K
ottilie
Antworten
41
Aufrufe
19K
Patfly
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben